Outsourcing Softwareentwicklung

    • DocBru
      DocBru
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2007 Beiträge: 904
      Hi,

      ich habe eine Idee für eine Software bzw. Webseite, die ich gerne realisieren würde. Das Ganze ist kein Geniestreich, den es noch nie gab und mich zum MIllionär machen könnte, hat aber eine durchaus solide, realistische Chance auf langfristigen (kleinen bis mittleren) Erfolg.

      Vom Know-How her könnte ich das selbst umsetzen, aber dafür habe ich leider nicht genug Zeit. Ich arbeite Vollzeit (40h+) und daher muss der Aufwand für mich reduziert werden an dem Projekt. Dazuhin wäre mein Arbeitgeber wohl kaum begesitert, wenn ich noch nebenher soviel arbeite. D.h. entweder die Idee verschwindet wieder in der Schublade oder ich hole mir Hilfe ins Boot.

      Allerdings kann ich auch nicht unendlich viel Geld da reinstecken, ich weiß ja nicht ob das überhaupt was wird. Wenn mein normales Gehalt dafür eine zeitlang draufgeht und ich von meinen Rücklagen leben muss, wäre das ok, sollte mich aber halt auch nicht ruinieren.

      Aber dafür brauche ich "günstige" Arbeit. Also z.b. einen Freelancer im Ausland oder z.b. Studenten oder irgendjemand der für wenig(er) Geld arbeitet. Ich will niemand ausbeuten, aber wie gesagt, sonst gibt es das Projekt halt gar nicht.

      Hat irgendjemand hier schonmal Erfahrungen mit solcher Auftragsarbeit gemacht? Es geht im wesentlichen um PHP Programmierung. Testen / Qualität überwachen etc. kann ich selbst.

      Was sind realistische Kosten pro Stunde / Monat für eine Vollzeitkraft. Ich denke ich brauche mind. 6-12 Monate Entwicklungszeit (von einer Person) für eine erste Version.

      Grüße,
      DocBru
  • 11 Antworten
    • Blecheimer
      Blecheimer
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 910
      also das hört sich ja schon wesentlich solider an als die ganzen "ich werd jetzt superreich und stell die Welt auf den Kopp"-Ideen.

      Im SAP-Umfeld hab ich von Jungs aus Indien schon Gutes gehört (http://www.yash.com). Ich weiß allerdings nicht, ob die etwas anderes als ABAP machen. Beim Outsourcing würde ich darauf achten, dass die vielleicht sogar eine Niederlassung in Deutschland haben.

      Es bleibt natürlich immer eine Alternative, Studenten anzuheuern; aber das würde ich bleiben lassen. Vielleicht kommt das ja mit Deinen Kenntnissen aber trotzdem in Frage...
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      Also das Problem wird sein, dass ein Student, der da wirklich eine vorzeigbare Lösung baut, sicherlich nicht unter 15€/h verlangen wird, eher deutlich mehr.

      Klar kommen jetzt wieder alle und sagen unter 100€/h mach ich nichtmal einen Mausklick, aber ich denke, wenn der Auftrag groß genug ist, kriegt man einen für 20-25€/h. Muss man halt verhandeln.

      Ich frage mich aber, was das für ein uber-Projekt sein soll, wenn du jetzt schon mit 6-12 Monaten Entwicklung rechnest. Denn in echt wird es dann eher 2 Jahre dauern.

      Kannst dir ja dann ausrechnen was das kostet.
    • Gluecksfisch
      Gluecksfisch
      Einsteiger
      Dabei seit: 28.05.2009 Beiträge: 3.082
      würde auch keinen Studenten oder ähnliches nehmen, sondern eine vernünftige, erfahrene Softwarefirma suchen. Ob diese im Ausland ist oder nicht musst Du wissen - Du musst aber zB in Asien mit deutlich mehr Problemen rechnen im Rahmen des Projektes...

      Bedenke auch:
      - Serverkosten, Lizenzierung der eingesetzten Softwarekomponenten
      - rechtliche Absicherung, AGB, Gewerbeanmeldung, Datenschutz und Impressum
      - Softwareentwicklung im Hinblick auf Zukunftsfähigkeit, Weiterentwicklung, Versionierung
      - Lastverteilung, Hochverfügbarkeit, Penetrationstests, Last/Performancetests
      - Benutzermanagement/Administrationsportal

      Kein Student hat davon (praktische) Ahnung, das ganze basiert auf Erfahrung und Konzeption/Planung. Theoretisch würden sie Dir billig programmieren, das reicht aber eben noch nicht aus um ein vernünftiges Projekt hinzustellen.

      Ich habe gemeinsam mit einem Partner für mein Projekt eine Firma aus England ausgewählt. Die sind zwar nicht günstig, dafür aber spezialisiert auf den Bereich und bisher sind wir ganz zufrieden und es wurden alle Meilensteine und geplanten Vorgänge eingehalten.

      In meinem Main-Business (IT-Betrieb, Entwicklung bei T-Systems) arbeite ich auch mit Osteuropa und Asien zusammen, was die Softwareentwicklung und Betrieb angeht. Glaub mir, es gibt da eine Menge Probleme und das ist auch der Grund, warum viele Top-Konzerne von diesem nearshore-Trend wieder zurück kommen und das ganze wieder teilweise hin hier orientieren lassen.

      Bei Dir kommt dann noch die Umstellung auf Englisch only sowie die Zeitdifferenz hinzu, weiss nicht in wieweit das bei Dir eine Einschränkung ist.

      edit:
      PHP Programmierung und dann 6-12 Monate Entwicklung als Vollzeit-Mitarbeiter? Kann ich mir nicht vorstellen, gibt im PHP Umfeld doch mittlerweile für alles ausgereifte Scripte, Templates, Schablonen oder sogar fertige Pakete. Ist halt alles eine Frage Deines Anspruchs...
      Wäre halt sinnvoll wenn Du etwas ins Details geht, um was es geht, was die Plattform können muss usw um weiter bewerten zu können, was Kosten und Flexibilität angeht.
      Meiner Meinung wirst Du keinen vernünftigen Entwicklungspartner finden, der unter 50$ (offiziell, auf Steuerbasis mit Gewerbe) arbeitet hier in Deutschland.
    • iluya
      iluya
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 6.708
      Möglichkeiten es günstiger zu kriegen gibt es genug, sowohl in DE als auch im Ausland.

      Nur hat das günstiger eben meistens auch einen Grund. Und was für dich passend ist hängt sehr stark von deinem Projekt ab und davon was du selbst an technischem Verständnis hast.

      Ich bin aktuell selbst in solchen günstigeren Projekten drin (eins unter anderem als eigenes Projekt abe rauch andere zB für eine Firma) und habe eben selbst keinen Programmierbackground kenne mich aber keinesfalls schlecht aus. Das ist aber halt ein Punkt an dem sich günstig immer zeigt... Nämlich wenn man sich nicht super auskennt und in normalen Agenturen immer einen Ansprechpartner hat bei Problemen.

      Von dem Ergebnis selbst ist zwischen 20Euro/h und 100Euro/h oft nichtmal ein großer Unterschied zumindest soweit ich das bewerten kann.
    • Mart1
      Mart1
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 4.727
      Schreib mir mal in der Comm, ich kenne jemanden der für kleinere Unternehmen professionelle PHP Lösungen macht. Ich kann dir mal die Kontaktdaten/Webseite geben.
      Edit: Mit 15€/h kommste da sicher ned hin, aber ich vermute, dass dein Projekt auch kein Jahr dauern wird, sondern du den Aufwand nur zu hoch einschätzt.
    • masterfu
      masterfu
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 4.895
      hm jo PHP und 6-12 monate entwicklungszeit. *lol*

      nimm halt rails, asp oder jsp - aber lass die finger von php. gerade wenn du was von testen sagst. TDD in rails oder ASP ist einfach nur nutz. vorm deployen "rake test:all" und du weisst ob deine software noch so läuft wie sie sollte.

      wenn du ernsthaft und serious webentwicklung brauchst, dann höre auf mich
    • JonnyOh
      JonnyOh
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2008 Beiträge: 6.311
      Original von docjulian
      Also das Problem wird sein, dass ein Student, der da wirklich eine vorzeigbare Lösung baut, sicherlich nicht unter 15€/h verlangen wird, eher deutlich mehr.

      Klar kommen jetzt wieder alle und sagen unter 100€/h mach ich nichtmal einen Mausklick, aber ich denke, wenn der Auftrag groß genug ist, kriegt man einen für 20-25€/h. Muss man halt verhandeln.

      Ich frage mich aber, was das für ein uber-Projekt sein soll, wenn du jetzt schon mit 6-12 Monaten Entwicklung rechnest. Denn in echt wird es dann eher 2 Jahre dauern.

      Kannst dir ja dann ausrechnen was das kostet.
      kann ich nicht bestätigen.

      Ich studier wirtschaftsinformatik, kann sehr sehr gut php programmieren und mach sowas sicherlich für 10€ wenn der auftrag groß genug ist.
    • masterfu
      masterfu
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 4.895
      muhaha - 10€ stunde. als _guter_ entwickler :D
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.976
      Ich würde, je nach Umfang, Festpreis-Arbeitspakete verhandeln. Du meinst ja, das du es theoretisch selber könntest, also kannst du auch den Aufwand einigermaßen kalkulieren. Das Problem bei Stundenbezahlung ist halt auch, dass sie die Freelance da gerne mehr Zeit lassen.
    • JonnyOh
      JonnyOh
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2008 Beiträge: 6.311
      Original von masterfu
      muhaha - 10€ stunde. als _guter_ entwickler :D
      :facepalm:

      Ich bin beim programmieren besser und schneller als ein ehemaliger schulkollege von mir, der arbeitet als softwareentwickler und verlangt um einiges mehr als 10€ die stunde. Jetzt sag mir mal bitte wie ich das, als fauler student der dank poker schon 3 jahre nix sinnvolles mehr gemacht hat, einen kunden klar machen könnte?? Klar, wenn ich jetzt wieder 2-3 jahre arbeite gehts easy... aber so zum einsteigen wirds halt schwierig einen vernünftigen stundenlohn zu bekommen.
    • masterfu
      masterfu
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 4.895
      wenn du 2-3 jahre "raus" bist, dann bist du einfach kein guter entwickler mehr sondern brauchst deine zeit um reinzukommen. man hat mittlerweile gute frameworks, sehr geile js-bibliotheken, super UIs.
      die welt verändert sich.

      aber ja, dann ist dein stundenlohn 10€. das ist ok. aber dann hab ich kein auftrag mehr für dich :P