Bin ein "gerade nicht" Spieler

    • stegosauru
      stegosauru
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2010 Beiträge: 34
      Hallo Leute

      Nach einem wieder einmal frustrierenden Wochenende dachte ich mir mal es wird Zeit für neue Ideen.

      Ich habe seit Ende Dezember ca. 30.000 Hände gespielt. Meine Gesamtbilanz inklusive der freigespielten Boni beträgt nun etwa 400 EUR minus.

      Ich spiele selten mehr als zwei Tische gleichzeitig um mich besser focussieren zu können und denke eigentlich in den meisten Situationen sehr tight zu spielen. Dennoch habe ich immer wieder einige Minuten mit Donk calls dabei die ich dann mit Glück evtl. gewinne aber im Regelfall verliere. Meine besten Starthände sind AK und QQ. Damit gewinne ich wesentlich öfter als zb mit AA aber hierum gehts grade gar nicht.

      Tatsache ist, dass ich regelmässig längere MTT´s spiele und definitiv immer knapp vor den bezahlten Plätzen scheitere.
      Die letzten Beispiele vom WE:
      220 Spieler, 10 ITM, Platz 12
      180 Spieler, 8 ITM, Platz 10
      80 Spieler, 5 ITM, Platz 8
      66 Spieler, 5 ITM, Platz 5
      310 Spieler, 15 ITM, Platz 24

      Diese Liste könnte ich auf viele viele Spiele verlängern. Ich habe dabei auch schon ganz unterschiedliche Limits getestet beginnend von 0,20 Eur bis 100 Eur Buy-In. Meine normale Lebensdauer in Turnieren endet knapp vor der zweiten Pause also nach etwa 100 Minuten. Keine Ahnung woran es liegt - jeden Call oder Push in dieser Phase wäge ich schon sehr genau ab und es reicht dennoch nicht.

      Die Strategieartikel hier im Forum habe ich schon mehrmals durch aber wo mein Fehler liegt kann ich nicht sagen.
  • 13 Antworten
    • laberflash
      laberflash
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 2.614
      und wo ist deine frage?
    • laberflash
      laberflash
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 2.614
      und wo ist deine frage?
    • stegosauru
      stegosauru
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2010 Beiträge: 34
      Stimmt - könnte ich auch noch stellen.

      Würdet ihr mir vorschlagen ein Coaching zu buchen, noch ein paar Bücher zu lesen, kritische Hände bewerten zu lassen? Irgendwie trete ich am Stand.

      Positive Bilanzen habe ich nur bei Heads-Up und normalem Cashgame.
    • brlsQ
      brlsQ
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2010 Beiträge: 3.816
      Hände posten ist sowieso nie verkehrt ;)
    • PHPNick
      PHPNick
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2011 Beiträge: 536
      Original von brlsQ
      Hände posten ist sowieso nie verkehrt ;)
      Denke ich auch! Du solltest hier ein paar Hände posten, wo du vor schwierige Entscheidungen gestellt wirst - egal ob du letztenendes gepushed, gefolded oder gecallt hast.

      Ciao,
      Niklas
    • Noonien
      Noonien
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 4.616
      Ist doch echt vollkommen normal. In SnG (MTT) hast halt mal am Stück 150 Bi Down, passiert.
      Nur die letzte Hand zu posten mit der du dann ausgeschieden bist halte ich für nur bedingt hilfreich für dich. Ich mein ...du wirst selbst wissen in welcher Situation du pushen mußt und wann nicht.
      Wahrscheinlich kommt als Kommentar dann raus "NH, Pech gehabt" .
      Vielleicht aber auch ein Leak, wer weis .
      Würde mir eher einen Coach holen der dir mal 2 Stunden über die Schultern schaut, oder mal eine Session aufzeichnen und das Video zum bewerten freigeben.
    • stegosauru
      stegosauru
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2010 Beiträge: 34
      Der letzte Tipp gefällt mir recht gut. Danke Noonien. Eine Aufzeichnung analysieren zu lassen klingt sehr vernünftig.

      Durch meine tighte Spielweise gehe ich halt meist mit unterdurchschnittlicher Stackgröße aus der ersten Pause raus und sehe dafür viele Full Houses oder Quads mit Karten die ich gefoldet habe. Aber jeden Crap spielt man halt nicht und die Chance aus 28 was Spielbares zu machen ist auf Dauer nicht gegeben aber das weiß hier eh jeder selbst.
    • PHPNick
      PHPNick
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2011 Beiträge: 536
      Ist auf jeden Fall die richtige Einstellung. Nicht auf den Gewinn schauen, sondern schauen ob man richtig gespielt hat; das ist worauf es ankommt um auch langfristig erfolgreich zu sein!
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      du kommst ja meist sehr deep, dann aber mit kleinem stack.
      kann es sein das du fürs pof-spiel zulange wartest und am ende mit 3-5 pushst?
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hey stegosauru,

      also ich muss sagen 30000 Hände in 8 Monaten ist doch ziemlich wenig. 30.000 Hände sind allgemein ziemich wenig und über diese Samplesize kann man eigentlich überhaupt noch gar keine aussagekräfitge Behauptung machen, ob du winningplayer bist oder nicht.
      Ich denke, für dich mag ein Coaching vielleicht hilfreich sein, wie es eigentlich jedem helfen wird, aber es wäre schon zu Beginn hilfreicher (und günstiger) unsere öffentlichen Coachings zu besuchen, Hände zu posten und selbst zu bewerten und außerdem mehr zu spielen. Denn nur dadruch bekommst du auch die Erfahrung.
      Wenn du nur so wenig Hände gespielt hast und dann auch noch mehrere unterschiedliche Varianten angetestest hast, kannst du schon von Natur aus keine davon wirklich beherschen.
      Deshalb mein Tipp noch dazu: Konzentrier dich auf eine Variante und lerne diese gescheit, bleib auf den Limits, die du dir nach einem gescheiten BRM leisten kannst und spiel einfach ein wenig, dann wird das auch klappen.

      Viele Grüße
      Tobi
    • Arnuld
      Arnuld
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2009 Beiträge: 110
      Original von HockeyTobi
      Deshalb mein Tipp noch dazu: Konzentrier dich auf eine Variante und lerne diese gescheit, bleib auf den Limits, die du dir nach einem gescheiten BRM leisten kannst und spiel einfach ein wenig, dann wird das auch klappen.

      Viele Grüße
      Tobi
      +1, glaube das hilft dir am meisten weiter.
    • Duyejo
      Duyejo
      Bronze
      Dabei seit: 10.06.2010 Beiträge: 528
      Original von stegosauru
      Stimmt - könnte ich auch noch stellen.

      Würdet ihr mir vorschlagen ein Coaching zu buchen, noch ein paar Bücher zu lesen, kritische Hände bewerten zu lassen? Irgendwie trete ich am Stand.

      Positive Bilanzen habe ich nur bei Heads-Up und normalem Cashgame.
      nun weisst du was du spielen solltest ... spiel das mal longtherm ... dann klappts auch mit +ev =o
    • stegosauru
      stegosauru
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2010 Beiträge: 34
      30K Hände bei maximal zwei offenen Fenstern ist gar nicht so wenig hätte ich gedacht aber ich habe natürlich auch schon gesehen, dass hier Leute 6 oder 7K Hände an einem einzelnen Tag spielen.

      Ich werde jedenfalls weiter"trainieren" und kritische Hände raussuchen. Auf meine beiden positiv bilanzierten Disziplinen könnte ich mich natürlich auch beschränken - die MTT SNG´s machen mir aber eigentlich mehr Spass und von daher wäre es schon ganz nett wenn ich die mal in den Griff bekommen würde *gg*. Auf I-Poker habe ich auch noch den Nachteil, dass kaum genug Leute da sind um dasselbe Headsup zigmal zu starten aber ich werde schon einen Weg finden.

      Danke jedenfalls für euer Feedback.