Logikfrage zu pot odds

    • ralfi
      ralfi
      Silber
      Dabei seit: 15.03.2006 Beiträge: 3
      hallo
      ich habe mal ne frage zu den pot odds..

      also so wie ich das jetzt hier nach ausfürhlichen studieren der themen bedeutet helfen mir die pot odds zu entscheiden, noch einmal zu betten oder callen.
      wichtig sind dabei die eingezahlten wetten zuvor.
      ist das richtig?

      nun ja mein problem ist jetzt: die hand eines gegners verschlechtert bzw verbessert sich doch nicht in abhängigkeit von den eingezahlten bets oder nicht? ?(
      kapier ich nicht..

      um hilfreiche antworten freue ich mich :)
  • 6 Antworten
    • Waszszaf
      Waszszaf
      Global
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 646
      Original von ralfinun ja mein problem ist jetzt: die hand eines gegners verschlechtert bzw verbessert sich doch nicht in abhängigkeit von den eingezahlten bets oder nicht? ?(
      Nein, natürlich nicht.

      Lapidar gesagt:

      Wenn du ein Risiko eingehst, möchtest du einen Gewinn in Aussicht haben.

      Wenn jetzt das (Verlust-)Risiko größer ist (also deine Hand schlechter, bzw. weniger Outs zur wahrscheinlichen Siegerhand), dann brauchst du natürlich einen höheren Gewinn (im Vergleich zu deinem Einsatz), damit sich das langfristig lohnt.

      Denn der einzelne Gewinn (den du ab und an eben machst) muß all die verlorenen Einsätze der nicht gewonnenen Wetten ausgleichen. Mehr als ausgleichen nach Möglichkeit.
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      Oder, anders:

      Richtig, deshalb sind nur Outs, die dir die Nuts (also die bestmoegliche Hand) geben, 'reine' Outs, bei allem anderem wertest Du ab.

      Pot Odds beschreiben jediglich die Quote, bei der Kosten und potenzieller Nutzen gegenueber gestellt werden.

      Sprich wenn Du es auf 1/2 schaffst mit 72o ohne eigene kosten einen 1000$ - Pott zu generieren, preflop, dann lohnt es sich, flop und turn zu callen, in der Hoffnung, dass high card 7 reicht, oder Du nen runner runner two pair machst, einfach, weil Du diesen Pott nur einmal in 333 Faellen gewinnen musst, damit Du Gewinn mit der Spielweise machst.



      tschuessi,
      georg
    • spookthing
      spookthing
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 153
      Evtl hilft dir dieses Zitat auch noch weiter:

      Original von Matthias Wahls
      Zurück zu unserem Beispiel mit dem Gutshot. Vor dem Flop haben insgesamt 6 Leute gecallt, das macht 6 SB (Small Bets). Auf dem Flop bettet der Small Blind. Der Rest callt Es liegen nun 11 Small Bets im Pott und ich müsste eine SB setzen, um dabei zu bleiben. Potts von 11 zu 1 stehen Gewinnchancen von 11 zu 1 gegenüber. Das Verhältnis ist ausgeglichen, also ein leichter Call. Noch günstiger wäre es, wenn die Pot Odds bei 20 zu 1 lägen. Die Situation wäre dann ausgesprochen profitabel. 11 mal würde ich 1 Dollar verlieren und einmal würde ich 20 Dollar gewinnen.
      Darum geht es bei Pot-Odds.. :)
    • ralfi
      ralfi
      Silber
      Dabei seit: 15.03.2006 Beiträge: 3
      ich glabue ich habe es jetzt besser verstanden, danke für die hilfe;)

      aber ist ein problem nicht auch dass wenn 2 leute von ihrer hand überzeugt sind und betten und raisen wie verrückt dass dies meine chancen mit einem vermeintlich schlechteren blatt zu gewinnen reduzieren würde, obwohl die pot odds doch gut sind.
      so würde ich callen aufgrund besserer pot odds und trotzdem mit größerer wahrscheinlichkeit den pott verlieren... ?(

      mfg
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      Original von ralfi
      ich glabue ich habe es jetzt besser verstanden, danke für die hilfe;)

      aber ist ein problem nicht auch dass wenn 2 leute von ihrer hand überzeugt sind und betten und raisen wie verrückt dass dies meine chancen mit einem vermeintlich schlechteren blatt zu gewinnen reduzieren würde, obwohl die pot odds doch gut sind.
      so würde ich callen aufgrund besserer pot odds und trotzdem mit größerer wahrscheinlichkeit den pott verlieren... ?(

      mfg
      Die Odds sind immer gleich, die beschreiben NUR das Verhaeltnis Kosten/potenzieller Gewinn.
      Ob die Quote gut genug ist bestimmst Du durch zaehlen der Outs.
      Wenn ich zB bei einem Bord JTQ mit 99 sitze, dann wuerde ich meine 9 nicht als out zaehlen, weil jeder Koenig ne straight kriegt. Genau wie ich den K nicht/kaum zaehlen kann, weil er jedem Ass ne bessere Strasse gibt.
      Suche dazu mal im forum nach discounten bzw discounted outs - gibt es viel drueber, das ist wichtig!


      tschuessi,
      georg
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Ganz wichtige Angelegenheit beim Pokern und wohl die größte Stolperfalle für Anfänger. Super Frage ralfi und gute Beispiele bahmrockk.