PT/PA Wert :makes Continuation Bet

    • Nigritia
      Nigritia
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.004
      Ist es so, dass wenn man sagen wir mal ueber 1000 Hände von jemandem hat, und er einen Continuation-Bet wert von ueber 65 hat, man immer profitabel reraisen kann,wenn man annimmt dass villain den bluff mit nichts auf der Hand aufgibt, da er ja oefter nichts hat, als etwas zu haben (Man trifft ja ca. zu 32 % den Flop). Nimmt man noch die 5 prozent dass man ein Paar hat dazu koennte man konservativerweise ab 70 % ne Continuation Bet immer reraisen oder als SS all in pushen.
      Sehe ich das richtig?
      Ich finde das ist ein sehr mächtiger PT Wert.....
      auch umgekehrt wie oft er eine Continuation bet folded....bei ueber 40 oder 50 Prozent kann man bei solchen Leuten fast immer eine CB machen.
      Wenn er nen Foldwert von 60-65 hat, kann man sogar davon ausgehen dass er einen nur mit etwas auf der Hand callt/reraised und im falle eines calls kann man beruhigt Check/Fold am turn spielen.
      Agree?
      Oder einwände...?

      Gruss

      Nig
  • 3 Antworten
    • Gh0s7rid3r
      Gh0s7rid3r
      Gold
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 3.003
      Im Grunde genommen ist es mit der Contibet richtig. Doch es kommt ja auch auf das Board an. Wenn es z.B AKQ ist, dann hat er sicher was getroffen, da würd ich nicht reraisen wenn ich nix habe. Bei einem Board 37T kann man das mit Anytwo machen würde ich sagen.

      Beim Foldwert ist es eher klar, dass wenn der andere called etwas hat.
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Naja, du kannst ja nicht unbedingt davon ausgehen, dass du die beste Hand hast wenn er den Flop verfehlt hat. Also du solltest auch schon selber was haben.

      Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit, dass er ein Paar hat, höher, wenn er Preflop geraist hat.
    • Nigritia
      Nigritia
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.004
      Ja, das mit dem Paar mag stimmen, aber der rest stimmt doch so, wenn ich von der gleichen Handrange ausgehe wie die die ich habe.
      Ich calle ja auch nicht mit any two preflop sondern bin ja selbst n TAG.
      Je nach Loose oder Tight kann man das natuerlich etwas modifizieren.
      (ALso bei nem AQ6 board zb denken dass er eher was getroffen hat wenn er TAG ist, oder wenn 79T kommt evtl bei nem loosen spieler vorsichtiger sein)
      Es ist natuerlich nicht als starres system zu sehen....mit verstand eingesetzt aber ne mächtige Waffe finde ich....