Superaids.

    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.461
      Bevor hier wieder alle sagen renn zum arzt: bin nicht in deutschland und habe keine lust hunderte dollares zu zahlen wenns evtl nur ne kleinigkeit ist.

      Seit etwa 6 wochen muss ich mich ständig räuspern, die schleimhäute sind immer belegt. ist aber kein trockenes räuspern (also kein zwang o.ä.), es löst sich immer schleim... dachte erst es hat was mit dem magen zu tun, da ich öfter mal an ner magenschleimhautentzündung leide, aber ich hab mal meinen rachen beobachtet und da ist praktisch 24/7 eine weiße schleimspur zu sehen die von oben in den rachen läuft. nach dem aufstehen ist diese nicht vorhanden (weil ich gelegen habe?)..
      seit 3 wochen habe ich auch ausschlag an den beinen, der nicht weggeht. hab creme da, es wird heller aber vollständig weg geht er nicht. mittlerweile sinds 10-12 "flecken", die symmetrisch an beiden beinen auftreten, münzgroß sind und weiße flecken haben. dachte zuerst an schuppenflechte, in verbindung mit der vermehrten schleimproduktion dachte ich aber dass es evtl ne allergie sein könnte? lebe momentan leider in nem ziemlichen dreckloch...

      komme morgens auch kaum ausm bett, bin tagsüber zwar nicht wirklich müde oder abgeschlagen, aber wirklich erholt fühle ich mich morgens nicht, ganz im gegenteil. zudem ist mein zahnfleisch praktisch 24/7 geschwollen... habs schon mit vitaminpillen probiert, hilft aber nicht wirklich.

      cliffs:
      - vermehrte schleimproduktion (schleimspur im rachen 24/7) -> ständiges räuspern
      - symmetrischer ausschlag an den beinen, münzgroß mit weißen flecken
      - morgens total am sack
      - zahnfleisch 24/7 geschwollen/entzündet
  • 35 Antworten
    • santazero
      santazero
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2006 Beiträge: 437
      klingt nach allergie im harmlosen fall
      im schlimmsten fall haste irgendein Infekt oderso.

      Warum wohnst denn in nem ziemlichen drecksloch?

      Aufräumen und putzen könnte da evtl dein Problem schon lösen.

      Sonst ab zum Arzt. klingt nicht gesund.

      Und ja, ich arbeite im Med. Bereich und finde du solltest zum Arzt gehen.
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.461
      ich wohne in nem drecksloch bei 3 studenten (war zwischenmiete für 3 wochen und im voraus bezahlt - da billig), ziehe aber morgen aus.

      muss dazu sagen dass ich mich die letzten wochen nicht wirklich gesund ernährt habe.. was fürn infekt könnte das denn sein über so nen langen zeitraum? ich fühle mich nicht wirklich krank, nervt halt nur...
    • Meph1977
      Meph1977
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 1.836
      OBV Nasennebenhöhlenvereiterung ab zum arzt
    • santazero
      santazero
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2006 Beiträge: 437
      weiß nicht was es da so alles gibt, aber 24/7 geschwollenes Zahnfleisch + dauerhafte Flecken und der dauerhafte Schleim klingt primär erstmal nach ner Allergie.

      Kann aber auch sein, dass du z.B. über Nahrung von dreckigen Tellern o.ä. irgendwas aufgenommen hast, wogegen dein Körper ankämpft.

      Das mit der schlappheit etc könnte von der schlechten Ernährung kommen.
      Fast Food etc. ohne richtiges Gemüse, Vitamine etc. und dann wohlmöglich kein Sport sondern nur vorm PC rumhocken (oder in der Uni) ist nicht gerade gut.

      Habs selber über Jahre ausprobiert :)

      wenn du morgen ausziehst und es innerhalb von 2-4 Tagen nicht besser wird, würde ich dir dringend raten zum Arzt zu gehen.

      Vorausgesetzt deine Umgebung und Ernährung ändert sich ab morgen. wenn du natürlich ins nächste Drecksloch ziehst und 4 mal täglich zu MC D gehst (bist in den USA vermute ich mal wenn du mit $$ zahlst) ändert sich natürlich nichts.

      @meph

      könnte eine Ursache sein, wobei er nicht geschrieben hat dass die NNH ihm dauerhaft schmerzen. Und die Flecken und geschwollene Zahnfleisch erklärt das auch nicht.
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.461
      Original von Meph1977
      OBV Nasennebenhöhlenvereiterung ab zum arzt
      "Zunächst Symptome des Schnupfens mit Rötung und Schwellung der Nasenschleimhaut, vermehrter Ausfluss zunächst wässrig, später dickflüssig, Niesen, belegte Stimme, Kratzen im Hals, erschwertes Atmen. Bei der akuten Nasennebenhöhlenentzündung entsteht dann ein Druckgefühl im Bereich der Wangenknochen oder über den Augen, oft begleitet von Schmerzen. Diese Symptome zeigen sich meistens einige Tage nach den ersten Anzeichen eines Schnupfens. Die Schmerzen werden beim Bücken schlimmer. Besonders stark sind sie nach dem Aufstehen. Die Betroffenen leiden fast immer unter einem starken Krankheitsgefühl. Die Atmung durch die Nase ist behindert. Der Geruchssinn ist eingeschränkt. Auch der Geschmacksinn kann eingeschränkt sein. Der Ausfluss kann unterschiedlich sein, mal dünnflüssig oder auch fester. Häufig kommt es auch zu Husten. Auch leichtes Fieber kann auftreten. Insgesamt können die Symptome etwa 10 bis 14 Tage anhalten und mal stärker und mal schwächer auftreten"

      Davon trifft garnichts zu.
      Ich hab keine Schmerzen, keinen Schnupfen, kein Fieber nix. Fühle mich wie gesagt auch nicht krank.

      Jo, das mit der Ernährung dachte ich auch schon, daher die Vitaminpillen als Ergänzung (Eisenmangel?). Das mit der Schlappheit morgens war dann auch besser..
      Ich versuche möglichst ausgewogen zu essen, Obst, Gemüse usw.. aber kann nicht jeden Tag kochen.
      Ich bin noch eine Woche in Sydney und dann für ne längere Zeit fernab jeglicher Ärzte, also wenn dann müsste ich kommende Woche zum Arzt.. da wird die Zeit dann schon knapp um zu schauen ob es an der Umgebung hier lag. Will ungern wieder viel Geld ausgeben für nix.
    • santazero
      santazero
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2006 Beiträge: 437
      gerade wenn du demnächst fernab jeglicher ärzte bist würde ich das vorher abklären lassen. lieber paar $$ ausgeben für was harmloses als dann irgendwo im outback zu verrecken
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      Es klingt tatsächlich relativ ernst, auf keinen Fall eine Allergie.
      Gerade auch die Zahnfleischentzündung mit dem beschriebenen Hautausschlag.
      Leider fällt mir gerade nicht die passende Diagnose ein.
      In welchem Land bist du aufgewachsen?
      Würde dringend zum Arzt gehen, gerade jemand der sich mit Immunerkrankungen etc auskennt. Aber ja, könnte teuer werden.
      Lymphknotenschwellungen?
      Häufige Infekte anderer Art?

      Wenn du eh in einer Woche weg bist, bringt es nichts, da man wohl erstmal Termin für Röntgen des Thorax und diverse Blutuntersuchungen braucht. Und dann halt auch noch einen Termin zur Besprechung.
      Ich tippe auf eine chronische Immunerkrankung.
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.461
      wieso auf keinen fall ne allergie?

      ich in in deutschland aufgewachsen(?^^)
      lymphknoten sind nicht geschwollen, bzw merk ich nix. woran merk ich ne schwellung denn? bzw wo sind die lymphknoten? ;)

      hab eigentlich nie infekte, letztes fieber vor 20 jahren kp. erkältet bin ich auch nie.. also mein immunsystem war bisher eigentlich ziemlich gut soweit ich das einschätzen kann.
      hab meine blutwerte gecheckt bevor ich geflogen bin (vor 4 monaten), alles tiptop. hiv negativ...
    • PontiusGR
      PontiusGR
      Black
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 837
      Original von draghkar

      Ich bin noch eine Woche in Sydney und dann für ne längere Zeit fernab jeglicher Ärzte, also wenn dann müsste ich kommende Woche zum Arzt.. da wird die Zeit dann schon knapp um zu schauen ob es an der Umgebung hier lag. Will ungern wieder viel Geld ausgeben für nix.
      Ich kann mich Docjulian nur anschließen. Ab zu jemandem der davon Ahnung hat, und dich auch in deiner vollen Pracht anschauen kann.

      Allergie kann man hier denke ich wirklich fast ausschließen, da die Symptome nicht passen. Bzw, die einzelenen Symptome könen schon zu einer Allergie passen, aber in der Zusammensetzung hab ich noch was davon gehört.

      Magenprobleme sind auch eher unwahrscheinlich. Das häufigste ist hier ein Rückfluß von MAgensäure (Überproduktion von MAgensäure kann zu Magenschleimhautproblemen führen) in den Rachen. Das sollte aber nach dem Schlafen am Schlimmsten sein.

      Und nur, weil die Blutwete vor 4 Monaten gut waren, heißt das ja nicht, das sie es jetzt immer noch sind.

      Ich würde lieber jetzt ein paar Dollar locker machen, als später im Outback, oder sonst wo, ernsthafte Probleme zu bekommen.

      Hast du keine Auslandskrankenversicherung?
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.947
      irgendeinen HIV-Risikokontakt gehabt?

      Wieso ist man eigentlich länger als 6 Wochen im Ausland ohne anständig krankenversichert zu sein?

      Glaube hier sind noch ein paar fähige Leute. Vielleicht kann man das Problem etwas eingrenzen. Mach mal Bilder von den Befunden.
    • santazero
      santazero
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2006 Beiträge: 437
      Naja eine Allergie könnte schon passen.

      Ausschlag + schwellungen = typische allergische reaktionen.

      allerdings sollten die nicht wirklich 24/7 sein außer man hat wirklich fast 24/7 mit dem Auslöser kontakt.


      Aber ohne ernsthafte Diagnostik wirst du auch keine 100%ige Antwort bekommen.
      Also ab zum arzt.

      lymphknoten sind überall im körper. aber nicht alle bzw nur wenige kann man tasten.

      Wenn sie verdickt wären könnte man sie z.B. am Hals tasten, in der Brust und in der Leiste ist auch möglich.
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.947
      Die Gingivitis passt eigentlich nicht zur Allergie und die permanenten Symptome auch nicht. Auch ein über 6 Wochen progredienter Hautbefund ist eher untypisch, würd ich mal behaupten.

      Docjulian hat vollkommen recht. Die Zahnfleischentzündung und die Ausschläge sind die entscheidenden Symptome. Das kann wirklich was Ernstes sein. Ich will dich echt nicht verunsichern, aber du solltest unbedingt mal einen Arzt draufschauen lassen!
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      Eine Gingivahyperplasie ist manchmal medikamenteninduziert oder eben Symptom chronischer Erkrankungen (Leukämien, Sarkoidose, HIV, aber auch softere ;) ). Als Allergie eigentlich eher nie.
      Dann auch noch ein symmetrischer Hautausschlag mit zentralen Aufhellungen. Niemals eine Allergie.
      Lymphknoten kannst du mal abtasten, hierzu einfach Google Bildersuche wo die sind.
      @Praepman: ich komme leider nicht auf ein passendes Syndrom mit den Symptomen, eine Idee? Habe zwar gerade Innere fürs HEX gelernt, aber komme nicht drauf. Die Schleimstraßen sind wohl eher was Eigenständiges.
      Wohl irgendwas rheumatisches?
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.461
      Original von Praepman
      irgendeinen HIV-Risikokontakt gehabt?

      Wieso ist man eigentlich länger als 6 Wochen im Ausland ohne anständig krankenversichert zu sein?

      Glaube hier sind noch ein paar fähige Leute. Vielleicht kann man das Problem etwas eingrenzen. Mach mal Bilder von den Befunden.






      Nein, kein Risikokontakt. Die Symptome sind eh atypisch für HIV oder irre ich mich? Macht mir keine Panik ;)

      Ich bin auslandskrankenversichert, hatte hier aber schon diverse Probleme mit meinen Zähnen und da man Versicherungen kennt zweifel ich etwas ob ich nachher einen 4stelligen Betrag erstattet kriege.
      Zumal ich hier in Vorleistung treten muss...

      Der Ausschlag sah wesentlich schlimmer aus bevor ich mit der Creme angefangen habe, die Punkte sind blasser geworden, verschwinden aber nicht komplett.

      Um mal ins Detail zu gehen:
      Ich hatte vor etwa 5 Wochen eine Entzündung in einem Zahn (zumindest sagte mir das der Zahnarzt, ich bezweifel das) und ich habe ne Woche lang Penicillin/Antibiotika genommen, danach wars weg. Bei diesem Zahn ist mir gestern die Krone abgefallen, Ursache keine Ahnung.
      Mit Zahnfleisch-Entzündungen meine ich, dass ich ständig geschwollene Stellen habe. Heute morgen aufgewacht, da war in der Mundhöhle oben was dick.. das ist mittlerweile aber komplett weg. Es blutet auch nicht beim Putzen.. Diese Schwellungen kommen aber häufiger vor.

      Am Hals, Brust oder Leiste kann ich nix verdicktes tasten. (Hab aber auch keinen Plan wo ;) )

      edit: ich hab ne geschwollene Stelle direkt neben dem Ohr auf einer Seite. Also etwas unterhalb dem Punkt den man drückt wenn man sich die Ohren zuhalten will.. schwer zu erklären. Aber keine Ahnung ob sich da ein Lymphknoten befindet.

      edit2: Am meisten nervt mich übrigens das hier ignorierte räuspern. das muss doch irgendne ursache haben...
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.947
      Naja, die Symptome sind insofern atypisch für HIV, weil der HAutbefund zu einer akuten Infektion passen würde, das Zahnfleisch aber eher zu einer chronischen.

      Das könnte tatsächlich ein Lymphknoten sein (Präaurikuläre Lymphknoten, google mal ob die Lokalisierung passt). Ist die schwellung schmerzhaft? Der Knoten verschieblich? Überwärmt? Wie groß? Die anderen solltest du unterhalb des Kinns, entlang des Muskels der den Kopf dreht, im Nacken und über den Schlüsselbeinen suchen. Innerhalb der Achsel und in den Leisten kannst du auch mal schauen.

      Wenn du sagst du hast immer mal Blasen im Mund ist das natürlich was anderes als eine Gingivahyperplasie/Gingivitis. Die verdickten Stellen sind also auch am Gaumen?

      Was ist denn in der Salbe drin?

      Hast du irgendwelche anderen Beschwerden? Nachtschweiß? Fieber? Gewichtsveränderungen?


      @Docjulian

      Ich bin ziemlich unsicher. Glaube auch nicht dass wir uns auf weniger als 5-6 verschiedene Differentialdiagnosen einigen können ohne weitere Diagnostik :) Außerdem will ich Draghkar nicht verrückt machen, wobei er dann vielleicht seinen Hintern mal zum Arzt bewegen würde ;)

      €: Das Räuspern wird von uns deswegen ignoriert, weil es zu unspezifisch ist. Ist es denn mit dem Hautausschlag zusammen aufgetreten? Du erwähntest ja deine Refluxerkrankung. Es gibt etwas das heißt pharyngitis gastrica und könnte vielleicht ursache für deine Beschwerden im Mundbereich kommen. Google mal!
    • PontiusGR
      PontiusGR
      Black
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 837
      Original von Praepman


      Ich bin ziemlich unsicher. Glaube auch nicht dass wir uns auf weniger als 5-6 verschiedene Differentialdiagnosen einigen können ohne weitere Diagnostik :) Außerdem will ich Draghkar nicht verrückt machen, wobei er dann vielleicht seinen Hintern mal zum Arzt bewegen würde ;)
      Ich hab jetzt auch noch ne wiele gerätselt. Dein Hautbefund sieht auf den Bildern unspezifisch aus. Kann alles mögliche sein. Mir erscheint es auch wahrscheinlich, dass Hautbefund und deine Gingivahyperplasie/Mundproblem gesonderte Ursachen haben. Es gibt halt sehr wenig was dazu passen kann.
      Evtl. eine schwache Lupusform.

      Aber, da die meisten User hier, gerade frisch fertig sind, oder noch studieren, fehlt den meisten die Erfahrung, um wirklich gute Einschätzngen abgeben zu können. + Keiner hat dich gesehen/geschweie denn irgendwelche Diagnostik gemacht. Deshlab solltest du das Ganze nicht so locker nehmen. Und bevor du ins Nirgendwo verschwindest, solltest du dich dringenst darum kümmern.

      Glaube auch nicht, dass deine Rachenprobleme auf einen Reflux zurpckzuführen sind. Da dann meist (bedingt durch eine ständige Larynxreizung ) auch Schluckbeschwerden auftreten...Hast du leichte Schmerzen beim Schlucken???
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.461
      Bei der Suche nach Präaurikuläre Lymphknoten find ich nur Bilder von Augen, als Lokalisation würde auch nur die seitliche Gesichtsgegend passen. Ist wie gesagt parallel zum Ohr, direkt seitlich dem Ohrläppchen.

      Die Schwellung ist nicht schmerzhaft, lässt sich nicht verschieben und ist auch nicht erwärmt. Etwa Fingernagel-groß..
      An den anderen Stellen kann ich nichts besonderes ertasten, ich wüsste aber auch nicht ob ich einen Unterschied zum Normalzustand feststellem würde.. oder müsste ich das weil die geschwollenen Knoten so eindeutig identifizierbar sind?

      Zu den Schwellungen im Mund:
      Nicht direkt am Gaumen, nur oben in der Mundhöhle, sonst an den Zähnen. Diese halten etwa 1-2 Tage, verschwinden dann und treten woanders wiederauf.

      Die Salbe:



      "Der Wirkstoff von Diprosone (Betamethasondipropionat) wirkt entzündungshemmend, antiallergisch und lindert die Begleitschmerzen wie Juckreiz, Brennen oder Schmerzen.
      Diprosone Creme/Salbe dient zur Behandlung von nicht infizierten entzündlichen, ekzematischen und allergischen Erkrankungen der Haut.
      Diprosone Lösung ist geeignet zur Behandlung von nicht infizierten entzündlichen, allergischen und ekzematischen Erkrankungen der Kopfhaut (Schuppenflechte), anderer behaarter Körperstellen sowie an schwer erreichbaren Orten, wie Hautfalten."

      Und zu pharyngitis gastrica:

      Als typische Beschwerden werden genannt:

      Stimmprobleme und Heiserkeit
      Kloßgefühl im Hals
      Räuspern
      chronischer Reizhusten

      Bis auf den Reizhusten kommt das alles hin..

      Edit: Nein, habe keine Schmerzen beim Schlucken.
    • PontiusGR
      PontiusGR
      Black
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 837
      Jupp, das hört sich wie ein ausgewachsener Reflux an. Passt auch zu deiner Anamnese mit den Magenschleimhautproblemen. Würde Dir empfehlen Dir Omeprazol oder Pantoprazol zu besorgen. Sind in DE frei verkäuflich. Und dann abends immer eine. Sollte damit besser werden. Wenn die Probleme damit nicht besser werden, dann ab zum Arzt :)

      Zum Knoten. Es ist unwahrscheinlich, aber keinesfalls auszuschließen, dass das mit den anderen Symptome im Zusammenhang steht. Ist der knoten verschieblich? Und kannst du Ihn komprimieren. Für eine entzündungsassoziierte Lymphknotenschwellung ist die Lokalisation eher untypisch. Aber es gibt nichts, was es nicht gibt.
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      Einer von den ganzen anderen Medizinern hier Bock auf einen Skype-Channel? :D Schickt mal Invite

      Und btw würde ich mich in deinen jungen Jahren mit Refluxbeschwerden auch mal ärztlich vorstellen und nicht einfach Omep einnehmen. Können auch andere Ursachen sein.
    • 1
    • 2