Pokerhostel in Berlin

    • mystery81
      mystery81
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 389
      Hallo Leute!

      Ich denke seit einiger Zeit über eine Geschäftsidee nach und möchte Sie euch mal vorstellen um zu lesen, was ihr davon haltet.

      Grundidee: Pokerhostel und Communitytreff in Berlin

      Konzept:

      Wie wir ja alle wissen steigt Onlinepoker seit Jahren in Beliebtheit und Aufmerksamkeit weltweit. Derzeit wird in verschiedenen Institutionen über die Gesetzesentwürfe beraten, die die Legalisierung und Kontrolle des Onlineglücksspielmarktes in Deutschland regulieren sollen.

      Meine Geschäftsidee ist es also eine Art Hostel zu eröffnen, welches in Ausstattung und Service sehr auf deutsche und internationale Pokerspieler ausgerichtet ist.

      Das Hostel sollte ca. 15-20 2-4 Bettzimmer, 2 Konferenzräume, 2-4 PC-Räume, 1-2 Sporträume und eine Hauptlobby mit kleiner Bar besitzen.

      Was dieses Hostel von anderen unterscheiden soll ist die technische Ausstattung.
      So soll den Pokerspielern neben einer sehr guten Internetkonnektivität auch Equipment wie große Monitore, PCs und Laptops, Dockingstations, Maus- und Tastaturersatz, hard- und softwaretechnischer Hilfe etc…, zur Verfügung gestellt werden.
      Ergonomische und bequeme Sitzgelegenheiten sollten ebenfalls vorhanden sein.
      Darüber hinaus soll dem ambitionierten Pokerspieler auch Dinge wie Energydrinks und Fastfood geboten werden.
      Je nach Investitionsvolumen kann eine Küche zum Selbstkochen oder ein Frühstück-/Halbpensionsangebot über eine Großküche nachgedacht werden.

      Über die Lobby können Tipps für die Freizeitgestaltung gegeben und Dinge wie Tagesausflüge, Kino-, Theater-, Operbesuche, Tickets für Liveturniere in einem der Berliner Casinos, Taxis, Restaurantbestellungen, etc. gebucht werden.

      Als langjähriges Mitglied von Pokerstrategy.com kann ich mir auch sehr gut eine Zusammenarbeit mit Korn und Co. vorstellen. Regelmäßig stattfindene Seminare und Events, deutscher Support, Übernachtungen bei der EPT-Berlin, etc.
      Darum würde ich mich auch sehr über Feedback der „Großen“ freuen.

      Warum Berlin?
      Unsere Landeshauptstadt bietet neben unzähligen Sehenswürdigkeiten und hervorragender Infrastruktur (Flughäfen, Autobahnen, öffentliches Verkehrsnetz)
      Auch eine Vielzahl an Clubs und Bars für ein perfektes Nachtleben.
      Durch 3 Universitäten und vielen Hochschulen bietet Berlin ein hohes Aufkommen an jungem Publikum aus denen oft auch Onlinegambler hervorgehen.
      Gerade in Bezug auf internationale Gäste ist Berlin ein Hauptziel des Städtetourismus.


      Finanzen

      Die Gewinnerwirtschaftung soll über verschiedene Wege erfolgen.
      Übernachtungskosten, Bewirtung, Leihgebühren für Laptops, Ersatzteilmarkt, Servicekosten, eventuellen Partnerprogrammen, Seminare und Events.

      Knackpunkt ist natürlich das Startkapital, welches durch private Investoren und Bankdarlehen dargebracht werden muss. Wie bei jeder Neugründung steht zunächst die Idee und zustande kommen kann sie nur durch Investoren, die darin vertrauen.



      Bitte seht von unnützen Flamekommentaren ab und tut dieses Konzept nicht gleich als Schnapsidee ab, da ich davon überzeugt bin, das diese Idee durchaus funktionieren kann.
      Seht die geschriebenen Zeilen, als das an was sie sind: als erstes Brainstorming und Rohkonzept.

      Ich würde mich sehr über Kritiken und Vorschläge freuen und bin gespannt wie diese Idee bei Euch ankommt.
  • 9 Antworten
    • Gluecksfisch
      Gluecksfisch
      Einsteiger
      Dabei seit: 28.05.2009 Beiträge: 3.054
      mMn Quatsch und nicht markttauglich.
    • beachbum29
      beachbum29
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2010 Beiträge: 626
      gibt zu genuege Hostels in Berlin, und von dem, was ich gesehen habe, habe ich den Eindruck, dass diejenigen Pokerspieler, die davon leben und gleichzeitig durch die Weltgeschichte reisen, sich exotischere Plaetze aussuchen.
    • TimboXX83
      TimboXX83
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2008 Beiträge: 1.217
      Bei enger Zusammenarbeit mit PS etc. und starkem Marketing, könnte ich mir vorstellen, dass genug Nachfrage aufkommen könnte. Allerdings möchtest du dich doch eher auf den kleineren Geldbeutel konzentrieren, (denke ich, von wegen Mehrbettzimmer und Hostel und Startkapital) und kann mir nur schwer vorstellen, dass du da nen ansprechendes Ambiente für PS (Seminare, etc.) kreieren kannst. Hinzu kommt, dass du neben den ganzen Anschaffungs- und/oder Baukosten ne ganze Stange Geld für die erste Zeit, wo es noch nicht so läuft, brauchst, in der du viel Geld für Marketing ausgeben musst und dich erstmal bekannt zu machen.

      An sich finde ich es keine schlechte idee, wenn das nötige Kapital vorhanden ist. Allerdings würde ich erstmal mehr Marktforschung betrieben. Ist ja nen guter Anfang hier auf Feedback zu warten (auch wenn es nen Risiko gibt, dass bei so ner Veröffentlichung Ideen gestohlen werden) aber du musst viel mehr Informationen sammeln, bezüglich deiner Minimal- Maximalauslastung, Werbekosten/Monat/Jahr, etc. und dann stell doch mal ne detailierte Kostenkalkulation auf. Du musst dich auf genau ein Marktsegment festlegen und dein ganzes Konzept auf diese auslegen. Dann versuche repräsentative Informationen aus genau diesem Segment zu bekommen. Und wenn alles steht, könntest du um nen Termin bei Korn und Co. bitten und diesen deine Idee vorstellen. Wenn du es gut machst und deine Idee sich bei den vorher durchgeführten (objektib betrachteten) Schritten als lukrativ bewahrheitet, könntest du hier auch gleich Investoren gewinnen. Dann könntest du diese Veröffentlichung sparen, das Risiko des Ideenraubs minimieren und ganz nebenbei werden sowieso nur sehr wenige verwertbare Informationen in so nen Threat zu beschaffen sein.
    • mystery81
      mystery81
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 389
      Erstmal danke an den konstruktiven Beitrag.
      Sicher besteht etwas Gefahr zum Ideenklau durchs posten dieser Idee.
      Aber ich wollte das Risiko als Teil einer beginnenden Marktforschung dennoch eingehen. Als Klientel soll ja der vornehmlich der Onlinegrinder angesprochen werden und wo, wenn nicht hier, trifft man diese Spezies denn an ;-)

      Ich bin ganz deiner Meinung, dass eine detaillierte Kostenkalkulation, unabdingbar ist und weitere Nachforschungen erfolgen müssen.

      Ein erster Schritt ist getan, weitere werden folgen.
    • Gluecksfisch
      Gluecksfisch
      Einsteiger
      Dabei seit: 28.05.2009 Beiträge: 3.054
      Können sich da dann die NL10-Cracks treffen und bei einem 3-Stacks teurem Bier über Handhistories philosophieren? Sicher cool!

      Denk an die Lizenzen für Alkoholausschank, Internetplätzen, Restaurant und Hotelbetrieb.
    • 28111981
      28111981
      Global
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 3.311
      und den leuten, die im hostel zu besuch sind wird danach von der plattform der account geschlossen, weil ihnen vorgeworfen wird vor 2 tagen bereits mit einem anderen account eingeloggt gewesen zu sein ?
    • sammygott
      sammygott
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2010 Beiträge: 161
      Finde die Idee eig ganz sinnvoll!!
      Vorallem mit unterstützung von PS und und den Casinos in Berlin!!
      So könnte man Berlin als Pokerhauptstadt vlt richtig etablieren!!
    • Isarrak
      Isarrak
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2008 Beiträge: 111
      Nette Idee, aber wohl kaum wirtschaftlich, da Zielgruppe einfach viel zu klein.
      In einem Hostel würde Ich persöhnlich nicht grinden, schon allein wegen der mangelnden Konzentration und dem unvertrautem Umfeld. Technik würde sich wohl kaum amortisieren. Desweiteren ist es wohl eher unatraktiv Seminare in einem Hostel abzuhalten, wenn es gerade in Berlin so viele bessere Locations dafür gibt. Müsste schon was ausgefallenes sein.

      Aber wenn du davon überzeugt bist das es funktionieren kann und Investoren findest die eine gewisse Risikofreude mitbringen, dann wünsch ich dir natürlcih viel Glück bei deinem vorhaben. Reinschauen würd ich sicher mal.

      Und das nächste: Wäre das nicht sogar in Deutschland verboten, wegen Förderung des illegalen Glücksspiels oder so? Meine mal sowas gehört zu haben.
    • JBCMaster
      JBCMaster
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2009 Beiträge: 4.348
      erstmal muss Poker legal in DE werden, sonst wirst du mit deiner Idee schnell im Knast landen