Preflop Massgrinding-Approach Micro/Lowstakes

    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.449
      Nachdem ich heute und letzte Woche im Omaha-Coaching war hats mich wieder gepackt und ich will mich wieder ein wenig hochspielen, hab die letzte Zeit kaumnoch bzw. extrem wenig gespielt bzw. hab halt keine große Roll mehr, so dass ich mich von PLO10 wieder relativ schnell hochgrinden will, bevor ich dann auf PLO25 wo´s etwas tougher wird eher "normal" PLO spielen will.

      Bin eigentlich NL´er aber hab halt schon ne Menge PLO10-50 und viel PLO-HU (SNG und PLO50/100 früher ) gespielt und bin Postflop schon relativ gut bzw. Overplaye halt keine Hands, mache gute Folds, Betsizing Valuebets etc. etc.

      Den größten EV für mich um die Roll für PLO25 zu bekommen hat halt definitiv massgrinden, und natürlich auch PLO-SH mit Stats. Geplant sind 12-16 Tische oder so, Tableselction zu Beginn der Session, Sessionlängen etwa 1 Stunde.

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------
      Es geht mir halt primär um den Preflopplan für UTG und MP, CO/BU ist halt dann schon relativ Spielerspezifisch bzw. da weiß ich wie Loose man auf den Micros aggieren kann/sollte.

      Wie loose sollte ich da mit meiner doch relativ großen Erfahrung aggieren ?

      ::Annahmen::
      - Gegner gehen wir erstmal generell als alle Unknown aus, wobei ich durch meine Tableselection zu Beginn natürlich schon eher an den soften Tischen sitze.

      - Ich mach eigentlich immer POT (3,5), außer ich mach halt nen relativ definierten Steal bzw. BottomOfMyRange dann 3BB, gleichzeitig werde ich auch FirstIn-Openlimps von UTG/MP mit HighPockets mit etwas Backup einstreuen.

      Im Folgenden jetzt einfach mal son paar Hände die für mich halt genau an der Grenze sind was ich aus UTG raisen könnte oder eventuell doch sein lassen sollte. Es geht erstmal nur um UTG, MP kann ich dann halt schon auf das was UTG knapp ist Adapten und nehms dann halt mal dazu etc.

      1) A :spade: K :diamond: Q :heart: 5 :spade:
      2) A :spade: K :heart: Q :diamond: 7 :spade:
      3) A :spade: J :diamond: T :heart: 5 :spade:
      4) A :spade: J :diamond: T :heart: 7 :spade:
      5) 5 :spade: 5 :heart: 6 :spade: 7 :diamond:
      6) (up to) 9 :spade: 9 :heart: T :spade: J :diamond:
      7) 5 :spade: 6 :spade: 7 :heart: 8 :diamond:
      8) (up to) 8 :spade: 9 :spade: T :heart: J :diamond:
      9) A :spade: 6 :spade: 7 :heart: 8 :diamond:
      10) A :spade: Q :heart: J :diamond: T :club:
      11) 5 :spade: 5 :heart: 4 :spade: 4 :heart:
      12) A :spade: K :heart: 7 :spade: 8 :heart:

      13) Ansonsten in meiner Limpingrange sind dann so Sachen wie A :club: T :club: T :spade: 2 :spade: , K :spade: 2 :spade: K :heart: Q :diamond: , Q :club: Q :spade: 5 :club: 4 :diamond: etc. etc.


      Thoughts zu den Händen ( Am Besten direkt mit der Nummer falls ihr davon in der Massgrinding-Situation PLO10 mit Stats in soften Games ohne Known-Gegner ) irgendwas Openraisen bzw. Folden wollen würden aus UTG, bzw. gerne auch falls nicht aus UTG dann ob aus MP.


      :diamond: D4niD4nsen :diamond:
  • 8 Antworten
    • Shr1nkyNutz
      Shr1nkyNutz
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2010 Beiträge: 101
      gut zu wissen :coolface:
    • Schorscheee
      Schorscheee
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 11.445
      garnich erst PLO10 spielen sondern gleich auf 25 oder 50 anfangen.
    • kaiptn
      kaiptn
      Black
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 1.346
      unabhängig vom limit würd ich mal so approachen:

      klare openings:

      1 , 7 , 8 , 10 , 11

      wenn nich grade starke 3better, maniacs o.ä. hinter dir sitzen (aber schon meistens aus MP):

      2, 3 , 6 , 12

      nicht open mit:

      4 , 5 , 9 ( 4 + 9 geht schon manchma aus MP )


      bin kein fan von openlimps aber gut wenns in deinem gameplan ein teil is okay ( würd einfach bottom end folden - zB QQ54s , KKxxr , small doublesuited pairs - und die besseren sachen openen - KKT2s , ATT2ds - connected singlesuited QQxx
    • RedEyes173
      RedEyes173
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2006 Beiträge: 417
      Original von Schorscheee
      garnich erst PLO10 spielen sondern gleich auf 25 oder 50 anfangen.
      naja so gross sind die rakeunterschiede dann auch nich:

      ich hatte diesen monat als supernova auf stars an realen rake (rake-rakeback):
      PLO10sh: 5,6 BB/100
      PLO25sh: 5,3 BB/100
    • Shr1nkyNutz
      Shr1nkyNutz
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2010 Beiträge: 101
      Original von RedEyes173
      Original von Schorscheee
      garnich erst PLO10 spielen sondern gleich auf 25 oder 50 anfangen.
      naja so gross sind die rakeunterschiede dann auch nich:

      ich hatte diesen monat als supernova auf stars an realen rake (rake-rakeback):
      PLO10sh: 5,6 BB/100
      PLO25sh: 5,3 BB/100
      mal etwas offtopic
      @redeyes
      machst du überhaupt gewinn?ptr zeigt ,dass es bei dir ziemlich runter geht.
      oder machst du nur mit RB+boni gewinn?
    • RedEyes173
      RedEyes173
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2006 Beiträge: 417
      hauptsächlich durch rb+boni oder auch in den vip-mtt.
      aber so schlimm wies bei ptr aussieht isses nich.
      finds auch seltsam, bei fast jeder winningsession fehlen 10-25%...
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.449
      Original von Schorscheee
      garnich erst PLO10 spielen sondern gleich auf 25 oder 50 anfangen.
      stakst du mich ? ;)

      ansonsten schonmal danke an kaiptn für den input, werd morgen nochmal selbst bisschen meine gedanken/thoughts schreiben und dann vielleicht noch 1-2 andere fragen die mir wichtig sind schreiben,


      gerne noch mehr input zur thematik ;)
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.449
      Original von kaiptn
      unabhängig vom limit würd ich mal so approachen:

      klare openings:

      1 , 7 , 8 , 10 , 11

      wenn nich grade starke 3better, maniacs o.ä. hinter dir sitzen (aber schon meistens aus MP):

      2, 3 , 6 , 12

      nicht open mit:

      4 , 5 , 9 ( 4 + 9 geht schon manchma aus MP )


      bin kein fan von openlimps aber gut wenns in deinem gameplan ein teil is okay ( würd einfach bottom end folden - zB QQ54s , KKxxr , small doublesuited pairs - und die besseren sachen openen - KKT2s , ATT2ds - connected singlesuited QQxx

      Es ist halt scheinbar mein größtes Leak das ich halt theoretisch immer zum loosen Ende hin Openraisen will um halt jaa keinen +ev opening spot zu verpassen, wobei man je besser man wird man ja meistens immer looser wird weil man halt genauer merkt "was man machen kann"

      Findet ihr den das 3>2 ist ? Ich überbewerte da glaub immer noch das Wheel-Potential, weil halt erstmal 2 von 2-4 liegen müssen und dann ist der Postflopspot schon kacke

      Gleichzeitig überbewerte ich 4, was wohl eine sehr sehr schlechte Hand ist.

      Dann aufeinmal 5-7 was ich halt auch scheinbar völlig falsch bewerte.

      5 & 6 ist ja erstmal die gleiche Hand, sprich von der "Handstärke" floppen wir ja das gleiche, und doch besteht natürlich ein Unterschied der garnicht so leicht zu "definieren" ist bzw. zu verstehen, dazu das höhere Set was natürlich auch in solchen Situationen wichtig wird.

      Deine Einschätzung der 7 überrascht mich dann z.b. Du willst die 5 eher Folden aber die 7 klar Openraisen, und die 7 gefällt dir besser als die 6 ???


      Die 9 ist ja quasi die 5 nur mit dem NFD statt Setvalue, gleichzeitig wenn wir halt im richtigen Bereich am Flop treffen ist Set wohl > Flush, aber ka.




      Ich glaub wir haben hier echt 12 Starthände die halt schon alle Preflop-"Problemthematiken" im Openraisen gut definieren.

      Fänds gut wenn noch per Input reinkommt weil es ist halt glaub definitiv mein größtes Leak in PLO und auch das jedes Anfängers