[SNG] Line on River (2)

    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Gegner unknown, Buyin war nicht höher als 16$

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $20(BB) Replayer
      Hero ($1,500)
      BB ($1,500)
      UTG ($1,500)
      UTG+1 ($1,500)
      UTG+2 ($1,500)
      MP1 ($1,500)
      MP2 ($1,500)
      CO ($1,500)
      BTN ($1,500)

      Dealt to Hero K:spade: A:club:

      UTG calls $20, fold, fold, fold, fold, fold, fold, Hero raises to $80, fold, UTG calls $60

      FLOP ($180) 7:diamond: T:spade: A:heart:

      Hero bets $100, UTG calls $100

      TURN ($380) 7:diamond: T:spade: A:heart: T:club:

      Hero bets $200, UTG calls $200

      RIVER ($780) 7:diamond: T:spade: A:heart: T:club: Q:club:

      Hero...

      Was ist meine Linie am River ohne spezielle Reads? Bet fold, check/call, check/fold, bet/call?
  • 17 Antworten
    • scherfe
      scherfe
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2009 Beiträge: 259
      wenn du echt 0 reads hast, sprich 1st hand am tisch und man hat 0 history und du hast keine ahnung wieviele tische der spielt,

      dann easy bet/broke.
    • FinalTableTillus
      FinalTableTillus
      Gold
      Dabei seit: 16.10.2006 Beiträge: 1.342
      check/fold sollte imo als einzige option nicht in betracht kommen weil du zu viel value verlierst, du dominierst ja alle Ax außer eben AT&AQ. Unknown da ne UTG-limp/call range zu geben kann man auch nur sehr grob, viele kleine pockets, die hätten aber alle folden müssen auf deine action(außer set 77er slowplay), suited Ax oder TJs/QJs/QK usw. wenn du checkst induced du vllt auch n paar bluffs wobei das board doch recht dry ist no fd die gutshots hätten die meisten honks wohl auf deine turnbet schon weggelegt. Suited aces mit low-medium kicker die vorher eher bluffcatcher warn könnten behind checken und bei ner bet von villain je nach größe fragt man sich ob es wirkl so klug war am river eher weak gewirkt zu haben.
      Finde persönl betfold die beste line. knapp über halben pott spieln sieht schon mighty strong aus: du hast dann 3x gebarrelt und wenn villain da nochmal drübersemmelt reppt er halt nur noch n monster, minimum trip tens, und wirds wohl auch meistens dann haben. Diese ganzen sorgehände setzen aber schon einen eher fishigen spieler voraus: AT 1st level UTG limpen?gay! TJ-QK limpcalln?gay!AQ limpcalln?zu passiv, auch gay! 77 for setmining? evtl! denke so 77 und TJ können da schon vorhanden sein, aber vA TJ nur bei nem fish. Allerdings auch Ax die du beatest. weiß schon wieder nich womit ich angefangen hab ^^ hoffe du kannst n bisschen meine argumentation nachvollziehn
    • nexus35
      nexus35
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 5.047
      Mich würde gerne interessieren was das genau für Buy-In ist. Ob das 15 oder 6 $ sind macht imo schon etwas aus, da die Gegner einen Zacken besser sein könnten. As played sehe ich keine Veranlassung zu bet/broken. Die einzige plausible Hand welche repusht und wir schlagen ist AJ, falls er sie so komisch gespielt hat. Andere Ax sehe ich da selbst auf den Potcontrol-Trip und callen. Wenn der Gegner sie am River anspielt umso schöner.

      Sogar wenn er Midpair am Flop peelt, dann kommt dieser am Turn an. AQ wäre unlogisch gespielt, wäre aber auch am River angekommen. AT hat uns schon lange gefickt. A7 haben wir am Turn überholt. Ob sie zu seiner Brokingrange zählt wage ich zu bezweifeln. Ich sehe keine Veranlassung ohne den Gegner zu kennen ihn per se als Ax-Donkey abzustempeln und eine Valuebet gegen sämtliche Aces anzustreben. Eine Valueline haben wir wirklich nur gegen absolute Vollidioten. Zu 77 passt die Line auch so ziemlich. Und da das Board überhaupt nicht großartig drawt frage ich mich was er da wirklich 2 Streets callt. Ich tendiere auf dem Limit eher zu Check/Call, da ich zu wenige Kombos sehe welche uns komplett ausbezahlen.

      EDIT:

      Original von FinalTableTillus

      Finde persönl betfold die beste line. knapp über halben pott spieln sieht schon mighty strong aus: du hast dann 3x gebarrelt und wenn villain da nochmal drübersemmelt reppt er halt nur noch n monster, minimum trip tens, und wirds wohl auch meistens dann haben.
      Wenn wir über 1/2 Pot betten und der Gegner wirklich ein schlechter ist kann er uns mit A8-A9 oder schlimmer aus dem Pot moven, denn das hält ein schlechter Gegner für einen Monster. Wahrscheinlich bettet der diesen "Monster" selbst noch nicht mal in dieser Höhe wenn wir checken. Wir würden schwache Gegner mit Chips versorgen und bessere Hand wegkloppen. Wir verbraten auch 1/2 unseres Stacks und dann folden wir gegen einen Unknown und gegen eine Unknown Hand. In seltenen Fällen pushen manche Aggromaniacs sogar irgendwelchen Blödsinn da rein und wir folden. Daher lieber Check/Call for Potcontrol.
    • FinalTableTillus
      FinalTableTillus
      Gold
      Dabei seit: 16.10.2006 Beiträge: 1.342
      beide lines haben halt ihre vor und nachteile. Könnten bei check-call plan hände behind checken die vllt gecallt hätten oder je nach betsize von villain vA bei potsizebet/overbet/shove kommt man nochmal ins grübeln. Bei Betfold könnte n harter aggrotard wie du sagtest einen von der hand moven weil er seine völllig overevaluated hält sich zieml die waage imo.
      Bei sowas zieh ich auch mal gern den sharkscope-joker spiel eh nie mehr als 4 tische aber da hat stars ja was gegen :coolface:
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von nexus35
      Mich würde gerne interessieren was das genau für Buy-In ist. Ob das 15 oder 6 $ sind macht imo schon etwas aus, da die Gegner einen Zacken besser sein könnten.
      es war ein 10,85$ turbo aus der zeit der diversen buyin änderungen bei stars
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      meine überlegung am flop war die folgende: drawlastig ist das board nicht wirklich, außer vielleicht oesd mit 98. was called mich am flop und turn, gegen das ich am river noch vorne liege? am river liege ich gegen any 10, AQ oder 77 hinten. vorne liege ich noch gegen schlechtere aces. selbst KJ würde ich nicht zu 100% ausschließen. plan war eigentlich check/call um noch gelegentlich value von schlechteren händen zu bekommen bzw. als bluff catcher.

      ging wie folgt weiter:

      Hero checks, UTG bets $640, Hero...
    • nexus35
      nexus35
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 5.047
      Miese Betsize. Ich würde die Entscheidung zum Teil von der Betsize abhängig machen und in diesem konkretem Fall sogar folden. Auch wenn das nur 10-er sind ist Pokerstars die Plattform mit den stärksten Spielern. Da sieht man in dieser Buy-In Stufe nicht so viele Monkeymoves wie sonstwo. Die Action ist mir einfach zu stark: Er callt 2 Barrels und spielt dann derbe commitend mit 4/5 Pot an. Er blufft da so gut wie nie. Das sieht mir eher nach verpasstem Value aus. Da bereut es einer nicht schon am Flop oder Turn for Potbuilding gesorgt zu haben. Nur womit? Reichen ihm für sowas A6, A9 etc.? Wir wissen es nicht. Lieber verpasse ich eine riskante Valueline als zu loose zu broken. Ohne Reads, dass er total Braindead schaue ich was er da einem für Odds gibt. Und diese sehe ich gegen seine Range nicht gegeben.
    • lekcuf
      lekcuf
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2007 Beiträge: 329
      Also ich würd am river noch ne kleine barrel setzen. Muss nicht allzu groß sein. So etwas unter halber potsize vll. Er hat hier halt nie intention gezeigt zu raisen. Wenn er aber dann am river raised/bettet, is es meist ein monster. Zumindest auf dem Board. Wenn er called bist ohnehin vorne.
      Das problem beim check hier ist halt, das du keine bluffs induced, was soll er den bluffen? Er wird halt auch checken wenn er Ax hat. Daher setzt ich hier am river noch ne kleine blocking bet, sollte halt nicht zu weak sein und auch nicht commiten.

      € sagt: also die betsize von ihm is scheisse. Das dumme is einfach, das hier seine range immer noch sehr weit sein kann.
      Wenn er aber wirklich ganz unknown ist, dann call ich die bet einmal und note mir seine line auf solchen boards.
    • margsenjo
      margsenjo
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2009 Beiträge: 1.240
      ich denke dass seine range bei der betsize am river schon sehr polarisiert sein wird. dafür sprechen auf jeden fall meine erfahrungen.
    • lekcuf
      lekcuf
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2007 Beiträge: 329
      @ Vorposter: was würdest ihm geben?
      Ich denke hier kann auch noch viel müll dabei sein, wenn wir annehmen, das es auch ein mega fish sein kann, der halt mit Ax da downcalled und sich am river den pot klauen, bzw teilen will. (wäre wohl ne extremsituation) aber durchaus möglich, da wir ja gar keine reads haben und es die erste hand ist. Meine line habe ich ja schon erklärt, mal abwarten was shakin gemacht hat und warum.
    • Dvl321
      Dvl321
      Black
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 6.781
      Original von lekcuf
      Also ich würd am river noch ne kleine barrel setzen. Muss nicht allzu groß sein. So etwas unter halber potsize vll. Er hat hier halt nie intention gezeigt zu raisen. Wenn er aber dann am river raised/bettet, is es meist ein monster.
      #2
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      ich hab mir überlegt, dass die meisten hände gegen die ich vorne liege am river behind checken. im nachhinein wäre aber eine art blocking bet die bessere wahl gewesen. bessere hände, außer vielleicht AQ, raisen/pushen meistens drüber.

      nach seiner bet hab ich mich fast immer hinten gesehen, von daher

      Hero checks, UTG bets $640, Hero folds

      UTG shows 6:heart: 8:diamond:

      ;(
    • nexus35
      nexus35
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 5.047
      Und wer sagt uns, dass er auf die kleine Bet auch nicht drüber pusht und dir dann 68o zeigt? Das ist aber selten ein Bluff von ihm. Das machen die wenigsten. Lustige Hand allemal. :D :D :D :D
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von nexus35
      Und wer sagt uns, dass er auf die kleine Bet auch nicht drüber pusht und dir dann 68o zeigt?
      das halte ich auch für gar nicht so unwahrscheinlich. =)
    • ElHive
      ElHive
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 7.691
      Original von shakin65
      Original von nexus35
      Und wer sagt uns, dass er auf die kleine Bet auch nicht drüber pusht und dir dann 68o zeigt?
      das halte ich auch für gar nicht so unwahrscheinlich. =)
      Wirklich? Sicher, dass in die Aussage jetzt nicht das Wissen mit reinspielt, dass er dich mit 8 hoch geblufft hat?

      IMO bluffpushen hier die allerwenigsten, weil sie einfach nicht davon ausgehen, dass jemand nach einer Riverbet noch einen Fold finden wird. Du wirst allerdings sehr viel öfter Auszahlung von schwächeren Aces oder irgendwelchen Gutshots bekommen, die am River die Q getroffen haben.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von ElHive
      Original von shakin65
      Original von nexus35
      Und wer sagt uns, dass er auf die kleine Bet auch nicht drüber pusht und dir dann 68o zeigt?
      das halte ich auch für gar nicht so unwahrscheinlich. =)
      Wirklich? Sicher, dass in die Aussage jetzt nicht das Wissen mit reinspielt, dass er dich mit 8 hoch geblufft hat?

      IMO bluffpushen hier die allerwenigsten, weil sie einfach nicht davon ausgehen, dass jemand nach einer Riverbet noch einen Fold finden wird. Du wirst allerdings sehr viel öfter Auszahlung von schwächeren Aces oder irgendwelchen Gutshots bekommen, die am River die Q getroffen haben.
      ich seh halt nach dem verlauf zu selten einen bluff beim gegner. der grund, warum ich auf die blocking bet verzichtet habe ist, dass ich kaum schlechtere hände callen oder bessere folden sehe. bessere werden meistens eher nochmal drübergehen.

      und ob er hier mit einem bluff tatsächlich shoved, kann ich wirklich nicht sicher sagen. aber ausschließen kann ich es auch nicht.
    • nexus35
      nexus35
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 5.047
      Kann man nie wissen. Da liegst du absolut richtig. Wir können nur vermuten was er machen könnte. Der Gegner callt 2 Barrels auf einem Board welches deine Range ziemlich gut hittet mit pure Air. Das machen viel zu wenige. Spätestens am Turn werfen auch die Donkeys ihre Blätter weg. So einem kann man schon vieles zutrauen.

      Imo haben wir auf dem Limit meistens solide bis schwache Regs, auch paar gute Multitabler, etliche weake Semiregs usw. Größtenteils spielen diese aber einen exploitable ABC-Poker. So einen Bluff sehe ich da selten. Das ist erstmal eh nicht schlau, und für so einen Move haben die meisten einfach nicht die Eier. Wir wissen auch nicht, dass der Gegner zum rumspewen neigt. Spewy Spieler und typische Megadonks sind in der Minderheit. Daher würde ich persönlich von einem durchschnittlichem 08/15-Spieler ausgehen, bevor man keine Reads hat. Kann sein, dass das zu weak ist, und es ist nur meine Meinung zu welcher ich keinen Anspruch auf Richtigkeit erhebe.