Powerpoint Präsentation- HELP

    • francesco79
      francesco79
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2009 Beiträge: 280
      Hallo,

      muss für die Uni nen Referat über neue Medien halten und will dazu ne Powerpoint laufen lassen.

      Habt ihr vllt tipps? präsentation soll seriös wirken.

      eventuell hintergrundtipps für dieses thema? effekte? sounds? schrift? bilder?
      irgendwas witziger als schlusseffekt?

      freu mich über jede antwort, die mir helfen könnte :)
  • 19 Antworten
    • ambientswatertight
      ambientswatertight
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 731
      Wenig Bullet Points pro Folie, am besten gar keine Effekte, keine Sounds und wenn du es seriös willst, nimm einen schlichten Hintergrund.

      Bilder sind - wenn sie passen / Sinn machen - immer gut um etwas zu veranschaulichen.
    • WayneBrady
      WayneBrady
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 743
      kann dir als spontanen Tipp nur "Weniger ist mehr" geben. Meine Erfahrung von einer Vielzahl an Präsis an der Uni ist das besonders tolle Effekte und Sounds alles andere als seriös wirken.

      Vllt schauste dir einfach mal die Folienmaster von Microsoft im Web an.. Da gibts schon ein paar die ganz nett aussehen.

      Wenn du Beispiele zu neuen Medien hast kannste die als Beispiel in eine extra Folie einbinden.. vllt macht es aber auch mehr sinn das z.B. im Internet live zu demonstrieren.
    • CMB
      CMB
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.448
      Ein bisschen lustig ist das aber schon wenn Du ein Referat ueber neue Medien halten willst und nach PowerPoint Basics fragst...

      Anyway, google mal schnell "Die schlimmsten 10 PowerPoint Fehler" bzw. das ganze noch auf English, dann kriegste ne kleine Liste mit den Dingen die Du eben nicht machen sollst. Dann nimmste eine der MS Standardvorlagen und bist ratzfatz fertig.

      Gruss,
      CMB

      p.s. Eine Regel ist moeglichst keine Effekte zu benutzen, bzw. nur sehr suptil.
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.197
      Jede Animation außer "Erscheinen" meiden. Nicht Comic Sans als Schrift, Calibri (der neue Standard) bietet sich an. Einheitliches Farbschema überlegen und das auch durchziehen. Bilder sind immer besser als Text. In guten Bildern findest du dann auch das Farbschema wieder (das ist dann allerdings ein netter Aufwand, weil man die nicht mal eben ausm Netz zusammenklicken kann). Ein roter Faden ist auch extrem wichtig, also nicht nur darauf gucken, was auf den einzelnen Folien ist, sondern auch, wie du die miteinander verknüpfst (das muss man dann auch vorher üben, der Übergang zwischen den Folien ist sehr viel schwieriger ordentlich hinzukriegen als die Erklärung zur Folie selber).

      Wichtigster Punkt: Du kannst die Aufmerksamkeit deiner Zuhörer vor allem am Anfang und ganz am Ende. Daher ist das klassische "erst mal zeig ich ne Inhaltsangabe (nur Text), dann noch Stichpunktartig die Zusammenfassung am Ende (auch nur Text)", das man in sehr vielen Präsentationen sieht, ein böses Foul. Du solltest auf jeden Fall mit ner Motivation starten, die dann in den Inhalt deiner Präsentation überführt (und hier optimalerweise ne gute Idee haben, wie du den präsentierst, denn ne nummerierte Liste ist unglaublich langweilig). Genauso sind für die Zusammenfassung Bilder sehr sehr wichtig, das muss noch mal mit nem Paukenschlag enden.


      Hier noch ein kleines Video, das dir schön erklärt, was du nicht machen solltest: http://www.youtube.com/watch?v=lpvgfmEU2Ck
    • rogeralexmueller
      rogeralexmueller
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2010 Beiträge: 9.087
      Zusätzlicher Tip wäre nicht überladen mit Text
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      max. 7 Punkte pro Seite und halt Punkte möglichst zusammenfassen(also nicht 7 definitionen auf einer Seite).

      Ansonsten fände ich es persönlich cool, das Referat in drei Teile zu teilen und dann
      Powerpoint
      Overheadprojektor
      Tafel

      Und dann hinter ne Diskussion, was am besten ist:-)


      Allgemein finde ich Powerpoint für längere Präsis total daneben, gibt nichts, was mich so müde macht^^
    • francesco79
      francesco79
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2009 Beiträge: 280
      ok, danke erstmal für die antworten...

      also was ich jetzt rauslesen konnte war vorallem: übersichtlichkeit, stickpunkte, nicht zu viele effekte bzw. garkeine, keine sounds, viel anschauliche bilder,


      @sarc, wie kann ich die motivation am anfang hochhalten? ich muss doch am anfang auf jeden fall mit ner kleinen inhaltsangabe anfangen, sonst weiss doch keiner um was es geht...

      @all, was mich eigt am meisten noch interessiert: es soll halt keine präsentation sein, wie die anderen haben. sondern allein an hintergrund, schrif und effekte soll sie sich absetzen... (unabhänhi vom text)... Habt ihr dazu konkrete Beispiele?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Schwarz-Weiss

      Kurze Stichworte verwenden

      Inhaltsverzeichnis der Präsentation links oder rechts einblenden (damit weiss der Zuhörer jederzeit an welchem Punkt du bist - normalerweise sind solche Referate ja für Fachpublikum die deinen Text zumindest schonmal überflogen haben)

      Quellenangaben in die Präsentation

      Und was ganz wichtig ist bei PP Präsentationen: Optimalerweise hast du deinen eigenen PC dabei und falls nicht, dann probier die Präsentation kurz einmal aus bzw. lass deinen Tutor or whomever vorher drüberschauen. Ich hab da schonmal eine total verhunzte Präsentation vortragen müssen, weil da irgendwas untereinander nicht ganz kompatibel war und alles verschoben war auf den Folien - das macht keinen Spaß.

      Das Video hat übrigens zum größten Teil Recht ;p

      Die besten Präsentationen sind übrigens Präsentationen komplett ohne visuelle Unterstützung (wenn es das Thema hergibt). In einer Präsentation versuchst du ja Wissen, dass du besitzt auf anderen zu vermitteln - d.h. du musst dich als Person und nicht die Powerpointfolien primär präsentieren.

      Ich z.b. habe meine Präsentationen immer tagelang vorbereitet und erstmal vorm Spiegel geübt und dann meinen Freunden vorgetragen und Feedback eingeholt etc. Ist zwar mit Aufwand verbunden, aber hat sich bisher immer ausgezahlt.
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.197
      Na ja... Du kannst deine Präsentation anfangen mit "Ja, mein Thema heute ist neue Median und ich hab meinen Vortrag jetzt so gegliedert dass blablubb" und dann die Inhaltsangabe, mit dem Effekt, dass dir alle wegdösen. Oder du findest irgend nen coolen Einstieg, irgend ne Motivation zum Thema "neue Medien" (natürlich auf deine Präsentation bezogen) so dass du erst mal ein oder zwei coole Folien hast, die das Interesse wecken, und danach blendest du das Inhaltsverzeichnis ein.


      Und zum Abheben... Halt dich an die Empfehlungen hier, damit hebst du dich schon von nem guten Teil der Präsentationen an Unis ab, davon sind nämlich ne ganz große Menge schlecht... ;)
    • francesco79
      francesco79
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2009 Beiträge: 280
      hab vllt vergessen zu sagen, dass die gruppe aus mehreren leuten besteht...

      mein part ist halt die präsentation und die ausarbeitung... sollte deshalb schon was besonderes sein, aber hab ja jetzt genug tipps ;)

      gibt es vllt ne seite, wo ich sicke beispielpräsentationen laden kann?
    • Toeddy
      Toeddy
      Global
      Dabei seit: 27.05.2009 Beiträge: 967
      Hallo,

      ich denke auch weniger ist mehr! Ist aber auch oft eine Geschmakssache des Profs. Gerade bei dem thema neue Medien kann es gut sein das man soch auch verdeutlichen kann wie es wikrt mit effekten. aber oft ist was Schlichtes wie angeführt sehr gut.
      [img][IMG]https://img854.imageshack.us/img854/7648/aufzeichnenht.jpg[/IMG] Uploaded with ImageShack.us[/img]


      Mfg
      Tobi
    • doomstaR
      doomstaR
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 439
      Gesamtbanksteuerung bei Dr. Lukas?
    • Toeddy
      Toeddy
      Global
      Dabei seit: 27.05.2009 Beiträge: 967
      :D Nein, Geldtheorie bei Dr. Michaelis...
      Überschneidet sich leider sonst wäre ich in beiden Vorlesungen drinn
    • doomstaR
      doomstaR
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 439
      Hehe ok!
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.516
      In fast allen Raeumlichenkeiten empfiehlt sich ein heller Hintergrund (weiss) mit dunkler Schrift. Was auf dem Display noch toll aussieht wird an der Wand schnell unlesbar.

      Uebergangseffekte sind fuer allerhoechstens fuer Geburtstagspraesentationen zu gebrauchen und haben im professionellen Bereich quasi nichts verloren.

      Bei kurzen Praesentationen ist Inhaltsangabe idR voellig ueberfluessig, aber bei mehreren Leuten kann man das evtl. kurz einbauen und stichpunktartit einleiten, wer gleich was vortraegt.

      Keine vollstaendigen Saetze verwenden, es sei denn, du hast eine Defintion, die einer dann 1zu1 vorliest und danach erklaert bzw. mit eigenen Worten darstellt.

      Fuer den Inhalt sind dann ja mehr oder weniger die Vortragenden zustaendig, also muesstest du theoretisch ja nicht viel zu tun haben, es sei denn deine Teammitglieder sind unproduktiv.

      Wie schon gesagt, Anfang und Ende sind das wichtigste, besonders, wenn man es schafft einen Bogen zu spannen.
    • borntocook
      borntocook
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 4.318
      Das meiste wurde ja schon gesagt. Wichtig ist KISS - keep it short and simple, und nicht überladen.

      Mach ein Inhaltsverzeichnis, eine Art Index, evtl. mit dem gerade angesprochenen Punkt etwas hervorgehoben.

      Ein kleiner Film oder kurzer Überraschungseffekt für den Anfang zum Thema neue Medien, evtl. ein daran anschließendes Bonbon am Ende - fertig.
    • donpokers
      donpokers
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 5.086
      So wie ich das raushoere soll es eine Praesentation sein die ausschliesslich dem Vortrag dient und nicht nachher als Ressource weiterbenutzt wird.
      In dem Fall solltest Du dich an die 6*6 Regel halten: Max. 6 Zeilen/Stichpunkte mit max. 6 Woertern

      Uebergaenge sollten schlicht sein und baue nur Animationen ein, wenn Du dich mit Powerpoint gut genug auskennst um diese professionell aussehen zu lassen.
    • MisterJ
      MisterJ
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2006 Beiträge: 1.760
      bzgl. Thema: Evtl. hat deine Uni eine Standardvorlage für powerpoints im corporate design.
      Wenn du diese findest und benutzt, wirkt das schonmal professionell. (Außer die Vorlage ist schrecklich, was ich mal nicht hoffe).
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.197
      Oder es kommen peinliche Fragen auf - an meiner Uni wars so, dass die Vorlage nur für Mitarbeiter zugänglich war. Für Vorträge von Studenten sollte die explizit nicht genutzt werden. Davon mal abgesehen war sie auch relativ schrecklich... ;)