Sprache lernen?

    • SouthernOcean
      SouthernOcean
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 153
      Welche der drei Sprachen sollte ich lernen als Anfänger, wenn ich das Niveau erreichen muss? Und das schnell.

      Spanisch
      Niveau: B2 (GER)

      oder

      Russisch oder Chinesisch
      Niveau: A1 (GER)



      Um das jeweilige Niveau zu erreichen; was glaubt ihr, wie viele Wochen man lernt, wenn abends 30 bis 60 Minuten gelernt wird, nach der Arbeit?
  • 20 Antworten
    • mpeG
      mpeG
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2007 Beiträge: 743
      Wieso nicht das Niveau C3? .. sry, check grad ehrlich nicht was du meinst ôo.
    • SouthernOcean
      SouthernOcean
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 153
      Original von mpeG
      Wieso nicht das Niveau C3? .. sry, check grad ehrlich nicht was du meinst ôo.
      Die haben das halt so festgelegt, dass man entweder Spanisch auf Niveau B2, Russisch (A1) oder Chinesisch (A1) beherrschen muss.

      Da ich keine der Sprachen kann, muss ich lernen.

      Niveaus:
      http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinsamer_Europ%C3%A4ischer_Referenzrahmen

      Im Russischen müsste ich die Kyrillische Schrift oder im Chinesischen die Schriftzeichen lernen. Da stellt sich mir schon die Frage, was scheller zu erreichen ist.
    • kazyv
      kazyv
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 305
      russisch a1 and its not even close
    • deadendhost
      deadendhost
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2010 Beiträge: 439
      Spanisch zu lernen ist ungefähr eine Million mal leichter, als es in Russisch oder Chinesisch auf Kindergartenniveau zu schaffen.
    • dontplotzthehotz
      dontplotzthehotz
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2011 Beiträge: 21.480
      a1 wirst du mit wesentlich geringerem Aufwand erlernen können. Deshalb würde ich zu Russisch oder Chinesisch tendieren.

      Allerdings solltest du dir im Klaren darüber sein, dass dir persönlich wohl Spanisch auf b2-Niveau wesentlich mehr bringen sollte.

      Ich weiß nicht welche anderen Fremdsprachekenntnisse du hast, weiß aber von Freunden, dass Spanisch (nachdem Englisch als 1. und Französisch als 2. Fremdsprache gelernt wurde) lernen im Vergleich dazu recht leicht war.

      Also...

      Willst du die Sprache nur lernen um die "auf dem Papier stehenden" Anforderungen zu erfüllen:
      - a1: Russisch oder Chinesisch.

      Willst du die Sprache lernen um dich selbst weiterzubringen und sie auch in der Zukunft anzuwenden (Kundengespräche o.ä.):
      - b2: Spanisch.
    • masa88x
      masa88x
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.928
      ohne dass ich mich jetzt mit diesem ger zeug auskenne (nur den wiki linki gelesen) bin ich mir 100% sicher das rusisch a1 mit abstand das einfachste wäre

      die schrift zu lernen sollte insgesamt das kleinste problem sein, da werden halt nen paar buchstaben anders ausgesprochen oder sowas wie sch in einem buchstaben zusammengefasst

      ich denke außerdem auch nicht das spanisch dem deutschen viel ähnlicher ist als rusisch, deswegen easy decision
    • Liproqq
      Liproqq
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2008 Beiträge: 1.280
      Original von kazyv
      russisch a1 and its not even close
      denke ich auch. A1 is reines auswendig lernen, wenn du nichts darüber hinaus willst. B2 bedarf einiges an übung.
    • mpeG
      mpeG
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2007 Beiträge: 743
      russisch wär echt am leichtesten (kanns n bisschen..)
      aber spanisch würde dir am meisten bringen! ;)

      (Jetzt wo ichs versteh kann ich auch meinen senf dazu geben :> )
    • NoBoGeR
      NoBoGeR
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 3.401
      wieso denken alle spanisch würde ihm persönlich mehr bringen? kapier ich nicht.
    • dontplotzthehotz
      dontplotzthehotz
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2011 Beiträge: 21.480
      Original von NoBoGeR
      wieso denken alle spanisch würde ihm persönlich mehr bringen? kapier ich nicht.
      Spanisch auf einem b2 Niveau.

      a1-Niveau kann man halt auch mit 'nem gelben Wörterbuch im Taschenbuchformat erreichen.
    • ameisenmann
      ameisenmann
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2007 Beiträge: 2.787
      So ist es, A1 erreichst Du z.B. als Unicert, wenn du 15 Wochen jede Woche 180min Kurs + Hausaufgaben & lernen machst.
      Das ist vom Zeitaufwand halt Pille-Palle im Vergleich zu B2.
      B2 wäre halt der 4fache Zeitaufwand mit steigendem Schwierigkeitsgrad...Hinterher kannst Du aber viel mehr. Daher meinen wohl alle, dass Spanishc Dir mehr bringt.

      Mache grad A2 Polnisch mit leichten Vorkenntnissen und da gehts schon zur Sache. A1 war easy und ist wohl mit Russisch vergleichbar.
      Wenn Du dann aber niemanden hast, mit dem Du reden kannst oder mal in das Land hinfährst, wird es dauerhaft kaum was bringen....
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Ist B2 nicht so ca. das was man z.B. in Englisch beim Abi können sollte?

      Also wenn du kein Spanisch kannst dürfte es relativ schwer werden da so gut zu sein, dass du flüssig sprechen kannst und die Grammatik inkl. der ganzen Zeiten beherrschst.

      Von daher obv nen paar Schriftzeichen lernen
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Kommt auf deine Vorbildung an:

      Latein/Französisch/Italienisch-Kenntnisse vorhanden?

      Falls ja, dann Spanisch, die romanischen Sprachen sind sich sooooo megaähnlich, das ist wesentlich einfach, als kyrillisch zulernen oder chinesische Schriftzeichen.
    • DarthAce
      DarthAce
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 3.263
      A1

      -Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen.
      -Kann sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen – z. B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben – und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben.
      -Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.

      B2

      -Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen.
      -Kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist.
      -Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

      Russisch obv.
      Kyrillisches Alphabet zu lernen kann ja nicht so schwierig sein.
    • Khrano
      Khrano
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2009 Beiträge: 25.581
      Wenn es dir um den Lernaufwand geht, dann solltest du definitiv Russisch A1 machen. Kyrillisch, kann ich aus eigener Erfahrung sagen, ist schnell gelernt.
      Allein die russische Grammatik ist ziemlich schwer, aber vermutlich noch einfacher als Chinesisch.

      Wenn es dir danach geht, eine sinnvolle Sprache zu lernen, dann denke ich, dass dir Russisch oder Chinesisch in ZUkunft mehr bringen wird, als Spanisch.


      Wenn du vorhast später noch mehr Sprachen zu lernen und da stehen auch noch andere europäische Sprachen auf dem Plan, dann solltest du definitiv Spanisch lernen, weil es das lernen anderer Sprachen extrem vereinfacht.
    • ruudFFO
      ruudFFO
      Einsteiger
      Dabei seit: 05.06.2007 Beiträge: 1.704
      mach russisch, ich studier romanistik/ spanisch, auch wenns echt einfach ist, von 0 auf niveau b2 dauert schon eine weile, a1 in russisch ist echt locker zu schaffen, kuck auch mal ob du die software rosetta-stone dazu findest, hat ne gute lehrmethodik für anfänger.

      Man sieht dabei Bilder mit beschreibungen, zb bild von einem Jungen, als text das fremdwort für Junge, bild von nem Haus und, dazu das Fremdwort für Haus, bild wie jemand rennt und das Wort für rennt-die steigerung is dann ne Kombination, zb Peter rennt (sodass du den Präsens in der 3. Person lernst, dazu nen Bild- Peter rennt ins Haus, dazu wieder nen Bild, sodass du lernst, was die Präposition "ins", in der Fremdsprache heisst und dazu Satzstellung von Subjekt Prädikat und Objekt.
      Lernt sich alles sehr spielerisch
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      wenn es dir ausschließlich um das schnelle erreichen des A1-niveaus auf dem papier (zeugnis, zertifikat) geht, dann russisch.

      es kommt allerdings drauf an, was die jeweiligen dozenten für das A1-niveau verlangen.
      mein chinesisch A1-kurs war um einiges einfacher als mein russisch A1-kurs - wir haben nicht viel gemacht und hatten sicher nicht die sprachfähigkeit auf A1. die russisch-dozentin hat dafür ordentlich losgelegt. auf dem papier sah es dann trotzdem identisch aus.

      ein B2-niveau ist um ein vielfaches anspruchsvoller, allein die stundenzahl beträgt das vierfache

      nachdem du nach der dauer im selbststudium fragst, nehm ich an du musst selbständig auf das niveau kommen?
      dann definitiv russisch.

      rosetta stone ist nett für vokabeln, ansonsten völlig überbewertet.

      Original von FiftyBlume
      Falls ja, dann Spanisch, die romanischen Sprachen sind sich sooooo megaähnlich, das ist wesentlich einfach, als kyrillisch zulernen oder chinesische Schriftzeichen.
      die kyrillische schrift lernst du an einem nachmittag.
      chinesisch A1 hat einen umfang von ca. 250 schriftzeichen, das ist immer noch ein bruchteil des aufwands als für die fast vollständige grammatik des spanischen, die man für B2 benötigt
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von PHCruiser
      Original von FiftyBlume
      Falls ja, dann Spanisch, die romanischen Sprachen sind sich sooooo megaähnlich, das ist wesentlich einfach, als kyrillisch zulernen oder chinesische Schriftzeichen.
      die kyrillische schrift lernst du an einem nachmittag.
      chinesisch A1 hat einen umfang von ca. 250 schriftzeichen, das ist immer noch ein bruchteil des aufwands als für die fast vollständige grammatik des spanischen, die man für B2 benötigt
      Nicht, wenn du Latein/Italienisch/Französisch kannst. Dann musst du nur ein paar Vokabeln lernen.

      Ich halte Spanisch dann für wesentlich einfacher, auch auf einem höheren Niveau^^
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      meine erfahrung sagt etwas anderes. und ich hatte kurse in chinesisch, russisch und romanischen sprachen (und latein in der schule). auch einige stufen über A1.
      schon mal die kyrillische schrift angeschaut? schon mal ein chinesisch lehrbuch in der hand gehabt? sprichst du spanisch auf B2-niveau?
      A1 niveau ist nunmal ziemlich simpel. und B2 ist gar nicht mehr so niedrig.
    • 1
    • 2