Vergleich der Limits

    • hanz007
      hanz007
      Gold
      Dabei seit: 08.02.2010 Beiträge: 1.984
      Es würde mich mal interessieren, wie ihr die vorherigen Limits bewertet. Dies richtet sich vor allem an Regulars aus den Midstakes.

      Mich interessieren dabei folgende Limits:

      NL25
      NL50
      NL100
      NL200
      NL400
      NL600

      Ab welchem Limit gibt es deutlich weniger Fische?
      Was hat euch extrem geholfen um das jeweilige Limit zu schlagen?
  • 26 Antworten
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      NL25, viele Fische, keine guten Regs, wenn dus nicht schlägst bist du schlecht und musst dran arbeiten.

      NL50, etwas weniger Fische, kaum gute Regs, etwas mehr mit 3-bets beschäftigen und mehr auf Postion achten. Dünne Valuebets und mehr Secondbarreln wird wichtig, weil einige Regs dich doch schon lighter floaten usw.

      NL100, Fische kommt auf die Seite an, aber genug gibts überall (TABLESELECTION), es gibt mehr gute Regs, auf die man sich aber eine Edge aufbauen kann, sie exploiten dich aber spürbar besser und da gilt es einen Plan gegen zu haben, weil sonst ein Tisch mal ganz schnell -EV ist, wenn ein guter Reg Posi auf dich hat und merkt dass du den Fisch zu light isolierst usw. Ist auf NL100 aber noch eher die Ausnahme der Regel.

      NL200+ bin ich noch nicht angekommen^^.

      Was mir persönlich am Meisten geholfen hat die Limits aufzusteigen, war/ist:
      - Mindset in Ordnung bringen, was aber eher mein persönliches Problem war
      - Mich mit besseren Spielern (oder gleichguten, die da Stärken haben wo ich Schwächen habe und umgekehrt) unterhalten, also U2U
      - Anfänger coashen
      - Hände posten bloggen usw.
      - Content in Form von Vids, Artikeln, Büchern (aber aktiv, also Notes dazu machen, verstehen und umsetzen)

      In der Reihenfolge^^. Aber das muss jeder für sich sehen, wie er am besten lernt.
    • hanz007
      hanz007
      Gold
      Dabei seit: 08.02.2010 Beiträge: 1.984
      Ich spiele momentan NL50 und hatte immer wieder Probleme mit dem Limit bis ich genau das was du genannt hast bemerkt habe.
      Scarecards barreln wird dort wichtig, denn die Regs folden nicht mehr so schnell auf eine cbet.

      Spielst du zufällig auf Stars NL100? Wie sieht es da mit Fischen aus?
    • sio61
      sio61
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2009 Beiträge: 1.216
      umso höher die limits desto weniger fische und bessere regs, aber ist doch auch logisch oder ;)
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von hanz007
      Ich spiele momentan NL50 und hatte immer wieder Probleme mit dem Limit bis ich genau das was du genannt hast bemerkt habe.
      Scarecards barreln wird dort wichtig, denn die Regs folden nicht mehr so schnell auf eine cbet.

      Spielst du zufällig auf Stars NL100? Wie sieht es da mit Fischen aus?
      Nein ich spiele nicht auf Stars. Ich habe da nur Übergangsweise ein paar k Hände NL100 gespielt und muss schon sagen, dass die Seite ziemlich tough ist, aber dafür sicher und trafficreich. Fische gibts auf Stars genug, NL50 ist imo ziemlich soft dort, wie eigentlich überall. NL100 war denn schon ein ziemlicher Sprung vom Skill und der Regdichte her und man ist ständig dabei die Tables zu wechseln, aber Fische rennen dort trotzdem viele rum.
    • Naimshakur
      Naimshakur
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2008 Beiträge: 2.848
      Original von phil1312
      NL25, viele Fische, keine guten Regs, wenn dus nicht schlägst bist du schlecht und musst dran arbeiten.

      NL50, etwas weniger Fische, kaum gute Regs, etwas mehr mit 3-bets beschäftigen und mehr auf Postion achten. Dünne Valuebets und mehr Secondbarreln wird wichtig, weil einige Regs dich doch schon lighter floaten usw.

      NL100, Fische kommt auf die Seite an, aber genug gibts überall (TABLESELECTION), es gibt mehr gute Regs, auf die man sich aber eine Edge aufbauen kann, sie exploiten dich aber spürbar besser und da gilt es einen Plan gegen zu haben, weil sonst ein Tisch mal ganz schnell -EV ist, wenn ein guter Reg Posi auf dich hat und merkt dass du den Fisch zu light isolierst usw. Ist auf NL100 aber noch eher die Ausnahme der Regel.

      NL200+ bin ich noch nicht angekommen^^.

      Was mir persönlich am Meisten geholfen hat die Limits aufzusteigen, war/ist:
      - Mindset in Ordnung bringen, was aber eher mein persönliches Problem war
      - Mich mit besseren Spielern (oder gleichguten, die da Stärken haben wo ich Schwächen habe und umgekehrt) unterhalten, also U2U
      - Anfänger coashen
      - Hände posten bloggen usw.
      - Content in Form von Vids, Artikeln, Büchern (aber aktiv, also Notes dazu machen, verstehen und umsetzen)

      In der Reihenfolge^^. Aber das muss jeder für sich sehen, wie er am besten lernt.
      Sehr guter Beitrag. Danke Phil !
    • Gustl55
      Gustl55
      Silber
      Dabei seit: 03.02.2008 Beiträge: 775
      Habe die genannten Limits alle gespielt und denke:

      Unterschied 100 - 200 spürbar
      200 - 400 ziemlich krass
      600 anders, weil weniger multitabler und paar highstakesspieler, die halt 600 dazunehmen.
      Generell gibts halt weiter oben weniger fische und die Regs werden besser, wobei ich wie gesagt den Unterschied 200 zu 400 extrem finde.

      Je höher ich gekommen bin, desto wichtiger waren für mich U2U und Coachings. Such Spieler die besser sind und mach Sessions zusammen. Wennst keine für U2U findest, musst halt Coachings zahlen, hat aber so gut wie jeder gute Spieler gemacht und ist longterm +EV.

      Wünsche GL beim Aufstieg dann... ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Das wird ja kaum jemand in kurzer Zeit durchlaufen haben, daher wirds wohl immer Abweichungen geben in der Wahrnehmung (vor allem weil es auch sehr Anbieter-abhängig ist).

      Grundsätzlich ist bei jedem Limit-Aufstieg damit zu rechnen dass

      => die Fische weniger werden
      => die Fische "etwas besser" werden
      => die Regs besser werden
      => es meistens ein bißchen aggressiver wird

      Wenn ich mich jetzt festlegen müsste, ist der Unterschied zwischen NL10 und NL25 recht groß, ebenso der zwischen NL100 und NL200.

      Die meisten richtigen Fische zahlen ein und wollen spielen, NL100 klingt gut, NL200 ist etwas krummes. Das dient eher Regs die nach ihrem BRM verfahren (was ein Fisch nicht kennt).

      Aus diesem Grunde gabs zumindest früher auch mehr Fische auf NL1k wie auf NL600.

      Von NL200 höher ist es dann immer schwer und der Aufstieg deutlich mehr zu spüren wie von 25=>50 bspw.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Komisch, ich würde das genau anders sagen. NL25 zu NL50 ist nicht groß, NL50 zu NL100 ist aber riesig, während NL100 zu NL200 fast nichts ist (weil auf NL200 viele Regs auch auf NL100 spielen), während NL200 zu NL400 extrem ist.

      Aber das kommt natürlich auch auf die Seite an. Und zu den Zeiten, an denen ich spiele, ist auf NL100 iPoker z.B. extrem wenig Traffic. Oft gibt es auf 14 $-Tische nur 3-4 richtig dicke Fische, an deren Tischen aber 10+ Leute auf der Waitinglist sitzen. Kaum spielbar.

      Bumhunten unmöglich. Wenn man da Geld machen möchte, muss man die Regs schlagen oder spät abends/nachts spielen imo.
    • sio61
      sio61
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2009 Beiträge: 1.216
      natürlich merkt man auf größeren seiten den unterschied der limits eher als auf kleineren, da auf den kleineren die regs die limit mixxen müssen und auf stars oder so halt nicht
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Eisflamme
      Komisch, ich würde das genau anders sagen. NL25 zu NL50 ist nicht groß, NL50 zu NL100 ist aber riesig, während NL100 zu NL200 fast nichts ist (weil auf NL200 viele Regs auch auf NL100 spielen), während NL200 zu NL400 extrem ist.

      Aber das kommt natürlich auch auf die Seite an. Und zu den Zeiten, an denen ich spiele, ist auf NL100 iPoker z.B. extrem wenig Traffic. Oft gibt es auf 14 $-Tische nur 3-4 richtig dicke Fische, an deren Tischen aber 10+ Leute auf der Waitinglist sitzen. Kaum spielbar.

      Bumhunten unmöglich. Wenn man da Geld machen möchte, muss man die Regs schlagen oder spät abends/nachts spielen imo.
      Es ist wie gesagt kaum zu verallgemeinern. Ich kann da auch nur an die Hände denken die ich bewerte, man spielt sich ja nicht mal eben eine Woche lang von NL10 auf NL200 hoch um das zu testen.

      Ich denke jeder Limitaufstieg hat die obigen Faktoren zu berücksichtigen, von wo zu wo ein größerer Unterschied ist wird man über alle Limits/Zeiten/Anbieter etc. kaum beurteilen können.
    • Thanatos88
      Thanatos88
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2010 Beiträge: 1.087
      also ich spiele im Moment an der Schwelle NL100/NL200 auf Party...

      Einen Unterschied gibt es da iMo nicht... größtenteils sind es sogar die selben Spieler, besonders zu den Zeiten wo ich spiele. Es kommt eben drauf an, für welches Limit die Fische sich am jeweiligen Tag entscheiden :D

      Ich kenne zwar jetzt noch nicht so viele NL200 Regs, aber ich würde fast behaupten, dass die NL100 Regs skilltechnisch teilweise wesentlich mehr drauf haben... kann aber auch Varianz sein.
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Wird wohl Varianz sein ;) . Warum sollen NL100 Regs mehr drauf haben ?( , weil du noch (fast) einer bist? :D
    • Hannen82
      Hannen82
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2007 Beiträge: 1.705
      Gute Beiträge bisher in dem Thread, Danke !
    • sio61
      sio61
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2009 Beiträge: 1.216
      nl100 regs sind definitiv nicht besser als nl200 regs, vor allem gibt es ab nl200 schon regs die lifetime das limit grinden und nicht mehr aufsteigen wollen...
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von sio61
      nl100 regs sind definitiv nicht besser als nl200 regs, vor allem gibt es ab nl200 schon regs die lifetime das limit grinden und nicht mehr aufsteigen wollen...
      Was aber bedeuten würde, dass sich die guten Spieler auf NL200 sammeln und dort auf Dauer sehr erfahren sind.

      Zumindest kann das kein Argument dafür sein dass es zwischen NL100 und NL200 keinen Unterschied gibt.
    • sio61
      sio61
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2009 Beiträge: 1.216
      Original von MiiWiin
      Original von sio61
      nl100 regs sind definitiv nicht besser als nl200 regs, vor allem gibt es ab nl200 schon regs die lifetime das limit grinden und nicht mehr aufsteigen wollen...
      Was aber bedeuten würde, dass sich die guten Spieler auf NL200 sammeln und dort auf Dauer sehr erfahren sind.

      Zumindest kann das kein Argument dafür sein dass es zwischen NL100 und NL200 keinen Unterschied gibt.
      mein beitrag soll ja auch aussagen, dass es zwischen nl100 und nl200 einen großen unterschied gibt ;)
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Lifetime-Grinder auf NL200? Das sind aber doch arme Gestalten. Ich meine, die müssen sehr viele Tische spielen, guten Rakeback-Deal haben und nebenher alles gut schlagen und selbst dann würde ich das ungern lifetime spielen...
    • Naimshakur
      Naimshakur
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2008 Beiträge: 2.848
      Nun zunächst einmal wäre ich sehr froh NL200 zu erreichen, bevor ich über NL200 Spieler lästere.
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von Eisflamme
      Lifetime-Grinder auf NL200? Das sind aber doch arme Gestalten. Ich meine, die müssen sehr viele Tische spielen, guten Rakeback-Deal haben und nebenher alles gut schlagen und selbst dann würde ich das ungern lifetime spielen...
      LOL. Du glaubst nicht, was man auf NL200 mit 4 Tischen rausholen kann... auf jeden Fall mehr, als in einem normalen Job, mit weniger Arbeit.
    • 1
    • 2