[NL25SH] Bitte mal Stats checken

    • t0x
      t0x
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 6.025
      So...da ich mich vor ein paar Wochen noch daran versucht habe, wie ich mit ~16 Tischen
      gleichzeitig klar komme und hier meine Stats checken lassen habe, habe ich mich nun
      mal am Gegenteil versucht und fast 25k Haende konzentriert 4-6 Tische gespielt.

      Da das $-Resulat in beiden Faellen negativ war :s_confused: , zweifel ich so langsam wirklich an meinem
      Spiel und seh irgendwie kein Land mehr.
      Ich hab echt konzentriert gespielt, ABC Poker beiseite geschoben und mich wirklich
      versucht auf die Gegner einzustellen, aber es geht einfach nicht vorran.
      Das demotiviert - verdammt nochmal - wirklich, weshalb ich mir fast schon denke "Mensch,
      bei 16 Tables kommt wenigstens mehr RB rum" :s_confused:

      Da ich aber noch immer das Ziel in mir habe, mich wenigstens mal auf NL50 zu etablieren,
      gebe ich natuerlich nicht auf, wobei die Nerven echt ganz schoen strapaziert sind.

      Wie dem auch sei... hier mal die Stats und mein Graph:








      So long...

      t0x
  • 8 Antworten
    • Numb3r2
      Numb3r2
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2008 Beiträge: 2.880
      wtf viel zu tight im BB und SB Hand in Hand geht da der Fold BB to steal wert.


      Als nächstes foldest du eindeutig zu viel auf 3bets ist recht leicht exploiteble.

      Damit würde ich erstmal anfangen
    • t0x
      t0x
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 6.025
      Definiere doch bitte mal "viel zu tight im BB und SB".
      Folge ich zu viel auf Steals? Check ich zu oft den BB, wenn der SB nur completed?

      Bzgl. der fold auf 3bets: Ich versuch das schon einw enig zu balancen. Primaer natuerlich
      nur IP. Das Problem, was ich hierbei jedoch einfach sehe, ist, dass der Playerpool auf NL25
      ziemlich rießig ist, und ich diesbzgl. erstmal den 3bets von Unknown Credit gebe.
      Zum anderen renn ich halt des oefteren, in die TopRanges der Gegner.
      Ich seh kaum V's, von denen ich mehr als 100 Haende habe, die nen 3bet-Wert von
      mehr als 6 haben.

      Bin mir nicht sicher, ob mein tightes Verhalten auf 3bets und im BB so verkehrt auf dem
      Limit ist.

      Natuerlich lass ich mich gern vom Gegenteil ueberzeugen.
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Mich würden eher die 7% 4bet interessieren ;) Liegts an der Sample, oder 4bettest du wirklich wie bekloppt?
    • t0x
      t0x
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 6.025
      Das wird wohl an der SS liegen.
      Ich bluff4bette auf Nl25 zu 99,9% ueberhaupt nicht.
    • Numb3r2
      Numb3r2
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2008 Beiträge: 2.880
      Also du lässt haöt wirklich meiner Meinung n ach massig geld liegen im BB, weil du da nur overall ne 14% range hast und gegen steals ne 23% range.

      Stellen wir mal die ranges auf

      14%:

      77+, A7s+, K9s+, QTs+, JTs, ATo+, KJo+, QJo

      23%:

      66+, A2s+, K6s+, Q8s+, J8s+, T9s, A8o+, K9o+, QTo+, JTo

      das sind erstmal so die standart ranges die ich aus'em equilab habe.

      Ich würde halt mal ausprobieren die Ranges immer an bestimmten stellen zu erweitern und zu gucken ob du damit profitable spielen kannst. IP zum beispiel kann man gegen schlechte TAG's gut spielen indem man ne weitere Range callt und auf Boards ohne Ass raist.

      Mach dir halt gedanken dazu was du meinst profitabel spielen zu können.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Hi,

      wenn 4-Bet nicht 4-Bet-Range ist, ist das doch wiederum ziemlich tight, ich sehe da kein Problem.

      Das Problem liegt bei Dir nach den paar sehr wenigen Stats deutlich im Blindbattle. Gerade vom Button solltest Du mehr stealen. Ich weiß nicht, wie die Gegner so zurückspielen, aber so eine Standardrange ist A2s+,A2o+,K7s+,K9o+,Q8s+,QTo+,J8s+,J8o+,T8s+,T9o+,76o+,54s+,22+

      Das ist nicht Mal besonders light und das sind schon 35%. Das kannst Du ja Mal als Basis nehmen und wenn die Blinds alles wegfolden kannst Du noch unterschiedliches suited Zeug dazu nehmen, z.B. suited Twogapper (erhöhen die Range aber auch nur um 2%) oder halt noch schwächere Kx,Qx...

      Dann aus den Blinds heraus: Du hast vom SB einen Won$SD von >60%. Entweder bist Du hochgradig upswingy oder das bedeutet, Du gewinnst ständig, weil Du nur die allerbesten Hände spielst. Generell: Wenn du auf einer Street so hohe Werte hast, solltest Du looser werden. 3-bette mehr Zeug, das sich gut spielt (v.a. suited Kram) oder gegen Leute, die zu viel callen auch AQ,TT for value. Und Du darfst auch IP raisen, wenn Leute einen F3B-Wert von einer bestimmten Position von >66% haben und/oder sehr loose sind.

      Dein Fold BB to Steal ist übrigens gar nicht Mal soo schlimm, aber dein Fold SB to Steal ist grauenvoll hoch. Du musst viel mehr backplayen! Überlege Dir Ranges, die erreichen, dass Du unter 80% kommst, rechne es Mal durch.

      Die Barrelstats sind dann für Deine Preflopwerte fast schon zu gering, Du darfst ruhig ein paar mehr Turns barreln. Dazu gehören Scarecards (je nach Villains Range) oder auch Karten, die Dir Equity bringen. Du kannst auch mancherlei Flops betten, wenn Du einen Plan hast, auf welche Karten Du am Turn weiterballern kannst.

      Darüber hinaus hast Du sicherlich noch klare Hand- und Boardreading- sowie Sizing-Leaks. Überlege immer, was Villain für eine Range spielt und wie viel Villain mit welcher Hand wohl bereit ist zu callen. Valuebette nicht zu klein (das ist auf NL25/50 eines der Hauptleaks, was dazu führt, dass die Leute da nicht klarkommen). Und auf Raises von Fischen darfst du tighte Folds machen.
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.893
      Ich finde die Argumentation hier teilweise etwas seltsam, wenn ich ganz ehrlich bin. Zunächst mal sollte man allgemein hinterfragen, ob ein Problem in den Blinds überhaupt liegen kann, wenn Hero da viel foldet.

      1 bis 1,5 BB pro Orbit wegfolden mag auf NL400 eine große Rolle spielen, hier wage ich das aber zu bezweifeln. Zumal der Fold Wert im BB okay ist und eigentlich nur im SB etwas zuviel gefoldet wird, wenn man nach GTO geht. Hier ist sicherlich Verbesserungspotenzial vorhanden, aber keins, das im Normalfall ein paar 100 USD bringt. Ich finde es eher gut, mal einen Spieler zu finden, der im SB nicht so unendlich viel raist. Position und so, ihr wisst schon :)

      Ich denke das Problem liegt viel eher postflop. Abgesehen von deinem sehr hohen Fold to 3bet Wert machst du auf die bisherige Sample zu selten Gewinn, wenn du erstmal den Flop siehst. Gerade wenn du tight und straight forward spielst, sollte auf allen nicht-Blind Situationen der W$WSF > 50 sein.

      Das ist aber bei dir nur sehr marginal -> wenig Winnings -> die Blinds fressen deine Winnings auf. Alleine schon dass du aus MP2 mehr Winnings als vom CO hast ist auffällig - wenngleich es natürlich auch an Varianz liegen kann.

      Das spiegelt sich übrigens auch wunderbar an deinem Graphen wieder - ab Hand 1000 sowas machst du ja kaum noch Showdown Winnings, deine NONSD Kurve geht aber schick nach unten. Auch das kann Varianz sein, ebenso aber suboptimales postflop Play.

      Hände analysieren, Handbewertungsforum nutzen, U2Us machen. Gerne stehe ich dir auch für ein private Coaching zur Verfügung :)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Ich sehe da auch kein großes Problem in den Blinds. Lieber einen Tick mehr folden wie zu wenig.

      In den Blinds vermehrt zu spielen wird nicht unbedingt des Rätsels Lösung sein.

      Am ehesten sehe ich das Standard-Problem der 3-bets, mit einem ft3-bet von 80% läuft man halt Gefahr vermehrt 3-bets zu kassieren. Der 4-b-Wert wird der "Wert" sein, nicht die Range. Der liegt somit auch nicht sonderlich hoch.

      Das sind alles Kleinigkeiten, unterm Strich sieht das passabel aus. Kann mich da shaddiii nur anschließen, Postflop wird die Kuh fett... :D

      Der niedrige W$WSF-Wert sieht halt nicht gut aus, klar ist die Frage wie er zustande kommt (bei guten Tischen und tightem Spiel kann man sicher auch mit solch einem Wert Gewinne einfahren [man muss halt die "richtigen" Pötte gewinnen]), aber zumindest Richtung 50% sollte er schon tendieren.

      Ich denke ein paar Postflop-Werte wären da eher hilfreich.