Preflop brokerange NL10

  • 37 Antworten
    • Plajer1
      Plajer1
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 1.411
      gegen regs AA, KK.
    • IchBinEinBerliner
      IchBinEinBerliner
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 476
      und was machst du mit AK?
      IP kann man sicher gut callen, aber OOP ist das doch ein schwieriges unterfangen, oder?
    • pappenheimer
      pappenheimer
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 16.788
      Original von Plajer1
      gegen regs AA, KK.
      gegen dich z.b. würde ich jeden scheiß shippen und tausend moni machen.

      topic: kann man nich pauschalisieren. gegner-, dynamik-, historieabhängig (reg).
    • IchBinEinBerliner
      IchBinEinBerliner
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 476
      gegen unknown, 1. oder 2. orbit?
    • Plajer1
      Plajer1
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 1.411
      Original von pappenheimer
      Original von Plajer1
      gegen regs AA, KK.
      gegen dich z.b. würde ich jeden scheiß shippen und tausend moni machen.

      topic: kann man nich pauschalisieren. gegner-, dynamik-, historieabhängig (reg).
      lass mal moni aus dem spiel. :O

      ot:

      reg , full stack, 1,2 orbits , aa,kk danke
    • IchBinEinBerliner
      IchBinEinBerliner
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 476
      Original von IchBinEinBerliner
      und was machst du mit AK?
      IP kann man sicher gut callen, aber OOP ist das doch ein schwieriges unterfangen, oder?
    • PokerPaulMainz
      PokerPaulMainz
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 10.258
      Original von pappenheimer
      Original von Plajer1
      gegen regs AA, KK.
      gegen dich z.b. würde ich jeden scheiß shippen und tausend moni machen.

      topic: kann man nich pauschalisieren. gegner-, dynamik-, historieabhängig (reg).
      hey pappenheimer, mit was brokest du denn gegen die regs auf deinem limit? so standardmäßig?

      mfg

      pokerpaulmainz
    • pappenheimer
      pappenheimer
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 16.788
      Original von PokerPaulMainz
      Original von pappenheimer
      Original von Plajer1
      gegen regs AA, KK.
      gegen dich z.b. würde ich jeden scheiß shippen und tausend moni machen.

      topic: kann man nich pauschalisieren. gegner-, dynamik-, historieabhängig (reg).
      hey pappenheimer, mit was brokest du denn gegen die regs auf deinem limit? so standardmäßig?

      mfg

      pokerpaulmainz
      sry spiele derzeit chinese only. gehe da mit any13 broke. in jeder hand.

      im holdem gehöre ich eher zu den nüsseschauklern, es sei denn es ergibt sich mir ein hinweis, ich könnte mit einer gewagteren range profitabel broke gehn.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Um herauszufinden, was man gegen die 3-Bets machen muss, sollte man halt wissen, was die 3-betten.

      gegen dich z.b. würde ich jeden scheiß shippen und tausend moni machen.
      Hast Du das Topic nicht gelesen? Da steht NL10.
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.355
      is halt total gegner abhängig und kann man nicht pauschalisieren. ausserdem spielen da noch gründe wie history mit rein und obs 6max hu oder fr is. und ob der gegner gerade on tilt is...
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Das ist immer noch NL10! History ist doch fast egal, die raffen sowieso nichts. Eine Standard-3-Bettingrange zu haben ist auf NL10 absolut in Ordnung. Aber ich kenne die 3-Betting-Verhaltensweisen der Leute dort nicht.
    • busfahrer09
      busfahrer09
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 10.673
      AA only
    • Plajer1
      Plajer1
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 1.411
      Original von busfahrer09
      AA only
      nit.
    • snakschmecker
      snakschmecker
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2009 Beiträge: 145
      Ich würd folgende empfehlung geben. Mit der ich früher auch gut gefahren bin.

      6max Standard

      gegen Utg : AA,(KK)
      gegen MP: KK+
      gegen Co: QQ+,AK
      gegn Btn: JJ+,AK
      gegen Sb: TT+,AQ+

      Das wäre der Standard, was natürlich bedeutet das man diese Ranges ständig allen neuen Informationen anpassen muss.
      Zudem sollte man auch eine zumindest in Ansätzen aggressive 3Betting Strategie haben...
    • Plajer1
      Plajer1
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 1.411
      Original von snakschmecker
      Ich würd folgende empfehlung geben. Mit der ich früher auch gut gefahren bin.

      6max Standard

      gegen Utg : AA,(KK)
      gegen MP: KK+
      gegen Co: QQ+,AK
      gegn Btn: JJ+,AK
      gegen Sb: TT+,AQ+

      Das wäre der Standard, was natürlich bedeutet das man diese Ranges ständig allen neuen Informationen anpassen muss.
      Zudem sollte man auch eine zumindest in Ansätzen aggressive 3Betting Strategie haben...
      kann mir kaum vorstellen das man mit TT respektive JJ profitabel broke gehen kann selbst in den blinds... über AQ kann man diskutieren
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von praios
      is halt total gegner abhängig und kann man nicht pauschalisieren. ausserdem spielen da noch gründe wie history mit rein und obs 6max hu oder fr is. und ob der gegner gerade on tilt is...
      So siehts halt aus, "Standards" gibts ja nun mal nicht. Hände wie KK gebe ich Preflop zwar nicht auf, das heißt aber nicht, dass man es Preflop jedes Mal drauf ankommen lassen muss. Da gibts schon Spots wo man eine 3-bet "nur"callen kann.

      Ähnliches gilt auch für QQ/AK, da "muss" man nicht jedes mal broke gehen. Nur machts ein Unterschied ob man nicht broke geht aber einen Flop sieht (sprich man callt an geeigneter Stelle) oder ob man 3-bettet bzw. 4bettet und dann noch foldet, was sicherlich der schlechtere Weg ist.

      Und alles was darunter ist kommt wirklich drauf an, "Standard"-Broke Range wird bei kaum einen JJ/TT sein, da muss man einfach schauen mit wem man es zu tun hat.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von Eisflamme
      Das ist immer noch NL10! History ist doch fast egal, die raffen sowieso nichts. Eine Standard-3-Bettingrange zu haben ist auf NL10 absolut in Ordnung. Aber ich kenne die 3-Betting-Verhaltensweisen der Leute dort nicht.
      Sehe ich komplett anders.

      Schon alleine die ganzen Regs mit 85 % FoldTo3bet kann man auf NL10 herrlich mit Ax bluff3betten - bis sie adapten - machen nicht alle, aber es gibt durchaus welche die dann backplayen.

      Natürlich ist's nicht unbedingt notwendig und man kann auch Winner auf NL10 sein, wenn man nur AK und JJ+ 3bettet - aber es schadet nicht sich auch schon auf NL10 ein paar mehr Gedanken zu machen.


      @topic

      Reden wir von SH oder FR?

      Wenn wir von komplett unknown sprechen, also ein Gegner von dem wir max. 5 Hände oder so haben, dann ist es schon sinnvoll eine "Standardrange" zu spielen - würde da dann auch relativ tight sein, KK+ geht für bei SH für 100bb aber immer standardmäßig rein - es sei denn es gibt sehr gute Gründe nicht 3bet/4bet/broke zu spielen (die man gegen unknown aber nicht hat). AK/QQ mache ich von Positionen/Action abhängig, Hände wie TT oder AQ würd ich gegen Unknown auf NL10 nicht reinbringen für 100b, auch nicht im Blindbattle.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von tomsnho
      @topic

      Reden wir von SH oder FR?

      Wenn wir von komplett unknown sprechen, also ein Gegner von dem wir max. 5 Hände oder so haben, dann ist es schon sinnvoll eine "Standardrange" zu spielen - würde da dann auch relativ tight sein, KK+ geht für bei SH für 100bb aber immer standardmäßig rein - es sei denn es gibt sehr gute Gründe nicht 3bet/4bet/broke zu spielen (die man gegen unknown aber nicht hat). AK/QQ mache ich von Positionen/Action abhängig, Hände wie TT oder AQ würd ich gegen Unknown auf NL10 nicht reinbringen für 100b, auch nicht im Blindbattle.
      Dennoch spielt man ja kein Heads-Up. Wenn unknown UTG openraist muss man mit Händen wie bspw. QQ-TT schon mal schauen, wer da noch nach einem agiert.

      Sind Calls zu erwarten? Squeezes? Maniacs die eh über alles drüber gehen? Da gibts immer noch Randbedingungen die man im Auge haben sollte, daher sollte man auch mit der "Standard-"Range vs unknown eher vorsichtig sein.
    • IchBinEinBerliner
      IchBinEinBerliner
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 476
      frage war auf sh bezogen.
      danke soweit für eure antworten!
    • 1
    • 2