Minimumraise anwendbar?

    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      hallo leutz,
      ich wollte mal fragen ob es Situationen gibt wo man einen Minimumraise machen kann.
      Meine ßberlegung und Erfahrung ist die ,dass halt viele Spieler vorallem aggresive einen Minimumraise von einem als versuch sehn den Pot zu stealen und deshalb nen starken reraise machen um selber den Pot zu bekommen.
      ist es eine Möglichkeit bei einer guten Hand mit einem nicht allzu drawlastigen Board einen Minimumraise zu machen um auf den reraise zu hoffen?

      Falls ja ist es sicherlich nur bei relativ aggresiven Spielern und Spielern die in der lage sind sowas als stealtry zu sehn möglich

      würde mich einfach mal interessieren was ihr (möglichst erfahrene No-Limit Spieler) davon haltet

      gruß jersey
  • 3 Antworten
    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      Ich habe - glaube ich - noch nie einen Miniraise gespielt, sehe das aber in jeder Session zuhauf und frage mich jedesmal, was wollen die Leute damit eigentlich bezwecken?!? ?(

      Es gibt IMO zwei Situationen, wo man über einen Miniraise diskutieren kann:

      1. Als Steal gegen Preflopraiser, die auch unimproved jedesmal eine continuation bet spielen und bei Gegenwind gleich folden (comme moi-meme :rolleyes: ).
      Ist also stark read-abhängig und hat das Problem, dass Du dem Gegner hervorragende Odds für eine Call gibst, was Steal-technisch nicht optimal ist.

      2. In Position mit einem starken Draw, um den Gegner einzubremsen und am Turn eine Freecard zu bekommen.
      Wie das Odds-technisch ausschaut, muss man sich von Fall zu Fall anschauen, aber inklusive Foldequity (reads!) ist das wohl gelegentlich spielbar.

      Warum willst Du eigentlich Miniraises spielen? Was bringt das?
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Es gibt Situationen, wo ich einen Minraise gut finde.
      Nehmen wir an du bist Button mit TT, 2 Limper vor dir, du raised auf 5 BB, Blinds folden, einer callt (aggro Gegner).
      Flop kommt sowas wie JJ3 rainbow. Preflop Caller donkt 2/3 Pot in dich rein. Hier folden auf einen Raise in der Regel alle Hände, die du schlägst (keine value für dich drin), noch möchtest du nur callen mit TT da natürlich scary Overcards kommen können am Turn.
      Also bietet sich hier ein Minraise an, um an die nötigen Informationen zu kommen (billiger gehts halt nicht), die du benötigst. Callt dein Gegner kannst du dich in der Regel, bettet er am Turn erneut,von deiner Hand verabschieden. Gegen Reraise kannst du eh folden.
    • BennoOnline
      BennoOnline
      Einsteiger
      Dabei seit: 03.04.2005 Beiträge: 4
      Also wenn ich das in einem engl. Forum richtig verstanden habe, kannst Du ab einem Level (>=200NL) damit rechnen, dass Du einen Minraise als ValueBet vorgesetzt bekommst, von dem Spieler, der die Nuts hält.
      Folglich spiele ich das auch so, mit den Nuts auf einen Bet einen Minraise, ab einem gewissen Level wird ein seriöser Gegner folden.

      es grüsst
      BennoOnline