GEZ abmelden

    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.531
      Mal wieder ...

      Eine bekannte Person von mir wollte ihr TV bei der GEZ abmelden, Autoradio aber weiter zahlen :rolleyes:

      TV war in der Tat defekt und weggeworfen und so wurde es der GEZ auch mitgeteilt.

      Abmeldegrund wörtlich: "Fernsehgerät defekt, kein neues angeschafft" (gut, hier liegt schon ein kleiner Fehler, es steht nicht da, dass es weg ist)

      Datum: 120711 per FAX


      Dann kam die Antwort, wörtlich:

      "Sehr ...,

      vielen Dank für Ihre Information.

      Sie möchten ein defektes Rundfunkempfangsgerät abmelden. Die Abmeldung haben wir nicht durchgeführt, weil dafür die gesetzlichen Grundlagen fehlen.

      Bitte beachten Sie:

      Ein Rundfunkgerät wird immer dann zum Empfang bereitgehalten, wenn der Rundfunkempfang ohne erheblichen technischen Aufwand möglich ist. Ein erheblicher technischer Aufwand liegt nicht vor, solange eine Reparatur des Rundfunkgeräts erfolgen kann. Somit wird auch ein defektes Gerät zum Empfang bereit gehalten.

      Mit diesem Brief erhalten Sie die Daten des Teilnehmerkontos blabla"
      Datum: 02.08.11 (natürlich im neuen Zahlungszeitraum, Hurenkinder)

      So, jetzt ist das natürlich eine tolle Antwort.

      Wie genau melden wir den TV jetzt ab?
      Ich würde jetzt einfach schreiben, dass der TV bereits am 12.07.11 weggeworfen wurde und das auch deutlich an den Worten "kein neues angeschafft" zu erkennen ist.
      Daher sollen Sie die Kündigung zum 12.07.11 bestätigen.

      Dann wird aber wieder was dünnes zurück kommen.

      Also, what's the line?


      PS: Alle hater können draussen bleiben. Hier sind nur sinnvolle Antworten gewünscht. Es wird keine komplette Kündigung, sondern nur der "kleine Tarif" gewünscht.

      Danke!
  • 38 Antworten
    • BigStack83
      BigStack83
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 6.715
      Hab damals geschrieben, dass das Gerät irreparabel beschädigt ist und auch keine Neuanschaffung geplant ist, hat geklappt.

      btw ist es rein rechtlich eigentlich gar nicht nötig einen Grund anzugeben
    • GoldenHands
      GoldenHands
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2009 Beiträge: 4.008
      Original von BigStack83
      Hab damals geschrieben, dass das Gerät irreparabel beschädigt ist und auch keine Neuanschaffung geplant ist, hat geklappt.

      btw ist es rein rechtlich eigentlich gar nicht nötig einen Grund anzugeben
      krass. ich hatte in meiner alten wohnung meinen fernseher abgeschafft und die gez meinte es sei nicht möglich das gerät abzumelden, nur wenn es ein zweitgerät wäre. hab dann aber auch recht schnell aufgegeben
    • ArgoJM8
      ArgoJM8
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2010 Beiträge: 11
      Vielleicht hilft das,

      http://www.spinnes-board.de/vb/showthread.php?96905-GEZ-abmelden-so-klappt-s-Geb%FChren-Stopp-durch-erfolgreiche-GEZ-Abmeldung

      viel Glück :)
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.301
      Original von ArgoJM8
      Vielleicht hilft das,

      http://www.spinnes-board.de/vb/showthread.php?96905-GEZ-abmelden-so-klappt-s-Geb%FChren-Stopp-durch-erfolgreiche-GEZ-Abmeldung

      viel Glück :)
      kling gut, stimmen denn die angegebenen Paragraphen noch (ist ja von 2002) bzw. hat evtl. jmd einen link zu einer aktuelleren sie??
    • NoLimitNOOB
      NoLimitNOOB
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 2.138
      Die Antwort von denen is ja mal ein Witz!

      ... schreib einfach noch mal mit dem Adjektiv "irreparabel" ... und dem Kommentar "Sollte an Tag X weiterhin der volle Betrag abgebucht werden, so werde ich die Überweisung rückgängig machen und meine Einzugserlaubnis widerrufen, bis die Situation geklärt ist".


      Gut dass ich mich da nie angemeldet hab. :)
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.197
      Noch dazuschreiben, dass das kein Antrag auf Abmeldung ist, dem sie in irgendeiner Form widersprechen könnten. Außerdem muss explizit drinstehen, dass kein Gerät zum Empfang mehr vorgehalten wird. Das Ganze dann per Fax, ist billiger als ein Einschreiben, und die Sendebestätigung langt auch.
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.301
      Original von sarc
      Noch dazuschreiben, dass das kein Antrag auf Abmeldung ist, dem sie in irgendeiner Form widersprechen könnten. Außerdem muss explizit drinstehen, dass kein Gerät zum Empfang mehr vorgehalten wird. Das Ganze dann per Fax, ist billiger als ein Einschreiben, und die Sendebestätigung langt auch.
      zumindest in dem schon geposteten link ( http://www.spinnes-board.de/vb/showthread.php?96905-GEZ-abmelden-so-klappt-s-Geb%FChren-Stopp-durch-erfolgreiche-GEZ-Abmeldung ) steht, dass ein Fax nicht reicht, die Beweislast liegt beim Absender und der Sendebericht reicht als Beweis nicht aus. Wobei Ich letzteres gut verstehen kann, so ein Ding sollte ja relativ einfach zu fälschen sein.
    • NoLimitNOOB
      NoLimitNOOB
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 2.138
      Original von Rubnik
      Original von sarc
      Noch dazuschreiben, dass das kein Antrag auf Abmeldung ist, dem sie in irgendeiner Form widersprechen könnten. Außerdem muss explizit drinstehen, dass kein Gerät zum Empfang mehr vorgehalten wird. Das Ganze dann per Fax, ist billiger als ein Einschreiben, und die Sendebestätigung langt auch.
      zumindest in dem schon geposteten link ( http://www.spinnes-board.de/vb/showthread.php?96905-GEZ-abmelden-so-klappt-s-Geb%FChren-Stopp-durch-erfolgreiche-GEZ-Abmeldung ) steht, dass ein Fax nicht reicht, die Beweislast liegt beim Absender und der Sendebericht reicht als Beweis nicht aus. Wobei Ich letzteres gut verstehen kann, so ein Ding sollte ja relativ einfach zu fälschen sein.

      "Beweislast"???

      Sind die bescheuert?
      Ich schreib dass ich keinen TV mehr hab der geht und sag der Bank "rien ne vas plus" ...

      Oder beachten die mich trotzdem net und schalten dann ihre Inkasso-Jungs ein?
      Srsly ... :facepalm:
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.531
      Ja, FAX.

      Wie könnte da jetzt so ein Text lauten, der explizit sagt, dass das Gerät bereits mit dem FAX vom 12.07.11 abgemeldet wurde?

      "mit Schreiben vom 12.07.11 habe ich Ihnen die Abmeldung meiner Rundfunkgeräte zum Ende Juli 2011 angezeigt. Am 02.08.11 erhielt ich von Ihnen die Nachricht, dass Sie meine Abmeldung nicht akzeptieren. Dies hat keine gesetzliche Grundlage, so dass ich Ihre Ablehnung nicht nachvollziehen kann.

      Ich habe Ihnen meine Abmeldung entsprechend den Erfordernissen des Rundfunkgebührenstaatsvertrags (RGebStV) angezeigt. Den Hinweis am Ende Ihres Abmeldeformulars, dass nach der Abmeldung keine Geräte mehr bereitgehalten werden dürfen, habe ich verstanden und auch befolgt. Zur Zeit der Abmeldung besaß ich noch ein Fernsehgerät und ein Radio, das ich im Monat April auch noch genutzt habe, da ich dafür ja schließlich auch bezahlt habe. Am Ende des Monats April habe ich die Geräte aus meiner Wohnung entfernt. Da zu dem Zeitpunkt der Abmeldung (12.07.) noch nicht entschieden war, was mit meinem defekte Fernsehgerät passieren würde, konnte ich Ihnen auch keine Details nennen. Zudem entnehme ich weder dem RGebStV noch Ihrem Abmeldeformular, wie konkret die Gründe angegeben werden müssen. Meine Angabe des Grundes für die Abmeldung – Fernsehgerät defekt, kein neues angeschafft – ist daher vollkommen ausreichend.

      Ich bleibe also dabei: Mein Entschluss zur Abmeldung des Fernsehgerätes erfolgte aus dem Grund, dass das Gerät defekt ist und als Konsequenz daraus habe ich ab dem 30.07.11 das Fernsehgerät aus meiner Wohnung entfernt. Daher bin ich lediglich bereit, die Rundfunkgebühren für den Monat Juli in Höhe von 17,03 € zu zahlen.

      Hilfsweise melde ich das Fernsehgerät hiermit erneut zum Ende des Monats Juli 2011 ab. Der Grund für die Abmeldung: Ich habe das defekte Fernsehgerät aus meiner Wohnung entfernt. Unberührt davon bleibt die Rundfunkgebühr für mein Autoradio in Höhe von 5,76 € pro Monat.

      Ich erwarte von Ihnen umgehend eine schriftliche Bestätigung meiner ab Ende Juli 2011 wirksamen Abmeldung des Fernsehgerätes. Sollten Sie allerdings meine Abmeldung nach wie vor nicht zum vorgenannten Zeitpunkt akzeptieren, werde ich mich gezwungen sehen, einen Rechtsanwalt einzuschalten.

      Mit freundlichen Grüßen
      ..."

      Quelle: http://olbertz.de/blog/2005/06/14/erfolgreich-bei-der-gez-abmelden/


      Glaube aber, die werden das wieder nicht akzeptieren :(


      edit: Zum Thema FAX
      Die haben mir ja geantwortet, also ist es definitiv angekommen und das können die auch nicht mehr bestreiten.

      Ich könnte auch einfach schreiben "Vielen Dank für Ihre Antwort. Damit haben Sie den Eingang meiner Abmeldung für das defekte und entsorgte Fernsehgerät bestätigt." Oder so ?(
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      Original von DerExec
      Unberührt davon bleibt die Rundfunkgebühr für mein Autoradio in Höhe von 5,76 € pro Monat.
      :facepalm:

      dann kannst du aber auch gleich den vollen betrag bezahlen, hast es einfach
      nicht anders verdient.
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.531
      Ich wiederhole es nochmal: Es geht halt nicht um mich und ich facepalme diese Person auch.
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.657
      Ab 2013 darf sowiso jeder bezahlen also kannste auch jetz nochn jährchen Kasse 3 machen is doch fürn guten zweck ^^
    • Snookz
      Snookz
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2008 Beiträge: 1.739
      Ich würd auf jeden Fall noch sowas reinschreiben:

      Ich darf vorsorglich darauf aufmerksam machen, dass es sich bei dem beiliegenden Formular um eine "Abmeldung" handelt und keinesfalls um einen "Antrag auf Abmeldung", über dessen Genehmigung die GEZ frei entscheiden kann.

      Als Grund habe ich damals angegeben, dass fernsehen dick, doof und faul macht. Ging so durch.
      Noch ganz wichtig: Einschreiben + Rückschein.

      Dazu noch:

      Ich darf Sie höflichst darum bitten, mir binnen der nächsten 14 Tage den Eingang und die formale Richtigkeit der beigefügten Abmeldung schriftlich zu bestätigen, und ebenso, dass Sie die gesetzlich vorgeschriebene Löschung meiner bei Ihnen gespeicherten Personendaten als Rundfunkteilnehmer vorgenommen haben.

      Dann gibts eigentlich keine Probleme.
      Zum Verbleib des Fernsehers kannst du schreiben, was du willst. Zum Beispiel in die 3. Welt gespendet, am Recyclinghof xxx entsorgt, "Will it Blend" gespielt, etc. Hauptsache du sagst ganz klar aus, dass das Dingen nicht mehr bei dir rumsteht.

      Die GEZ ist halt echt n Affenverein. Nicht nur, dass man dafür zahlen soll, dass man die dritten Programme gucken KÖNNTE, man soll also auch noch dafür zahlen, einen kaputten Fernseher zu haben, den man reparieren KÖNNTE um dann damit die dritten Programme zu gucken.

      Das ist halt so, als würde man jeden Koch in den Knast stecken, weil er mit seinem Messer jemanden umbringen könnte, wenn er denn wollte.
    • tiltingjoe
      tiltingjoe
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2009 Beiträge: 1.363
      ... ist defekt und wurde entsorgt ... fehlt :P



      ...wenn du schreibst "aus der wohnung entfernt" kann für die GEZ heissen das steht im Keller.

      Also:

      Geräte sind defekt und wurden entsorgt. Es wurden keine neuen Geräte angeschafft.

      Formblatt: http://www.gez.de/e160/e161/e1137/abmeldung_privat.pdf
    • Krefelder
      Krefelder
      Global
      Dabei seit: 15.04.2006 Beiträge: 606
      Original von tiltingjoe
      ... ist defekt und wurde entsorgt ... fehlt :P



      ...wenn du schreibst "aus der wohnung entfernt" kann für die GEZ heissen das steht im Keller.

      Also:

      Geräte sind defekt und wurden entsorgt. Es wurden keine neuen Geräte angeschafft.

      Formblatt: http://www.gez.de/e160/e161/e1137/abmeldung_privat.pdf
      genau so funktioniert es wirklich. habe ich gemacht und später meinen arbeitskollegen ebenfalls empfohlen. und keiner zahlt mehr gez.
    • EilatOne
      EilatOne
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2010 Beiträge: 3.760
      ihr lasst die gez von eurem konto abbuchen? LOL

      und an eurer stelle würd ich sowieso ALLE geräte per sofort (verschrottet, entsorgt, nicht mehr vorhanden) abmelden, wenigstens bis 2013
    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      obv line is obv:

      hau den TV mit nem hammer kaputt und schick die brocken als "vertraulich" zu dem mongo sachbearbeiter!

      profit!

      ps. leg gleich nen taf flyer zu
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.657
      Original von EilatOne
      ihr lasst die gez von eurem konto abbuchen? LOL

      und an eurer stelle würd ich sowieso ALLE geräte per sofort (verschrottet, entsorgt, nicht mehr vorhanden) abmelden, wenigstens bis 2013
      Warum?
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      Original von Fantomas741
      Original von EilatOne
      ihr lasst die gez von eurem konto abbuchen? LOL

      und an eurer stelle würd ich sowieso ALLE geräte per sofort (verschrottet, entsorgt, nicht mehr vorhanden) abmelden, wenigstens bis 2013
      Warum?
      Weil ab 2013 jeder zahlen muss. ich weiß auch noch nicht, wie das bürokratisch geregelt wird, aber ich vermute mal über Einwohnermeldeämter
    • 1
    • 2