PS NL10/25 swing oder schlecht gespielt?

    • BashOr4Life
      BashOr4Life
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 46
      Ich frage mich gerade ob ich einfach zu schlecht für diese limits bin oder ob ich einfach nur pech die letzten paar tausend hände habe.

      Eigentlich schätze ich mich nicht sehr tiltanfällig ein, aber langsam reicht es.

      BRM ist erst sehr agressiv gewesen, weil ich versuchen will so schnell wie möglich aufzusteigen. Als ich dann bei +-0 war, habe dann aber doch noch was eingezahlt, um mit 20BI NL25 zu spielen.

      Dann habe ich erst versucht ein paar tausend hände noch nl10 zu spielen, da es aber schlecht lief, wollte ich dann doch nl25 versuchen.

      Mein Problem ist, das ich nl10 nicht 4 tische spiele, da ich mich dann völlig unterfordert fühle. Ab 6 tische gehts dann. Wenn ich nl25 spiele, habe ich nur 2-6 tische auf, aber wenn ich dann zusehen muss wie über tausende hände niemand meine KK+ callt oder ich damit verliere, dann ist das schon hart. Zudem habe ich scheinbar grundsätzlich immer der 2. beste hand und bezahle alle aus.

      Ich weiß langsam nicht mehr, was ich machen soll, da ich jetzt schon alleine auf PS über 40 tausend hände gespielt habe (nl10/25) und ich eigentlich nl25 beleiben will und nicht auf nl10 oder sogar nl5 zurück.
      Natürlich müsste ich das dann machen, aber das problem auf diesen kleinen limits ist einfach, das bei so geringen pots es eher frustrierend anstatt motivierend ist zu spielen und es mich einfach langweilt.

      So das musste sein ;)



  • 5 Antworten
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hallo BashOr4Life,

      ein solides Bankroll-Management ist das A und O, weil es Dich weitgehend dagegen schützt, broke zu gehen, wenn es über längere Strecken schlecht läuft.

      Dann habe ich erst versucht ein paar tausend hände noch nl10 zu spielen, da es aber schlecht lief, wollte ich dann doch nl25 versuchen.
      Das ist einfach unlogisch. Du lässt Dich von Deinen Emotionen leiten.

      das problem auf diesen kleinen limits ist einfach, das bei so geringen pots es eher frustrierend anstatt motivierend ist zu spielen und es mich einfach langweilt.


      Geduld ist ebenfalls eine hervorstechende Pokertugend, ohne die Du niemals ein dauerhafter winning player werden kannst.

      Die Statistiken, die Du eingestellt hast, sprechen ja auch nicht gerade dafür, dass Du NL10 überfliegst.

      Ich kann Dir nur dazu raten, nur die Limits zu spielen, die Deine Bankroll Dir erlaubt, und Dich ständig weiter zu bilden und Dein Spiel zu verbessern.

      Gruß

      wespetrev
    • BashOr4Life
      BashOr4Life
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 46
      Danke für die Antwort!

      Spiele ja mit voher 500 jetzt 400 euro auf NL25, das geht ja. NL10 hab ich sofort verlassen als es sehr gut lief, bin nur immer jedesmal durch pech von NL25 runter auf NL10, und nach dem 5. Versuch wieder auf NL25 zukommen kam dann der swing nach unten --> deshalb die schlechten NL10 Werte.

      Naja, ich hoffe das es langsam besser läuft, hatte mich gestern, nachdem ich 95 down war, wieder auf -5 hochgearbeitet.
    • zoso
      zoso
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2006 Beiträge: 425
      a) Ist dass FR oder SH? And den Stats an Fullring oder
      b) Ist halt auch keine Samplesize
      c) Die Stats sehen an sich vernünftig aus (falls FR)


      Hier ist meine Meinung (und nur meine, muss auf niemanden anderen zutreffen)

      Ich hab auf diesen tiefen Limits mein Spiel komplett auf Nit umgestellt und meine Aggression völlig runtergeschraubt. Meine Stats sehen nicht mehr so schulungsmässig aus. Ich 3bette nur noch for Value verzichte grössten Teils auf Bluffs und Semibluffs. Ich folde extrem viel. Ich weiss genau welche gegner mit was call/raise oder broke gehen. Ich verzichte komplet auf Stats anzeigen und verlasse mich nur noch auf Notes. Das hat meine Aufmerksamkeit auf Spiel erhöht und Notes sind um einiges besser als die doch sehr fragwürden Stats. (speziell auf diese Samplesize).

      Schau das Du weg kommst vom Schulbuch-Poker und pass Dich optimal an Deine Gegner an. Deine Stats hinterlassen bei mir den Eindruck, dass Du eine solide Grundstrategie hast aber die auch einfach nur runterspielst. Wenn Du an den Gegner angepasst spielt kann es sein, dass Deine Stats mal 12/9 oder 20/12 haben, je nach Tisch und Gegner.

      Auf einem höheren Limit mag der AF und 3B Wert gut sein, aber da unten nützt der reichlich wenig.

      Seit ich angepasst spiele sehen meine Stats völlig anders aus. Lol Wie von einem Anfänger. Aber die Winrate hat sich massiv verbessert.

      Angepasst spielen und wirklich die Fehler des Gegners ausnutzen.

      Aber wie gesagt. Auf diese Samplesize kanns auch nur Pech sein.
    • BashOr4Life
      BashOr4Life
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 46
      sry hatte ich ganz vergessen zu schreiben, dass ich 6max spiele.

      Ich versuche auch mein spiel an die gegner anzupassen und habe dadurch manchmal 10/9 oder auch 28/26 stats. Dadurch habe ich aber im mom schon gut geld verloren, weil gegner dann entweder am river ihre str8 oder ähnliches treffen oder ich ihre rage gut einschätzen kann, aber sie doch mal super hände bekommen. Auf lange Sicht werde ich dann zwar doch gewinnen, aber sowas ist bei meinem knappen brm schon nervig.

      Nur komplett Nit mäßig ist glaube ich auch nicht unbedingt nötig, da ich zb so gut wie kein geld mit den besten händen mache, da auf nl25 die gegner anscheinend schon merken, wenn man so gut wie nie was macht.

      Bis jetzt habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass man oft raisen kann mit schlechteren händen und ich entweder die blinds oder nach cb den fold bekomme.
    • fl4teric
      fl4teric
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 97
      für soviel aggressivität ist dann wohl der wts zu hoch?
      man kann auch 1 tabling nl50 machen, ich kam mit nl10 und nl25 auch nicht zurecht