Frust: Auscashen oder weitermachen und wie?

    • DaBonzo
      DaBonzo
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 878
      Ich bin jetzt bei 700$ angekommen. Höchststand war 900$ aber die letzten Wochen ging es immer wieder hin und her. Mher hin als her und ich bin langsam aber stetig gefallen. Ich habe das Gefühl das ich nach dem Peter Priciple mein Limit erreicht habe und durch mehr Anstrengung diesen auch nicht überschreiten werde.

      Ich habe 2 Probleme bei mir festgestellt die Grossteils psychologischer Natur sind:

      1. Ich bin ein äusserst ungeduldiger Mensch.
      Das ist wohl eines der grössten Probleme die ein Pokerspieler haben kann. Bei mir zeichnet sich das so aus das ich so schnell wie möglich aufsteigen will. Dadurch habe ich die Strategieartikel ziemlich schleifen lasse. Nicht das ich sie nicht gelesen hätte, aber ich weiss das ich sie nicht verinnerlicht hätte. Ich weiss die Kernaussagen der Strategien aber ich habe mir selten Gedanken gemacht wieso es zu dieser Strategie kommt. Und ohne dem werde ich nicht auf den höheren Limits bestehen könne

      2. Ich bin sehr aggressiv
      Das ist ja an sich nicht schlechtes im Poker. Wenn die Aggresivität sich aber darin äussert das die Tastaturen nicht überleben und ich bei Bad Beats ausraste, dann kann das nicht gut sein. Ausserdem bin ich dadurch auch sehr tiltanfällig.

      Diese
      2 Sachen haben mich dazu gebracht mir Gedanken zu machen ob es überhaupt einen Sinn macht weiter zu machen. Es ist Tatsache das ich an meine Grenzen gelangt bin. Das nervt mich auch ein bisschen das es so bald geschehen ist. Und einerseits gibt es mir den Ansporn doch weiterzumachen weil es das nicht sein kann. Noch nicht.

      Die Frage ist wie soll ich weitermachen?
      Soll ich auscashen und an meiner Einstellung arbeiten. Alles von Anfang an mit einem genauen Plan?

      Oder soll ich weitermachen und mich jetzt mehr mit der Strategie beschäftigen. Ich hätte dann aber immer das Gefühl das ich es nicht richtig gemacht habe und bei jedem Downswing hätte ich das gleiche Gefühl wie jetzt.

      Ich bitte um Rat wie ihr das seht
  • 11 Antworten
    • Sascha26
      Sascha26
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 2.177
      Wenn du der Meinung bist, du hast jetzt auf dem Level dein Limit erreicht, dann geh doch einsrunter und spiel ganz entspannt Poker als Hobby. Ist doch kein problem oder ? Nicht jeder kann damit 5-stellige Summen verdienen.

      Gruß

      Sascha
    • DaBonzo
      DaBonzo
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 878
      Danke für die Antwort. Ne ist eigentlich kein Problem und grossartig Geld verdienen wollte ich mit Pokern auch nicht. Dazu habe ich viel zu wenig Zeit und eine viel zu gute Arbeit. Somit geht es jetzt nicht um das Geld verdienen sondern um "verletzten Stolz" bzw. der Ehrgeiz lässt mich nicht los. Kann nicht sein das mein Limit schon so bald erreicht ist. Deswegen auch die Frage wie man weitermachen sollte. SOllte ich das ernster nehmen und von Anfang an neu anfangen oder eine Pause mit Theorie einlegen und auf dem selben Limit weiterspielen?
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Naja 90% aller Leute die mit Poker mal angefangen haben kommen wohl nicht soweit wie du von daher bist du schonmal weit über dem Durchschnitt.

      Ich würd auch das meiste Geld drauflassen, ne pause machen und erstmal zum Spass weiterspielen. Mit nem klaren Kopf siehst du das vielleicht schon wieder anders.
    • Maldehyde
      Maldehyde
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2005 Beiträge: 603
      Ich bin letztes Jahr auf 05./1 drei Monate nicht von der Stelle gekommen.
      Immer zwischen 350 u. 450$ hin und her.

      Habe dann erstmal einen Monat Pause gemacht, ein paar Bücher gelesen und danach viele Coachings gehört.

      Dadurch fand ich eine Menge Leaks.

      Ich bin ebenfalls voll berufstätig plus Familie.
      Das sind eigentlich ganz gute Vorraussetzungen.
      Man ist auf das Pokergeld nicht angewiesen und kann, im Prinzip, ohne Druck spielen.

      An deiner Stelle würde ich eine Pause machen und in der Zeit ein wenig Theorie pauken.
      An der Geduld musst du arbeiten, das geht nicht anders.
      Man kann beim Pokern den Erfolg nicht erzwingen, der Gewinn kommt immer nur langfristig.

      Das richtige Maß an agressivität kannst Du dir beim Coaching abschauen, ist sicherlich erlernbar.

      Zum Thema Tilt gibts es hier sehr gute Artikel.

      Ich würde an Deiner Stelle weiterspielen. Mit 700$ kannst Du eigentlich nicht mehr Pleite gehen und der nächste dicke Upswing spült Dich dann aufs nächste Limit.
      Da hast Du dann auch wieder eine neue Herrausforderung ;)
    • nerdixx
      nerdixx
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 736
      Was für ein Limit spielst du denn? Also ich spiel NL25 SH und hatte bis vor ein paar Tagen ein 20 Stacks down von 1200 auf 700, was schon sehr hart ist und ich war auch fast soweit wie du, allerdings gehts jetzt wieder Bergauf und bin schon wieder 10 Stacks up und ich habe NICHTS verändert! Das sind einfach die normalen Swings. Sollte es bei dir ähnlich sein, solltest du dir vielleicht erstmal klar machen, dass es überhaupt keinen Grund dafür gibt immer so auszurasten, da du den Swingfaktor nicht beeinflussen kannst. Solltest du das in den Griff bekommen spiel weiter. Wenn du jetzt aber selber sagst auch das halte ich nicht aus ich muss auf meiner Tastatur rumkloppen würde ich dir raten eine längere Pause zu machen oder es besser ganz sein zu lassen, denn darum kommst du nicht herum.

      Das mit dem Limit absteigen und zum Hobby Poker spielen find ich auch nicht schlecht, allerdings kann mir kein Pokerspieler erzählen, er ist zufrieden wenn er auch 100k Hände break even spielt weil ers nur aus Jux und Dollerei macht oder centbeträge verdient auf NL5 wobei er die Bankroll für NL25 oder höher hat...

      Also mein Rat wäre einfach sich klar zu machen das Swings ganz normal sind auch ab und an mal größere. Wenn du sagst du hast die grundlegenden Prinzipien verstanden wirst du damit auf den unteren Limits bestehen und der nächste upswing kommt bestimmt :)

      Und wenn du mal das bedürfnis hast deinen PC zusammenzuhaun geh einfach von den Tischen und machen kurzen Spaziergang und denk drüber nach ob du die Hand vielleicht hättest anders spielen sollen/müssen. Wars nen klarer Bad Beat sei doch froh! dann weist du zumindest das es nicht deine eigene Schuld war.

      So long nerdixx
    • DaBonzo
      DaBonzo
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 878
      Noch einmal Vielen Dank für die Antworten. Sehr hilfreich alles. Ich habe mich nun entschlossenes doch weiter zu versuchen. ICh werde aber trotzdem ein bisschen mehr Abstand vom SPiel halten und mir ein paar Coachings und die Strategie noch einmal zu Gemüte führen. Mal schauen was so kommt
      @nerdixx
      Ich spiele 0.5/1 SH. Die ersten 10000 Hände war es ja OKund ich bin rauf. Auf den letzten paar T Händen geht es aber nicht nach oben sondern nur langsam runter. Deswegen auch die Zweifel da 0.5/1 eigenlich leichter zu schlagen ist als die FR Tische. Zumindestens meiner Meinung nach und dem was SpadeEye sagt. Swings habe ich natürlich auch. Aber es sollte ja OK sein wenn ich immer ein bisschen mehr gewinne als verliere. Bei mir ist es aber seit nem Monat oder so eher das Gegenteil
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.394
      Cash einen Teil aus, gönn Dir was schönes von dem Geld, freu Dich drüber (alles selbst erpokert - so schlecht kannst Du also nicht sein!).
      Dann geh ein Limit runter, spiel weniger Tische und mach mehr Theorie. Ich wünsche Dir, dass der Spaß und der Erfolg zurückkommen!
    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      ich scheiter ständig an SH, weiss der teufel warum, ich bin da völlig ratlos ...

      aber auf .25/.5 runterzumüssen tut n bissl weh. das limit hab ich bis jetzt mit 4.2 bb/100 durch, h ly winrate von 10.5 $ .

      aber ich will schon sehr gern mind. bis 1/2 , aber ich bin wohl zu hohl. :(

      bin schon ewig dabei und hab schon alles ausprobiert.

      ich muss auch nicht zwangsläufig 10/20 $ schlagen, damit ich zufrieden bin, aber
      .25/.5 KANN ES DOCH EINFACH NICHT SEIN nach all den Jahren. ich kann das problem zwischen "Poker ist ein nettes lukratives hobby - 100$ Bonus/mon. und n paar $s an den micro-tischen" und " ich will aber nicht noch mit 70 die .25/.5 er tables grinden".

      ich hab halt einen gesunden ergeiz... aber ich weiss weis gott nicht wie.

      will nur sagen: steig ab und freu dich kommt auch für hobbypokerer manchmal nicht gut.

      man ka nns dann einfach nicht lassen nach ner zeit auf micro total wieder anzutesten. das ist wie sysyphus mit seinem fels und dem hügel... immer wieder rauf und rab ... das ist unsere bestimmung ... wohl meine wie s aussieht. :(

      so ähnlich wie der israeli und der palästinenser am schachbrett. nur noch die kings on board. und: "Remis? NIEMALS" , ein regelrechter Fluch die ganze geschichte...
    • Maldehyde
      Maldehyde
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2005 Beiträge: 603
      Bei SH gibts nunmal extreme Swings.
      Da hilft eigentlich nur ein konservatives BR-Management wenn man nicht andauernd auf- und absteigen will.

      Ich habe bis 2000$ (davon viel Reload-Boni ;) ) FR gegrindet und bin dann auf 1/2 SH gewechselt. Das hat eigentlich ganz gut funktioniert bisher.
    • ilyasik
      ilyasik
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2006 Beiträge: 770
      wie wäre es mal mit einer pause!? :)
    • Pokerface1989
      Pokerface1989
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 48
      also ich hab bei mir bisjetzt noch nichts mit up und downswings verspürt... bzw haben diese bei mir eine andre ursache:

      bei mir wars die ersten 2 tage wie folgt:
      1. Forum gelesen+ gut verstanden => 2 Tische gespielt super Erfolg gehabt mit SSS....
      2. Nach 2H wurden mir 2 Tische zu slow wenn man sowenig hände gamet und ich hab 4 gespielt. Ging so ca. 30 minuten gut, dann fing ich an zu losen.
      3. Ich gehe die Sache wieder langsam an weil ich grad 10$ ~ lose habe und unter "stress" wieder "ernster" game und fange wieder an zu gewinnen.

      Badbeats sind gay aber kein downswing, die sind bei mir gleichmäßig immer.
      Das gefährlichste was ich bei mir Kontrollieren muss, ist die Freunde und das falsche Denken:
      Wenn ich mal 2 berechtigte und notwendige All In winne, habe ich 2 mal verdoppelt gucke so meine BR an und freue mich und "BILDE MIR EIN", das es immer so weiter geht. Sehr schnell wird man also leichtsinnig und glaubt es geht so weiter. Dazu kommt die Gefahr, dass man öfter allin geht, weil man ZUVIEL selbstbewusstsein getankt hat.

      Jedenfalls merk ich, dass ich nen gutes Verständnis habe wann ich folgen raisen und callen kann/muss, aber nach gutem erfolg werde ich leichtsinnig und halte mich nicht an meine regeln und "könne" mir zuviele views...

      Ich weiß ja net wie viel tische in welcher zeit du spielst, aber ich bin jetzt abgesehen davon, dass ich andres limit game, von SSS auf 5Dollar stacks umgestiegen (meine raises werden ernster genommen, ich verringere Badbeats| => seit ich auf flop gecalled wurde mit 3ok und ggner noch ne straße mit turn und river gebaut hat) und spiele nur noch 2 Tische. Nebenbei wenns langweilig wird guck ich hier ins forum und poste paar lustige und planlose Hände im forum...


      sry 4 longpost hier ist bissl selbstbehandlung meine psyche drin xD