BSS oder SSS/MSS???

    • vishy
      vishy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 285
      Ich weiß, dass diese Frage schon des Öfteren gstellt wurde, ich versuche es aber trotzdem noch einmal:

      Ich habe einige Zeit nach Wiedereinstieg ins Pokern mit Fl verbracht. Mein Ziel war es aber immer, NL zu spielen. Damit möchte ich jetzt anfangen.
      Nach dem Studium diverser Threads hier im Forum, tendiere ich eigentlich dazu, sofort mit BSS zu beginnen, da die Spielmöglichkeiten mit SSS und MSS doch etwas eingeschränkt zu sein scheinen.
      Des Weiteren verspreche ich mir bei einem Beginn mit der BSS einen etwas besseren Ansatz hinsichtlich der Theorie, wenn auch in der ersten Zeit einiges an Lehrgeld zu zahlen sein wird.

      Wie seht Ihr das? Sofort BSS oder doch erst SSS/MSS?

      Vielen Dank für Eure Antorten!
  • 5 Antworten
    • DannyKing
      DannyKing
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2009 Beiträge: 1.695
      die frage ist halt wie sicher du dich postflop einschätzt...

      sss würde ich absolut abraten, da einfach tot! mss ist ja ein ableger der sss variante und hat den vorteil, dass du nur - oder fast nur - den top deiner range spielst in zusammnhang mit deinem positionsspiel. daraus schlussfolgernd resultieren hieraus natürlich weniger fehler postflop.

      bss ist da schon viel weitreichender, du spielst hier einen größeren stack der bei einem fehler deinerseits natürlich viel teurer wird als bei mss zum beispiel.

      allerdings hast du bei der bss auch viel mehr möglichkeiten, eben wegen des größeren stacks. multibarrel/bluffs/etc spielen sich bbs natürlich anders und besser als mss, schon deshalb, weil ein mss´ler nach der cbet am flop bei einem 3bet pot pf schon fast commited ist, im gegensatz zum bss´ler...

      pauschal kann man es halt so nicht beantworten, würde aber vom gefühl jedem bss raten, vorrausgesetzt der wille zu ständigem, theoretischen weiterbilden ist auch wirklich vorhanden ;)
    • xNorev
      xNorev
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2010 Beiträge: 447
      Schätze, dass so eine Frage total falsch ist, besonders in einem BSS-Forum. Der großteil hier wird dir empfehlen BSS zu zocken, weil sie es selbst machen.
      Genau so würden MSSler dir zu MSS raten und SSSler zu SSS (aber davon gibts nimmer so viele :D ).

      Ich selbst hab alle drei durch und fahre mit BSS deutlich am besten.

      Mein Ranking würde so aussehen:

      1. BSS
      2. SSS
      3. MSS

      BSS ist zwar komplexer und schwieriger, aber bringt auf Dauer mehr und irgendwann wird es zu einer Art Bauchgefühl, ob das ganze so oder so gespielt werden muss.
      SSS ist kinderleicht, besonders auf den Micros und bringt dir sehr viel Sicherheit, doch funktioniert sie nur perfekt mit 20 BB, eig. sogar nur 16 BB. Viele Pokerseiten bieten diese nicht mehr an, weil es wirklich keinen Spaß macht mit 4 SSSlern am Tisch zu sitzen.^^
      MSS ist eine Art Zwitter zwischen BSS und SSS. Alles was in SSS war gilt auch hier + wurden noch ein paar Spekulative Hände und die Call 20 Regel aufgenommen, wobei du sie nie so oft anwenden kannst, weil schon nach einer 3-Bet der Pot so groß ist, dass du meist weniger als 20 x den 3-Bet des Gegners hast. Ich mag diesen Ableger nicht so sehr.
      Gute BSSler oder SSSler nehmen dich da zu leicht aus.

      Wenn du willst, kannst du mich mal im Commtool hinzufügen und wir können mal per Skype quatschen.
    • KidwithAdream
      KidwithAdream
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2010 Beiträge: 503
      wieso spiele ich die BSS?

      1. weil ich von Natur aus wenig Glück habe und ich die Varianz und das dumme all in pushen abstellen kann oder zumindest eingrenzen kann, da man bei der SSS bzw. MSS oft all in ist.

      2. weil es einfach mehr spaß macht; ich will JTs auch mal in meine UTG range einbauen, wenn der ganze Table voller nits ist, wenn ich 1k Hände spiele und jedes mal schöne Hände folde die man durchaus manchmal einbauen kann aus early position dann hätte ich wahrscheinlich schon irgendwelche Ticks oder eine Krankheit.

      sind sicher nicht wichtige Aspekte aber trotzdem könnte es eine Hilfe sein bei deiner Entscheidung.
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Die Sache mit der Postflopsicherheit wurde hier ja schon erwähnt.

      Ich fände es interessant, "wie gut" Du FL gespielt hast. Wenn Du da relativ sicher warst, denke ich, daß die BSS auf jeden Fall Deine Wahl sein sollte, da Du Dich gut mit Ranges und Equity auskennen solltest, bzw. wie sich z.B. Deine Equity bei bestimmten Boardentwicklungen verändert und Du Odds und Outs auch im Schlaf runterbeten kannst. ;)

      Dadurch hast Du definitv eine ziemlich große Edge auf Microspieler und die wird mit der BSS deutlich besser bezahlt. ;)
    • vishy
      vishy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 285
      Vielen Dank für Eure Antworten!
      Ich habe mich für das Erlernen der BSS entschieden, weil das mehrere Vorteile für mich hat.
      FL klappte ganz ok, obwohl ich hier sicherlich auch noch einige Defizite habe, wie man unschwer an meinem Status ablesen kann. Gleichwohl werde ich wohl so einiges gebrauchen können.
      BSS bietet m.E. den etwas umfassenderen Ansatz, ist natürlich auch skill-abhängiger.

      Aber es wird schon klappen!

      Viele Grüße

      vishy