2nd set: Never go broke in an unraised pot

    • QueenBeaver
      QueenBeaver
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2010 Beiträge: 361
      Hallo ihr,

      ich habe keine Ahnung, ob diese Weisheit aus NLHE auch auf Omaha zutrifft (ich würde es mal vermuten). Gestern hat's mich dann doch erwischt, und ich überlege, wie ich solche Hände besser spielen könnte.

      PLO5 SH, ich am Button, limpe mit mittelprächtigen JJ mit. Familypot, alle sind für 1BB drin. Flop A :spade: J :diamond: x :spade: , ich also mit Middle Set.

      Alles checkt zu mir, ich bette ca. 3/4 PS. SB (erst 7. Hand) raist mich PS.

      Ich hab' an dieser Stelle nicht lange überlegt: Overplayed FD, irgendwelche Two Pair schlage ich gut, selbst gegen optimale Straightwraps liege ich gut. Ich stell's rein, er callt und zeigt mir AA.

      Mich würde interessieren, wie ihr nach dem Raise am Flop weitergespielt hättet. Ich kann's praktisch nicht callen, ich hab' keine Redraws und muss auf viele Turns folden. Außerdem wäre der Pot nach einem Call definitiv so groß gewesen, dass normale Betsizes ihn bis zum River auf Stacks anwachsen lassen. Also rein oder Fold.

      Hätte man hier einen Fold finden können? Gebt ihr 2nd Set an dieser Stelle auf?
  • 1 Antwort