ICM Trainer

  • 3 Antworten
    • LLuq
      LLuq
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 3.389
      Bitte beachte, dass der ICM Trainer Nash Ranges verwendet, die für v.a. für die Micro Limits extremst anzupassen sind, da die Gegner viel tighter pushen un meist etwas looser callen, ist aber auch stark Situationsabhängig.

      Man kann jetzt nicht wirklich von der Prozentzahl beim ICM Trainer einen guten Spieler erkennen. Ich bin mir sogar sicher, dass wenn man auf den Micros nach den Nash Ranges pusht und callt nicht zwingend Winningplayer ist.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Ab welchem Limit hälst du die Nash-Ranges denn für 'korrekt', LLuq?
    • LLuq
      LLuq
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 3.389
      Zu callen ist eine Nash Range immer gut wenn der Gegner auch eine Nash Range pusht bzw. looser.
      Eine Nash Range zu pushen ist gut wenn die Gegner zu tight callen, wenn die Gegner allerdings zu loose callen sollte man um einiges tighter als die Nash Range callen.

      Auf den Micros pushen die Gegner meistens zu tight und callen zu loose. Du musst die pushing bzw. calling Range vom Gegner abhängig machen und nicht vom Limit. Wenn ich z.b. an der Bubble am Button sitze und und in den Blinds sitzen Regulars, wo ich weiß, dass sie nicht zu loose calllen, dann pushe ich eine Nash Range. Wenn jetzt z.B. der shorty am CO gefolded hat, und ich habe auch noch ne Note auf den BB, dass der Spieler zu loose callt, dann bin ich in der Situation sehr tight. Genauso habe ich gegen manche Gegner ne sehr loose calling Range, als gegen andere, weil ich weiß, dass der ein oder andere Reg sehr loose pusht.

      Ich halte es im allgemeinen so, dass ich auf den Micros etwas tighter pushe und etwas tighter calle, außer ich sehe, bei einem Showdown, dass manche Gegner sehr loose pushen, dann markier ich mir das entspechend und mache eine Note. Wenn ich im BB sitze und jemand der 16 Tische spielt pusht im SB gegen mich, calle ich ihn relativ nah an Nash, weil die Regs wissen, dass sie loose pushen können und sofern ich die Leute in den Spots auch schwache Hände pushen sehe, behalte ich das bei, wenn ein Gegner jetzt in solchen Situationen oft den SB folded nehm ich erstmal an, dass so jemand tight pusht und mache mir ne Note die dann bestehen bleibt bis ich ihn auch mal looser als angenommen pushen sehe.

      Wie du siehst kann man nicht pauschal sagen, dass man ab nem gewissen Limit nach Nash Ranges spielen kann, weil die Gegner einfach so unterschiedlich sind. Generell gegen Regulars näher an Nash spielen und gegen Fische etwas tighter. Es lohnt sich auf jedenfall Notes zu machen.