NL HU: sehr wenig Angebot (Handbewertungen, (Privat) Coaching)

    • Macchiavelli
      Macchiavelli
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2006 Beiträge: 567
      Hallo!

      Ich will jetzt anfangen NL HU zu lernen und finde, dass das Angebot diesbezüglich hier sehr beschränkt ist.

      V.a. sind mir hierbei die Handbewertungen und Coachings aufgefallen. Im Handbwertungsforum wurde die letzte Hand vom Mod am 12.7 bewertet, alle aktuelleren Hände wurden von den Mitgliedern selbst bewertet. Wenn ich mich in anderen Handbwertungsforum (bei mir DONs) umschaue, sehe ich, dass alle Hände oftmals innerhalb von Stunden bewertet werden.

      Auch das Coaching Angebot ist sehr spärlich. Es gibt noch nicht einhmal ein eigenes Live Coaching, nur als kleiner "Exkursionsteil" eines SH Coachings.

      Bei den Private Coachs gibt es nur einen (DaPapst), der HU lehrt, und dies kostet stolze 125$/h (FYI, bei Omaha fängt ein HU Coaching schon bei 50$ an).
      Für einen Anfänger wie mich, der erstmal auf NL20 seine ersten Schritte macht, kommt daher weder das Private noch das Livecoaching in Frage.


      Ich finde es sehr merkwürdig, dass bei der "Königsdisziplin" von Holdem, die am schwersten zu erlernen ist, die jedoch von sehr vielen SPielern gespielt wird, so wenig Angebot auf der "größten und innovativsten Pokerschule der Welt" vorhanden ist.
  • 8 Antworten
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.116
      He Macchiavelli,

      das du mit dem Angebot nicht zufrieden bist kann ich verstehen. Für Livecoachings gibt es mehrere Gründe warum wir kein HU anbieten werden. Das liegt zum einen im sehr gegnerspezifischen Spiel. Die aufgebauten Reads, den Gameflow - das kann man nur schwerlich in einer Coachingsession beibringen. Zusätzlich mussten wir beim Livecoaching leider feststellen das Headsup besonders von unehrlichen Usern ausgenutzt wurden um gegenüber dem Coach einen Informationsvorsprung zu haben.
      Bezüglich der private Coachings - dies ist ein Zusatzangebot unserer Coaches welches auf Freiwilligkeit beruht. Unsere Coaches können völlig frei entscheiden zu welchem Preis und ob sie überhaupt Private Coachings anbieten wollen. Als zusätzlichen Coach könnte ich dir auch noch TwiceT aus der englischen Coachingsektion empfehlen. Leider wird sich da aber an den Preisen nichts drehen - das ist nun mal der Markt mit Angebot & Nachfrage.
      Zum HB-Forum: da sind wir gerade am darum kümmern, leider hat Panny1 aus Zeitgründen seine Tätigkeit als HB eingestellt.

      Dennoch haben wir in unserer Videosektion einigen guten Content gesammelt und diesen auch in der vergangenen Woche sogar einmal für euch in einer News gefeatured: http://de.pokerstrategy.com/news/content/Lernt-wie-man-Heads-up-spielt:-Vom-Einstieg-bis-zu-den-High-Stakes_49934/
      Ich wünsch dir viel Spass damit, es wird da sicher einiges nachkommen.
    • smokinnurse
      smokinnurse
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 14.745
      was spricht gegen session-reviews von interessierten usern?
    • liafu
      liafu
      Black
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 3.439
      Original von SvenBe
      He Macchiavelli,

      das du mit dem Angebot nicht zufrieden bist kann ich verstehen. Für Livecoachings gibt es mehrere Gründe warum wir kein HU anbieten werden. Das liegt zum einen im sehr gegnerspezifischen Spiel. Die aufgebauten Reads, den Gameflow - das kann man nur schwerlich in einer Coachingsession beibringen. Zusätzlich mussten wir beim Livecoaching leider feststellen das Headsup besonders von unehrlichen Usern ausgenutzt wurden um gegenüber dem Coach einen Informationsvorsprung zu haben.
      Beides absolut kein Grund, im 6max game ist der Flow und die Read mindestens genauso wichtig. Und die Sache mit den unehrlichen Usern auch, bzw kann man das beim Headsup noch viel eher ausschließen als bei 6max, wo man viel mehr Leute "überwachen" muss
    • limpinbarney
      limpinbarney
      Black
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 7.986
      Original von smokinnurse
      was spricht gegen session-reviews von interessierten usern?
      #

      Ist besser als nichts. Und mit dem follow.me oder wie der Kram heißt, wärs auch kein Problem, die ganze Gruppe synchron zu halten.

      Das ist einfacher, als wenn der Coach während dem Coaching keine Action bekommt und 20 Mann auf nen Gegner warten müssen.

      Und hier
      das ist nun mal der Markt mit Angebot & Nachfrage


      musste ich etwas schmunzeln. Der Markt existiert ja in der Form gar nicht. Ist eher ne Planwirtschaft von PS.de
      No Vids - no Privat Coaching
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      HU koennte man halt so einfach coachen...

      User spielt gegen Coach, man kann ja dann Leute nehmen die nicht gerade erst seit 2011 hier sind und 3 Beitraege haben um scamming zu vermeiden. Sollte ja machbar sein.

      Und dann kann das auf 45 Minuten spielen bestehen und danach besprechen der coach und der Spiele ne viertelstunde Haende und allgemeine leaks.

      Biete mich freiwillig fuer nen Test an :)
    • Macchiavelli
      Macchiavelli
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2006 Beiträge: 567
      Du hast recht Sven, dass das Video-Angebot auch bzgl. HU sehr gut ist.

      Bei Videos geht es aber um passives Lernen, während es beim Private Coaching und Handbewertungen um aktives Lernen geht. Nur dort kann das eigene Spiel von jmd., der sehr viel Ahnung von der Materie hat, analysiert und LEaks gefunden werden.

      Und meine Kritik war jetzt nicht auf einzelne COaches bezogen, ich bin sicher dass DaPapst (125$/h) und TwiceT (250$/h) ihr Geld wert sind. Und wenn Panny1 seine Handbewertung aus Zeitgründen nicht vornehmen kann, dann kann ich dass auch verstehen und akzeptieren. Trotzdem müsste mMn Pokerstrategy dafür sorgen, dass diese Lücken gefüllt werden. Du hast was von Nachfrage und Angebot geschrieben, bei HU hast du hier wenig Angebot, aber eine große Nachfrage, gerade weil es im Gegensatz zu SH, FR, SSS, SNGs etc. keine Charts oder ähnliches gibt, sondern das Spiel gegen jeden Spieler etwas anders ist. Dies bietet Raum für viele Fehler, die oftmals nur ein Profi erkennen kann. Bei allen anderen Pokervarianten wird darauf geachtet, den Einstieg dem Spieler zu erleichtern, indem Handbewertungen von Mods beantwortet werden und Private Coachings ab etwa 40$+ angeboten werden.

      Ich muss da limpimbarney wirklich recht geben wenn er meint:

      Original von limpinbarney

      Und hier
      das ist nun mal der Markt mit Angebot & Nachfrage


      musste ich etwas schmunzeln. Der Markt existiert ja in der Form gar nicht. Ist eher ne Planwirtschaft von PS.de
      No Vids - no Privat Coaching
    • seros
      seros
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2005 Beiträge: 3.791
      get DogIsHead nachdem Cardrunners ihn freigestellt hat :)
    • wertus100
      wertus100
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 1.305
      Bin auch stark für mehr Hu content und kann liafus meinung nur stark rautieren ....