Draws betten [Cashgame NL (BSS)]

    • Liot
      Liot
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 242
      bettet ihr jede Draws (ab gutshot) und besser?
      bettet ihr sie gegen egal wieviele gegner?
      bettet ihr sie nur wenn ihr mal aggressor in der hand wart?

      warum bettet ihr sie?
      - foldequity
      - bessere bezahlung sollte man treffen
      - gegnerzahl reduzieren
      (bitte mehr ideen zum warum!)
  • 12 Antworten
    • antiviv
      antiviv
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 499
      betten tue ich eigentlich nur monsterdraws (so ab ~12 Outs)
      gutshots spiel ich meistens c/f (wenn natürlich minraise und noch 6 leute in der hand, dann call ich)
      bei normalen draws (OESD, FD) schau ich halt ob ich günstige odds bekomme. würde ich betten mach ich mir die meistens selber kaputt.

      ausnahme ist, wenn ich nur noch gegen 1 oder 2 spiele. dann bette ich OESD, FD schon mal an. kommt immer drauf an (stacksizes, spielertyp, etc...)
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      In einem unraised Pot bette ich Draws fast nie. Nur manchmal am Turn wenn wieder rumgecheckt wurde. Als Preflopaggressor bette ich Draws natürlich (sozusagen als SemiContibet). Gegen Tags kann man auch mal den Flop CheckRaisen wenn der andere Conti bettet... sollte man aber nur in Position machen. Zusätzlicher Effekt-> evtl. Freecard am Turn, bzw. kann man eine second Barrel abfeuern bei einer Blank und Villain legt vielleicht weg.
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Gegen einen oder zwei Gegner und als Preflopaggressor (das ist ja irgendwie die Standardsituation) spiele ich OESD oder FD eigentlich immer aggressiv. Das Argument, das man sich damit selbst die Outs zerstört, stimmt nur, wenn man sicher weiß, das die anderen callen - meistens hat man aber genug Foldequity.

      Monsterdraws spiele ich am Flop wie sehr starke Made Hands, zur Not bis hin zum Push.

      Gutshots und andere schlechte Draws spiele ich auch eigentlich immer c/f bzw. nach den Odds.

      Die Argumente zum Betten hast du schon selbst genannt: Einerseits hast du Foldequity, andererseits hast du eine gute Chance, einen großen Pot zu gewinnen, falls du gecallt werden solltest.
    • Feroc
      Feroc
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 112
      In Position bette ich fast immer Draws (OESD und Flush Draws). Oft bekomm ich den Pot sofort und sollte ich treffen, ist er größer, treffe ich nicht, so bekomm ich wenigstens nochmal eine Free Card am River.
    • antiviv
      antiviv
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 499
      Original von GeneralLee
      Gegen einen oder zwei Gegner und als Preflopaggressor (das ist ja irgendwie die Standardsituation) spiele ich OESD oder FD eigentlich immer aggressiv.
      Recht hast du.
      Hatte ich vergessen zu erwähnen. Ist ja eigentlich dann als Contibet zu verstehen und die mach ich dann natürlich auch.
    • traxman
      traxman
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 182
      Original von Feroc
      In Position bette ich fast immer Draws (OESD und Flush Draws). Oft bekomm ich den Pot sofort und sollte ich treffen, ist er größer, treffe ich nicht, so bekomm ich wenigstens nochmal eine Free Card am River.
      #2 in Position am Flop wenn zu mir gecheckt worden ist - Folqequity + dickerer Pott wenn mann trifft - 2nd Barrel manchmal am Turn, wenn nur noch einer übrig ist
    • Quentin73
      Quentin73
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2005 Beiträge: 17.164
      Original von RobDynamo
      Gegen Tags kann man auch mal den Flop CheckRaisen wenn der andere Conti bettet... sollte man aber nur in Position machen.
      Das geht nur OOP!
    • DocStraight
      DocStraight
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 76
      s.o.
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Original von Quentin73
      Original von RobDynamo
      Gegen Tags kann man auch mal den Flop CheckRaisen wenn der andere Conti bettet... sollte man aber nur in Position machen.
      Das geht nur OOP!
      Ups :rolleyes: jetzt habe ich 2 Sachen durcheinander gebracht.... Checkraise geht natürlich nicht in Position....
    • myimmo
      myimmo
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 63
      Monsterdraws bzw. manchmal flushdraws (kleine bets für value) / oesd`s .
    • Liot
      Liot
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 242
      Ok das Thema haben wir ja gut behandelt.


      Nun meine zweite Frage:

      Wann ein 2nd Barrel oder gar 3rd Barrel?

      - wenn man den Gegner auf nen FD/OESD setzt und nichts ankam
      - wenn man eine Hand hat die sich entwickeln kann und man Foldequity will
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Mit Trash bette ich nach dem Flop eigentlich gar nicht mehr. Ich denke, so sicher kann man Gegner fast nie auf Hände setzen. Mit PT-Stats mag das anders aussehen, ohne aber halte ich das für viel zu riskant. Zumindest auf NL10 callen eigentlich alle, die eine Bet am Flop gecallt haben, auch eine Bet am Turn.

      Mit einem Monsterdraw kann man sich das überlegen, am Turn noch einmal zu betten. Aber da am Turn jeder noch zu große Draw mit einer Equity < 50% gleichbedeutend ist, lohnt sich das Betten nur, wenn man eine gewisse Foldequity einplant.