Ein paar Fragen bzgl. Praktikumsbewerbung

    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Hi,

      hab diverse Fragen bzgl. einer Praktikumsbwerbung. Ich werde ne bewerbung an mehrere Unternehmen rausschicken, deshalb möcht ich das perfekt haben.

      1. Frage)
      ich möchte formulieren, dass ich mich um ein Praktikum ab dem 10. Oktober 2011 bewerben möchte. D.h. 10. oktober 2011 oder zu einem späteren Zeitpunkt "wann" es dem Unternehmen recht ist.

      Kann ich schrieben:
      Hiermit möchte ich mich (heute ?!?) bei ihnen um ein achtwöchiges Praktikum ab dem Zeitraum des 10. oktober 2011 bewerben.


      ist das okay so? "heute weglassen oder dazu schreiben?

      2. Frage)
      Ich denke am besten ist es, wenn ich meine Bewerbung per email komplett als Pdf rausschicke oder? Also 1. Seite Bewerbungstext, 2. Seite Lebenslauf, die nachfolgenden Seiten mein Zeugnis.

      3. Frage)
      Ich hatte mir gedacht, dass es am besten rüberkommt wenn ich den bewerbungstext ausdrucke, meine Unterschirft druntersetze, das dann nochmal einscanne und dann quasi mit Originalunterschrift in die PDF packe. Das gibt aber immer Pixelfehler beim scannen. Ist es okay, wenn ich unter den Bewerbungstext dann einfach nen Scan meiner Unterschirft als Bild einfüge. Ist extra mit blauem Kulli geschrieben die Unterschrift.

      4. Frage)
      Hab nen schlechten Abi-schnitt. 3,2. Soll ich trotzdem direkt das Zeugnis in der Bewerbung mitschicken oder erst auf Anfrage?

      5. Frage)
      Soll ich im Lebenslauf meine mailadresse reinpacken oder nicht?

      wäre nett, wenn sich mal einer die Bewerbung anschauen könnte. Bin über jegliche Tipps und Anregungen bzw. Verbesserungsvorschläge dankbar. Ich denke zumindest grobe Schnitzer dürften sich nicht mehr drin verstecken. Die hochgeladene Bewerbung ist auf Thyssen krupp angepasst.

      http://www.multiupload.com/HCZDROX0JQ

      wie gesagt die bewerbung geht am Ende komplett als Pdf raus.



      Vielen Dank schonmal im voraus!


      EDIT: wenn das Unternehmen in der Nähe ist lieber persönlich mit Bewerbung ausgedruckt vorbeikommen oder trotzdem einfach als mail schikcne ?
  • 14 Antworten
    • Meph1977
      Meph1977
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 1.836
      Hier stand mist man sollte schon komplett lesen was da steht xD
    • JahZiak
      JahZiak
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 1.096
      1. Einleitungssatz mit "hiermit möchte ich mich.." anfangen ist schlecht.
      ändere das lieber. Beispiele gibts hier zB hier
      heute weglassen

      2. ja alles komplett als pdf. blos keine einzelnen files schicken

      3. das sieht scheiße aus. bei Bewerbung per mail brauchst du keine Unterschrift. Laß das weg.

      4. wenn du sonst keine Zeugnisse hast, würd ich es mitschicken.

      5. ja mailadresse unter die Postadresse

      wenn du den ThyssenKrupp absatz drinlassen willst (das wissen die selbst), dann verbinde den irgendwie mit deiner Einleitung, also in der Art: da ThyssenKrupp ..blabla..bewerbe ich mich...

      letzten Satz ändern:
      Auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.

      google allgemein mal nach bewerbungen...gibt viele Seiten die dir tips geben.
    • xNorev
      xNorev
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2010 Beiträge: 447
      Original von Marc4468
      Hi,

      hab diverse Fragen bzgl. einer Praktikumsbwerbung. Ich werde ne bewerbung an mehrere Unternehmen rausschicken, deshalb möcht ich das perfekt haben.

      1. Frage)
      ich möchte formulieren, dass ich mich um ein Praktikum ab dem 10. Oktober 2011 bewerben möchte. D.h. 10. oktober 2011 oder zu einem späteren Zeitpunkt "wann" es dem Unternehmen recht ist.

      Kann ich schrieben:
      Hiermit möchte ich mich (heute ?!?) bei ihnen um ein achtwöchiges Praktikum ab dem Zeitraum des 10. oktober 2011 bewerben.


      ist das okay so? "heute weglassen oder dazu schreiben?

      heute weglassen, kurz und pregnant. Hast du kein Enddatum? Ich sowas geschrieben wie: Mit diesem Schreiben bewerbe ich mich bei Ihnen um ein achtwöchtiges Praktium, welches ich zwischen X und Y stattfinden soll. Vielleicht noch eine kurze Anleitung davor wie: mein Abitur habe ich vor einigen Tagen bestanden, ich bin technisch/blablabla interessiert und möchte deswegen gerne bei Ihnen ein Praktium ...

      2. Frage)
      Ich denke am besten ist es, wenn ich meine Bewerbung per email komplett als Pdf rausschicke oder? Also 1. Seite Bewerbungstext, 2. Seite Lebenslauf, die nachfolgenden Seiten mein Zeugnis.

      Kommt natürlich ganz auf die Tätigkeit an. Wenn es etwas technisches ist und es vielleicht sogar auf der Webseite geschrieben steht, dass es erwünscht ist per E-Mail eine Bewerbung zu verschicken, tät ich das. Bei etwas anderen tut sich eine Bewerbungsmappe eigentlich immer am besten. Ich persönlich hinterlege noch die Unterlagen auf meiner Webseite (mit Extras) auf einer Unterseite, die nur für die Leute einsehbar sein soll.

      3. Frage)
      Ich hatte mir gedacht, dass es am besten rüberkommt wenn ich den bewerbungstext ausdrucke, meine Unterschirft druntersetze, das dann nochmal einscanne und dann quasi mit Originalunterschrift in die PDF packe. Das gibt aber immer Pixelfehler beim scannen. Ist es okay, wenn ich unter den Bewerbungstext dann einfach nen Scan meiner Unterschirft als Bild einfüge. Ist extra mit blauem Kulli geschrieben die Unterschrift.

      Ist ganz gut so, wie du dir das vorstellst. Pixelfehler sollten eigentlich bei einem hochauflösenden Scan nicht enstehen, aber wer weiß.

      4. Frage)
      Hab nen schlechten Abi-schnitt. 3,2. Soll ich trotzdem direkt das Zeugnis in der Bewerbung mitschicken oder erst auf Anfrage?

      Kommt wieder auf die Tätigkeit an und ich meine bei Praktikas kommt es nicht so sehr auf den Schnitt an. Da geht es ja um das Praktische. :-\

      5. Frage)
      Soll ich im Lebenslauf meine mailadresse reinpacken oder nicht?

      Ganz klares Ja. Am besten halt eine Email mit eigenem Namen wie: max.mustermann@xyz.de und nicht irgend einen Quarck.

      wäre nett, wenn sich mal einer die Bewerbung anschauen könnte. Bin über jegliche Tipps und Anregungen bzw. Verbesserungsvorschläge dankbar. Ich denke zumindest grobe Schnitzer dürften sich nicht mehr drin verstecken. Die hochgeladene Bewerbung ist auf Thyssen krupp angepasst.

      http://www.multiupload.com/HCZDROX0JQ

      Werd ich mir später mal anschauen.

      wie gesagt die bewerbung geht am Ende komplett als Pdf raus.



      Vielen Dank schonmal im voraus!


      EDIT: wenn das Unternehmen in der Nähe ist lieber persönlich mit Bewerbung ausgedruckt vorbeikommen oder trotzdem einfach als mail schikcne ?

      Persönlich vorbeikommen und abgeben, ganz klar. Kommt einfach besser, wenn man sich "diese Mühe" macht.
      Ach und ich würde dir raten wirklich mal auf deine Rechtschreibung zu achten. Ein zwei Fehler sind ganz normal, aber entweder schreibst du alles ganz nach Internetmanier klein oder du schreibst nach guter alter Rechtschreibung. Mal klein, mal groß find ich einfach gräßlich.^^
      Wenn sowas auch in einer Bewerbung vorkommt, könnts sehr düster werden.
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Absolventen bilden eine Brücke - hört sich komisch an.

      Dann:
      1. "für ein 8-wöchiges Praktikum" entweder "ab dem 10. Oktober" oder "im Zeitraum vom 10ten Oktober bis zum xx"

      2. Es steht viel zu viel allgemeiner Schund in der Bewerbung(blabla, thyssenkrupp...blabla mein Studium)

      3. Du willst dich in die Produktion stellen - genauso liest sich das nämlich

      4. Ruf an und frag mal nach, wer für Praktikanten unter 3 Monate verantwortlich ist, wird das deutschlandweit koordiniert?

      Zu deinen Fragen:
      -ja mail addy in Lebenslauf
      -JA; JA ZEUGNISSE MITSCHICKEN...auch wenns keinen interessiert fürs Praktikum, weglassen ist einfach nur dumm....
    • Shandout
      Shandout
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2010 Beiträge: 2.909
      In allen Punkten was Blume geschrieben hat. Mein Abischnitt war auch nur bei 3,0, was mich in einem weiteren Lebensweg aber wenig behindert hat (obv kein Arzt geworden).
    • MiepdiBiepdi
      MiepdiBiepdi
      Black
      Dabei seit: 29.11.2006 Beiträge: 658
      Ich habe das leidige Thema Bewerbungsschreiben auch gerade wieder hinter mir.
      Ich kann dir nur raten mit deiner Bewerbung zu einem i.d.R kostenlosen Bewerbungscheck zu gehen. Bei uns wurde das im Laufe des Semesters immer 1-2 mal angeboten.
      Ohne die Bewerbung schlecht machen zu wollen ist da noch eine ganze Menge Luft nach oben was Formulierungen und auch generelles Aussehen betrifft.
      Die Leute beim Bewerbungscheck machen das jeden Tag und am Ende sieht die Bwerbung doch recht "profimäßig" aus.
    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      okay also ich fasse mal zusammen:
      - den Absatz über das Unternehmen selbst komplett weglassen.
      - dann schreibe ich "Hiermit möchte ich mich bei ihnen für(nicht um ?( ) ein achtwöchiges Praktikum im Zeitraum vom 10. Oktober bis Ende Januar 2012 bewerben."
      - dann werd ich mal schauen was mir bzgl. dem "absolventen bilden eine Brücke" Satz einfällt. Den Satz kann ich aber doch nciht einfach weglassen?!? Also erstens wäre dann fast der ganze bewerbungstext futsch ;( und zweitens muss ich doch auch was über mich preisgeben oder nciht ?!?
      - "Auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr" klingt irgendwie komisch wie ich finde ?!? Das klingt halt so als wäre man sich schon sicher dass die mich einladen. Deswegen hatte ich "würde ich mich sehr freuen" geschrieben.


      nochmal allgemein zum Praktikum ansich:
      es ist eine Bewerbung für ein Maschinenbau-/Grund- Praktikum. Also werde ich mich da auch einfach nur in der Produktion aufhalten. Kann ja nicht die Wahrheit verdrehen. Ausserdem handelt es sich eigentlich um ein "VOR"praktikum. Hatte aber zwischen Zivi und Abi keine zeit und war stattdessen ein paar Monate im Ausland(kann leider nix bescheinigen - nur Urlaub). In den Semesterferien möchte ich das Praktikum nicht machen wegen Prüfungen deswegen halt während der Vorlesungszeit.


      Alles in allem schonmal ein dickes dankeschön für die zahlreichen Tipps. Mir ist auch schon vorher beim mehrmaligen durchlesen aufgefallen, dass man immer noch was zum verbessern findet.

      Für sonen Bewerbungscheck ist es nun wohl zu spät. Muss die Dinger ja langsam rausschicken, denn bis Oktober ist es ja nciht mehr lang. Werd aber gleich mal googlen. Vielleicht finde ich ja doch noch was für ein paar $ in der Stadt.
    • griever
      griever
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2005 Beiträge: 261
      für die unterschrift kannst du mit dem adobe acrobat pro digital unterschreiben :s_cool:
    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Original von griever
      für die unterschrift kannst du mit dem adobe acrobat pro digital unterschreiben :s_cool:
      hab leider nur den Standard reader und da ist diese Funktion leider grau unterlegt ;(
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von Marc4468
      okay also ich fasse mal zusammen:
      - den Absatz über das Unternehmen selbst komplett weglassen.
      - dann schreibe ich "Hiermit möchte ich mich bei ihnen für(nicht um ?( ) ein achtwöchiges Praktikum im Zeitraum vom 10. Oktober bis Ende Januar 2012 bewerben."
      - dann werd ich mal schauen was mir bzgl. dem "absolventen bilden eine Brücke" Satz einfällt. Den Satz kann ich aber doch nciht einfach weglassen?!? Also erstens wäre dann fast der ganze bewerbungstext futsch ;( und zweitens muss ich doch auch was über mich preisgeben oder nciht ?!?
      - "Auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr" klingt irgendwie komisch wie ich finde ?!? Das klingt halt so als wäre man sich schon sicher dass die mich einladen. Deswegen hatte ich "würde ich mich sehr freuen" geschrieben.


      nochmal allgemein zum Praktikum ansich:
      es ist eine Bewerbung für ein Maschinenbau-/Grund- Praktikum. Also werde ich mich da auch einfach nur in der Produktion aufhalten. Kann ja nicht die Wahrheit verdrehen. Ausserdem handelt es sich eigentlich um ein "VOR"praktikum. Hatte aber zwischen Zivi und Abi keine zeit und war stattdessen ein paar Monate im Ausland(kann leider nix bescheinigen - nur Urlaub). In den Semesterferien möchte ich das Praktikum nicht machen wegen Prüfungen deswegen halt während der Vorlesungszeit.


      Alles in allem schonmal ein dickes dankeschön für die zahlreichen Tipps. Mir ist auch schon vorher beim mehrmaligen durchlesen aufgefallen, dass man immer noch was zum verbessern findet.

      Für sonen Bewerbungscheck ist es nun wohl zu spät. Muss die Dinger ja langsam rausschicken, denn bis Oktober ist es ja nciht mehr lang. Werd aber gleich mal googlen. Vielleicht finde ich ja doch noch was für ein paar $ in der Stadt.
      Das mit dem Grundpraktikum würde ich nochmal explizit erwähnen :-)

      Und dann interessiert es das Unternehmen aber mal so gar nicht, was dein Studiengang kann - ist halt nur ein Lückenfüller, du könntest auch über dein Lieblingsbuch schreiben.
    • JahZiak
      JahZiak
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 1.096
      Original von Marc4468
      - "Auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr" klingt irgendwie komisch wie ich finde ?!? Das klingt halt so als wäre man sich schon sicher dass die mich einladen. Deswegen hatte ich "würde ich mich sehr freuen" geschrieben.
      genau so soll es ja auch klingen.

      Abschluss
      Fast ebenso wichtig wie der richtige "Auftakt" ist der gelungene Abschluss. Versuche eine freundliche und verbindliche Schlussformulierung zu finden, um Dein Ziel - nämlich die Einladung zum Vorstellungsgespräch - zu erreichen. Übrigens: Ein guter Weg, Selbstbewusstsein zu demonstrieren, ist auf Konjunktive zu verzichten. Anstatt "ich würde mich freuen" schreibst Du "ich freue mich".

      Beispiele:

      "Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich."

      "Für alle weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung."

      Oder etwas frecher:
      "Sie haben noch Fragen an mich? Dann laden Sie mich doch zu einem Vorstellungsgespräch ein. Darauf freue ich mich sehr."

      http://www.aubi-plus.de/bewerbungstipps/anschreiben.html
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Bei PWC gibts einen Guide was die in ihren Bewerbungen unbedingt lesen wollen - das wichtigste war aber bei meinen Praktikumsbewerbungen, dass du wirklich formulieren solltest warum grade du. Derjenige der den Text liest, sollte das Gefüphl bekommen, dass er dich möchte und nicht du zu ihm.
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      du "möchtest" dich auch nicht bewerben, du bewirbst dich.
    • Schlund
      Schlund
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2007 Beiträge: 1.005
      da ich auch mal nen grundpraktikum als maschbauer gemacht hab, rate ich dir explizit zu schreiben, um was es sich bei dem praktikum handelt und in welchen bereichen (Fügen, Trennen, Umform, etc.?!) du tätig werden willst.