stechender Schmerz im Knie - [Update]

    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Hi,

      bin 22 Jahre alt und wüsste keinen plausiblen Auslöser für das Problem.
      hab ca. seit nem Monat nun nen stechenden Schmerz im rechten Knie. Tritt nur bei spez. Belastung auf.

      z.B. wenn ich von nem Stuhl aufstehe oder Treppen aufsteige.
      Also genauergesagt immer dann wenn das Bein weder angewinkelt noch durchgestreckt ist sondern in einem Zwischenwinkel. Also genau dann wenn dieser Winkel z.B. beim Treppen aufsteigen erreicht wird, tritt dieser Schmerz ein und das Bein wird dadurch wackelig. ==> Konsequenz is dass ich eben ruckartig die Treppen hoch"humpel"

      Hatte vor 2-3 Wochen schonmal bei diversen Orthopäden angerufen aber die hatten alle nur Termine in 2-3 Monaten anzubieten.

      Inzwischen war das Problem schon wieder in Vergessenheit geraten und eben hab ich dann nochmal danach gegoogled und rausgefunden dass es schon klüger wäre schnellstmöglich zum Orthopäden deswegen zu gehen bevor da was schlimmeres passiert...

      Habe das nciht so wirklich ernst genommen, weil ich im Alltag damit ja klarkomme und auch z.B. beim Fussballspielen keine großen Probleme habe(da wird dieser Winkel in der Regel ja selten erreicht wird).


      Nun die entscheidende Frage: Kann ich quasi als "Nichtnotfall" einfach so z.B. kommenden Montag ins Krankenhaus gehen und mich dort orthopädisch behandeln lassen, weil ich einfach sonst keinen Termin beim Orthopäden in absehbarer zeit bekomme?
  • 24 Antworten
    • suselz
      suselz
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2010 Beiträge: 11
      wenn du nen orthopäden anrufst und sagt, dass dein problem akkut ist und du deinen altag nicht bewältigen kannst, dann solltest doch nen früheren termin bekommen. jedoch ist das ganze dann mit langer wartezeit im wartezimmer verbunden... 1-5h...schon alles gehört...
    • JohnPhoenix
      JohnPhoenix
      Black
      Dabei seit: 20.03.2007 Beiträge: 5.875
      Mhmh, schwierig. Ich hatte nen vergleichbares Problem. Klingt jetzt vll blöd, aber ruf mal bei deiner Krankenversicherung an und schilder dein Problem. WEIL...ich hatte mir beim Fußballspielen (Torwart) den Finger geprellt + Kapselverletzung. Ich bin erst zum normalen Hausarzt, der hat mir ovb. nen Überweisung zum Orthopäden ausgestellt.

      Er hatte die Vermutung, dass mein Finger geprellt ist, aber er konnte ne Fraktur nicht ausschließen, und hat mir dringend geraten, das Ganze röntgen zu lassen. Finger war äußerst dick angeschwollen. Natürlich hat selbst das keinen Orthopäden interessiert. Während ich dann am 2. Tag danach ins Krankenhaus getingelt bin, hat meine Mom, der ich das erzählt habe, ziemlich wütend bei der Krankenkasse angerufen. Die meinten dort, dass sie mir binnen 48h Stunden nen Termin besorgen. Wie gesagt, ich war da schon im KH, und so kam es nicht zur Hilfe durch die KK, aber vll können die dir weiterhelfen, wenn es wirklich schlimm ist, mit dem Schmerzen.

      Ansonsten wären evtl. Kniebandagen ganz sinnvoll, bis das Ganze aufgeklärt ist.
    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      also wie gesagt komme ich damit im Alltag gut klar, aber nachdem ich halt eben mal gegoogled habe will ich dann doch mal bald zum Arzt.
      Knieschmerz weist darauf hin, dass in dem Knie etwas nicht in Ordnung ist. Aufgrund dieses Hinweises lassen sich viele Probleme beheben, sofern man rechtzeitig die Ursachen beseitigt

      Schwere Schäden am Knie können durch vorbeugende Instandhaltung vermieden werden, wenn der Patient auf seinen Körper hört.


      Also kann natürlich auch sein, dass das ne absolut harmlose Sache ist die sich evtl. auch von alleine wieder gibt, aber möchte ja keine bleibenden Schäden am knie riskieren wodurch ich evtl. für den Rest meines Lebens eingeschränkt werden könnte.
      Hab das ja nu auch schon nen Monat lang und das Knie die ganze Zeit normal weiterbelastet.


      Naja ich werde dann am montag nochmal rumtelefonieren. Notfalls würd ich auch ein paar Stunden beim Orthop. warten wenn es n baldiger Termin wäre. Notfalls werd ich den Tipp mit der Krankenkasse mal im Hinterkopf behalten.
    • Multo
      Multo
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 784
      mit knieproblemen ist nicht zu spassen, hab selbst 2 ops am rechten knie durch und bin aktuell wieder wegen dem knie zu hause...

      geh zuerst zum hausarzt, dort wirst du wahrscheinlich diclofenac o.ä. bekommen, um zu sehen, ob eventuell ne entzündung im knie vorliegt.

      wenn ich das richtig gelesen hab, tritt der schmerz nur in einem bestimmten bewegungsbereich auf. das könnte auf einen meniskusschaden hindeuten. das muss dich nicht beunruhigen. richtig abgeklärt wird das dann bei einer op/arthroskopie, das wird heute aber oftmals schon ambulant gemacht.

      du solltest - bis du beim arzt warst - stärkere beanspruchungen für's knie vermeiden.
    • domano
      domano
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 6.866
      ruf bei den orthopäden und sag dass es dringend ist normal haben die immer 1-2x die woche sprechstunde wo man hingehn kann man muss dann eben ewig warten aber das sollte ja ok sein.

      dieses 2-3 monate ist halt total fürn arsch und finde auch eine sauerei.

      würde das knie auch auf jedenfall untersuchen lassen hört sich für mich ein bissl nach meniskus an das ist ansich kein großes ding kann aber weitere schäden nach sich ziehen. knorpel usw.

      falls orthopäde garnich geht sollteste wirklich ins krankenhaus aber denke es wird in deiner nähe schon einen mit sprechstunde geben.
    • MarcElMar
      MarcElMar
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2010 Beiträge: 1.876
      Hab jetzt selber seit ca. vier wochen Schmerzen im linken bein von knie bis zum fußrücken. War schon bei Othopäden und und... War zuletzt bei einem Unfallchirug/orthopäde der meinte das es der Miniskus wahrscheinlich ist, muss nächste woche ins MRT/Kernspin. Vllt solltest du wenn du starke schmerzen hast dich ins krankenhaus begeben, dort sollte mann auch schnell die ursache finden können und du kommst schneller ins mrt, falls es der miniskus ist oder vllt flüssigkeit in den gelenken (uötraschall) etc. =)
    • TrudiT
      TrudiT
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2010 Beiträge: 269
      Klingt schwer nach Jumper's Knee...Patellasptzensyndrom.
      Ist für gewöhnlich ein Überlastungsschaden, der gerne noch im Wachstum (bis 24 Jahren bei Männern circa) auftritt.
      Als Selbsttest:
      Drück mal mit dem Daumen feste auf die Kniestreckersehne (, da wo der Reflex mit dem Hämmerchen ausgelöst wird)...bei Schmerz weißt du bescheid.
    • Multo
      Multo
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 784
      Original von MarcElMar
      ... der meinte das es der Miniskus wahrscheinlich ist, muss nächste woche ins MRT/Kernspin. ...
      leider ist das mrt im bezug auf meniskusschäden nur selten ausagekräftig. also nicht nur auf das mrt verlassen, falls da nichts zu sehen ist. =)
    • MarcElMar
      MarcElMar
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2010 Beiträge: 1.876
      jeder arzt hat eine andere meinung, kann ich aus erfahrung sagen... Aber wenn die schmerzen unerträglich werden, nicht mit Schmerzmitteln zupumpen sondern ins KKH gehen! =)
    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Danke für die vielen Antworten !

      Das klingt also in erster Linie nach Meniskusschaden oder vielleicht ner Enntzündung.

      @TrudiT:
      Habs ausprobiert und egal wie fest ich da reindrücke tuts nicht weh. Also schliess ich das mal aus. Der zugehörige Reflex funktioniert auch einwandfrei und schmerzfrei.


      Meniskusschaden entsteht anscheinend vorwiegend durch Überbelastung. Denke das trifft aber in meinem Fall eher weniger zu. Außer vielleicht 1 mal die Woche Sport und 1 mal die Woche ein paar schwere Tüten vom einkaufen nach Hause tragen liegen keine krassen Belastungen vor... Bin auch nciht übergewichtig.

      Habe aber letztens mal festgestellt, als das Problem schon vorhanden war und ich mit rechts ne schwere Reisetasche getragen habe, dass sich der Kniebereich in dem Moment irgendwie total wackelig anfühlte als wenn da die Kniescheibe rausspringen würde oder so(aber keine Schmerzen). Aber da würd ich jetzt nciht zu viel drauf geben. Am nächsten Tag wars wieder weg.

      Also ich werd dann am montag mal ein paar Orthopäden anrufen und wenn das nix wird halt einfach so ins Krankenhaus fahren.


      Die Behebung eines Meniskusschadens ist in der Regel mit ner OP und nachfolgender Physio verbunden, right?
    • Multo
      Multo
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 784
      Original von Marc4468
      ...


      Die Behebung eines Meniskusschadens ist in der Regel mit ner OP und nachfolgender Physio verbunden, right?
      das wird i.d.R. gleich bei der Arthroskopie/Gelenkspiegelung mit erledigt. und ja, danach gibt's physio.
    • MarcElMar
      MarcElMar
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2010 Beiträge: 1.876
      Kannst Teilnarkose oder Vollnarkose aussuchen, wurde mir gesagt, aber ich würde die Vollnarkose bevorzugen :f_cool: Halt uns auf den laufenenden =)
    • Multo
      Multo
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 784
      ich hatte auch beide male die vollnarkose, das rumfleischern da im knie wollt ich mir nicht mit angucken =)
    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Original von MarcElMar
      Halt uns auf den laufenenden =)
      Werd ich tun.

      Ist denn bei euch mittlerweile wieder alles in Ordnung?
    • Multo
      Multo
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 784
      leider nicht, bin atm wieder wegen des knies zu hause. aber bei knorpelschaden 3. grades konnte auch die letzte op nicht viel ausrichten. eventuell lass ich mir jetzt injektionen ins knie geben, mal schaun. aber mit ibuprofen und diclofenac lässt sich's aushalten.
    • my5tyle
      my5tyle
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2008 Beiträge: 1.061
      Mhm, ich hab ähnliche Beschwerden, ich weiß aber das es bei mir ein Partellasehenen Problem ist....

      ich kann dir nur empfehlen dich zu dehnen..... gerade hinstellen und dann mit der Hand deinen Fuß an deinen hintern ran-ziehen, dabei immer schön gerade stehen bleiben und die Hüfte etwas nach vorne schieben......

      andere Behandlungsmöglichkeiten gibt es da außer einer OP nicht.
      Aber Dehnen sollte nach wenigen Tagen schon helfen, würde dir gerade morgens nach dem aufstehen und abends vorm schlafen dazu raten! Besser ist aber 5-7 mal täglich.
    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      @Multo:
      Knorpelschaden dritten Grades klingt ja garnicht gut :(
      Bist du denn damals auch nicht direkt zum Arzt gegangen oder wie kam es dazu?
      Wünsch dir auf jeden Fall gute Besserung ! !

      das mit den Dehnübungen werde ich mal ausprobieren. Die Idee kam mir sowieso schonmal in den Sinn.
    • somekindofa
      somekindofa
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2009 Beiträge: 2.645
      Dehnübungen würde ich lassen, da du sie einerseits ziemlich sicher falsch ausführen wirst und andererseits überhaupt nicht weißt was du überhaupt hast.
    • Multo
      Multo
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 784
      der knorpelschaden ist bei mir abnutzungsbedingt bzw. resultiert aus der belastung auf die knie. motocross und kreuzheben/kniebeugen haben da ihren wesentlichen teil dazu beigetragen. :evil:

      aber über sowas würd ich mir an deiner stelle keine sorgen machen. =)

      was das dehnen angeht, ich bin auch eher skeptisch, dass das bei deinen beschwerden hilft. allerdings schreibt my5tyle ja auch, dass er 'nen sehnenproblem hat.
    • 1
    • 2