was ist relevanter pot odds oder equity

    • wlaaaaad
      wlaaaaad
      Platin
      Dabei seit: 20.10.2010 Beiträge: 2.386
      heyho
      nehmen wir mal an(full ring):

      villian am co openraised 4bb
      hero am bu called mit Th9h
      2 folds

      flop (9,5bb): AhKh7d

      villian bettet 4bb hero???.

      angenommen villian bettet generell nur am flop --> keine implieds
      hero hat einen flushdraw
      seine odds 4,22:1 seine pot odds sind aber nur 3,375:1, sodass ein fold nach pot odds angebracht wäre

      nach der equitybetrachtung benötige ich eine equity von 23%
      villian hat einen 100% c-bet wert und openraised 27% am co, sodass ich ihm folgende range gebe:
      44+,A4s+,K9s+,Q9s+,J9s+,T9s,98s,87s,76s,65s,54s,A6o+,KTo+,QTo+,JTo,T9o

      gegen diese range hätte ich eine equity von 44,2%, also genug für einen call

      erste frage hab ich mich irgentwo verechnet ^^?

      welche der aussagen ist jetzt relevanter die pot odds oder die equity? mit andern worten, sollte ich aufgrund der pot odds folden oder wegen der equity callen?

      was davon ist einfacher am tisch zu berechnen (gibt es irgentwelche tricks wie man schneller zu einem ergebniss kommt)

      wie beziehe ich die implieds in die equityrechnung mit ein

      last but not least warum beziehe ich bei den implied odds nur den einsatz mit ein der noch reingeballert wird und nicht auch gleichzeitig den, den ich bezahlen muss?

      lg wlaaaaad
  • 8 Antworten
    • osmium
      osmium
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 1.213
      Als erstes schaust du dir deine Pot Odds an, in diesem Fall rund 3,3:1 (habs jetzt nicht nachgerechnet :f_grin: ), dann überlegst du dir bei JEDER Hand wie deine Equity gegen seine Range aussieht. Wenn deine Range stimmt hast du 44% Equity also ist das zumindest ein Call.

      Jetzt schau dir nochmal genau die Hände an und überleg mal welche davon er auf nen Raise von dir weiter spielt?
      - Vlt kann man in diesem Spot einen Semibluff starten?
      - Oder wenn er nur am Flop bettet und am Turn oft check/fold spielt, kannst du auch am Flop callen und den Turn oft betten und er wird folden

      Grüße
    • wlaaaaad
      wlaaaaad
      Platin
      Dabei seit: 20.10.2010 Beiträge: 2.386
      ab wieviel prozent equity wäre das denn ein raise? und warum
    • redcow
      redcow
      Gold
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 2.631
      Original von wlaaaaad
      ab wieviel prozent equity wäre das denn ein raise? und warum
      Ist imho der falsche Ansatz, du musst dir bei jedem raise überlegen ob bessere Hände folden können oder schlechtere callen, was nützt dir extrem viel equity wenn auf einem raise nur bessere Hände weiterspielen und alles schlechtere foldet?
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Leider ist das ganze Spiel so nicht aufzudröseln.

      Wenn du richtige Aussagen über Ev und Equity haben möchtest, braucht es schon viele Randbedingungen.

      Am River pusht jemand...da hast du konkrete Odds und eine konkrete Rangeannahme bei Villain.

      In deinem Spot jedoch kann man den EV nicht berechnen, weil einfach so viel passieren kann.

      Beispiel: Du sagst Villain bettet nur den Flop! Warum? Gibt er jeden Turn auf? c/c er ab Turn?

      Wenn er so tight ist dass du keine implieds hast, dann kannst du doch jeden Turn floaten? Foldequity = nahe 90%?

      Wenn er ab in den c/c Modus umsteigst, kannst du zwar nicht floaten...hast aber wieder implieds. ;)


      Und dann natürlich der Grundansatz: Du kommst zu der Erkenntnis, dass du einen Flushdraw am Flop nicht callen kannst! Warum callst du dann überhaupt Preflop?

      Es ist immer ein Zusammenspiel, wenn du mit einem FDraw Postflop nix anfangen kann, dann calle Preflop nicht!
    • wlaaaaad
      wlaaaaad
      Platin
      Dabei seit: 20.10.2010 Beiträge: 2.386
      es geht ja hier nicht um die konkrete hand oder den gegner die hab ich mir irgentwie zusammengebastelt, sondern generell was ich tun soll wenn equtiy und pot odds sich widersprechen
    • jokolii
      jokolii
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 224
      Die odds und der equity widersprechen sich in deinem beispiel ja nicht. Du gehst in deinem Beispiel erstmal nur davon aus, dass du nur mit nem Flush gewinnen wirst, daher die 4,22:1. Da du dann aber seine Range so annimmst, dass du auch manchmal mit einer T oder 9 gewinnen wirst steigt natürlich auch deine equity und damit sinken die odds die du zum callen brauchst.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von wlaaaaad
      es geht ja hier nicht um die konkrete hand oder den gegner die hab ich mir irgentwie zusammengebastelt, sondern generell was ich tun soll wenn equtiy und pot odds sich widersprechen
      Ok, dann zählt das was jokolii gesagt hat.

      Pot Odds dienen ja ausschließlich dazu zu "überschlagen", wieviel Outs du benötigst. Dabei wird ja meistens davon ausgegangen dass dein Gegner Toppair hält und du versuchst das zu schlagen.

      Und da passt es dann auch.

      Es gibt ja die 2/4-regel, sprich am Flop (bis zum River) kannst du Outs*4 (%) rechnen, am Turn nur noch Outs*2 (%). Damit kommst du näherungsweise hin.

      Beispiel:

      Hero: 4:h5

      Flop: A:hT:h9

      Du gibst deinem Gegner Toppair, sprich AK ohne !

      Am Flop hast demnach genau 9 Outs, sprich ca. (9 * 4) 36% Equity.


      Board: Ah Th 9s
      Dead:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 62,020% 62,020% 0,000% 37,980% AdKd
      Spieler 2: 37,980% 37,980% 0,000% 62,020% 5h4h




      Am Turn (Q) demnach ca. (9 * 2) = 18% Equity.

      Board: Ah Th 9s Qc
      Dead:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 79,545% 79,545% 0,000% 20,455% AdKd
      Spieler 2: 20,455% 20,455% 0,000% 79,545% 5h4h


      Das ist eine grobe Näherung, genauer gehts am Tisch nicht.

      Natürlich verändert sich dass wenn du nicht nur TP gibst, sondern eine tatsächliche Range.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von wlaaaaad
      welche der aussagen ist jetzt relevanter die pot odds oder die equity?
      Relevanter ist die Equity vs seine Range.

      Nur kannst du das am Tisch nicht sonderlich schnell umrechnen, daher dienen die Odds als grobe Hilfe. ;)