[Badugi] A25 in position

    • deibelchen
      deibelchen
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.255
      Feral Cow Poker Hand Converter
      PokerStars Limit Badugi $0.25/$0.50 - 7 players

      BB: $7.25
      UTG: $10.15
      UTG+1: $2.75
      HJ: $11.35
      CO: $7.85 (Hero)
      Button: $11.15
      SB: $9.65

      Dealing Hands: ($0.35) (7 players)
      UTG raises to $0.50, UTG+1 folds, HJ raises to $0.75, Hero raises to $1, 3 folds, UTG calls $0.50, HJ calls $0.25

      First Draw: ($3.35) (3 players)
      UTG discards 1, HJ stands, Hero discards 1,
      ||
      UTG checks, HJ checks, Hero checks

      Second Draw: ($3.35) (3 players)
      UTG discards 1, HJ stands, Hero discards 1,
      ||
      UTG bets $0.50, HJ calls $0.50, Hero raises to $1, UTG calls $0.50, HJ folds

      Third Draw: ($5.85) (2 players)
      UTG stands, Hero stands,

      UTG checks, Hero bets $0.50, UTG calls $0.50

      (Rake: $0.30)

      Meine Predraw-Gedanken: UTG ist ein recht aktiver Fisch gewesen, der durchaus auch 2card-Hände und schlechtere 3Cards als ich halte, aus seiner Position raist. Der HJ war auch relativ aktiv und er hat mMn hier alle möglichen Badugis und auch starke 3Cards drin, die er 3-bettet. Zusätzlich saßen noch ein paar loosere Leute hinter mir, die ich nicht unbedingt mit im Pot haben wollte.

      Intention beim Cap war also 3way ip zu spielen und außerdem meine Hand noch stark aussehen zu lassen, um so schwächere Badugis (insb. bei HJ) zum Aufbrechen zu bringen.

      Am Flop wird zu mir gecheckt und ich nehme mir den Free-Draw.
      Der HJ müsste eigentlich betten. Wenn er pat steht, kann er nach der pre-Action noch alle möglichen Badugis halten. Da er nicht bettet, gebe ich ihm keinen guten Badugi.

      Turn wird dann von UTG gedonkt, wobei ich mir denke, dass er es auf Grund der gezeigten Schwäche von HJ mit vielen Badugi machen wird, da eine Bet von HJ nicht sehr wahrscheinlich ist.
      Ich hitte und sehe mich hier noch öfter mal vorne, weswegen ich raise.

      Am River ist dann die Frage, ob ich nochmal valuebetten kann.
      Falls UTG nicht besonders tricky spielen will mit seinen Monstern (6 oder besser), kann man die alle nach der Action am Turn rauszählen, wodurch ich gegen einen Großteil seiner Hände vorne liege.


      In der Nachbetrachtung find ich die Hand ein bisschen overplayed.
      Was denkt ihr dazu, an welcher Stelle würdet ihr anders spielen?
  • 9 Antworten
    • bounced
      bounced
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 2.274
      hätte jetzt im ersten Moment nicht an Cap Pre gedacht, allerdings machen deine Gedanken dazu schon sinn deswegen find ichs vertretbar.

      Flop find ich gut, da macht ne bet natürlich nicht so viel Sinn bei HJ Pat und der Möglichkeit, dass UTG c/r könnte.

      Turn finde ich wieder recht standard mit 8 high hier zu raisen, HJ is halt anyway draussen nach dem third draw wenn einer von euch pattet da er zu 99% irgendeinen K oder Q high badugi hat denk ich mal.

      Nach dem Call von UTG am Turn seh ich dich hier auch so gut wie immer vorn weshalb ich die Riverbet auch absolut logisch finde, zumal du ihn ja als "recht aktiven Fisch" beschreibst.

      Finde die Hand ehrlich gesagt ganz gut gespielt.
    • celeste1987
      celeste1987
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 5.851
      mir stellt sich grade die Frage, ob du/ihr den Flop betten würdet, wenn der HJ nicht pattet
    • deibelchen
      deibelchen
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.255
      Zuerst würde ich mich fragen, welche Hände ich hier repräsentiere. Ich denke sowas wie A23 oder A24. Würde ich diese Hände hier c-betten und erwarten dies meine Gegner?

      Daraus folgt, wie wahrscheinlich es ist, dass ich ein c/r bekomme. UTG hat einen Wert nahe 0. Wenn er sich vorne sieht (sei es, weil er gehittet hat oder eine starke 3Card hält), wird er sehr sicher donken. Falls HJ c/rt, liege ich zwar hinten, aber der Pot ist schon so groß, dass ich weiter gut drawen kann.
      Außerdem zu beachten ist, ob ich überhaupt die beste Hand halte. Wie eingangs erwähnt, sehe ich mich gegen die 3Card-Range von UTG vorne. Gegen die 3Cards, die HJ 3-bettet sieht das nicht so aus.
      Also sollte ich in einen Pot Geld bezahlen, in dem ich eher selten vorne bin? Foldequity habe ich wegen der Potgröße garkeine. Damit die Bet profitabel wird, müsste ich in >1/3 der Fälle gewinnen. Wenn ich vorne liege, sollte das passen, andernfalls wohl nicht.
      Die verschiedenen Fakten sprechen wohl eher gegen eine Bet.

      Andererseits ist der Vorteil der C-Bet, dass ich die Initiative behalte und am Turn, falls zu mir gecheckt wird und ich nicht gehittet habe, die Möglichkeit habe, behind zu checken und günstig den 3. Draw zu sehen.
      Außerdem wird es irgendwann offensichtlich, wenn ich an dieser Stelle nur noch bette, falls ich getroffen habe.

      Ich hoffe, dass klingt nicht allzu wirr, wenn ich hier alle Gedanken niederschreibe, wirds wohl ein Roman. :(
      Also alles in allem würde ich multiway hier nicht betten, aber HU oder 3way tendiere ich noch zu einer Bet.
    • celeste1987
      celeste1987
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 5.851
      danke für die ausführliche erklärung
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von deibelchen


      Andererseits ist der Vorteil der C-Bet, dass ich die Initiative behalte und am Turn, falls zu mir gecheckt wird und ich nicht gehittet habe, die Möglichkeit habe, behind zu checken und günstig den 3. Draw zu sehen.
      Außerdem wird es irgendwann offensichtlich, wenn ich an dieser Stelle nur noch bette, falls ich getroffen habe.
      War gestern auch schon mal mein Gedanke, dass ich hier bet nicht schlecht fände, grade weil UTG oft nicht c/raist und HJ offensichtlich weak ist. Da könnte man sogar drüber nachdenken nach 1st draw einfach durchzusnowen, in der Annahme HJ muss irgendwann folden (wenn er nichtmal nach 1st bettet) und dass UTG gut improvet ist halt auch nicht so wahrscheinlich.
    • celeste1987
      celeste1987
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 5.851
      wobei für mich das Argument mit dem "Free Showdown" nur bedingt eines ist. Ich denke, dass Slowplay im Badugi durch das "öffentliche" patten schlecht funktioniert und es so öfters zu einer Donk nach nem Pat kommt. Insofern sehe ich das Initiative-Argument als eher schwach an.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von celeste1987
      wobei für mich das Argument mit dem "Free Showdown" nur bedingt eines ist. Ich denke, dass Slowplay im Badugi durch das "öffentliche" patten schlecht funktioniert und es so öfters zu einer Donk nach nem Pat kommt. Insofern sehe ich das Initiative-Argument als eher schwach an.
      Gab aber keine Donk nach dem Pat auf 1st -> Sehr oft schlechter Badugi, J oder Q der Angst hat und oft auch auf der nächsten Street noch zu uns checkt.
    • BerndDasBrot
      BerndDasBrot
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 105
      fold Preflop. Ansonsten gut gespielt.
    • BerndDasBrot
      BerndDasBrot
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 105
      Ich korrigiere mich: Coldcall Preflop fände ich auch gut. Cap ist zu viel.