Ernsthaft Poker spielen?

    • Speedspawn
      Speedspawn
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2011 Beiträge: 678
      Hallo zusammen,

      ich spiele jetzt mit Unterbrechungen 3 Jahre Poker. Ich habe bei Stars insgesamt 100 Euro verdonkt und auch bei FTP und PP jeweils 50 Dollar verdonkt. Wenn man die Bilanz zieht sieht es eher düster für mich aus. :-)

      Wenn ich das mit dem Pokern ernsthaft betreiben möchte, wie hoch sollte dann die BR sein, sodass ich auch gut Rake back erzeugen kann um regelmäßig die BR auszubauen.

      Ich schaffe es einfach nicht auf den kleinen Limits aufzusteigen, da hier nicht gepokert wird, sondern gezockt das es nur so kracht. Die Leute bleiben obwohl man gute Karten signalisiert immer im Spiel um dann am River doch noch die passende Karte zu bekommen. Auf die dauer schröpft das so sehr das man automatisch Broke geht anstatt was aufzubauen.

      Klassisches Beispiel:

      Ich halte DD im Flop kommt J J 5 ich setzte da ich Overpair habe, der Gegner geht mit, im Turn kommt 5 ich Raise und der Gegner geht wieder nur mit. Im River kommt ein Ass, ich setze erneut um ein Full House zu repräsentieren und der Gegner geht einfach wieder nur mit.

      Er zeigt Ass 7 und meine Damen sind im Eimer.

      Das oder so ähnlich läuft es oft ab und dann sinkt die BR und ich komme auf keinen grünen Zweig. Strategisch vorgehen wie es hier beschrieben ist kann ich an den kleinen Mikros echt vergessen, die Spielen hier wie die Leute auf einem Bolzplatz und nicht Poker so wie man es z.B. im TV sieht.

      Ab welchen Tisch Limit spielen die Leute eigentlich vernünftig?

      Wie groß muss meine BR sein das ich nicht ständig an so Heinis gerate die mir mit so Rivercatch-Aktion das Leben schwer machen?
  • 108 Antworten
    • pocketquads
      pocketquads
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 3.639
      Du solltest wissen, das die Micros mit Abstand die Limits sind die man am leichtesten schlagen kann. Wenn du es nach 3 Jahren nicht schaffst die Micros hinter dir zu lassen, dann solltest du am Besten einfach aufhören mit Poker.
    • Thanatos88
      Thanatos88
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2010 Beiträge: 1.087
      was heißt vernünftig?^^ solche Donkys gibts auf jedem Limit... auf den Micros natürlich in größerer Anzahl.

      Als völliger Anfänger wird ein 25-30Stack BRM empfohlen.
      Wenn du dir aber eine gute Edge auf dem Limit gibst ist ein aggressiveres BRM wesentlich sinnvoller um die Mircos schnell hinter sich zu lassen. Ab NL25 oder 50 gehts dann auch etwas gesitteter zu i.d.R.

      Über Rakeback brauchst du dir auf deinem Limit mal überhaupt noch keine Gedanken machen ;-)
    • SchmockDawg
      SchmockDawg
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2010 Beiträge: 978
      Hast du es schonmal mit sngs der der anderen Variante versucht?

      Einfach mal 300$ eincashen und schauen ob's hinhaut Balte ich für die falsche Methode.
      Bist du dir denn sicher, dass du alle strategieartikel für deine Variante gelesen und VERSTANDEN hast?
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.978
      Wenns dich tröstet ich habe in 4 jahren Online Poker aus den hier einst 50$ auch erst rund 300$ gemacht verteilt auf 3 Pokerräume sich durch die Micros zu Arbeiten braucht wirklich schon engelsgeduld wenn man kein Naturlucker ist und da gleich nen durchmarsch hinlegt...
    • vone
      vone
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 859
      Ähm weiter "oben" wird es nicht leichter :rolleyes:
    • hylianer
      hylianer
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2009 Beiträge: 2.466
      Ich fass das mal zusammen:
      Du spielst 3 Jahre Poker und machst jetzt einen Thread auf weil du die Micros nicht schlagen kannst weil die Leute dort zu schlecht sind?


      :f_thumbsup:
    • Thanatos88
      Thanatos88
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2010 Beiträge: 1.087
      Original von Fantomas741
      Wenns dich tröstet ich habe in 4 jahren Online Poker aus den hier einst 50$ auch erst rund 300$ gemacht verteilt auf 3 Pokerräume sich durch die Micros zu Arbeiten braucht wirklich schon engelsgeduld wenn man kein Naturlucker ist und da gleich nen durchmarsch hinlegt...
      kann ich bestätigen... habe ewig viel Zeit auf den micros verplempert mit SSS und DoN´s weil ich einfach noch keine Erfahrung hatte und auch keine Gedanken zum Spiel gemacht habe und einfach nur stur nach SHC gedonkt habe.

      Habe bis NL25 bestimmt 5 Monate gebraucht und hab dann aus lauter Frust ein 10 Stack BRM bis NL50 gezockt.
      Du machst dir automatisch mehr Gedanken zu Ranges, Lines und zum Spiel allgemein, wenn deine Gegner besser werden.

      Für NL50 und NL100 hab ich grade mal 1,5 Monate gebraucht und bin jetzt auf NL200 SH angekommen. Wohlgemerkt ohne Rakeback/Boni/etc. ... das solltest du nicht zum BR-Building verwenden, da du dann dazu verleitest wirst, Limits zu spielen, die du dir zwar leisten kannst, wo du aber vom Skill absolut nicht hingehörst.
    • meistereder2
      meistereder2
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2008 Beiträge: 680
      Hi,
      wie ich deinen Ausführungen entnehmen kann, fehlt dir noch einiges an Spielverständnis. Z.B. kommt gerade von den Spielern die den Fold-Button nicht kennen die meißte Kohle. Du solltest Zeit in das Erlernen von Theorie stecken und parallel auf den niedrigsten Limits anfangen ernsthaft zu pokern. Ich rate gerade Anfängern zu einem konservativen BRM, d.h. 35-40 Stacks.

      Der Weg ist nicht leicht, aber man kann es auch als Anfänger schaffen.
      Hab mich so von NL2 bis NL100/200 hochgegrindet.
      Das ganze hab ich jetzt dank FullTilt auch wieder vor mir.

      GL
    • Vidar33
      Vidar33
      Global
      Dabei seit: 07.05.2011 Beiträge: 243
      Das ganze hab ich jetzt dank FullTilt auch wieder vor mir.


      *ouch!*
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.325
      op, zu deinem klassisches Beispiel: du hast ja hier wohl nicht deinen ganzen stack verloren, also halb so wild.

      Du sagst hier nichts über die Positionen/ betsizes, aber imo ist das nicht optimal gespielt.

      Am flop kann (je nach pos.) der Gegener noch denken, sein Ass ist gut, ab dem turn callt er wahrscheinlich nur noch auf split-pot, den river hättest Du ja nicht betten müssen, genau genommen wäre hier wohl check/fold die beste line gewesen.

      Gerade solche riverbets summieren sich am ende doch zu einer erheblichen Summe langfristig. Also wenn das wirklich ein klassisches Beispiel ist, dann imo dafür, dass Du in knappen spots zuviel Geld verschenkst.
      Ich denke, den Fehler musst Du in deinem Spiel suchen.
    • oettinger4
      oettinger4
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 1.678
      Original von Speedspawn

      Klassisches Beispiel:

      Ich halte DD im Flop kommt J J 5 ich setzte da ich Overpair habe, der Gegner geht mit, im Turn kommt 5 ich Raise und der Gegner geht wieder nur mit. Im River kommt ein Ass, ich setze erneut um ein Full House zu repräsentieren und der Gegner geht einfach wieder nur mit.

      Ab welchen Tisch Limit spielen die Leute eigentlich vernünftig?

      Wie groß muss meine BR sein das ich nicht ständig an so Heinis gerate die mir mit so Rivercatch-Aktion das Leben schwer machen?
      1. Wie lustig! Du setzt um ein Full House zu repräsentieren. Warum? Um ihn von Ax-Händen oder 5x-Händen zu bringen?

      2. So übertrieben weird war jetzt die Line deines Gegners auch nicht. Deine hingegen schon.
    • swyfti
      swyfti
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2009 Beiträge: 176
      Hallo Speedspawn, bei mir ist die Situation ähnlich. Ich muss aber gestehen, dass diese Situation nur mir selbst zu verda(o)nken ist. Ich habe mal ausgecasht und dann wieder eingezahlt, bin ein paar mal broke gegangen und längere Pausen gemacht. Nach jeder Pause lese ich wieder die Strategieartikeln, analysiere meine Hände und fange wieder von vorne an. Ich weiß nicht was und wie du es machst aber ich kann dir folgendes empfehlen:

      -Lege dir ein etwas größeres(ca 100 Stacks) BR, so kannst du Downswings besser verkraften(rein psychisch).
      -Nimm dir Zeit um deine Hände zu analysieren, wenn du dabei keine Fehler entdeckst poste deine Hand in der Handbewertungsforen.
      -Die Strategieartikel nicht nur lesen sondern lernen und verstehen, Ich habe oft beim erneuten lesen von Artikeln fehler in meinem Spiel entdeckt.
      -Denke an einer Sassion nicht vor der Sassion sondern analysiere sie im nachhinein. Immer wenn ich nach der Arbeit nach hause gekommen bin und mir dachte - "Jetzt mache ich die platt" ging es nicht so gut und das hatte Auswirkungen auf mein Spiel und meine Psyche(es ging mir nachher immer schlecht )


      Das sind keine universälle Weißheiten sondern die Sachen die mir geholfen haben.
      Viel Erfolg!
    • MrIndependent
      MrIndependent
      Silber
      Dabei seit: 26.04.2010 Beiträge: 282
      Weniger spielen, mehr Theorie.

      Hätte ich auch eher mit anfangen sollen ;)

      Hau dir vor allem die Life-Coachings und Videos um die Ohren, da steckt ne Menge mehr drin als in den Basis-Artikeln (die man natürlich trotzdem gelesen und verinnerlicht haben sollte).
    • tomsnho
      tomsnho
      Silber
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von oettinger4
      Original von Speedspawn

      Klassisches Beispiel:

      Ich halte DD im Flop kommt J J 5 ich setzte da ich Overpair habe, der Gegner geht mit, im Turn kommt 5 ich Raise und der Gegner geht wieder nur mit. Im River kommt ein Ass, ich setze erneut um ein Full House zu repräsentieren und der Gegner geht einfach wieder nur mit.

      Ab welchen Tisch Limit spielen die Leute eigentlich vernünftig?

      Wie groß muss meine BR sein das ich nicht ständig an so Heinis gerate die mir mit so Rivercatch-Aktion das Leben schwer machen?
      1. Wie lustig! Du setzt um ein Full House zu repräsentieren. Warum? Um ihn von Ax-Händen oder 5x-Händen zu bringen?

      2. So übertrieben weird war jetzt die Line deines Gegners auch nicht. Deine hingegen schon.
      this

      Die Bet am River ist nicht per se schlecht (meistens schon) - die Intention dahinter aber komplett daneben.

      Wenn du die Bet als Bluff ansetzst, dann überleg welche Hände folden werden:
      FH --> niemals
      Ax --> garantiert auch nicht, niemand wird mit A-high runtercallen um dann bei Hit plötzlich zu folden
      KK --> falls der Gegner das nicht preflop schon ge3bettet haben sollte, könnte er KK nun folden ... das sind viell. so 2 - 3 Kartenkombinationen dann...
      schlechtere Pairs --> ja, die wird er wohl folden - aber die willst du wohl hftl. nicht rausbluffen ;)

      D.h. dein Gegner wird (praktisch) alle Hände, die dich schlagen am River callen --> mit deinem Bluff verbrennst du nur sinnlos Geld.

      Somit - eine Bet würde höchstens dann Sinn machen, wenn Villain
      a) viele schlechtere Pairs noch callen könnte
      b) sowas wie A-high aber spätestens am Turn gefoldet hätte

      In der Regel wird Villain aber auf das A Hände wie 88 - TT nun folden d.h. die Bet würde auch nicht als Valuebet durchgehen.

      Zusammenfassend: Dein Gegner callt fast nie was Schlechteres und foldet fast nie was Besseres - deine Riverbet ist komplett fehl am Platze.


      Bevor du die Gegner kritisierst, was sie für einen Schwachsinn zusammenspielen, überleg lieber ob du nicht selbst grobe Fehler machst. Wenn du auf den Micros nicht bestehst, werden die Regs auf NL50+ dich ausnehmen wie eine Weihnachtsgans.
    • Speedspawn
      Speedspawn
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2011 Beiträge: 678
      Wie würdet Ihr denn DD Spielen?

      Das problem an den Mikros ist oft das einer dran hockt der Blinds klauen will der stellt immer rund 2 bis 3 Blinds rein also müsste ich laut Startng Hands in früher Positon die Damen folden, ok mache ich das schrumpft mein Stack auch so, den wenn ich alles Folde dann muss ich ja trozdem die BB undBS bezahlen so hocke ich oft an einem Tisch an dem ich erstmal rund 30 % des Stacks verliere bevor ich überhaupt reagieren kann um mal eine Hand zu spielen. Wenn ich z.B. AA bekomme sind oft schon alle Spieler raus so das ein Raise von mir gerade das einsammeln der Blinds auf dem Tisch bedeutet. :( limpe ich z.B. QK um mir den Flop anzusehen, wird das durch dieses ewige 3 BB Raise eines Gegners zu nichte gemacht.

      Also ihr meint ich soll strengstens nach z.B BSS spielen und dann wäre ich erfolgreicher als jetzt?

      @ All ich finde es aber sehr gut das Ihr mit mir Disskutiert, daraus kann ich für die Zunkunft lernen, mich besser auf mein Spiel einzustellen.
    • tomsnho
      tomsnho
      Silber
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von Speedspawn
      Wie würdet Ihr denn DD Spielen?
      In den Beispiel von dir? Preflop auf 3,5 - 4bb raisen, Flop und Turn groß betten und am River checken.

      Das problem an den Mikros ist oft das einer dran hockt der Blinds klauen will der stellt immer rund 2 bis 3 Blinds rein also müsste ich laut Startng Hands in früher Positon die Damen folden, ok mache ich das schrumpft mein Stack auch so, den wenn ich alles Folde dann muss ich ja trozdem die BB undBS bezahlen so hocke ich oft an einem Tisch an dem ich erstmal rund 30 % des Stacks verliere bevor ich überhaupt reagieren kann um mal eine Hand zu spielen.
      Doppeldame in früher Position folden??? Die werden auf 4bb geraist. Ob da wer Blinds klauen will oder nicht ist relativ egal. Keinesfalls limpen!

      Wenn ich z.B. AA bekomme sind oft schon alle Spieler raus so das ein Raise von mir gerade das einsammeln der Blinds auf dem Tisch bedeutet. :(
      Was raist du sonst noch so? Wenn du jetzt nur KK und AA und vielleicht mal AKs raist, dann werden bei aufmerksamen Spielern natürlich die Alarmglocken klingeln und sie recht genau wissen, dass du eine superstarke Hand hältst.

      limpe ich z.B. QK um mir den Flop anzusehen, wird das durch dieses ewige 3 BB Raise eines Gegners zu nichte gemacht.
      Dann hör auf zu limpen - Problem gelöst!

      Also ihr meint ich soll strengstens nach z.B BSS spielen und dann wäre ich erfolgreicher als jetzt?

      @ All ich finde es aber sehr gut das Ihr mit mir Disskutiert, daraus kann ich für die Zunkunft lernen, mich besser auf mein Spiel einzustellen.
      Lies dir die Bronze-Artikel durch, schau ein paar grundlegende Videos und setz das ganze um - dann sind die untersten Stakes nicht mehr so schwer zu schlagen. Alleine die Tatsache, dass du KQ limpst, zeigt, dass du dich bisher kaum mit Poker beschäftigt hast.
    • Speedspawn
      Speedspawn
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2011 Beiträge: 678
      @ tomsnho,

      Danke so eine Analyse hilft mir weiter,

      Wie soll ich den z.B. KQ, 10Q, JQ usw spielen? Alles Streng nach Starting Hands?

      Ich werde die Artikel noch mal lesen und mir die Starting Hands verinnerlichen, viellecht klappts dann besser.

      Man ich bin ein Esel!
    • prnzessin
      prnzessin
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2010 Beiträge: 1.368
      Original von Speedspawn
      @ tomsnho,

      Danke so eine Analyse hilft mir weiter,

      Wie soll ich den z.B. KQ, 10Q, JQ usw spielen? Alles Streng nach Starting Hands?

      Ich werde die Artikel noch mal lesen und mir die Starting Hands verinnerlichen, viellecht klappts dann besser.

      Man ich bin ein Esel!
      tut mir leid, aber du spielst drei jahre poker? guck dir aufjedenfall die videos von hier an und besuche die coachings. und gaaaanz wichtig: selber denken, sich fragen warum der coach das macht oder warum er etwas nicht macht ;)

      mfg
    • SorrYboudth4tlol
      SorrYboudth4tlol
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2011 Beiträge: 130
      Original von Speedspawn
      @ tomsnho,

      Danke so eine Analyse hilft mir weiter,

      Wie soll ich den z.B. KQ, 10Q, JQ usw spielen? Alles Streng nach Starting Hands?

      Ich werde die Artikel noch mal lesen und mir die Starting Hands verinnerlichen, viellecht klappts dann besser.

      Man ich bin ein Esel!
      Kommt drauf an was du spielst gegen wen und wie. Du solltest dir auf jeden Fall
      erstmal Theorie aneignen durch lesen Videos schauen ect. Und dann wäre es meiner Meinung nach hifreich wenn du erstmal solange spielst bist du die Micros dauerhaft schlägst. Dazu musst du viel Volumen aufbringen.
      Und dann kannst du Level für Level aufsteigen, danach solltest du dich aber strikt ans BRM(Bankrollmangement) halten. Sobald du verlierst wieder runter in den Levels.Es wird dir nichts bringen wenn du Theorie verinnerlichst hast, und dann sofort NL 50 spielst dort wirst du kaum eine Chance haben.
      Was auch noch hilfreich sein kann das du dir einen Livepokerverein in deiner Nähe suchst und dich dort mit anderen Spielern austauschst.