Wie spielt ihr oop topset?

    • LoveWrecked
      LoveWrecked
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2010 Beiträge: 802
      Moin,
      ich hatte die Situation in letzter Zeit öfters und wusste nie genau wie ich es spielen sollte. Wie spielt ihr das topset oop im SB oder BB auf einem drawy board HU bzw 3ways?
      z.B. haben wir K :diamond: K :heart: T :heart: 9 :club:
      auf einem K :spade: 5 :spade: 4 :club: flop
      Das Problem ist, dass ich es zu selten reinbekomme am flop weil der pfa einfach so oft behind checkt und auf dem turn mein set useless ist sodass ich es mir angewohnt in letzter zeit es potsize zu donken und turn auf eine blank nochmal zu potten, nur ist das problem wenn dann turn oder river eine connected card oder flushcard kommt weiß ich nicht so recht was ich machen soll da der pot schon groß ist und er es oft einfach reppen kann falls wir zu ihm checken. bet/fold ist auch nicht unbedingt toll..
      Wie spielt ihr ohne spezifische reads?
  • 5 Antworten
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Kommt denk ich auf die Stacktopotratio an. In nem normalen Single raised Pot gegen nen anderen Bigstack würd ich donken, weil du dich mit nem C/R nicht commiten kannst und dann eklige Situationen am Turn hast. Du kannst auch check/call spielen und auf nem save Turn dann donken oder c/r, aber ich denke ne donkbet am Flop ist etwas besser. In nem 3bet Pot oder gegen nen kleineren Stack würde ich eher den Flop c/r, um gegen Draws allin zu kommen.
    • LoveWrecked
      LoveWrecked
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2010 Beiträge: 802
      joa habs vergessen zu erwähnen ist ein einfacher raised pot und alle sind min 100BB deep
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.276
      geht halt immer darum fehler zu induzieren

      donk/shove hat dan vorteil das viele gegner halt mid und bottomset raisen und dann gegen den shove bzw. re-raise rein gehn (müssen...) gleichzeitig gegen starke draws kriegen wir halt den flip und können nicht geoutplayed werden. gleichzeitig verhindern wir den checkbehind des pfa,
      verlieren halt allerdings von guten spielern die ihre sets halt einfach nur callen ( gerade reg vs. reg ist das halt oft ganz gut ) oder Top2Pair etc. nur Flatten.

      check/raise sollten sets wohl halt auch immer reingehen, aber suckt halt wirklich wenn wir auf 20bb c/r machen oder so und halt am turn egalwas ankommt, weil wir halt nur bet/callen können und nen check/call-fold mit 30% equity oder was man dann noch hat auf das fullhouse suckt.

      check/call ist halt keine option weil wirs gegen die andren sets reinbekommen wollen und es ja auf egal welchem board halt maximal 50% der turnkarten sind die irgendnen draw improven und soooo schlimm ist es halt nicht wenn er die draws dann callt.


      von daher präferiere ich meist eher den klassischen c/r, aber kommt sicher immer auf den spot an und ob fishe oder regs, genaue boardstruktur, cbet-verhalten, ob wir gegen utg spielen oder nen button-steal, könnte man wohl spezifisch unterscheiden
    • LoveWrecked
      LoveWrecked
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2010 Beiträge: 802
      danke schon mal für deine antwort
      mir gings jetz aber eher drum wie man es spielt wenn man es eben nicht reinkriegt und die gegner deine bet nur flatten und am turn bzw river drawkarten ankommen
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.276
      also wenn du davon ausgehst das in dem spot am flop deine gegner ihre sets alle reinstellen weils zu drawy ist dann bleibt halt nur 2pair, flushdraw, straightdraw, wenn dann z.b. eine 6 :spade: kommt sind wir halt beat und haben 10 Outs auf die Nuts, sprich immer so um die 20% Equity, die paar Male wo er selber nur Toppair oder 2Pair hat und wir halt klar vorne sind sind da insgesamt zu gering, zumal er das eventuell auch nicht in nen Bluff Turned und wir sowieso zum River kommen.

      Haben wir Foldequity ?
      Wieviel Equity haben wir ( Callt etwas schlechteres ? )
      Implied Odds auf Improvement ?

      Bei einer 6 :spade: ist die Antwort halt relativ klar wenn wir wissen das er 2Pair oder so meist agressiver/anders am flop spielt, dann halt checken und auf die most likely 3/4 - Potsizebet folden, theoretisch muss genau aus dem Grund die Bluffbetsize hier auch nur soo 1/2 Pot sein weil man dann halt Topset nichtmehr callen kann.

      Schwierig und die Spots um die es geht ist vermutlich wenn halt nur ein Draw ankommt, sprich entweder

      - :spade:
      - oder 6 :heart:
      - oderdie Mischung aus dem ganzen 8 :spade: 7 :club:

      Da muss man halt einfach denken "Wieviel % seiner Range hat jetzt am Turn den Draw getroffen ? Wenn wir da denken das das locker so 70-80% sind dann ist es halt ein check/fold, denken wir es ist weniger so 50-60% dann sollte er jetzt halt entweder folden oder wir betten damit er wasauchimmer das "schlechtere" ist callen kann

      ganz wichtiger faktor der von sehrvielen unterschätzt wird ist aber auchnoch das potbuilding, weil angenommen wir checken den 20BB Pot am Turn und am River kommt unser Full an dann ist das was andres als wenn wir den Turn auf eine semi-drawkarte betten ( betsize vielleicht so 60-70% vom Pot ) und dann am River halt in 1/5 Fällen in einen 44BB Pot setzen, angenommen wir Valuebetten beides am River 50% Pot dann gewinnen wir ohne die Turnbet da +10BB, beim 44er Pot +22BB, sprich in 1 von 5 Fällen gewinnen wir die "Turnbet" schon zurück wenn wir Beat sind, gleichzeitig FEQ, wir können nicht "geblufft" werden von schlechteren händen, kriegen halt noch Geld am Turn von schlechteren Händen ...

      + Kriegen vielleicht noch nen profitablen Bluffspot

      ---------------------------------------------

      Aber wir können ja mal ein paar Hände zu dem Thema noch raussuchen um halt mal z.b. unterschiedliche Spots mit Top/Midset am Turn auf einen ankommenden Draw zu schauen, gerade wo dann vielleicht 2 unterschiedliche Lines entstehen, oder wann es besser ist als woanders oder so ???