eure meinung über pokertracker und pokerace

    • fleerci
      fleerci
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 288
      mich würd eure meinung über die oben genannten progs intressieren


      braucht man die die wirklich ?
      sind die so hilfreich ?


      spiele derzeit immer noch ohne hab aber nun die lizenzen bekommen,

      bin nur etwas faul mir das ganze durchzulesen ^^
  • 20 Antworten
    • pryce99
      pryce99
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2006 Beiträge: 11.092
      Original von fleerci
      braucht man die die wirklich ?
      muss jeder für sich entscheiden

      Original von fleerci
      sind die so hilfreich ?
      wenn man die daten richtig interpretieren kann, dann ja

      btw.: es gibt ein technikforum, wo alle deine fragen beantwortet werden
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      wo spielste denn ? Bis 0,5/1 unnötig danach würd ich anfangen!
    • PokerBen
      PokerBen
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 272
      ab SH Pflicht
    • TfS
      TfS
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2006 Beiträge: 336
      kommt es nich mehr darauf an wie sehr man multitabled?
    • cusith
      cusith
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 1.272
      ich hab irgendwie das gefühl seit ich die proggs habe hat sich mein spiel zum negativen verändert. ich hab das problem das ich die werte oft überinterpretiere und mehr auf die Werte achte als auf mein eigenes Spiel.

      seit ein paar tagen spiele ich wieder ohne stats, das finde ich angenehmer und meine BR dankts mir.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von cusith
      ich hab irgendwie das gefühl seit ich die proggs habe hat sich mein spiel zum negativen verändert. ich hab das problem das ich die werte oft überinterpretiere und mehr auf die Werte achte als auf mein eigenes Spiel.

      seit ein paar tagen spiele ich wieder ohne stats, das finde ich angenehmer und meine BR dankts mir.
      Das finde ich hochinteressant. Geht es anderen auch so? Meine Erfahrung ist genau die andere. Ich könnte es mir kaum noch vorstellen, ohne Stats zu spielen.
    • boogiebone
      boogiebone
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2006 Beiträge: 633
      ich finde die programme schon wichtig.. spiele zwar noch nicht die hohen limits, aber man hat halt doch eine schöne möglichkeit sein spiel zu analysieren und zu dokumentieren wie und was man wann gespielt hat... zudem kann es doch sehr hilfreich sein, wenn man die stats in sein spiel integriert.. weiterhin die anzeige der mucked-hands kann auch sehr hilfreich sein ;)
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Sie helfen definitiv, die Handrange der Gegner besser einzuschätzen. Höher als 0.5/1 würde ich nicht mehr ohne spielen wollen.
    • emophiliac
      emophiliac
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 4.533
      hab am anfang (im no-limit) ähnliche erfahrungen gemacht. ewigkeiten vorher ohne irgendwelche tools gespielt und dann mal gametime ausprobiert und schließlich pah. und dann lief erstmal nichts mehr über ca zehntausend hände. hab viel zu viel auf die stats geschaut und die auch noch überinterpretiert, wo dann öfter solche situationen aufkamen, in denen ich einen spielzug machte, gegen den ich mich innerlich sträubte, den ich sonst nicht so gemacht hätte, aber mir gesagt hab: der hat doch diese oder jene stats, da musste jetzt durch. schon in der form von: dass du das früher nicht gemacht hast, war ein leak, und pah haste jezze ja, um das auszumerzen. irgendwelche fancy plays, weil de denkst, du wüsstest genau, wie der tickt.

      unnütz an stats orientiert, wo ein stinknormales hinschauen, was hat der gegner vorher gemacht und gezeigt, was hat er in der hand gemacht, wann haben ähnliche spieler früher soetwas gemacht, ausgereicht und wahrscheinlich auch noch bessere resultate geliefert hätte.

      dazu kam dann ne kurze phase, in der ich die tische mit zahlenkolonnen pflasterte, was u.a. auch in ein paar fällen dazu führte, dass ich nicht mehr gesehen hab, dass spieler hinter mir auch noch karten hielten und z.b. fröhlich gecallt habe, wenn ein fold oder reraise angebracht war.

      mittlerweile hat's sich gelegt. ich hab die angezeigten werte auf das notwendigste reduziert, schau wieder primär drauf, was die gegner tatsächlich treiben, welche tendenzen sie tatsächlich zeigen, und nicht nur welche stats sie haben, und die frage: was bedeuten die stats überhaupt konkret und wie spielen die zusammen, ist nun mit nen bissl erfahrung überhaupt erst halbwegs sinnvoll zu beantworten.

      kann mir sehr gut vorstellen, dass das beschriebene häufiger vorkommt. stats überinterpretieren und den fokus zu sehr auf die werte zu legen, ohne wirklich zu wissen, was man damit in einer konkreten situation großartig anfangen soll und wie aussagekräftig die sind.

      der pokertracker-stats-artikel in der silber-sektion war für mich sehr hilfreich. die ganzen fragen: was ist normal, was ist, wenn ein wert in diese oder jene richtung abweicht, was mache ich bei einem spieler, der solche oder solche stats hat, werden beantwortet. und zudem ist er äußerst ansprechend geschrieben, übersichtlich in einem schönen, klaren deutsch, dass es eine freude ist, ihn auch mehrfach durchzuarbeiten.
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Original von PokerBen
      ab SH Pflicht
      :)
    • Tourist
      Tourist
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 188
      Also ich nutze Pokertracker und Pokerace jetzt ca. 1 Monat.
      Finde es gut und einfach damit Statistik über sein Spiel zu führen. Vorher hatte ich keine Ahnung von meiner Winrate und so.
      Ich lasse mir die Stats erst ab 100 Händen anzeigen und ich muss sagen manchmal hilft es schon den Gegner einzuschätzen, gerade bei SH (NL 25$).
      In der Regel verlasse ich mich aber mehr auf meine reads bzw. notes.
      Ich calle z.B. kein all in mit einer mittelmäßigen Hand, nur weil Pokerace anzeigt, dass der Gegner total aggro ist. (als übertriebenes Beispiel)
      Ich finde es eine gute Ergänzung zu den reads.
      Die Anzeige der mucked hands finde ich besonders gut.
      Kann man sich direkt ein note über den Gegner machen. :D
      Auf den höheren Limits wird es denke ich mal noch etwas wichtiger sein, die Stats der Gegner zu kennen.
    • osullivan84
      osullivan84
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 246
      Bis 3/6 geht es denke ich auch ohne. Spiele im Moment auf 1/2$ ohne pokerace und es geht definitiv auch so. Und da sich bis einschliesslich 3/6 vom Niveau niht mehr soviel ändern soll denke ich mal man kann bis dahin auch ohne spielen.

      Imho ist es 1000 mal wertvoller sich auf seine reads zu konzentrieren, die sagen viel viel mehr als 1000 Zahlen. schliesslich ist es wertvoller zu wissen was der gegner grade jetzt für Karten auf der Hand hält, als so im durchschnitt ;)

      dennoch bietet pokerace natürlich in einigen situtionen ein paar wertvolle ingame informationen:
      -anzeigen der hände nach dem showdown
      - pfr und vpip sehr nützlih um preflop seine equity gegnerabhängier abschätzen zu können

      Aber solang man nicht mit 5 tags am tisch sitzt ist das alles nicht entscheidend, sondern höchstens eine kleine aufwertung seines spiels. schon gar nicht sollte man den fehler machen und sich auf die Zahlen versteifen.
      Fische werden dich auch ohne zusatzsoftware weiterhin gut ausbezahlen.

      gruß, osullivan
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.043
      Original von osullivan84
      Bis 3/6 geht es denke ich auch ohne. Spiele im Moment auf 1/2$ ohne pokerace und es geht definitiv auch so. Und da sich bis einschliesslich 3/6 vom Niveau niht mehr soviel ändern soll denke ich mal man kann bis dahin auch ohne spielen.

      Imho ist es 1000 mal wertvoller sich auf seine reads zu konzentrieren, die sagen viel viel mehr als 1000 Zahlen. schliesslich ist es wertvoller zu wissen was der gegner grade jetzt für Karten auf der Hand hält, als so im durchschnitt ;)

      dennoch bietet pokerace natürlich in einigen situtionen ein paar wertvolle ingame informationen:
      -anzeigen der hände nach dem showdown
      - pfr und vpip sehr nützlih um preflop seine equity gegnerabhängier abschätzen zu können

      Aber solang man nicht mit 5 tags am tisch sitzt ist das alles nicht entscheidend, sondern höchstens eine kleine aufwertung seines spiels. schon gar nicht sollte man den fehler machen und sich auf die Zahlen versteifen.
      Fische werden dich auch ohne zusatzsoftware weiterhin gut ausbezahlen.

      gruß, osullivan
      disagree


      ab 1/2 ist pt und pa sowas von pflicht , für table selection, einschätzen der handrange , man muss viele marginale entscheidungen treffen, die von den stats abhängig sind !

      btw klar sind die reads auch wichtig...
    • osullivan84
      osullivan84
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 246
      ja, stimmt, aber denke nicht das diese maginalen entscheidungen durch pa einen wesentlichen anteil an deiner winrate haben. jedenfalls auf dem level noch nicht. durch pa liegst du ja auch nicht immer richtig. aber natürlich ist es besser mit zu spielen dennoch kann man imo das level auch so schlagen. kommt natürclih auch drauf an ob man 2 oder 6 tische spielt.
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Original von nrockets
      Original von osullivan84
      Bis 3/6 geht es denke ich auch ohne. Spiele im Moment auf 1/2$ ohne pokerace und es geht definitiv auch so. Und da sich bis einschliesslich 3/6 vom Niveau niht mehr soviel ändern soll denke ich mal man kann bis dahin auch ohne spielen.

      Imho ist es 1000 mal wertvoller sich auf seine reads zu konzentrieren, die sagen viel viel mehr als 1000 Zahlen. schliesslich ist es wertvoller zu wissen was der gegner grade jetzt für Karten auf der Hand hält, als so im durchschnitt ;)

      dennoch bietet pokerace natürlich in einigen situtionen ein paar wertvolle ingame informationen:
      -anzeigen der hände nach dem showdown
      - pfr und vpip sehr nützlih um preflop seine equity gegnerabhängier abschätzen zu können

      Aber solang man nicht mit 5 tags am tisch sitzt ist das alles nicht entscheidend, sondern höchstens eine kleine aufwertung seines spiels. schon gar nicht sollte man den fehler machen und sich auf die Zahlen versteifen.
      Fische werden dich auch ohne zusatzsoftware weiterhin gut ausbezahlen.

      gruß, osullivan
      disagree


      ab 1/2 ist pt und pa sowas von pflicht , für table selection, einschätzen der handrange , man muss viele marginale entscheidungen treffen, die von den stats abhängig sind !

      btw klar sind die reads auch wichtig...
      auch hier ein dezentes "nö" :)

      man kann 1/2-SH locker ohne PT/PA schlagen
    • Xirus
      Xirus
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 1.204
      Stoxtrader hat die Highlimits doch auch mal ne Zeitlang ohne Tools gespielt oder ?.
    • aStaSt
      aStaSt
      Bronze
      Dabei seit: 27.06.2006 Beiträge: 538
      ich finde es geht wohl auch ohne, aber ich hab mich shcin sehr daran gewöhnt und spiele mit einfach besser und fühl mich beim spielen einfach besser wenn ich stats von meinen gegnern habe :)
    • myonlyStaR
      myonlyStaR
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 3.747
      spiel gerad nl200sh ohne
      klappt ganz gut bei 6-8 tabling, man bekommt ja mit wer abgeht und wer net ;o)
    • mODOROK
      mODOROK
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 596
      interessanter thread...

      ich finde, dass wenn man zu früh mit den programmen arbeitet, dass man dadurch irretiert wird, d.h. keine 100% konzentration auf das spiel mehr. das show hands und board finde ich jedoch gut bei pokerace, für den anfang gute hilfe das spiel und die karten zu reflektieren und sich nochmal kurz gedanken zur letzten hand machen. danach können werte folgen, man sollte aber sich gut informieren was diese bedeuten und wie man die werte interpretieren muss.
      sonst ist der gebrauch denke ich kontraproduktiv (aus erfahrung)
    • 1
    • 2