nl100 winning player bitte hierher

    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      NL100 Spieler und solche, die das Limit irgendwann in letzter Zeit gespielt haben: Es wäre nett, wenn ihr mal kurz folgende Fragen beantworten könnt. Auch wer nicht so gut auf dem Limit klarkommt, darf gerne die Fragen beantworten.

      1) Wie hoch sind VPIP, PFR?

      2) Thema Contibet:
      hero (CO) raises preflop, unknown bb calls, pot $8.50, board 3 :diamond: 7 :diamond: Q :spade:

      eff stacks $100
      bb checks, hero has T high (no draws) and bets
      [ ] $6
      [ ] $7
      [ ] $8.50

      3) was beschreibt dein spiel eher:
      [ ] ich versuche, ein recht solides spiel hinzulegen, hauptsächlich straightforward, und warte eigentlich nur auf gute gelgenheiten, einen großen pot zu gewinnen.
      [ ] ich übe die ganze zeit druck auf meine gegner aus. ich steale und re-steale viel und squeeze auch mal mit trash, wenn ich merke, dass meine gegner schwäche zeigen, und dominiere den tisch in der regel.

      4) ich denke, meine Strategie
      [ ] hat noch ziemliche Mängel, ich habe aktuell Probleme auf dem Limit
      [ ] ist gerade so okay, ich schlage das Limit zwar, aber nur wegen der absoluten Vollfische
      [ ] ist ganz gut, ich denke ich komme halbwegs gegen die guten Spieler klar und die Fische spendieren mir dann nen kleinen Gewinn
      [ ] ist sowohl gegen die Fische, als auch gegen die guten Spieler (oder solche, die sich dafür halten) recht ausgereift und sollte eine recht deutliche edge haben

      Was mich hier interessiert, ist wie aggressiv man spielen soll. Ich habe bisher immer straightforward/nitty gespielt, aber mir ist aufgefallen, dass mir sehr aggressive Gegner, die viel raisen und re-raisen, starke Probleme bereiten. Ich habe in den letzten Tagen versucht, selbst so zu spielen, habe aber leider noch keine große Samplesize, würde aber sagen, dass es tendenziell erfolgreicher läuft.

      In meiner heutigen Session habe ich z.B. wesentlich mehr geraist und meine Continuation Bets fast potsize gemacht, und auch meine position besser ausgespielt. Dabei ist mir aufgefallen, dass auch die meisten "TAGs" plötzlich ziemlich viel Respekt bekommen und anfangen, ziemlich weak zu spielen und auf gute Hände zu warten (was natürlich auf nem 6max Tisch nicht ausreicht, wenn man eine Edge gegen einen vernünftigen Spieler haben will). Ich habe kaum check-raises bekommen, was mir sonst ständig passiert ist, und befand mich wirklich wesentlich seltener in blöden Spots, weil die meisten Hände schon am Flop zu Ende waren, und wenn nicht, konnte ich die Handrange des Gegners deutlich stärker eingrenzen, weil ich einfach keine bzw. kaum check-raises oder re-raises von second pair oder so bekommen habe. Auf der anderen Seite konnte ich natürlich mit starken Händen mehr Value herausholen - was dann wiederum die Pötte kompensiert, die ich am Turn gegen Widerstand aufgeben musste.
  • 27 Antworten
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Bin NL200SH Spieler, aber ab und zu wird auch NL100 gespielt.


      Original von Merlinius
      1) Wie hoch sind VPIP, PFR?
      22/19

      Original von Merlinius
      2) Thema Contibet:
      hero (CO) raises preflop, unknown bb calls, pot $8.50, board 3 :diamond: 7 :diamond: Q :spade:

      eff stacks $100
      bb checks, hero has T high (no draws) and bets
      5$

      Original von Merlinius
      3) was beschreibt dein spiel eher:
      [ ] ich versuche, ein recht solides spiel hinzulegen, hauptsächlich straightforward, und warte eigentlich nur auf gute gelgenheiten, einen großen pot zu gewinnen.
      [X] ich übe die ganze zeit druck auf meine gegner aus. ich steale und re-steale viel und squeeze auch mal mit trash, wenn ich merke, dass meine gegner schwäche zeigen, und dominiere den tisch in der regel.
      Sind zwei extreme Antworten, die beide nicht ganz treffen, aber ich spiele aggressiv.

      Original von Merlinius
      4) ich denke, meine Strategie
      [ ] hat noch ziemliche Mängel, ich habe aktuell Probleme auf dem Limit
      [ ] ist gerade so okay, ich schlage das Limit zwar, aber nur wegen der absoluten Vollfische
      [X] ist ganz gut, ich denke ich komme halbwegs gegen die guten Spieler klar und die Fische spendieren mir dann nen großen Gewinn
      [ ] ist sowohl gegen die Fische, als auch gegen die guten Spieler (oder solche, die sich dafür halten) recht ausgereift und sollte eine recht deutliche edge haben


      In meiner heutigen Session habe ich z.B. wesentlich mehr geraist und meine Continuation Bets fast potsize gemacht,
      Das muss nicht sein. Wenn du Druck machen willst, fange lieber an advanced Moves zu machen wie floaten, bluff-raisen, second barreln, bet flop; c/r Turn mit Monstern; c/r mit Air; Raise mit FD

      Original von Merlinius
      und auch meine position besser ausgespielt.
      Position ist das Mantra aller loosen Spieler. Sie ist soooooooooooooo wichtig, vor allem wenn man schlechte Karten hat.


      Original von Merlinius
      Dabei ist mir aufgefallen, dass auch die meisten "TAGs" plötzlich ziemlich viel Respekt bekommen und anfangen, ziemlich weak zu spielen und auf gute Hände zu warten (was natürlich auf nem 6max Tisch nicht ausreicht, wenn man eine Edge gegen einen vernünftigen Spieler haben will). Ich habe kaum check-raises bekommen, was mir sonst ständig passiert ist, und befand mich wirklich wesentlich seltener in blöden Spots, weil die meisten Hände schon am Flop zu Ende waren, und wenn nicht, konnte ich die Handrange des Gegners deutlich stärker eingrenzen, weil ich einfach keine bzw. kaum check-raises oder re-raises von second pair oder so bekommen habe. Auf der anderen Seite konnte ich natürlich mit starken Händen mehr Value herausholen - was dann wiederum die Pötte kompensiert, die ich am Turn gegen Widerstand aufgeben musste.
      Du bist der erste der sagt, dass ein looser Styl einfacher ist.
    • WuerfelRudi
      WuerfelRudi
      Black
      Dabei seit: 05.07.2005 Beiträge: 2.055
      Bin NL100SH Spieler, aber ab und zu wird auch NL200 gespielt.


      Original von Merlinius
      1) Wie hoch sind VPIP, PFR?
      19/11 ( zu wenig pfr, aber weiss nicht was ich first in noch mehr raisen sollte)

      Original von Merlinius
      2) Thema Contibet:
      hero (CO) raises preflop, unknown bb calls, pot $8.50, board 3 :diamond: 7 :diamond: Q :spade:

      eff stacks $100
      bb checks, hero has T high (no draws) and bets
      7$

      Original von Merlinius
      3) was beschreibt dein spiel eher:
      [X] ich versuche, ein recht solides spiel hinzulegen, hauptsächlich straightforward, und warte eigentlich nur auf gute gelgenheiten, einen großen pot zu gewinnen.
      [] ich übe die ganze zeit druck auf meine gegner aus. ich steale und re-steale viel und squeeze auch mal mit trash, wenn ich merke, dass meine gegner schwäche zeigen, und dominiere den tisch in der regel.
      Ich spiele meist aggressiv.

      Original von Merlinius
      4) ich denke, meine Strategie
      [ ] hat noch ziemliche Mängel, ich habe aktuell Probleme auf dem Limit
      [ ] ist gerade so okay, ich schlage das Limit zwar, aber nur wegen der absoluten Vollfische
      [X] ist ganz gut, ich denke ich komme halbwegs gegen die guten Spieler klar und die Fische spendieren mir dann nen Gewinn
      [ ] ist sowohl gegen die Fische, als auch gegen die guten Spieler (oder solche, die sich dafür halten) recht ausgereift und sollte eine recht deutliche edge haben

      In meiner heutigen Session habe ich z.B. wesentlich mehr geraist und meine Continuation Bets fast potsize gemacht,

      Das muss nicht sein. Wenn du Druck machen willst, fange lieber an advanced Moves zu machen wie floaten, bluff-raisen, second barreln, bet flop; c/r Turn mit Monstern; c/r mit Air; Raise mit FD
      Macht m.E. auf NL100 keinen Sinn. Gerade sehr schlechte Spieler lassen
      sich durch Moves nur selten verscheuchen. Da muss man sehr aufpassen gegen wen man Moves startet. Gegner muss in der Lage sein zu folden.


      Original von Merlinius
      und auch meine position besser ausgespielt.
      Position ist das Mantra aller loosen Spieler. Sie ist soooooooooooooo wichtig !!
      Ich vermeide es OOP zu spielen. Meine Winrate ist allerdings auch nur 2.6 PTBB/100. Hier lese ich doch von deutlich höheren Winrates auf dem Limit.

      Rudi.
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Original von WuerfelRudi

      Original von Merlinius
      und auch meine position besser ausgespielt.
      Position ist das Mantra aller loosen Spieler. Sie ist soooooooooooooo wichtig !!
      Ich vermeide es OOP zu spielen.
      Mhh, mein "Ich werde verarscht" Detektor zeigt einen leichten Ausschlag. Hoffe das war ein Fehlalarm.
    • WuerfelRudi
      WuerfelRudi
      Black
      Dabei seit: 05.07.2005 Beiträge: 2.055
      Original von DestructOne
      Original von WuerfelRudi

      Original von Merlinius
      und auch meine position besser ausgespielt.
      Position ist das Mantra aller loosen Spieler. Sie ist soooooooooooooo wichtig !!
      Ich vermeide es OOP zu spielen.
      Mhh, mein "Ich werde verarscht" Detektor zeigt einen leichten Ausschlag. Hoffe das war ein Fehlalarm.
      Verstehe nicht was Du meinst. Ich habe geschrieben Ich vermeide es OOP zu spielen. ( Natürlich gegen Raises.)

      Rudi.
    • atuerke
      atuerke
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2005 Beiträge: 4.695
      Original von Merlinius
      NL100 Spieler und solche, die das Limit irgendwann in letzter Zeit gespielt haben: Es wäre nett, wenn ihr mal kurz folgende Fragen beantworten könnt. Auch wer nicht so gut auf dem Limit klarkommt, darf gerne die Fragen beantworten.

      1) Wie hoch sind VPIP, PFR?
      25/21

      2) Thema Contibet:
      hero (CO) raises preflop, unknown bb calls, pot $8.50, board 3 :diamond: 7 :diamond: Q :spade:

      eff stacks $100
      bb checks, hero has T high (no draws) and bets
      [ x] $6
      [ ] $7
      [ ] $8.50
      3) was beschreibt dein spiel eher:
      [ ] ich versuche, ein recht solides spiel hinzulegen, hauptsächlich straightforward, und warte eigentlich nur auf gute gelgenheiten, einen großen pot zu gewinnen.
      [ ] ich übe die ganze zeit druck auf meine gegner aus. ich steale und re-steale viel und squeeze auch mal mit trash, wenn ich merke, dass meine gegner schwäche zeigen, und dominiere den tisch in der regel.
      Die Aussagen sind etwas extrem, ich versuche aber sehr aggressiv zu sein. Mein AF liegt bei 5,6

      4) ich denke, meine Strategie
      [ ] hat noch ziemliche Mängel, ich habe aktuell Probleme auf dem Limit
      [ ] ist gerade so okay, ich schlage das Limit zwar, aber nur wegen der absoluten Vollfische
      [x ] ist ganz gut, ich denke ich komme halbwegs gegen die guten Spieler klar und die Fische spendieren mir dann nen kleinen Gewinn
      [ ] ist sowohl gegen die Fische, als auch gegen die guten Spieler (oder solche, die sich dafür halten) recht ausgereift und sollte eine recht deutliche edge haben
      Also meine winrate liegt bei etwas über 5PTBB/100, aber ich denke es gibt trotzdem noch einiges zu verbessern.

      Ansonsten: Loose zu spielen ist nicht einfacher, ich bekomme eher mehr raises bei Contibets, als wenn ich tighter unterwegs bin.
    • gottgeorg
      gottgeorg
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2006 Beiträge: 206
      Original von Merlinius

      1) Wie hoch sind VPIP, PFR?

      24/19

      2) Thema Contibet:
      hero (CO) raises preflop, unknown bb calls, pot $8.50, board 3 :diamond: 7 :diamond: Q :spade:

      eff stacks $100
      bb checks, hero has T high (no draws) and bets

      5-6$, variiere ich manchmnal mit, manchmal ohne Grund

      3) was beschreibt dein spiel eher:
      [ ] ich versuche, ein recht solides spiel hinzulegen, hauptsächlich straightforward, und warte eigentlich nur auf gute gelgenheiten, einen großen pot zu gewinnen.
      [ ] ich übe die ganze zeit druck auf meine gegner aus. ich steale und re-steale viel und squeeze auch mal mit trash, wenn ich merke, dass meine gegner schwäche zeigen, und dominiere den tisch in der regel.

      wie meine Vorredner, eher letzteres, wobei "Tisch dominieren" aber zu hoch gegriffen ist.

      4) ich denke, meine Strategie
      [ ] hat noch ziemliche Mängel, ich habe aktuell Probleme auf dem Limit
      [ ] ist gerade so okay, ich schlage das Limit zwar, aber nur wegen der absoluten Vollfische
      [X] ist ganz gut, ich denke ich komme halbwegs gegen die guten Spieler klar und die Fische spendieren mir dann nen kleinen Gewinn
      [ ] ist sowohl gegen die Fische, als auch gegen die guten Spieler (oder solche, die sich dafür halten) recht ausgereift und sollte eine recht deutliche edge haben

      also ich arbeite mit ner sorgfältigen Table-Selection und spiele so hauptsächlich gegen größere Fische. Aus Battles mit TAGs halte ich mich idr raus, mit den LAGs auf dem Level komm ich eig sehr gut klar, da ich viel steale und resteale und die oft recht durchschaubar sind.
      Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich insgesamt noch gar nicht im + bin was NL100 anbetrifft. Aber das liegt hauptsächlich an einem Down oder an nem schlechteren Spiel von vor ein paar Wochen, die letzten paar tausend Hände waren aber ziemlich gut.
    • myonlyStaR
      myonlyStaR
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 3.747
      Original von Merlinius
      NL100 Spieler und solche, die das Limit irgendwann in letzter Zeit gespielt haben: Es wäre nett, wenn ihr mal kurz folgende Fragen beantworten könnt. Auch wer nicht so gut auf dem Limit klarkommt, darf gerne die Fragen beantworten.

      1) Wie hoch sind VPIP, PFR?
      19/18
      2) Thema Contibet:
      hero (CO) raises preflop, unknown bb calls, pot $8.50, board 3 :diamond: 7 :diamond: Q :spade:

      eff stacks $100
      bb checks, hero has T high (no draws) and bets
      [ ] $6
      [x] $7
      [ ] $8.50

      3) was beschreibt dein spiel eher:
      [x] ich versuche, ein recht solides spiel hinzulegen, hauptsächlich straightforward, und warte eigentlich nur auf gute gelgenheiten, einen großen pot zu gewinnen.
      [ ] ich übe die ganze zeit druck auf meine gegner aus. ich steale und re-steale viel und squeeze auch mal mit trash, wenn ich merke, dass meine gegner schwäche zeigen, und dominiere den tisch in der regel.
      alles andere wäre auf diesem low limit absoluter harakiri

      4) ich denke, meine Strategie
      [ ] hat noch ziemliche Mängel, ich habe aktuell Probleme auf dem Limit
      [ ] ist gerade so okay, ich schlage das Limit zwar, aber nur wegen der absoluten Vollfische
      [ ] ist ganz gut, ich denke ich komme halbwegs gegen die guten Spieler klar und die Fische spendieren mir dann nen kleinen Gewinn
      [x] ist sowohl gegen die Fische, als auch gegen die guten Spieler (oder solche, die sich dafür halten) recht ausgereift und sollte eine recht deutliche edge haben
      spiele schon ne weile kein NL100 mehr, das limit ist absolut schlagbar (mit einfachen str8 forward play) mit ner so minimalen anzahl an sharks, die kann man ausser acht lassen -> meine table selection bestand darin mich einfach an 8 tische zu setzen, und schon saß ich an 8 tischen an denen min. 3 fischen mit mir saßen

      Was mich hier interessiert, ist wie aggressiv man spielen soll. Ich habe bisher immer straightforward/nitty gespielt, aber mir ist aufgefallen, dass mir sehr aggressive Gegner, die viel raisen und re-raisen, starke Probleme bereiten. Ich habe in den letzten Tagen versucht, selbst so zu spielen, habe aber leider noch keine große Samplesize, würde aber sagen, dass es tendenziell erfolgreicher läuft.
      nicht auf NL100 ^^ vergiss das schnell wieder, damit kannst du auf NL400 langsam anfangen !!! ab und zu anstatt die secure line kann man auf nl100 mal die value line spielen. gibt dann zwar paar mehr suckouts, aber longterm is das prifitabler. alles andere was von str8 forward abweicht is longterm auf NL100 -ev. und jeder der jetzt sagt er wäre mega tricky oder super aggro und spielt super oft seine gegner aus hat definitiv longterm nen kleineren bb/100 als ich (mit ca 7-8PTBB/100 über 80k hände)

      In meiner heutigen Session habe ich z.B. wesentlich mehr geraist und meine Continuation Bets fast potsize gemacht, und auch meine position besser ausgespielt. Dabei ist mir aufgefallen, dass auch die meisten "TAGs" plötzlich ziemlich viel Respekt bekommen und anfangen, ziemlich weak zu spielen und auf gute Hände zu warten (was natürlich auf nem 6max Tisch nicht ausreicht, wenn man eine Edge gegen einen vernünftigen Spieler haben will). Ich habe kaum check-raises bekommen, was mir sonst ständig passiert ist, und befand mich wirklich wesentlich seltener in blöden Spots, weil die meisten Hände schon am Flop zu Ende waren, und wenn nicht, konnte ich die Handrange des Gegners deutlich stärker eingrenzen, weil ich einfach keine bzw. kaum check-raises oder re-raises von second pair oder so bekommen habe. Auf der anderen Seite konnte ich natürlich mit starken Händen mehr Value herausholen - was dann wiederum die Pötte kompensiert, die ich am Turn gegen Widerstand aufgeben musste.
      spiel einfach str8 forward, bette/raise gute hände, c/f schlechte. es geht nicht darum grosse moves zu machen, sondern min. 98% der zeit gutes, solides poker zu spielen !! nochn tipp von mir: position is the key !! (da geht meiner meinung pokerstrategy zu wenig drauf ein in den artikeln etc.)
      €dit: die antwort auf frage 4 bezieht sich ausschliesslich auf NL100 und die limits drunter !!! für die restlichen limits kann ich darüber noch keine aussage machen
    • atuerke
      atuerke
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2005 Beiträge: 4.695
      Ich wunder mich immer darüber, dass hier alle schreiben wie einfach sie NL 100 finden und, dass da nur Donks rumrennen. Ich finde es gibt einfach so unglaublich viele Spieler auf dem Limit, dass es superschwer ist Tableselection zu betreiben. Ich kann die ganze Nacht durchgemint haben und trotzdem findet GLH kaum gute Tische, da fast alle Unknown sind... gibt halt so hohe Fluktuationen. Ansonsten sitz ich fast immer mit 2-3 PS.delern am Tisch, die dann auch immer lange dran bleiben und nur die Fische wechseln. Also ganz so einfach find ich es gar nicht.
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      wo ist das problem gegen ps.deler ? du hast den vorteil dass du weisst wie sie spielen ... es gibt auch gute kanadische spieler ...
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      @myonlystar: danke für deine Ausführungen. 7-8 PTBB/100 ist natürlich eine großartige Winrate. Ich habe jetzt auch ca. 25k Hände oder mehr das straightforward Spiel durchgezogen, mit dem ich eigentlich bisher auch auf allen anderen Limits (hauptsächlich auf anderen Pokerseiten) sehr gut klarkam, aber irgendwie komme ich auf NL100 (egal wo ich spiele) nicht wirklich voran damit.

      Aber wenn Du doch einen PFR von 18 hast, dann bist Du ja ständig in Pötten mit dominierten Händen und irgendwelchem "Trash", mit dem Du gegen Widerstand nicht weiterspielen kannst. Wie schaffst Du es, trotzdem profitabel spielen zu können unter dieser Bedingung

      spiel einfach str8 forward, bette/raise gute hände, c/f schlechte. es geht nicht darum grosse moves zu machen,
      ?

      Ich habe das Gefühl, dass auch schwache Spieler recht schnell darauf aufmerksam werden, wenn man anfängt zu weak zu spielen, und das auch teilweise ausnutzen. Ist ja nicht so, dass ein Fish nichts vom Spiel mitbekommt. Von den stärkeren Spielern ganz zu schweigen.

      @all: kennt ihr den Spieler annoying_bet? Bei ihm ist der Name wirklich Programm. Kommt ihr am Tisch klar, wenn er position auf Euch hat?
    • Wuermchen300
      Wuermchen300
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 984
      Original von Merlinius
      NL100 Spieler und solche, die das Limit irgendwann in letzter Zeit gespielt haben: Es wäre nett, wenn ihr mal kurz folgende Fragen beantworten könnt. Auch wer nicht so gut auf dem Limit klarkommt, darf gerne die Fragen beantworten.
      Vor kurzem hab ich mein Spiel umgestellt, langfristige Profitabiliät also nicht gesichert.

      Original von Merlinius
      1) Wie hoch sind VPIP, PFR?
      22/19

      Original von Merlinius
      2) Thema Contibet:
      hero (CO) raises preflop, unknown bb calls, pot $8.50, board 3 :diamond: 7 :diamond: Q :spade:

      eff stacks $100
      bb checks, hero has T high (no draws) and bets
      [ ] $6
      [X] $7
      [ ] $8.50
      Original von Merlinius
      3) was beschreibt dein spiel eher:
      [X] ich versuche, ein recht solides spiel hinzulegen, hauptsächlich straightforward, und warte eigentlich nur auf gute gelgenheiten, einen großen pot zu gewinnen.
      [ ] ich übe die ganze zeit druck auf meine gegner aus. ich steale und re-steale viel und squeeze auch mal mit trash, wenn ich merke, dass meine gegner schwäche zeigen, und dominiere den tisch in der regel.
      Die Basis ist solides Spiel mit hoher Aggression in kleinen Pötten. Dennoch mache ich darüber hinaus noch gegnerabhängige Moves. TAGs floate ich öfters und second barrele, ich reraise viel preflop gegen Spieler mit 15%+ pfr, ich squeeze mit mittleren PPs, falls der ursprüngliche raiser kein Rock ist etc. Gegen die richtigen Spieler ist sowas meist +EV, und selbst wenn nicht, interpretieren Fische es oft falsch und spielen ihrerseits looser gegen deine Valuebets

      Original von Merlinius
      4) ich denke, meine Strategie
      [ ] hat noch ziemliche Mängel, ich habe aktuell Probleme auf dem Limit
      [ ] ist gerade so okay, ich schlage das Limit zwar, aber nur wegen der absoluten Vollfische
      [X] ist ganz gut, ich denke ich komme halbwegs gegen die guten Spieler klar und die Fische spendieren mir dann nen kleinen Gewinn
      [ ] ist sowohl gegen die Fische, als auch gegen die guten Spieler (oder solche, die sich dafür halten) recht ausgereift und sollte eine recht deutliche edge haben
      Wie gesagt kann ich über die longterm winrate nichts aussagen, aber rein theoretisch hab ich viel an meinem Spiel gefeilt. Man wirds sehn.

      Original von Merlinius
      Was mich hier interessiert, ist wie aggressiv man spielen soll. Ich habe bisher immer straightforward/nitty gespielt, aber mir ist aufgefallen, dass mir sehr aggressive Gegner, die viel raisen und re-raisen, starke Probleme bereiten. Ich habe in den letzten Tagen versucht, selbst so zu spielen, habe aber leider noch keine große Samplesize, würde aber sagen, dass es tendenziell erfolgreicher läuft.
      Umso aggressiver du spielst, desto weniger Aussagekraft hat deine ohnehin geringe Samplesize. Aggressives Spiel ist schwer. Es ist stark, kann aber gut in die falsche Richtung laufen (bin auch noch dick am Lernen was das angeht). Wenn du gegen aggro Gegner nicht klarkommst, wechsel den Tisch und spiele erstmal gegen weak/loose.
    • Schmette
      Schmette
      Gold
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 5.252
      Original von Merlinius
      NL100 Spieler und solche, die das Limit irgendwann in letzter Zeit gespielt haben: Es wäre nett, wenn ihr mal kurz folgende Fragen beantworten könnt. Auch wer nicht so gut auf dem Limit klarkommt, darf gerne die Fragen beantworten.

      1) Wie hoch sind VPIP, PFR?
      19/12 wobei das zwischen 23/18 und 15/15 variiert
      2) Thema Contibet:
      hero (CO) raises preflop, unknown bb calls, pot $8.50, board 3 :diamond: 7 :diamond: Q :spade:

      eff stacks $100
      bb checks, hero has T high (no draws) and bets
      [ ] $6
      [X] $7
      [ ] $8.50

      3) was beschreibt dein spiel eher:
      [X] ich versuche, ein recht solides spiel hinzulegen, hauptsächlich straightforward, und warte eigentlich nur auf gute gelgenheiten, einen großen pot zu gewinnen.
      [ ] ich übe die ganze zeit druck auf meine gegner aus. ich steale und re-steale viel und squeeze auch mal mit trash, wenn ich merke, dass meine gegner schwäche zeigen, und dominiere den tisch in der regel.

      4) ich denke, meine Strategie
      [ ] hat noch ziemliche Mängel, ich habe aktuell Probleme auf dem Limit
      [ ] ist gerade so okay, ich schlage das Limit zwar, aber nur wegen der absoluten Vollfische
      [X] ist ganz gut, ich denke ich komme halbwegs gegen die guten Spieler klar und die Fische spendieren mir dann nen kleinen Gewinn
      [ ] ist sowohl gegen die Fische, als auch gegen die guten Spieler (oder solche, die sich dafür halten) recht ausgereift und sollte eine recht deutliche edge haben

      Was mich hier interessiert, ist wie aggressiv man spielen soll. Ich habe bisher immer straightforward/nitty gespielt, aber mir ist aufgefallen, dass mir sehr aggressive Gegner, die viel raisen und re-raisen, starke Probleme bereiten. Ich habe in den letzten Tagen versucht, selbst so zu spielen, habe aber leider noch keine große Samplesize, würde aber sagen, dass es tendenziell erfolgreicher läuft.

      Aggressiv und straight forward, wobei ich nicht versuche jeden Pot mitzunehmen. Man muss auch mal einen Pot aufgeben können.

      In meiner heutigen Session habe ich z.B. wesentlich mehr geraist und meine Continuation Bets fast potsize gemacht, und auch meine position besser ausgespielt. Dabei ist mir aufgefallen, dass auch die meisten "TAGs" plötzlich ziemlich viel Respekt bekommen und anfangen, ziemlich weak zu spielen und auf gute Hände zu warten (was natürlich auf nem 6max Tisch nicht ausreicht, wenn man eine Edge gegen einen vernünftigen Spieler haben will). Ich habe kaum check-raises bekommen, was mir sonst ständig passiert ist, und befand mich wirklich wesentlich seltener in blöden Spots, weil die meisten Hände schon am Flop zu Ende waren, und wenn nicht, konnte ich die Handrange des Gegners deutlich stärker eingrenzen, weil ich einfach keine bzw. kaum check-raises oder re-raises von second pair oder so bekommen habe. Auf der anderen Seite konnte ich natürlich mit starken Händen mehr Value herausholen - was dann wiederum die Pötte kompensiert, die ich am Turn gegen Widerstand aufgeben musste.
      Veränder dein Spiel nicht mit Gewalt, lass es sich langsam entwickel. Die ersten 9k Hands habe ich auf NL 100 15/10 gespielt und versuche immer neue Hände dazuzunehmen. Bringe langsam 3bets pre oder squeeze ein. Die Betonung liegt auf langsam, dann wirste von alleine besser
    • myonlyStaR
      myonlyStaR
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 3.747
      Original von Merlinius
      @myonlystar: danke für deine Ausführungen. 7-8 PTBB/100 ist natürlich eine großartige Winrate. Ich habe jetzt auch ca. 25k Hände oder mehr das straightforward Spiel durchgezogen, mit dem ich eigentlich bisher auch auf allen anderen Limits (hauptsächlich auf anderen Pokerseiten) sehr gut klarkam, aber irgendwie komme ich auf NL100 (egal wo ich spiele) nicht wirklich voran damit.

      Aber wenn Du doch einen PFR von 18 hast, dann bist Du ja ständig in Pötten mit dominierten Händen und irgendwelchem "Trash", mit dem Du gegen Widerstand nicht weiterspielen kannst. Wie schaffst Du es, trotzdem profitabel spielen zu können unter dieser Bedingung

      spiel einfach str8 forward, bette/raise gute hände, c/f schlechte. es geht nicht darum grosse moves zu machen,
      ?

      Ich habe das Gefühl, dass auch schwache Spieler recht schnell darauf aufmerksam werden, wenn man anfängt zu weak zu spielen, und das auch teilweise ausnutzen. Ist ja nicht so, dass ein Fish nichts vom Spiel mitbekommt. Von den stärkeren Spielern ganz zu schweigen.
      mag sein dass ich preflop von besseren händen gecalled werde, dann habe ich aber zu 80% position. position is what it's all about !!
      dann bekomm ich auch bessete hände wenn sie nicht improven postflop zum folden und kann die line so longterm profitabel spielen.

      zu deiner anmerkung: was willst du denn machen wenn der flop TK9 kommt und du AT OOP hast und gecheck/minraised wirst. das spielst du longterm unprofitabel wenn du das oop calls und dann am turn&river evtl noch callen musst. ip kannst das evtl callen, dann am turn folden odr ne freecard nehmen. ist halt sehr situationsbedingt.
      und keiner sagt dass du weak spielst wenn du auf ne contminraise foldest.
    • cYde
      cYde
      Black
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 12.690
      Ich spiel 19/13 und meistens straightforward. Contibet mach ich lieber etwas zu groß als zu klein, ansonsten wird man meines Erachtens einfach zu oft geraised (kann auch Einbildung sein). Tableselection betreibe ich eigentlich nicht. Ich achte auf einen möglichst großen Averagepot, außerdem gibt es ein paar "Gestalten" mit denen ich ungern am Tisch sitze. Ich vermeide es einfach mit ihnen zu spielen, dem Großteil der anderen NL100 Spieler bin ich (hoffentlich) überlegen.
      Loose zu spielen finde ich keine gute Idee, da man oft vor schwierigen Entscheidungen gerade gegen unreasonable Spieler gestellt wird und man kaum FE hat oder tolle Moves auspacken kann. Mir reicht es meine starken Hände ausbezahlen zu lassen, damit fahre ich auch recht gut.
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Meine früheren NL 100 Stats: Vpip 20, Pfr 15, Winrate 10-11 PTBB/100 über ca 50k hände. Praktisch kein Blind Defend.

      Wollte hiermit nur mal kurz demonstrieren... loses game suckt auf solchen Limits.... spielt konsequent tight preflop, arbeitet lieber an eurem postflop spiel.
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      @myonlystar: Das ist vielleicht falsch rübergekommen. Mir ist durchaus bewusst, dass Position das wichtigste Element im NL SH Spiel ist und darauf lege ich auch den größten Wert.
    • JanS
      JanS
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 1.264
      Original von cYde
      Ich spiel 19/13 und meistens straightforward. Contibet mach ich lieber etwas zu groß als zu klein, ansonsten wird man meines Erachtens einfach zu oft geraised (kann auch Einbildung sein). Tableselection betreibe ich eigentlich nicht. Ich achte auf einen möglichst großen Averagepot, außerdem gibt es ein paar "Gestalten" mit denen ich ungern am Tisch sitze. Ich vermeide es einfach mit ihnen zu spielen, dem Großteil der anderen NL100 Spieler bin ich (hoffentlich) überlegen.
      Loose zu spielen finde ich keine gute Idee, da man oft vor schwierigen Entscheidungen gerade gegen unreasonable Spieler gestellt wird und man kaum FE hat oder tolle Moves auspacken kann. Mir reicht es meine starken Hände ausbezahlen zu lassen, damit fahre ich auch recht gut.
      Bist du todescYde (o.ä.) auf PP?
      Wenn ja haben wir die letzten beiden Tage öfter mal zusammen gezockt.

      Mit wem spielst du denn ungern zusammen?
      Kannst du die nicks hier posten?
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      ich war lang nicht mehr auf NL100 aber euch sollte klar sein, dass eine 15/10 Spielweise wie ich sie zb auf NL200 bei vielen Leuten sehe nicht optimal sein kann!

      Sie ist vielleicht swing freier und "sicherer" da man nur premiumhände spielt aber man lässt soviele +EV Situationen aus, dass man theoretisch niemals dieselbe winrate erzielen kann wie jemand der mehr hände spielt.

      Wir spielen ja OOP selbst gegen große Fische relativ tight da wir mit vielen guten Händen in der situation nicht +ev spielen können. Umgekehrt ist es also richtig IP Hände wie Q7s oder T8o am Button zu raisen da unsere post-flop skills gut sind und selbst derart marginale Hände durch den Positionsvorteil +EV spielbar sind vorallem da die calling range des Gegners meist auch sehr weit ist.

      Für Anfänger ist ein tighter Stil besonders auf den Micros-lowlimits natürlich auf jedenfall gut,aber ich habe manchmal das gefühl einige Leute denken TAG wäre der optimale Style für No-Limit Hold`em und das ist er 100%ig nicht!
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Original von Denz
      Für Anfänger ist ein tighter Stil besonders auf den Micros-lowlimits natürlich auf jedenfall gut,aber ich habe manchmal das gefühl einige Leute denken TAG wäre der optimale Style für No-Limit Hold`em und das ist er 100%ig nicht!
      Es gibt keinen optimalen Stil... verschiedene Stile sind richtig angewendet gut. Ein guter TAG macht das gleiche wie ein guter LAG. Ein guter LAG macht das gleiche wie ein guter TAG.
    • 1
    • 2