Stats bitte bewerten

    • Keiji
      Keiji
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 2.372

      NL25 SH

      Ich spiele erst seit kurzem NL SH (vorher nur FL). Wie ihr selbst seht, läuft es noch nicht richtig rund.

      Das wären meine Stats.



      klar ich habe noch etliche Leaks. Aber kann man daraus ein grundlegendes Leak ausfindig machen?

      was ich selbst bemerkt habe:

      - contibet Flop ist etwas zu hoch
      - 3-bet ist zu klein
  • 5 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Bei einem W$WSF von 47% wundert mich ehrlich gesagt etwas, dass du ohne Showdown mehr verlierst als am Showdown gewinnst. Kann es sein, dass du häufig kleine Pötte gewinnst mit starken Händen, aber mit mittelstarken Hände oder Bluffs große Pötte aufbaust und dann an irgendeiner Stelle während der Hand den Reissfaden ziehst und die Hand doch aufgibst?

      Ansonsten würde ich mir überlegen, ob deine 3-Bet Strategie profitabel ist (du 3-bettest 3.3% und das ist schlichtweg eine extrem starke Range - hängt natürlich ein bisschen von deinen Gegnern ab, aber überleg mal folgendes:

      i) deine Gegner callen viele schwache Hände -> du kannst deine Value 3-Bet Range erweitern

      ii) deine Gegner folden dauernd -> du kannst deine Bluff 3-Bet Range erweitern)

      Wenn ich gegen jemanden spiele, der 3.3% 3-Bet hat, dann weiss ich einfach, dass derjenige immer eine starke Hand hält. Auf den absoluten Micros wird das noch profitabel zu spielen sein, aber sobald ein Großteil der Leute mit Stats an den Tischen sitzt sehen sie schlichtweg, dass du so tight bist und spielen nur mit sehr starken Händen zurück.

      Man sieht auch in deinen Positionsstats, dass du lieber aus den Blinds 3-bettest AUF einen Blindsteal als aus dem BU auf einen CO oder MP oder UTG Raise. Du kannst mal was in deiner nächsten Session ausprobieren (wird dich wahrscheinlich Postflop etwas Geld kosten) -> 3-bette einfach mal jede halbwegs spielbare Hand gegen einen CO openraise im BU. Du wirst merken, dass deine Gegner hier oft falsch antworten werden:

      i) sie folden zuviel -> dann wandert ihr openraise weiterhin in deine Tasche
      ii) sie callen zuviel -> dann fängst du an deine 3-Bet Range toplastig zu machen
      iii) sie 4-betten -> dann wirds schon etwas schwieriger, aber ich vermute das wird nicht passieren. Die richtige Antwort darauf ist es dann aber lighter valueshoves zu machen ODER die 4-Bet zu callen (wenn sie polarisiert 4-betten)

      Zum Postflopspiel an sich kann man nicht soviel sagen, da die Stats nicht deine Gedankengänge abbilden können und ich daher nicht weiss, ob du gute oder schlechte Entscheidungen triffst. Grade auf eine so kleine Samplesize sind die Ergebnisse absolut nichtssagend (d.h. deine Overallwinnings)
    • Keiji
      Keiji
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 2.372
      mir ist bewusst, dass ich eine relative starke 3-bet range habe. Zu Beginn habe ich auch versucht wenn möglich die Range zu polarisieren und z.B. suited Ax oder schwache SC einzustreuen. Aber mittlerweile merke ich einfach, dass der Spielerpool auf NL25 wahnsinnig gross ist und balancing nicht so eine grosse Rolle spielt.

      Aber ich werds auf jeden fall versuchen mehr zu 3-betten. vor allem aus BU vs CO.

      btw wenn wir gerade beim Thema sind. Wenn jemand aus UTG openraised, wie spielt man dann Premium Hände QQ+, AK? Ich halte 3-bet für wenig sinnvoll, weil wir halt eine superstarke percieved Range haben. Ist es dann in Ordnung einfach zu coldcallen?

      ---

      Original von Ghostmaster
      Bei einem W$WSF von 47% wundert mich ehrlich gesagt etwas, dass du ohne Showdown mehr verlierst als am Showdown gewinnst. Kann es sein, dass du häufig kleine Pötte gewinnst mit starken Händen, aber mit mittelstarken Hände oder Bluffs große Pötte aufbaust und dann an irgendeiner Stelle während der Hand den Reissfaden ziehst und die Hand doch aufgibst?
      ich bin mir nicht sicher. Aber ich habe schon das Gefühl, dass ich schlecht spiele, wenns um grosse Pötte geht (falsche Rangeeinschätzung etc.).

      mein grösstes Leak, dass ich bei mir sehe, ist die Valueextrahierung resp. einfach das Valueplay. Meine Bet sizes stimmen wohl irgendwo einfach nicht, vor allem bei starken Händen.

      Aber das sind alles Vermutungen.

      ---

      Jedenfalls grosses Dankeschön an Ghostmaster. Deine Beiträge sind immer sehr hilfreich!
    • summersote
      summersote
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2009 Beiträge: 767
      Original von Ghostmaster
      Kann es sein, dass du häufig kleine Pötte gewinnst mit starken Händen, aber mit mittelstarken Hände oder Bluffs große Pötte aufbaust und dann an irgendeiner Stelle während der Hand den Reissfaden ziehst und die Hand doch aufgibst?
      Das Problem habe ich bei mir auch festgestellt. Könntest du dazu vll noch bitte was sagen wie man das verbessern könnte?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Mit starken Hände große Pötte aufbauen und mit schwachen Händen die Bluffs durchziehen, wenn sie profitabel scheinen und/oder keine großen Pötte aufbauen.
      Ich mein das klingt jetzt ein bisschen wie eine hohle Phrase, aber im Endeffekt geht es genau darum -> mit starken Händen möglichst viel gewinnen und mit schwachen Händen möglichst wenig verlieren.

      Was speziell gemacht werden muss -> fraglichen Hände ins HBF posten mit den eigenen Gedankengängen und mit anderen diskutieren.
    • Keiji
      Keiji
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 2.372
      Hallo Ghostmaster

      Du hast mir kürzlich Bluefirepoker empfohlen. Kennst du vielleicht zufälligerweise ein Video, das speziell auf Betsizing eingeht? Ich denke da liegt der Knackpunkt.