Freeplay-Strategie

    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Ich habe mal intensiv beobachtet wobei ich eigentlich die meisten Verluste mache und muss einfach feststellen, dass das überraschenderweise beim Freeplay im Big Blind der Fall ist.
      Deshalb die Frage, was spielt ihr nach einem Freeplay am Flop weiter? Mir geht es unheimlich oft so, dass ich Top Pair Worse Kicker oder middle Pair treffe oder wie gerade eben two Pair allerdings mit den 3 Flop Karten und einer Pocket Card oder ähnliches treffe und ich dann gegen minraises nach ein paar checks nicht weiß was ich machen soll. Ebenso wenn ich oop oder nach checkern dran bin.... Mache bei diesen Karten extrem viel Verluste, weil ich immer wieder z.B. auf übles Slowplay treffe. Aber beispielsweise TPWK wegzuwerfen bzw. immer nur c/f zu spielen kann doch auch nicht so sinnvoll sein, oder?
  • 4 Antworten
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Hmm so marginale Hände sind echt schwer zu spielen, da hab ich oft Probleme mit. Eine Standardsituation ist für mich TPWK gegen 2-3 Gegner. Meistens bette ich da den Flop relativ deutlich. Nach einem Raise bin ich draußen, wenn jemand callt spiele ich den Turn c/f oder bei sehr guten Pot Odds c/c. Das gleiche dann am River.

      Ich denke, der wichtigste Artikel dazu dürfte Pot Control sein.
    • sekundaer
      sekundaer
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2006 Beiträge: 2.526
      mit middle pair c/f
      mit top pair no kicker b/f flop, c/f turn

      würde ich mal so sagen
    • JayMcCay
      JayMcCay
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 5.642
      von den gegnern abhängig machen, bei tighten gegner wag ich schon ab und an nen shot...
    • BigStack83
      BigStack83
      Gold
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 6.798
      TP bette ich meistens Potsize um gegen Overcards zu protecten, wenn mich einer raised -> fold
      Wenn einer called und die nächsten Karten nicht unbedingt in seiner Range liegen (also <10 bleiben) c/c, ansonsten c/f, bei einer eindeutigen blank event. auch mal eine second barrel.

      Ab Two Pair geht die Strategie dagegen schon Richtung bet for value, weil man doch ziemlich oft von TP, oder OP gut ausbezahlt wird,m hängt natürlich auch stark von der Boardtextur ab.