Samstag Rede...?

    • Beamer7
      Beamer7
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2010 Beiträge: 359
      Hey,
      ich halte am Samstag Abend eine Rede vor 440 Leuten. Habe meine Rede soweit auch fertig geschrieben, allerdings bin ich mir nicht sicher wie ich sie halten soll am besagten Abend. Hat da jmd Erfahrung?

      Soll ich mir die Rede komplett runter schreiben und dann ablesen oder nur
      Stichworte? Gibt es da bestimmte Vorgehensweisen die man beachten sollte?
  • 29 Antworten
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.975
      Ich hab da nicht viel Erfahrung, eigtl. gar keine. Aber wenn ich es das erste mal machen würde, würde ich sie komplett ablesen. Lesen geht immer, auch wenn du vielleicht mal nen Blackout hast ;)
      Kommt aber sicher auch auf deinen Typ an, manche können sich einfach sehr gut artikulieren und vielleicht auch improvisieren falls sie mal nen Hänger haben, die brauchen das eventuell nicht so. Ich gehör da sicher nicht dazu.
    • Stopelhopser
      Stopelhopser
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2007 Beiträge: 450
      Goole hilft dir. Hab vor 2 Wochen geheiratet und mir für die Ansprache auch mal die Grundregeln angeeiegnet.
      Ablesen sieht so "arm" aus finde ich. Mach dir doch einfach n Spicker für den Notfall. Sie sollte auch nicht zu lange ausfallen, aber das richtet sich eben auch nach Anlass.
    • Rebo
      Rebo
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 2.757
      Was habt ihr in der Schule gelernt?
      Rede auf gar keinen Fall ablesen! Kurze Stichpunkte auf eine Karteikarte schreiben, falls man den Faden verliert und ansonsten frei formulieren.
    • MainEvent89
      MainEvent89
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2011 Beiträge: 413
      Original von Rebo
      Was habt ihr in der Schule gelernt?
      Rede auf gar keinen Fall ablesen! Kurze Stichpunkte auf eine Karteikarte schreiben, falls man den Faden verliert und ansonsten frei formulieren.

      this.
    • Beamer7
      Beamer7
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2010 Beiträge: 359
      jo, i will try it. hört sich natürlich einfach an wenn man vor 30 leuten ein referat hält, das war auch bis jetzt das größte was ich gemacht habe, aber iwann gibts immer ein erstes mal. ich versuchs einfach mit stichpunkten
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      auf keinenfall ablesen
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.975
      Warum auf keinen Fall? Ich habs schon gesehen, daß Leute ihre Rede abgelesen haben und finde das überhaupt nicht schlimm. Natürlich ist es wesentlich eleganter wenn man frei redet, keine Frage, aber bevor man da rumstammelt lieber ablesen.
      Natürlich sollte man die Rede schon geübt haben, dass man auch ab und zu mal den Kopf hochbekommt, aber ansonsten find ich das nicht so schlimm.
      Kommt vielleicht auch ein bisschen auf den Anlass drauf an. Wenns deine Geburtstagsfeier mit deinen Kumpels ist nimmts dir bestimmt niemand krumm.
    • BrEaKdOwNpG
      BrEaKdOwNpG
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.290
      Original von Rebo
      Was habt ihr in der Schule gelernt?
      Rede auf gar keinen Fall ablesen! Kurze Stichpunkte auf eine Karteikarte schreiben, falls man den Faden verliert und ansonsten frei formulieren.
      also ich hab gelernt wie man vorträge und referate hält aber nichts von reden. und das ging so wie du es beschreibst. diverse politiker lesen zu 100% ab.
    • Beamer7
      Beamer7
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2010 Beiträge: 359
      is ne abirede, wie gesagt, wenns nur 10 jungs vor mir stehen würden wäre das für mich auch kein problem das abzulesen aber so...
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.975
      Und du meinst dir nimmt das jemand krumm wenn du (teilweise) abliest? Wer denn?
    • Beamer7
      Beamer7
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2010 Beiträge: 359
      das wird mir niemand krumm nehmen, aber ich versuche die rede natürlich so zu halten wie sie sich am besten anhören würde.
    • miraculix250
      miraculix250
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 982
      Original von BrEaKdOwN[pG]
      Original von Rebo
      Was habt ihr in der Schule gelernt?
      Rede auf gar keinen Fall ablesen! Kurze Stichpunkte auf eine Karteikarte schreiben, falls man den Faden verliert und ansonsten frei formulieren.
      also ich hab gelernt wie man vorträge und referate hält aber nichts von reden. und das ging so wie du es beschreibst. diverse politiker lesen zu 100% ab.
      Und weil diese Flachpfeifen im Parlament das machen, muss es gut und richtig sein oder was? :f_confused:

      Bevor man garnix raus bekommt, ist ablesen wohl sicher doch vorzuziehen. Aber über die Wirkung muss man sich im Klaren sein. Wirklich, salopp gesagt, billig. Stichworte und anhand derer frei Formulieren ist die Devise. Selbiges bei "Folien"-Vorträgen, auch wissenschaftlich. Es gibt nix schlimmeres als einfach irgendwelche auf die Mauer projezierten Textwände vorzulesen. Wenn man schon nur Text anbietet, dann kann man wenigstens den Gäste das lesen selbst überlassen :f_cool:

      Also wirklich nur an Stichworten orientieren, selbst wenn du dich so 2 3 mal versprichst. Kommt am Ende immer noch 5 mal besser als Vorlesen.
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      Was sind das für Leute / Anlass?

      Ich durfte leidvoll erfahren, was passieren kann, vor mehreren hundert Leuten (geschäftlich) eine Rede zu halten, und diese total zu versauen.

      Was ist passiert?

      - Viel zu schnell geredet
      - Verhaspelt
      - Wörter/silben verschluckt

      Grund:

      Komplette Rede aufgeschrieben UND auswendig gelernt.

      Deshalb. Mach dir Stichpunkte. Scheiß drauf, wenn du nen kleinen Nebensatz oder so vergisst, und spreche mehr oder minder frei. Trainiere es vor dem spiegel und/oder nimm dich auf Kassette - besser video - auf.
      Trage die Rede jemandem vor, sobald du dich halbwegs sicher fühlst.

      Und wenn du dann auf der Bühne stehst... TIEEF durchatmen. Du redest schneller, als du denkst. Also schön gemächlich. Ein paar kleine Pausen (2-3 Sekunden) an der richtigen Stelle einbauen - konzentrieren - focusieren - nochmal tief durchatmen.
      Und zwischen durch auch das Atmen nicht vergessen. Es passiert vielen, auch mir gerne, dass man bei Nervösität vergisst zu atmen. Gleichzeitig sprichst du dann wie ein Maschinengewehr.

      Kann dir dann immer noch nicht garantieren, dass es klappt. Weil, das ist schon verdammt hartes Brot (kommt auch auf den Anlass an). Auf einer Hochzeit ist es einfacher, da kennt man wenigstens 1/3 der Leute, lockeres Ambiente. Wenn alle Fremd sind, z.B. was geschäftliches, ists einfach sau schwer das erste mal.

      Und denk an die anderen Geschichten wie:

      - Hände aus den Taschen
      - Ticks abstellen (Ja sowas haben viele bei angespannten Situationen, ohne es zu wissen - z.B. zwinkern, Zuckungen)
      - Rede mit dem Publikum, nicht mit deinen Karteikarten
      - Blickkontakt (aber nicht immer nur die mit den dicken Titten anschauen... auch mal nach links und rechts)
      - Wenns ein Pult gibt, nich drauf "rumlümmeln"

      hmm, das waren so die Sachen, die ich auch schon alle Falsch gemacht hab...

      Vielleicht hilfts dir ja.
    • jotha
      jotha
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 3.396
      Es gibt Personen, die aus rechtlichen Gründen ihre Rede ablesen müssen.
      Man will halt durch falsch verstandene Formulierungen bei einer freien Rede keine Schadenersatzansprüche oder ähnliches riskieren.
      Da werden ggf. vorher die Texte auch verteilt.

      Zu Dir:
      Freie Rede ist angesagt.
      Wie beschrieben aufKarteikarte/n oder nur einem Blatt die Stichpunkte als roter Faden.

      Tipp: Du schreibst ja, dass Du die Rede schon fertig formuliert hast. Ziehe Dir da die Stichpunkte raus und notiere dazu, wo diese im Text stehen: Seite 2 Absatz 3 usw. Nimm Deine vollständige Rede mit und wenn Du ganz aus dem Konzept gebracht wirst, dann wechsle zum ablesen.

      Aber das wird nicht passieren. Wahrscheinlich kannst Du den Text bis dahin schon fast auswendig. Falls doch Gefahr besteht: Stelle Dir die Zuhörer einfach nur mit Unterhosen bekleidet vor.

      Edit: Klasse Ausführung im vorherigen Post!
      Nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die Selbstwahrnehmung ist anders als dich das Publikum wahrnimmt. Wenn Du ins stocken gerätst, einfach ruhig bleiben und mal eine Pause ohne Reden machen. Die Zeit kommt dir viel, viel, viel, sehr viel länger vor als den Zuhörern. Vertraue darauf und nimm dir Zeit.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.975
      Original von Beamer7
      das wird mir niemand krumm nehmen, aber ich versuche die rede natürlich so zu halten wie sie sich am besten anhören würde.
      Anhören tut sich logischerweise das vorgelesene am besten, aber darauf zielst du ja nicht ab. Mit entscheidend ist ja wie du rüberkommst. Wenn du dir das frei oder mit Stichpunkten zutraust ist das selbstverständlich vorzuziehen. Da du aber hier sogar nachfragst scheinst du dir da ja nicht ganz sicher zu sein. Vorlesen heißt ja auch nicht, daß du nur stumpf auf deine Zettel blickst und den Blick nicht an die Gäste richtest, darauf musst du natürlich aufpassen. Du nimmst deinen Text quasi auch nur als Stütze, falls du mal nicht weiter weißt.
      Wie lang soll denn die Rede werden? Wenn sie relativ kurz bleibt und wenig Zusammenhänge hat, wovon ich bei ner Abirede mal ausgehe sollten Stichpunkte eigentlich ausreichen.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.975
      Original von jotha
      Es gibt Personen, die aus rechtlichen Gründen ihre Rede ablesen müssen.
      Man will halt durch falsch verstandene Formulierungen bei einer freien Rede keine Schadenersatzansprüche oder ähnliches riskieren.
      Da werden ggf. vorher die Texte auch verteilt.

      Zu Dir:
      Freie Rede ist angesagt.
      Wie beschrieben aufKarteikarte/n oder nur einem Blatt die Stichpunkte als roter Faden.

      Tipp: Du schreibst ja, dass Du die Rede schon fertig formuliert hast. Ziehe Dir da die Stichpunkte raus und notiere dazu, wo diese im Text stehen: Seite 2 Absatz 3 usw. Nimm Deine vollständige Rede mit und wenn Du ganz aus dem Konzept gebracht wirst, dann wechsle zum ablesen.

      Aber das wird nicht passieren. Wahrscheinlich kannst Du den Text bis dahin schon fast auswendig. Falls doch Gefahr besteht: Stelle Dir die Zuhörer einfach nur mit Unterhosen bekleidet vor.

      Edit: Klasse Ausführung im vorherigen Post!
      Nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die Selbstwahrnehmung ist anders als dich das Publikum wahrnimmt. Wenn Du ins stocken gerätst, einfach ruhig bleiben und mal eine Pause ohne Reden machen. Die Zeit kommt dir viel, viel, viel, sehr viel länger vor als den Zuhörern. Vertraue darauf und nimm dir Zeit.
      Dann schaut er ja doch wieder nur auf die mit den dicken Titten :f_grin:
    • Beamer7
      Beamer7
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2010 Beiträge: 359
      ja ist nur eine 5-minütige Rede, ist also eigentlich schnell rum. ich habe mich jetzt für eine mischung entschieden. ich benutze zwar stichworte, diese sind aber zum teil halbe sätze, so das ich diese dann frei ergänzen kann.
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.194
      Ich find, bei ner Abirede kann man ablesen. Macht der ein oder andere Rektor auch nicht anders. Habt ihr ne Abizeitung, wo die eventuell gedruckt wird? Dann brauchst die ja eh in Schriftform.

      Es ist halt n Unterschied, ob man n Referat oder nen Vortrag hält, wo es hauptsächlich auf die Geschichte ankommt, die man rüberbringen will, oder ne Rede, bei der es dann durchaus auch auf einzelne Formulierungen ankommt, die man vergessen könnte. Ich würd vermutlich die schriftliche Form mitnehmen, hätt das aber so oft geübt, dass ich das eh frei vortragen kann. Wenn man mal hängt, hilft der Text aber doch.
      Außerdem würd ich mir da folgendes denken: Ne zwar abgelesene, aber dennoch sauber vorgetragene Rede (bloß nicht leiern!) wird dir niemand krumm nehmen. Wenn du sie frei vortragen kanst und hin udn wieder auf den Zettel spickst: Umso besser. Wenn du aber dastehst und rumstammelst, daran erinnert man sich ewig.
    • blubifu
      blubifu
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2008 Beiträge: 7.478
      Original von Beamer7
      is ne abirede, wie gesagt, wenns nur 10 jungs vor mir stehen würden wäre das für mich auch kein problem das abzulesen aber so...
      naja wenns ne abirede ist kannste wirklich easy großteils ablesen, die leute hatten in den letzten ajhren selbst alle referate hinter sich und haben bestimmt nix gegen ablesen
    • 1
    • 2