Feedback Thread zum Quiz "Way ahead - Way behind vs. TAG"

  • 14 Antworten
    • greenhornloser
      greenhornloser
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2011 Beiträge: 3
      Hi,

      wieso macht bei Hand 2 ein raise/fold keinen Sinn?

      Der Gegner ist mit einem reraise konfrontiert. Hat er QQ-AA wird er vermutlich erneut betten und man foldet dann. Kleinere Pairs wird er nur callen.

      Hände wie Ax muss er entweder folden, oder callen. Der Turn wird ihm dann aber teurer gemacht.

      Insbesondere wenn der Gegner nicht passiv spielt, macht ein raise/fold meiner Ansicht nach mehr Sinn.
    • Matziano
      Matziano
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2011 Beiträge: 812
      moinsen ,

      lol bin auch wie greenhornloser wegen nr2 hier, mit selber frage +argumentation.
    • MrSchnaps
      MrSchnaps
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2007 Beiträge: 8
      Sehe da wenig Sinn in einem Raise, welche schlechtere Hand soll denn das Raise callen und welche bessere bekommen wir durch das Raise zum folden? Seh da eigentlich kaum bessere Hände folden, nur hände die wir eh beat haben.
      Also easy call und dann am Turn gucken, wie die Aktion weiter verläuft
    • Matziano
      Matziano
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2011 Beiträge: 812
      yepp,

      hab mir den wa/wb artikel nochma durschgelesen und bin jetzt auch fürn call.

      war halt vorher der meinung das er die c-bet mit seiner kompletten range machen kann und wir den gegner dazu bringen müssen seine overcards direkt am flop weg zu legen ,damit er mit nem J,Q,K,A net auf folgenden streets improved.

      daher der r/f gedanke
      wäre dann so zu sagen ne protection-bet gewesen :f_biggrin:

      gL Matziano
    • TempoKamille
      TempoKamille
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2010 Beiträge: 4.980
      Frage 6 wird ein guter TAG imo niemals OPs, Sets oder Twopairs c/r.
      1. ist das Board super drawy und es gibt viele Karten, die hier echt wehtuen
      2. checken wir auf so einem Board sehr oft behind mit unserer Range

      Die Range kommt also imo überhaupt nicht hin. Wenn er hier c/r spielt, dann hat V. zu 80% den FD.
      -> wir können hier gar nicht b/f, sondern müssen b/broke spielen, wenn wir betten!
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Aufgabe 2 hat sich ja scheinbar schon erklärt, ansonsten steht auch hier (=> http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-no-limit/1507/1/ ) noch einmal drin, warum r/f mit made hands grundsätzlich keinen Sinn macht.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von TempoKamille
      Frage 6 wird ein guter TAG imo niemals OPs, Sets oder Twopairs c/r.
      1. ist das Board super drawy und es gibt viele Karten, die hier echt wehtuen
      2. checken wir auf so einem Board sehr oft behind mit unserer Range

      Die Range kommt also imo überhaupt nicht hin. Wenn er hier c/r spielt, dann hat V. zu 80% den FD.
      -> wir können hier gar nicht b/f, sondern müssen b/broke spielen, wenn wir betten!
      Das beruht ja auf reinen Annahmen.

      Glaubst du ein "guter TAG" c/r hier nur als Bluff? Wie kann er dann "gut" sein? ?(

      Was sollen Sets denn machen? Zwanghaft donken? Ich denke viele (vielleicht die meisten) Spieler haben hier gar keine donking-Range sondern würden einen Großteil ihrer Range checken (und demnach c/f, c/c oder c/r).

      Die Annahme dass ein c/r hier quasi immer ein Bluff kann man mMn so sicherlich nicht stehen lassen.
    • Doty
      Doty
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2008 Beiträge: 356
      Aufgabe 4: wie sieht euer Handplan bei nim call aus? (einschlieslich river!)
    • adragonro
      adragonro
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2010 Beiträge: 498
      Hallo, find solche Quiz immer spaßig und zugleich sehr Lehrreich!

      Bei Beispiel 11 ist mir aufgefallen, dass der Checkbehind bevorzugt wird.
      Hat das damit zu tun, dass wir hier den FD ausschließen können und gleichzeitig
      brücksichtigen müssen, dass bet/fold eine zu kostspielige Line ist?
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Doty
      Aufgabe 4: wie sieht euer Handplan bei nim call aus? (einschlieslich river!)
      Ist die Frage, wie lange man wa/wb durchziehen möchte. Am Turn könnte man eher über einen Fold nachdenken, da Villains 2nd Barrel auf dem Board etwas von Stärke zeugt und wir bei vielen Rivers Probleme bekommen. Call Turn und fold River wäre wohl nicht ideal.

      Hängt aber natürlich auch von Villains Betseizes sowie von den kommenden Karten ab.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von adragonro
      Hallo, find solche Quiz immer spaßig und zugleich sehr Lehrreich!

      Bei Beispiel 11 ist mir aufgefallen, dass der Checkbehind bevorzugt wird.
      Hat das damit zu tun, dass wir hier den FD ausschließen können und gleichzeitig
      brücksichtigen müssen, dass bet/fold eine zu kostspielige Line ist?
      Die längere Erklärung steht ja im Quiz. ;)

      Das Problem ist einfach, dass wir kaum eine Valuebet haben. Auch WENN ein Flushdraw hier im Pot bleiben könnte, so wird es eng dass als Valuebet zu titulieren. Alle 8x-Hände machen die Straight, schwächere Overpairs callen kaum noch mal.

      Dafür haben wir die Möglichkeit durch einen check behind auf unser FH/Quads zu drawen und greifen evtl. am River noch eine Bluffbet von Villain mit einem busted Draw ab.
    • Doty
      Doty
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2008 Beiträge: 356
      Original von MiiWiin
      Original von Doty
      Aufgabe 4: wie sieht euer Handplan bei nim call aus? (einschlieslich river!)
      Ist die Frage, wie lange man wa/wb durchziehen möchte. Am Turn könnte man eher über einen Fold nachdenken, da Villains 2nd Barrel auf dem Board etwas von Stärke zeugt und wir bei vielen Rivers Probleme bekommen. Call Turn und fold River wäre wohl nicht ideal.

      Hängt aber natürlich auch von Villains Betseizes sowie von den kommenden Karten ab.
      klingt jetzt nicht wirklich nach nim hand plan sondern eher nach... och mal sehen was wir dann machen.
      Und du zeigst die typischen problemen die ich mit der hand habe, wenn ich mit den gedanken rangehe find ich nin fold besser als c/f turn, c/f river. (atu"rlich ha"ngt das viel vom gegner ab. Um zuverla"ssige aussagen u"ber turn/river-plays der gegner machen zu ko"nnen fehlt mir viel zu oft die samplesize)
      i) was machst du bei check turn und river kommt A,K,J,(T) und er bettet 1/2-2/3 pot?
      ii)was machst du bei check turn (seiner seits, und karten wie A,K,J,(T) kommen an) bluffen? (dann eine oder 2 streets?).
      iii)was machst du bei check turn, check river (seiner seits)wenn karten wie A,K,J,(T) an kommen (check behind ist ne option, denkst du auch dru"ber nach deine hand in nin bluff zu turnen?).
      iv)...

      also nochmal was ist der Handplan?

      p.s.: danke fu"r das quizz ich finde es einfach gut sein wissen auf die probestellen zu ko"nnen. (ist wie nin mini choaching :) )
    • n8r8r
      n8r8r
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2010 Beiträge: 166
      Zu Frage 6:

      Original von MiiWiin
      Was sollen Sets denn machen? Zwanghaft donken?
      Warum "zwanghaft donken"?? Wir spielen hier doch IP gegen den Preflop Aggressor.


      Die Annahme dass ein c/r hier quasi immer ein Bluff kann man mMn so sicherlich nicht stehen lassen.
      Was heißt hier "immer ein Bluff"?
      Wenn wir die Check/Raise Range nur ein bißchen in Richtung Draws+Overcards verschieben, dann kann doch Bet/Fold keine gute Line mehr sein?
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von n8r8r
      Zu Frage 6:

      Original von MiiWiin
      Was sollen Sets denn machen? Zwanghaft donken?
      Warum "zwanghaft donken"?? Wir spielen hier doch IP gegen den Preflop Aggressor.


      Die Annahme dass ein c/r hier quasi immer ein Bluff kann man mMn so sicherlich nicht stehen lassen.
      Was heißt hier "immer ein Bluff"?
      Wenn wir die Check/Raise Range nur ein bißchen in Richtung Draws+Overcards verschieben, dann kann doch Bet/Fold keine gute Line mehr sein?
      Stimmt, da hatte ich mich verschaut. Villain ist natürlich der PFA und lässt einfach die Cbet weg.

      Der check behind mag halt auch gut sein, aber ich bezweifele dass wir gegen seine c/r Range da mit unserer Hand gut dastehen.

      Board: 6d 5c 4c
      Dead:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 54,575% 52,778% 3,594% 43,628% 7h7c
      Spieler 2: 45,425% 43,628% 3,594% 52,778% AcKc, AcQc, AcJc, AcTc, Ac9c, Ac8c, Ac6c, Ac3c, Ac2c, KcQc, KcJc, 76s


      Gegen ausschließlich Draws flippen wir gerade mal, Nuts kann man halt nicht ausschließen. Sets oder 2 Pairs könnten da durchaus c/raisen um unsere (Bluff)bet abzustauben und dann richtig zu protecten.

      Mit den ganzen Bluffs drin wirds dann durchaus ein knappes Ding.


      Board: 6d 5c 4c
      Dead:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 42,920% 41,556% 2,730% 55,715% 7h7c
      Spieler 2: 57,080% 55,715% 2,730% 41,556% KK+, 66-44, AcKc, AcQc, AcJc, AcTc, Ac9c, Ac8c, Ac6c, Ac3c, Ac2c, KcQc, KcJc, 8s7s, 8d7d, 76s, 65s, 54s

      Mit den Annahmen wäre bet/broke sicherlich knapp vertretbar, da hast du nicht ganz Unrecht.