BB OOP

    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.702
      Ich bitte um Nachsicht für doofe Fragen ... bin Umsteiger FL->NL

      Gibt es eigentlich irgendwelche Hände, die man im BB OOP einfach nur callt gegen ein, sagen wir, 3bb Standard-Open?
      Falls ja, unter welchen Umstäünden kann das Sinn machen?
  • 3 Antworten
    • uriel2k3
      uriel2k3
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2007 Beiträge: 4.790
      Kommt halt auf deine Hand an, dein Image, den Gegner und die Position des Gegners. Je nachdem kann es dann halt Sinn machen eine Hand zu callen, folden oder 3betten.

      Gegen steals kann man z.B. Hände wie KTo, QTo etc sehr gut passiv im BB defenden, gegen UTG raises (wenn Villain nicht grade nur 5% UTG raised) kann man Hände wie AJ,AQ, AK, 88-QQ nur callen, wenn man die 3bet als nicht sinnvoll empfindet.

      Würde dir empfehlen mal die Mind the Gap Reihe von siete zu schauen, er geht da auf das Thema des passiven Defends ein und allgemein ist das eine sehr gute Videoserie. Wenn du sonst noch gute Videos suchst, crushing NL50 ist auch wirklich gut, in dem Video werden viele Denkansätze vermittelt die man sonst fast nur in Dia Videos findet, man muss halt bereit sein vom sturen ABC Spiel wegkommen zu können.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Grundsätzlich kannst du im BB callen, aber du musst dir bewusst sein warum du es tust.

      Im BB spielst du die ganze Hand OOP und hast damit einen Informationsnachteil. Wenn dein Gegner aber jetzt kein so guter Handreader ist und du dagegen schon, dann kannst du diesen Nachteil wett machen. Du kannst schneller erkennen als er wann eine Handrange weak und angreifbar ist - worauf du achten musst bei Blindverteidigungsversuchen ist die Tatsache, dass du um Pötte kämpfen musst (ich mein das ist bestimmt im FL schon lange den Spielern bewusst, dass NLH im Endeffekt darum ist wer wessen nichts besser mit seinem nichts besiegt).
      Z.b. empfehlen viele Spieler in den Blinds nicht zu callen, sondern zu 3-betten. Ich mein du musst dir aber immer vor Augen halten was das Ziel in Poker ist -> die gegnerische Range gegen deine Hand/Range einen Fehler machen zu lassen. Sie 3-betten und hoffen den Pot häufig sofort zu gewinnen, aber vergessen das da noch 3 Streets sind auf denen der Gegner einen GRÖSSEREN Fehler machen kann oder überhaupt erst einen Fehler machen kann.
      Eine große Edge liegt in Spielzügen mit denen deine Gegner nicht umgehen können - die schwächsten Gegner verstehen noch nichtmal den Sinn hinter "Standardspielzügen", stärkere Gegner schon und da musst du ansetzen. Sinnvolle aber komplizierte Fragen stellen mit denen sich deine Gegner nicht auseinandergesetzt haben und einen Fehler machen lassen (entweder zuviel oder zuwenig folden).
    • fyhob
      fyhob
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2010 Beiträge: 457
      Ich finde oft die Line call donk flop viel profitabler, weil die meisten damit nicht umgehen können. Für das 3betten haben die viele schon ihre gewohnten Strategien und sie werden seltener Fehler machen. Pre Monster spiele ich gegen Gegner die viel auf 3bets folden auch gerne call cr flop. da kriegst du im Blindbattle of calls und raises von ganz marginalen Händen, die pre einfach gefoldet hätten. Man kann damit zwar oft in ganz eklige Spots kommen, aber das sind halt auch meist die profitabelsten, wenn man keinen Mist baut :D . Und darum ist es imho eine Waffe, die man definitv im Arsenal haben sollte.