MSS - AK Frage

  • 7 Antworten
    • MrRaupE
      MrRaupE
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 15.589
      pauschal kann man das nicht sagen

      aus welcher position hast du erhöht?

      in welcher position saßen jeweils die gegner?

      hast du notes/stats auf die gegner?

      wie waren die stacksizes?

      alles faktoren, die die entscheidung beeinflussen können
    • christinew
      christinew
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2010 Beiträge: 539
      Position: ich war MP,
      Stack des Gegners war immer Dollar, Stats unbekannt, hatte Position auf mich!

      Würdet ihr, da ja MSS, auf ein Re-Raise nur callen?

      Mich interessiert die allgemeine Lehrmeinung zu diesem, häufig vorkommenden Fall mit AK

      Danke
    • Snookz
      Snookz
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2008 Beiträge: 1.906
      Da gibts keine allgemeine Lehrmeinung.
      Folgende Situation:
      Du raised, einer reraised, alle folden und du musst dich entscheiden, was du jetzt machen willst.
      Du hast als MSS in der Situation für mich genau zwei Optionen:
      All-In oder Fold.

      Du musst dir an dem Punkt überlegen:
      Was 3-betted dein Gegner?
      Was wird er auf dein All-In callen?
      Was wird er auf dein All-In folden?

      Wenn er folded gewinnst du immerhin 3bb + 9bb + 1,5bb (dein raise, seine 3-bet, die blinds). Varianz- und Rakefrei.

      Sagen wir, er 3-betted JJ+,AQs+,AQo+, das sind 39 Kombinationen.
      Auf deinen Shove callt er QQ+, AK, das sind 21 Kombinationen.
      Die Kombinationen sind jeweils mit Card Removal unter der Annahme, dass du ein AK hast und damit einige Kombinationen von ihm blockst.

      Wenn er callt hast du gegen seine Range etwa 39%.
      Dafür folded er aber preflop auch 18 seiner 39 Combos weg, also folded er in rund 49% der Fälle.

      In 49% der Fälle gewinnst du also die 13,15bb preflop, in 51% der Fälle spielst du um 80bb mit 39%.

      So in etwa musst du dir überlegen, ob du gegen deinen Gegner All-In gehen kannst mit AK.
      Stell dir vor er 3-betted immer, callt auf deinen Shove aber nur AA. Dann wärst du gut beraten immer zu Shoven, weil er fast immer folden wird.
      Deine Foldequity erhöht sich, je loser dein Gegner 3-betted und je tighter er callt.
      Deine Equity beim All-In erhöht sich, je loser er 3-betted und je loser er callt.

      Dein "Angstgegner" wäre jemand, der nur 1% 3-betted und die 4-bet immer callt. Der wird dir praktisch nur QQ+ zeigen, wogegen du nur 30% hast.

      Mit Stack ist übrigens gemeint, wie viel bb ihr hattet.
    • Pressluft88
      Pressluft88
      Silber
      Dabei seit: 12.01.2009 Beiträge: 315
      die frage macht überhaupt keinen sinn ohne infos dazu wie MR.raupe schon gesagt hat.
    • Snookz
      Snookz
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2008 Beiträge: 1.906
      Original von Pressluft88
      die frage macht überhaupt keinen sinn ohne infos dazu wie MR.raupe schon gesagt hat.
      Es gibt halt definitiv keine pauschale Antwort ala "immer all-in / immer folden".
    • christinew
      christinew
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2010 Beiträge: 539
      Schade, das es keine Standardregel gibt!

      Danke
    • MrRaupE
      MrRaupE
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 15.589
      am besten, die zugehörigen hände einfach mal im Handbewertungsforum posten

      irgendwann bekommst auch ein gefühl dafür ;)