AA postflop

    • tt5
      tt5
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 1.300
      Hallo zusammen,
      Ich spiele seit kurzem FL und mir ist aufgefallen, dass man hier viel besser die Spieler lesen kann.
      Wenn ich bei NL AA hatte, erhöhte ich so, dass ich HU war um dann möglichst ALL-IN zu gehen. Bei FL geht das natürlich nicht. Mir ist jetzt aufgefallen, dass man hier viel besser sieht ob jemand gute Karten hat. Jetzt ist meine Frage wenn ich AA habe bin ich selten HU post-flop. Muss man hier die Asse eher folden wenn man jemand hat, der wie bekloppt raised? Natürlich kann er "nur" top Pair wie KK haben, aber er sieht ja auch wie ich raise also sollte er ja auch wissen das ich was gutes habe. Also ist hier die Chance grösser das jemand mit einem Set spielt. Im Artikel steht ja, aggresiv spielen, aber was ist wenn jemand auch aggresiv spielt?
  • 6 Antworten
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Auf den meisten Boards cappst du AA am Flop auch noch gegen 4 Gegner.
      Verallgmemeinern kann man wie immer nicht viel, aber AA sind eine starke Hand und bei FL gibt es viele Spezialisten die ihren Müll gnadenlos overplayen.
    • tt5
      tt5
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 1.300
      Klar wenn du AA nicht spielst was dann. Ich wollte einfach wissen ob man das bei FL eher merk ob ein anderer eine starte Hand hat. Zum Beispiel ein Set. Ist mir jetzt schon 2x passiert, mit TPTK gegen ein Set, wobei man es beim setzen gemerkt hat. Ist es besser trotzdem weiter zu raisen?
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Das beste wäre wenn du ein konkretes Beispiel postest, so pauschal kann man das nicht sagen, ausser vlt. dass man meistens passiver werden sollte wenn der Gegner seine Action am Turn fortsetzt, vor allem Multiway.
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      auf die boardtextur achten und selber auch nicht zum overplayen neigen. AA können am flop schon locker durch 2pair geschlagen sein, aber da kan man noch 3beten um zu sehen wo man steht. spätestens, wenn man am turn kontinuierlich geraist wird, sollte man auf calldown umsteigen oder ggf. sogar passen (z. b. bei ner sandwich-situation zwischen zwei aggressoren und nem gefährlichen board).

      außerdem ist das keine hand, die man gerne in großen multiwaypots spielt. deshalb sollte man die big pairs vor dem flop auch ordentlich raisen um gegen wenig gegner zu spielen.
    • MSI
      MSI
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 137
      Ich möchte doch mal stark bezweifeln das man da viel lesen kann.
      Du mußt nur geduldig warten bis deine AA durch A6 oder ähnliches gebusted werden. :P
      Im ernst, auf Micros werden einige ihr A irgendwas bis zum bitteren Ende runtercallen.
      Die Donks da auf ne Hand zu setzen ist schon schwer. Kann sein das einer z.B. dein KK raise mit J9s reraised oder schlimmeres. Kann natürlich auch sein das er AA hält.
      Und sobald dein Gegner irgendwas getroffen hat wird eh alles runtergecallt...
    • hardcontroller
      hardcontroller
      Global
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 69
      auf NL ists da ein bissl einfacher, ein gelegentliches ALL IN drück zumindest die mittleren donks aus der hand :)