Games ohne Edge V - Heads UP vs Sim

  • 7 Antworten
    • smokinnurse
      smokinnurse
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 14.745
      hi,
      habs nur nebenbei gesehen, bin auch kein HUler und es käme deshalb wohl kaum was vernünftiges von mir

      aber was zum werkzeug:
      bevor du 30 min in das extrahieren von suits in pokerstove investierst, machs doch einfach mit <1min im equilab
      gibt kaum was einfacheres dort
      siehst auch die anzahl der combos auf einen blick
      und die card removals ebenso

      seh aber deine serie gerne, auch wenn sie mich nur zT betrifft
      manchmal fehlt mir der klare punkt, also eine zusammenfassung ab und zu, auf die es hinauslaufen soll
      aber seis drum - nh
    • majinv
      majinv
      Global
      Dabei seit: 16.04.2010 Beiträge: 455
      ich müsste mir nun das Video nochmal anschauen, das schaff ich grad nicht, aber ihr habt halt eure eigene History und dann finden auch calls oder shoves statt, die du ggn jmd anderen nicht machen würdest...
      atok fällt mir der call mit glaub second pair ein du hattest Tx und er QQ, ich behaupte mal das du den call da gefunden hast, auf dem was du von ihm weißt...
      da gabs noch mehr Hände, ich glaub sogar das du manche selbst erwähnt hast :)

      trotzdem :f_thumbsup:
    • DaMas187
      DaMas187
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 1.509
      Hi,

      ich bin mir bei der letzten Hand nicht sicher, wie der Push von Simon mit 64o so gut sein soll, weil er ja angeblich seine kleine Airrange aus seiner Overallrange nutzt. Wird seine Bluffingrange, wenn er so eine extrem schlechte Hand in seiner Range hat, nicht unfassbar weit und wir haben mit jedem Pair nen easy Snapcall?
    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.231
      Original von majinv
      atok fällt mir der call mit glaub second pair ein du hattest Tx und er QQ, ich behaupte mal das du den call da gefunden hast, auf dem was du von ihm weißt...
      :f_thumbsup:
      Das ist richtig. Wobei in der Hand (A9 auf 954 T ) ich wohl schon erstmal calle gucke was passiert. Wenn ich jetzt allerdings in den ersten Händen bereits ein Gefühl für den Gegner hab, dann ist es oft ein glasklarer Call oder Fold.


      Original von DaMas187
      Hi,

      ich bin mir bei der letzten Hand nicht sicher, wie der Push von Simon mit 64o so gut sein soll, weil er ja angeblich seine kleine Airrange aus seiner Overallrange nutzt. Wird seine Bluffingrange, wenn er so eine extrem schlechte Hand in seiner Range hat, nicht unfassbar weit und wir haben mit jedem Pair nen easy Snapcall?
      Ich denke nicht, dass er da ein Pair oder bereits marginalen Showdownvalue in einen Bluff turnt. Das gibt das trockene Board nicht her und das weiß er auch ganz genau. Er wird "zufällig" wenige Airhands auswählen und damit bluffen, aber nicht so viele, dass es exploitable wäre.
    • yinpin
      yinpin
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2011 Beiträge: 951
      Hi, ich bin zwar nicht ganz auf eurem Level finde deine Vids aber interessant um zu sehen, wie weit Poker gedanklich gehen kann. Eine Sache kann ich mir aber nicht ganz erklären: Habe ich das richtig verstanden, dass man vor allem seine Bottomrange in seine Bluffingrange integrieren sollte? Und falls ja: Warum? ;-)
    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.231
      Als erstes muss man prinzipiell natürlich verstehen, welche Spots sich gut eignen zum barreln und Villain in einen toughen Spot bringen. Gegen die meisten Regulars ist es dann ok, wenn man eine zu weite Bluffing-Range hat und im Prinzip jedes Mal dort den Vakuum Spot spielt indem ein 3 Barrel profitabel ist. Spielt man dann allerdings gegen sehr toughe Gegner sollte man balanced sein und dafür muss man sich dann ein Konzept überlegen wie man einen vernünftigen Prozentsatz an Barrels auf Dauer in sein Game integriert bekommt. Eine Möglichkeit ist diesen Bluff - Prozentsatz über seine Holdings zu bestimmen. Ein anderer wäre wie in Harrington 1 beschrieben dieses über den Sekundenzeiger seiner Uhr zu bestimmen. Der Gedanke ist dann: ich möchte 10% meiner Air-Range bluffen. Step 2: Auf die Uhr gucken und dann bluffen, wenn der Sekundenzeiger zwischen 0 und 6 steht. Das andere Konzept hat den Vorteil, dass es sich mühelos in den Gameplan einbinden lässt.
    • yinpin
      yinpin
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2011 Beiträge: 951
      Ah, dann hat es also nur mit der Frequenz zu tun und sonst keine weiteren strategischen Hintergründe. Hab schon die ganze Zeit nachgedacht ;-) Danke dir für deine ausführliche Antwort! :-)