Impressionen eines Neulings

    • jekki
      jekki
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 27
      Guten Tag,

      ich bin ein richtiger Grünschnabel (was Poker angeht). Seit etwas mehr als eine Woche spiele ich Micro. Bilanz ist negativ: z.Z aus $5 sind $2.6 übrig, wobei ich auch mal bei $6.50 gelegen habe. So generell läßt sich sagen, ganz unzufrieden bin ich nicht.
      Einige Bemerkungen möchte ich loswerden.

      zum einen, die Psychologischen: ob andere auch so erlebt haben? Ich fange an zu spielen, und bis jetzt habe ich am Anfang immer verloren, weil ich scheinbar noch nicht richtig "warm" war, oder einfach zu unkonzentriert. Mit der Zeit (innerhalb eines Sessions) geht dann wieder Berg auf, mal auch ins Positive. Dann werde ich wieder lockerer und wieder verliere. Und letzlich dann kämpfe ich wieder tighter und gewinne ich was, aber bin schon zu müde die Sache nochmal richtig anzutreiben und bleibt einbisschen Verlust übrig. Ich weiss es, aber trotzdem konnte ich nicht so richtig daran ändern.

      zum zweiten, Glück v.s. Pech: ich glaube es sind nicht die schlechten Karten die ärgerlichsten (für mich mindestens), die spielt man doch eben nicht. Vielmehr ist es, wenn ich gute Karten habe, und trotzdem verliere, weil die Gegner einbisschen noch bessere haben (und ich meine hier nicht die bad beats). Das war schon echt ätzend, dass ich neulich immer die niedrigeren straight, flush, set hatte (5x hintereinander), die im übrigen kräftig zu meiner negativen Bilanz beigetragen haben . Tja man weiß, dass sich Glück/Pech auf längere Sicht ausgleichen, aber trotzdem.

      zum dritten, die Praktischen. ich weiß, dass ihr mit dem SHC recht haben müßtet, und ich bemühe micht wirklich mich danach zu richten. So sollte ich z.B. K+rag offs. (oder ähnliches) in EP oder MP nicht spielen. Gut, aber wenn ich dann sehe was am Flop kommt (und dass kam öfter vor als nicht), kann ich nur ein stilles Sche...e unterdrücken. Ist dieses SHC nicht einbisschen zu tight ausgerichtet? Keine Hand spielen, wenn die beiden Pocketkarten (offsuit!) nicht mindestens 10 sind?. Insbesondere wenn ich noch daran denke, was für Blätter auf diesem Micro-level gespielt werden (absolut Kleinkram). ßberhaupt wie sollte man am besten damit umgehen, wenn man sieht wie gut die Flopkarten gewesen wären, wenn man nicht nach SHC gespielt hätte.
      Und noch ein, für mich, interessantes Phänomen (Micro-level!): preflop wird ziemlich wild raist und reraist... , und dann am Flop sehr oft nur gecheckt (oft am river auch, aber das ist seltener). Und das hängt natürlich dann stark mit dem SHC zusammen: wegen des wilden Verkehrs könnte ich vielleicht jede 10-te Hand spielen, wenn ich streng nach SHC spiele. Wie seht ihr das?
      Danke für eure Geduld.
      Ein Optimist.
      Grüß
  • 10 Antworten
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      du kannst nur dein A-game liefern mit voller Konzentration, also nicht nachlassen :-)
      der SHC hat schon so seine richtigkeit, mit kleinen offsuit karten hast du keine equity, du zahlst im schnitt mehr ein, als du wieder rauskriegst

      zum thema swingen und co: ich hab die letzten paar tage locker 100BB verloren, macht aber nix weil die haende alle gut gespielt worden sind

      uebrigens sind microlimit das schlimmste :-) nirgendwo wirst du mehr badbeats kriegen, aber nirgendwo wirst du auch soviele BB/100 machen
    • betout
      betout
      Black
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 2.478
      [quote]Original von jekki

      zum zweiten, Glück v.s. Pech: ich glaube es sind nicht die schlechten Karten die ärgerlichsten (für mich mindestens), die spielt man doch eben nicht. Vielmehr ist es, wenn ich gute Karten habe, und trotzdem verliere, weil die Gegner einbisschen noch bessere haben (und ich meine hier nicht die bad beats).

      [/QUOTE]


      Das hast du genau richtig erkannt, exakt so ist es.


      Original von jekki

      ßberhaupt wie sollte man am besten damit umgehen, wenn man sieht wie gut die Flopkarten gewesen wären, wenn man nicht nach SHC gespielt hätte.



      Mit der Zeit hat man das einfach so oft erlebt, dass man noch die miracle card am river oder sonstwas getroffen hätte, da hat man sich einfach dran gewöhnt bzw. es stört einen nicht mehr. Es sollte dich auch auf keinen Fall stören, solange du sagen kannst "ich habe korrekterweise gefolded" hast du alles richtig gemacht. Du darfst beim Poker nicht ergebnisorientiert denken, das ist sehr wichtig. Hättest du gecalled und dann getroffen solltest du dich trotzdem "schlecht fühlen" und kannst dich höchstens freuen, dass dein Fehler nochmal gut gegangen ist.

      Wenn es dir hilft, versuche einfach jedes mal, wenn du foldest, deine Handkarten sofort zu vergessen.
    • freifallspoiler
      freifallspoiler
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 524
      Nach meiner gestrigen ersten langen Session ging ich heute ins Forum um meine Erfahrung als Anfänger zu posten - nicht nötig, ich hätte 100% das geschrieben, was Du gepostet hast.
      Die Umstellung von den Playmoney Tischen auf die Micro-Limits ist doch ein größerer Schritt als ich dachte!
    • freifallspoiler
      freifallspoiler
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 524
      Was mir mit der Zeit noch aufgefallen ist, dass ich oft mit Händen viel Geld verliere, die eigentlich sehr hoch sind.
      Meine schlimmsten Verluste hatte ich mit einem AA Pocketpair und einem Straight King high. Beide waren second best hand und wurden von mir aufs übelste gecapt... :(
    • Mcorpse
      Mcorpse
      Global
      Dabei seit: 19.03.2006 Beiträge: 38
      Ich habe genauso angefangen ... war zwischenzeitlich sogar bei 60C runter und bin dann dank strikter SHC , lesen mehrerer Artikel sowie viel mehr Konzentration wieder auf 7,50$ tendenz steigend.
    • Elway
      Elway
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 180
      Original von freifallspoiler
      Was mir mit der Zeit noch aufgefallen ist, dass ich oft mit Händen viel Geld verliere, die eigentlich sehr hoch sind.
      Meine schlimmsten Verluste hatte ich mit einem AA Pocketpair und einem Straight King high. Beide waren second best hand und wurden von mir aufs übelste gecapt... :(
      Na ja, zumindest was die AA angeht, muss man sich ggfs. eben auch von trennen können, oder beim Straight, wenn er schon so gut wie/oder ganz im Board liegt und man hat die böse Ahnung, das A liegt gegenüber ... mal auf callen runtergehen. Die Erfahrung, dass dies schwer fällt, habe ich wohl auch gemacht und hinterher ist man immer schlauer...

      Das war einfach eine Schwäche bei mir, genauo wie die Verluste die ich mit 2pairs gemacht haben, weil auch mal loslassen sooo schwer fällt.
      Mittlerweile läufts ganz gut, bin bei knapp 2500 Händen und habe die Hälfte des Weges.

      Gruss, E.
    • Maeztro
      Maeztro
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 29
      Lass Dich nicht unterkriegen.
      Tugend eines Pokerspieler ist "Disziplin".
      Ich weiß, am Anfang denkt sich jeder bei gutaussehenden Karten: Mensch, das soll ich nicht spielen? Aber auf Dauer wird es Dir bare Münze bringen.
      Wegen der Beats kannst du nichts machen.
      Ich hatte innerhalb 15 Minuten auf 3 Tischen nur Premium Karten und sogar 3 mal AA. Ungaublich aber war. Und ? Auch nach sauberer Spielweise habe ich in 15 Min. 100 BB verloren und auf einem Limit von 0.5/1 sind das 100 $.
      Tat weh, aber was soll man gegen Sets, kleine Straßen oder 2 Pairs machen.
      Was solls- Disziplin. Ich versuche vergebens 1/2 zu erreichen und das schaffe ich.
      Andere Tugend "Fleiß".

      Bleib am Ball und wenn Du es nicht bleibst gibt es halt mehr Fische für mich :D
    • KingMaze
      KingMaze
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 20
      HI Jekki

      Erst mal Welcome.

      Kann dich gut verstehen. Aber so hart wie das klingt, die Erfahrungen die du gerade machst muss wohl jeder machen.

      Ein paar kleine Tipps noch von mir.

      1. Versuche an einem Tisch konzentriert zu spielen und spiele dabei wirklich nur nach dem SHC. Bedenke das auch bei PS Leute Ihre Guten Hände Raisen. Werde dann auch vorsichtigen. Du musst versuchen das Blatt des Gegners zu erkennen. Gebe zu ist manchmal schwierig.

      2. Such dir einen Tisch wo nicht so viel Deutsche sind. Hat bei mir damals viel ausgemacht. Müsste eigentlich auch jetzt langsam wieder besser werden.
      Gerade auf den 2/4 ct Tischen ist das wichtig.

      3. Sobald du einen Tisch beherrschst gehe dann auf 2 Tische. Du wirst sehen solche Gedanken um gefoldete Blätter kommen dann nicht so schnell auf.

      4. Das hat bei mir funktioniert ist aber hier umstritten. Hatte an den 2/4ct Tischen nach 1$ BuyIn und 1$ Gewinn den Tisch verlassen. Dies aber nur an den 2/4 ct Tischen. Grund. war einfach, da meistens die Fische auch gegangen sind. Teilwiese wurde extrem aggressiv gegen einen gespielt. Habe lieber an einem neuen guten Tisch weitergespielt.
      Wie gesagt bei mir funktionierte dies an den 2/4ct Tischen.

      Wünsch dir auf jeden Fall viel Glück
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.433
      REGEL NUMMER 1-100:

      STELLE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE das SHC in frage!;)


      N
      I
      E


      der rest geht dann von allein. glaube mir...das mit den flops, die man angeblich getroffen hat ist nur selektive wahrnehmung. die anderen 100 mal, wo crap kam und du gefoldet hast, nimmst du nicht wahr.
      immer schön tight bleiben!;)
    • DiWa
      DiWa
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 263
      Original von OnkelHotte
      REGEL NUMMER 1-100:

      STELLE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE das SHC in frage!;)


      N
      I
      E


      der rest geht dann von allein. glaube mir...das mit den flops, die man angeblich getroffen hat ist nur selektive wahrnehmung. die anderen 100 mal, wo crap kam und du gefoldet hast, nimmst du nicht wahr.
      immer schön tight bleiben!;)
      REGELN NUMMER 101-200:

      STELLE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE

      ABER AUCH WIRKLICH NIEMALS


      das SCH in Frage

      N
      I
      E
      !

      MfG