NL10 AQo auf monochromen Board vs (22-JJ) [finest ?spew? inside]

    • IguessUfold
      IguessUfold
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2010 Beiträge: 224
      €0.10 NL (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 3

      BB: €10.02
      Hero (UTG): €18.01
      MP: €10.85
      CO: €10.00
      BTN: €2.23
      SB: €11.27

      SB posts SB €0.05, BB posts BB €0.10

      Auf villain der reg ist habe ich den read dass sein callPFR Range ausschliesslich aus pockets besteht.

      Pre Flop: (€0.15) Hero has Q:spade: A:diamond:

      Hero raises to €0.40, fold, CO calls €0.40, fold, fold, fold

      nach dem call sehe ich KK+ nicht mehr in seiner Range QQ kann seint da ich utg ziemlich tight bin und viel auf 3bets folde is aber unwahrscheinlich weil ich selbst die Q of spades halte gebe im hier also 22-JJ

      Flop: (€0.95, 2 players) 4:spade: 8:spade: 5:spade:
      Hero bets €0.47, CO calls €0.47

      hier entscheide ich mich für eine kleine c bet hoffe somit möglichst viele pockets , pockets+FD , pockets+gutter, pockets + FD +gutter in seiner range zu halten. Ich denke das er seine sets hier raist. Somit ist der plan auf einen call jede günstige turnkarte weiterzu barreln

      Turn: (€1.89, 2 players) K:heart:
      Hero bets €1.41, CO calls €1.41

      Ich bette etwa 3/4 pot und villain callt. Nicht gut.hab eigentlich eher mit einem fold spekuliert. Aber ich kann ja jetzt nicht meinen plan verwerfen also was aus seiner range kann er hier callen ?? Komme zum schluss das wenn er weiss dass der könig eine gute barrelkarte für mich ist mit TT-JJ+FD durchaus noch callen könnte also folgender riverplan: wenn der FD busted ship it und wenn der FD ankommt klein valuebetten.

      River: (€4.71, 2 players) 6:spade:
      Hero bets €2.35, CO calls €2.35

      Kann man die Hand so spielen mit dem read auf villain oder ist das spew ???
  • 18 Antworten
    • misterlinus21
      misterlinus21
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2006 Beiträge: 1.057
      ich bette den flop größer, etwa 0.7. turn würde ich auch nochmal barreln. river c/c oder c/f je nach read.

      den satz verstehe ich nicht: "hier entscheide ich mich für eine kleine c bet hoffe somit möglichst viele pockets , pockets+FD , pockets+gutter, pockets + FD +gutter in seiner range zu halten."

      es wäre doch besser wenn diese hände ihre equity aufgeben und am flop folden...?
    • IguessUfold
      IguessUfold
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2010 Beiträge: 224
      @misterlinus21

      Ich versuche mit der Line zu exploiten dass er nur pockets callt und somit eine weake range hat.

      "es wäre doch besser wenn diese hände ihre equity aufgeben und am flop folden...?"

      ich denke prinzipiell hast du recht aber nicht bei seiner range.

      Irgendwie ist es für mich eine valuebet. Per definition müssten bessere Hände folden und schlechtere callen. Es callen nicht unbedingt schlechtere Hände aber es callen Hände die zu schlecht sind 3 barrels zu callen und generell wenige outs bzw mit meiner Q of spades auch keine flushouts haben.

      zur betsize bette ich gegen regs monochrome boards oft nur klein da ich denke dass sie sich und leveln ohne spade nicht callen weil es ja scheint als müsste ich nicht vor dem flush protecten. also hat die bet auch einen bluffanteil.
    • BulletsForMe
      BulletsForMe
      Silber
      Dabei seit: 14.04.2010 Beiträge: 140
      Original von stoma163
      @misterlinus21

      Irgendwie ist es für mich eine valuebet. Per definition müssten bessere Hände folden und schlechtere callen. Es callen nicht unbedingt schlechtere Hände aber es callen Hände die zu schlecht sind 3 barrels zu callen und generell wenige outs bzw mit meiner Q of spades auch keine flushouts haben.
      So lange keine schlechteren Hände callen, ist das immer noch ein Bluff. Du willst bessere Hände zum Folden bringen, aber halt über mehrere Streets...

      River find ich aber auch zu risky da selbst zu betten... Es callt dich doch eigtl. nichts schlechteres und was besseres (sprich der Ks oder As) folded nicht. Da KK und AA eher unwahrscheinlich ist würde ich c/c spielen.
    • misterlinus21
      misterlinus21
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2006 Beiträge: 1.057
      Original von stoma163
      @misterlinus21

      Ich versuche mit der Line zu exploiten dass er nur pockets callt und somit eine weake range hat.

      "es wäre doch besser wenn diese hände ihre equity aufgeben und am flop folden...?"

      ich denke prinzipiell hast du recht aber nicht bei seiner range.

      Irgendwie ist es für mich eine valuebet. Per definition müssten bessere Hände folden und schlechtere callen. Es callen nicht unbedingt schlechtere Hände aber es callen Hände die zu schlecht sind 3 barrels zu callen und generell wenige outs bzw mit meiner Q of spades auch keine flushouts haben.

      zur betsize bette ich gegen regs monochrome boards oft nur klein da ich denke dass sie sich und leveln ohne spade nicht callen weil es ja scheint als müsste ich nicht vor dem flush protecten. also hat die bet auch einen bluffanteil.
      alter, das ist way too much thinking für NL10. lieber basic-poker spielen und das richtig, anstatt fortgeschrittene konzepte mehr schlecht als recht einbauen.

      no offense...
    • IguessUfold
      IguessUfold
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2010 Beiträge: 224
      @misterlinus

      geb dir ja recht und und fass deine kritik eh nicht als offense auf. wenn ich aber solche lines in mein spiel einbauen will muss ich sie auf NL10 einbauen. da die Fehler dort billig sind.

      Und solche lines sind definitiv nicht mein Standard Play sondern es war halt so wie schon erwähnt dass ich den read hatte und habe dass er nur pockets auf PFRs callt. den read hatte ich übrigens weil ich mir in meiner DB die callPFR werte von regs mit über 500 Händen angeschaut habe und bei denen mit niedrigen callPFR werten näher nachgeschaut habe was die da so haben. zu auffälligen dingen wie zB callt nur Pockets hab ich mir notes gemacht.

      Hab mir schon vor einer woche überlegt was man gegen solche Ranges machen kann und mir gedacht das man sie so ähnlich wie gespielt exploiten kann. Weswegen ich dann gestern am abend nachgeschaut/ihm die note verpasst habe und heute am morgen mit ihm am tisch lande.

      es kann ja sein dass die line bullshit ist oder meine Argumentation dahinter keinen Sinn ergibt, aber wenn ja wieso und in welchen Punkten.

      Es hilft mir nicht wenn du schreibst "fortgeschrittenenkonzepte mehr schlecht als recht einzubauen" wenn du mir nicht sagst warum schlecht und wie recht.

      Fortgeschrittenenkonzepte ist ein komisches wort es spielen ja alle das selbe spiel. Wenn er folden kann sets for protection 3betten und eben diese Range hat dann ist dass so, unabbhängig davon ob er jetzt auf NL2 oder NL100 spielt .

      Hoffe dass kommt nicht zu schroff rüber ist aber meine Meinung =)
    • IguessUfold
      IguessUfold
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2010 Beiträge: 224
      @ BulletsForMe

      hab mich auch unsauber ausgedrückt und meinte eigentlich .... die Flopbet erfüllt für mich den gleichen zweck wie eine valuebet . also geld in den pot bringen welches wir später in den meisten Fälle gewinnen.

      am river hab ich nutz gegen seine Range is egal dass er fasst nichts callen kann. er wird halt sicher nicht betten und ich will noch value haben deswegen kann ich nicht check/callen und muss betten. Ich denke es ist auch sinnvoll zu betten damit er meine hand nicht sieht bei solchen moves .
    • BulletsForMe
      BulletsForMe
      Silber
      Dabei seit: 14.04.2010 Beiträge: 140
      Du turnst dann am River aber deine Hand in nen Bluff wenn dich keine schlechteren Hände callen... Da ist nichts mit Value... Da packt er dann halt mal den call mit der besseren Hand aus, weil seine Range vllt doch nicht aus 100% PP's besteht... Und vllt versucht er dich ja auch mal am River zu bluffen?! So oder so ist der River ein Bluff wenn dich nichts schlechteres callt....
    • IguessUfold
      IguessUfold
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2010 Beiträge: 224
      bevor er mir nicht das Gegenteil zeigt gehe ich davon aus dass seine Range nur aus pockets besteht.

      Mir persönlich gehts in der ganzen Hand nur darum wie man gegen einen mit 100% pockets spielt um nix anderes .
    • FalconEx
      FalconEx
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2009 Beiträge: 217
      ich denke, wenn der read wirklich stimmt, dass er 100% pockets hat. dann ist das ein easy bet auf dem river. AA und KK kannst du ausschließen, da er nur in den seltensten fällen slowplay callt, weil du im utg bist und eine sehr enge range hast, die besser preflop reingeht.

      sogesehen können wir As und Ks weglegen, bleibt deine Qs als nutflush. Im sehr seltenen fall wird er eine 7s7 halten, was dann einfach badbeat ist.

      also river bet for value, weil er mit sets, niedrigeren flush (TsT) z.b, callt
    • BulletsForMe
      BulletsForMe
      Silber
      Dabei seit: 14.04.2010 Beiträge: 140
      Original von FalconEx
      ich denke, wenn der read wirklich stimmt, dass er 100% pockets hat. dann ist das ein easy bet auf dem river. AA und KK kannst du ausschließen, da er nur in den seltensten fällen slowplay callt, weil du im utg bist und eine sehr enge range hast, die besser preflop reingeht.

      sogesehen können wir As und Ks weglegen, bleibt deine Qs als nutflush. Im sehr seltenen fall wird er eine 7s7 halten, was dann einfach badbeat ist.

      also river bet for value, weil er mit sets, niedrigeren flush (TsT) z.b, callt

      Wenn ich mich recht erinnere, dann gehen wir von nem Reg aus... Und nen reg callt da denke ich selten ein schlechteren Flush oder mit einem set...
    • IguessUfold
      IguessUfold
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2010 Beiträge: 224
      selten reicht schon :D edit: dass ich betten muss zumindestens imo
    • Valyrian
      Valyrian
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 24.193
      wie bist du zu diesem read gekommen?!
      ich würde relativ viel Geld setzen, dass der nicht stimmt. :D

      WENN du davon ausgehst (22-JJ only) ist deine line im Grunde ok, dieses board mit dem (quasi) Nutflushdraw in der Hinterhand ist sehr geeignet für multibarrels.

      Was du DANN aber willst, ist dass er im Idealfall entweder am Flop callt, am Turn callt und am River foldet und dabei so viel Geld wie nur möglich im Pot lässt oder eben sogar deine Riverbet callt und du ihn richtig zur Kasse bittest.

      -> höher setzen am Flop um mehr dead money in den Pot zu ziehen.

      Am River hast du nach deiner Analyse die 2nd Nuts, da dich nur der straightflush mit 7c7x beat hat und wenn er den hat, dann hat er ihn, viel höher setzen...
    • FalconEx
      FalconEx
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2009 Beiträge: 217
      Original von BulletsForMe

      Wenn ich mich recht erinnere, dann gehen wir von nem Reg aus... Und nen reg callt da denke ich selten ein schlechteren Flush oder mit einem set...
      Warum ist es für den reg ein fold, wenn wir selber betten und er am river einen niedrigeren flush hat? wenn villain ein reg ist, würde er spätestens am turn folden, weil er einfach nicht genug equity hat mit einem pocket - das zeigt, dass er loose ist. und auf dem river, wird er sein niedrigeres flush oder set nicht weglegen.
    • IguessUfold
      IguessUfold
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2010 Beiträge: 224
      @scooop

      Wieviel würdest du denn setzen dass der nicht stimmt ? :D

      Habs in meiner ersten Antwort an misterlinus geschrieben.

      Ich habe schon oft gelesen dass man auf den micros keine reads auf spieler aufbauen kann weil viel zu grosser playerpool und so . Denke dass man dies sehr wohl kann wenn man auf einer kleinen Seite spielt. Man muss sich halt die Mühe machen nicht nur seine eigenen Hände zu reviewn.

      Höher Cbetten find ich gut, River höher betten nicht so gut wenn dass gegen hauptsächlich JJ-TT ist dann denke ich dass für ihn die odds schon eine Rolle spielen und er einfach leichter callen kann wenn ich klein bette. Hab mir ingame überlegt noch niedriger zu betten da ich ja auch einige spades >J in meiner Range habe.
    • Valyrian
      Valyrian
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 24.193
      ich habe wirklich schon die abenteuerlichsten Sachen gesehen...

      Beispielsweise Jemand der auf 240 Hände 5max 9/9 gespielt hat und dann UTG 85s openraist und obv nen 764r Flop hittet, wenn ich genauso obv 77 habe und denke seine Overpairs zu melken...

      (Riggedness/Betrug wäre ne Erklärung, aber Menschen sind irrational und manchmal machen sie einfach komische Dinge)

      Und selbst supertighte Leute die fast nur PPs callen, callen dann halt doch mal AQs oder KQs oder wirklich mal 76s for deception.

      Einen read, dass jemand immer nur PPs callt aufzubauen ist halt super gefährlich, weil du z.B. bessere flushs mit nem A völlig ausschließt, dabei ist AQ DIE coldcall Hand Nummer1 und selbst wenn er immer 22-JJ callt und ab und zu mal ne suited broadway combo, so müsstest du eben die Hand gleich ganz anders betrachten.

      Und genau das wäre auch sinnvoll imho. ;)
    • IguessUfold
      IguessUfold
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2010 Beiträge: 224
      Finde ich jetzt nicht so gefährlich weil es ja sofort klar ist wann er nicht mehr gilt. Dass herauszufinden kostet vielleicht (um irgendwas zu schreiben) 100-200BB danach ist die Party over. Nur die Party war halt der Hammer :D
    • XunderdogX
      XunderdogX
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2009 Beiträge: 297
      stats wären mal ganz gut spieslte ohne? was sein call turn wert ist und sein WTS.Deine Line wirkt auf mich schon seltsam also du turnst ja dein ganzen showdown value in ein Bluff gegen eine Range von kleine PP wo du oft noch die beste hand hast in Showdown.
      Für mich sieht deine line nach den A of spades aus was aber seltsam ist das du damit kein Pot aufbauen willst gegen andre spades die dich ausbezahlen OOP gegen ein Reg bluffen auf NL 10 muss auch allgemein nicht sein ich wird das je nach stats CB oder checken.Jeden falls kannste das A of spades UTG ja haben aber ob der Gegner darüber nach denkt ist frag würdig.Wenn du bluff willst gegen Regs wird das lieber IP machen .und mehr dry Borads nehmen um ein K zu second barreln.Jeden falls sehe ich nicht viel vaule in deinen Play ^^ die leute sind auch oft einfach zu schlecht und callen hier mit den 9 high flush usw.
    • BulletsForMe
      BulletsForMe
      Silber
      Dabei seit: 14.04.2010 Beiträge: 140
      Original von FalconEx
      Original von BulletsForMe

      Wenn ich mich recht erinnere, dann gehen wir von nem Reg aus... Und nen reg callt da denke ich selten ein schlechteren Flush oder mit einem set...
      Warum ist es für den reg ein fold, wenn wir selber betten und er am river einen niedrigeren flush hat? wenn villain ein reg ist, würde er spätestens am turn folden, weil er einfach nicht genug equity hat mit einem pocket - das zeigt, dass er loose ist. und auf dem river, wird er sein niedrigeres flush oder set nicht weglegen.
      Nehmen wir an ich wäre Villain und halte JJ. (Meinetwegen mit dem Js) Flop call ich, weil die Cbet kann er mit viel machen und ich hab nen Overpair + outs. Turn ist die perfkte Karte für ne 2nd Barrel. Also könnt ich mir denken, ich calle den turn und bei ner blank aufm river guck ich, ob ich seinen bluff catche bzw. checke behind. Kommt aber der Flush und er bettet nochmal, dann find ich da mit nem J high flush keinen call....