Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Autogenes Training und Poker

    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.993
      ok, thx für die Info^^
    • TheLegend142
      TheLegend142
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 2.222
      Original von Sim87
      Original von IronPumper
      Nochmal @ Sim:
      Wieviel hat dich denn der AT-Coach gekostet?
      Und wieviele Sitzungen hast du gebraucht/genommen?
      Machen das nicht auch Therapeuten?

      Anscheinend sind wohl die "technischen" Abläufe bei AT viel komplexer als bei "Einsteiger"-Formen der Meditation bzw. man kann wohl viel mehr falsch machen, was beim Meditieren kaum wirklich möglich ist.

      Kenne Niemanden, der für einen Anfänger im Hinblick auf Meditation einen Meditationslehrer zwingend empfehlen würde.
      Bei AT scheint das wohl rel. wichtig zu sein.
      waren 10 stunden für ingesamt 1k€. mehr brauch man nich bzw danach wirds sinnlos. wollte nur sichergehn dass ichs ernstnehme, wenn ich mir n buch über sowas kaufe liegt das nach 1 tag in der ecke :(

      bei mir hat das ein personal fitnesstrainer gemacht, der auch eine lizenz fürs AT hat und noch paar andere sachen die mit entstannung zu tun haben.

      glaube buch is wie gesagt nich verkehrt, is auch fast ein freeroll im vergleich zu personal trainern. muss aber jeder selbst wissen wie ers am besten macht.
      Krass, wie teuer. Ich hab damals 20€ für 15 Stunden an der Uni bezahlt, gibt also auch günstigere Varianten. ;)

      Finde jetzt nicht das man soviel falsch machen kann dabei. Wichtig ist es halt die "Formeln" zu finden, die wirklich gut zu einem passen und regelmäßig zu üben (woran es bei mir meistens gehappert hat). Vielleicht mache ich den Kurs aber einfach noch mal. =)
    • huma91
      huma91
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2010 Beiträge: 76
      Hallo!

      Also, ich finde das Thema hochinteressant und habe selbst auch sehr positive Erfahrungen damit gemacht. Ich habe mit AT in einer schwierigen beruflichen Phase angefangen, indem ich einen Kurs an der VHS gebucht habe, was im Gegensatz zu einem Personal Trainer erschwinglicher ist, meiner Meinung nach!

      Zusätzlich habe ich mir auch noch ein Buch auf amazon.de gekauft, bei dem auch eine CD dabei war. Die CD ist in verschiedene Bereiche unterteilt und hat auch so eine 10 minütige Zusammenfassung der wichtigsten Sprüche (Ich bin ganz ruhig und entspannt, das Herz schlägt regelmässig und ruhig...) - wer Erfahrungen mit AT hat, weiss, was ich meine ;-)

      AT ist ja als Training für von innen heraus erzeugte Entspannung zu verstehen, vereinfacht dargestellt.

      Ich finde, es ist eine sehr sinnvolle Herangehensweise, sich vom Druck, der auf uns alle lastet, sei es im Beruf, Schule, Uni oder auch beim Pokern zu befreien und mit Drucksituation besser umgehen zu lernen.

      Wichtig ist jedoch, AT über einen längeren Zeitraum regelmässig durchzuführen, um wirklich eine positive Wirkung zu erfahren.
      Und da muss ich mich selbst auch an der Nase zu nehmen. Diesen thread sehe ich als Anlass wieder öfter AT durchzuführen, da ich persönlich auch immer wieder mit Tilt-Anfällen beim Pokern zu kämpfen habe.
    • lolyourmama
      lolyourmama
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2009 Beiträge: 4.493
      danke :)
    • gendeLic
      gendeLic
      Black
      Dabei seit: 06.07.2006 Beiträge: 745
      Original von OrcaAoc
      Ich habe es mit einem Buch gelernt. Ich denke auch je nach Person kann das sogar der einfachere weg sein weil du dann dein eigenes Tempo besser bestimmen kannst. Im zweifel einfach beides mal ausprobieren.
      Kannst du den Buchtitel nennen? Würdest du im nachhinein an anderes Buch eher vorziehen?
    • gumbles
      gumbles
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2010 Beiträge: 6.486
      ich kann fuer den anfang autogenes training fuer dummies (zb von amazon) empfehlen
    • backdoorgushot
      backdoorgushot
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 2.811
      AT hat meinen Schlaf und va Lebensgefühl revolutioniert. :]

      Danke
    • Tackleberry
      Tackleberry
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 1.668
      Gibt es einen Unterschied zwischen AT und Selbsthypnose?
    • Acar78
      Acar78
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2011 Beiträge: 391
      Hi,

      "Der Weg zum wahren Adepten" von Franz Bardon, die okkulten Theorien könnt ihr mal ruhig außen vor lassen. Im Praxisteil die erste Stufe ist ein wahrer Goldschatz für jeden der gern Meditieren möchte. Ich selbst meditiere seit ca. 16 Jahren, regelmäßig/unregelmäßig je nach dem wie es mein Alltag zulässt oder welche Situation ich gerade durchlebe mehr oder weniger.

      Aber ich denke gerade für Pokerspieler ist Meditation oder auch AT ein sehr sinnvolles Thema im Bezug auf emotionsloses Handeln, Konzentrationssteigerung, Nichts-Denken-und-dem-tilt-entfliehen, Organisation, zeitliche Wahrnehmung etc etc etc etc ...

      Für mich persönlich sollte es sogar in Schulen unterrichtet werden, aber das wird wohl nicht passieren.

      Viel Spass damit, für jeden dem die Information helfen oder es interessiert.

      p.s. sollte der Buchtipp hier nicht erwünscht sein, weil es nicht um AT geht, einfach löschen :)
    • Acar78
      Acar78
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2011 Beiträge: 391
      @Tackleberry

      im Prinzip nein, man programmiert sich eben auf Ruhe, Selbsthypnose wird oft mit Erfolg im Leben in Verbindung gebracht, dennoch versucht man lediglich Charaktereigenschaften zu fördern die eben zwangsläufig zu mehr Erfolg führen.

      Dennoch ist es so, das es bei den Übungen, ob man sie jetzt AT , Selbsthypnose oder meditieren nennt einen Nenner gibt. Man befindet sich zum Zeitpunkt der Übung in einem beruhigteren Bewußtseinszustand mit dem Fokus auf sich Selbst und dem angestrebten Ziel. Je nach dem wie oft man Trainiert befindet man sich auch im Alltag in einem "meditativen Bewußtseinszustand". Das alles sind ja keine Neuerfindungen sondern die Praktiken existieren schon seit 1000 und mehr Jahren, leg mal den Buddhisten ein AT Training vor und sie werden sagen "Das kenne ich, nur unter einem anderen Namen, steht hier in dem verstaubten 500 Jahre alten Buch drin" :)

      Gruß Acar
    • Tackleberry
      Tackleberry
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 1.668
      Super, vielen Dank!
    • xVdVx
      xVdVx
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 2.914
      Original von gumbles
      ich kann fuer den anfang autogenes training fuer dummies (zb von amazon) empfehlen
      habs mir mal bestellt - super kritiken - und werde von meinem selbsttest berichten. danke fuer die empfehlung.
    • 1
    • 2