Mindset: Masstabling vs. Solid Game (Fullring)

    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Irgendwie weiß ich selber nicht richtig was ich will. Besser gesagt, ich weiß dass ich lieber solide spielen will und am Spiel arbeiten will. Aber das kleine Teufelchen in mir treibt mich immer zum Masstabling auf Fullring.

      Gibt es denn überhaupt noch Leute die z.B "nur" 6 Tische FR spielen? Irgendwie finde ich die Tischanzahl optimal. Wenn ich selber 6 Table, merke ich richtig, wie gut ich eigentlich spielen kann und was man durch Notes usw. noch alles an Edge rauskitzeln kann. Spiele ich 12+ Tische gehen soviele Spots und Reads verloren, außerdem kann ich nur Stacked spielen, da mir die Tische zu klein werden, da bekommt man fast nichts mit.

      Ein weiteres Problem ist, dass ich Student bin und kein Bock auf ein Nebenjob habe. Somit cashe ich immer jeden Monat 200€ - 300€ aus, kaufe mal dies und das bei Amazon, ein Läppi, PC,... Das ist schön und gut, aber dadurch spiele ich schon ewig NL25 und NL50 was mich tierisch ärgert, da mir schon viele gesagt haben ich bin gut und für NL100 reichts auch locker.

      Somit entsteht der "Teufelkreislauf". Ich Massgrinde um die Kohle sicher zu haben und traue mich nicht mal 1 Monat nur zu 6 tablen, aus Angst vor Varianz wegen mangelnder Samplesize, wenig VPP, etc.

      Mein Post macht auch irgendwie wenig Sinn, da ich selber wissen muss was gut für mich ist. Mich würde es freuen, wenn Ihr mir aufbauende Worte, oder gute Argumente gebt, um das 6 tabling mal durchzuziehen. Oder wenn Ihr einfach mal eure Meinung schildert. Ging es euch evtl mal genauso und eure Winnings waren sogar höher durch besseres Spiel im Endhinein? Ich denke longterm ist es profitabler zu 6 tablen (bzw. wünsche ich mir das für mich, habe aber "Angst" es durchzuziehen)

      Ich wäre froh, wenn auch mal Ghostmaster was dazu schreibt, du gibst einfach immer sehr konkrete, kompetente Meinungen ab, die ich im Allgemeinen sehr schätze.

      Sorry für den langen Text. Ich hoffe das bringt keine "Scheu" vor Kommentaren von euch.

      Herzlichen Dank,
      Witz84
  • 9 Antworten
    • JohnnyJam1337
      JohnnyJam1337
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 1.113
      naja masstable halt nl 50 bis du ein gutes polster hast und dann steigst du auf nl 100 auf und arbeitest mit 6 tabling hart an deinem game.
    • mischko
      mischko
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 850
      kann mich nur anschließen...
      denke es kommt drauf an wie du dich selbst einschätzt und was deine ziele sind?!
      natürlich wirst du ne bessere edge bei 6tables haben anstatt bei 12, nur reicht diese edge um overall mehr winnings zu erreichen???

      wo möchtest du mit pokern hin? NL100, NL200, NL50?!

      wichtig ist doch das du spaß hast und wenn du 6 tables gerne spielst dann mach es! meine du bist student, denn sei doch nicht so faul und such dir mal nen job wo d 1 tag inner woche arbeitest, dann hohlste deine "edge" und die 100€ da wieder raus!
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Grundsätzlich: Wenn du dich mit 6 Tischen sehr wohl fühlst, bei vermehrter Tischanzahl aber merkst du du von deinem A-Game abweichst, dann bleibe einfach bei dem was dir gefällt. ;)

      Es ist nun mal immer eine spezifische Sache, der eine spielt nur 4, der andere 6, der andere 12 Tische. Jeder hat irgendwo eine bestimmte Anzahl an Tischen die er alle im Auge hat und damit zu Recht kommt, die Grenze ist nun mal bei jedem anders.

      Dein "Problem" ist die dabei niedrige Handanzahl/Monat, dadurch natürlich auch eine geringere Winrate (was sicher aber durch mehrere Tische nicht ändern wird, wenn du bei doppelter Anzahl an Händen deine Winrate halbierst).

      Du hast somit mehrere Möglichkeiten: Entweder du casht weiter aus und spielst weiter NL50, du casht mal 1-2 Monate nicht aus und versuchst dich auf NL100 (was kein riesiger Skill-Unterschied ist, das wirst du dann auch packen) oder aber du erhöhst die Zeit die du zum Spielen aufwendest.

      Einen Monat mal richtig viel spielen (aber immer konzentriert...) und somit den Aufstieg auf NL100 schaffen.

      Natürlich gibts bei so etwas keine Garantien, auf Dauer "sicher 300€" auszucashen wird kaum drin sein, es wird Downswings geben und du wirst einen Monat lang auch mal Minus machen.


      Es hörte sich auf jeden Fall so an dass du mit 6 Tischen NL100 besser bedient wärst wie mit 12 Tischen NL50 (nicht zu vergessen der etwas weniger werdende Rake).

      Ansonsten kannst du ja mal ein paar Randbedingungen nennen: Wieviel Hände spielst du im Monat, welche Winrate, wie sieht dein BRM aus etc.?
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Erstmal danke für eure Meinungen.

      @ mischko: Ja das mit dem Job habe ich mir ja auch schonmal überlegt. Aber ich wohne in ner kleinen Stadt und studiere auch in ein kleinen Ort (FH). Zusätzlich noch im Osten, da habe ich in etwa genausoviel Geld, teilweise weniger, wie wenn ich arbeiten gehe. Habe Kumpels die rackern für 4€ die Stunde und machen den letzten Dreck. Das ist sinnlos in meinen Augen, da ich durch pokern mehr habe.

      Das Problem ist dann sein eigener "Chef" zu sein und auch wirklich viel zu zocken. Daran muss ich auch arbeiten. Ich vergeude viel sinnlose Zeit vorm Rechner, z.b. in sinnlosen Threads, etc... ;(


      @ MiiWiin: Mit den 6 Tischen würde ich so auf 25-30k Hände im Monat kommen während der Uni Zeit. Mit 12+ Tischen hatte ich auf NL25FR ca 4bb/100 und auf NL50FR nur noch 2,5bb/100. Was ich eher als moderat einschätze. Wenn ich so bis NL100 hoch gehe bekomm ich womöglich erstmal auf die Mappe, oder bin BE Player, da werden 6 Tische wohl wesentlich mehr bringen, das stimmt.

      -> Ich mache mir jetzt mal ein Plan und ziehe es einfach durch mit 6 Tischen. Ich werde versuchen den Rest der Semesterferien noch intensiv zu nutzen (1 Monat noch) und ziehe dann ein Resümee. Ich glaube irgendwie hilft es, sich was niederzuschreiben. Genau wie der Thread hier: daran halte ich jetzt fest und habe im Hinterkopf mein Ziel.

      Ich werde dann hier mal die Ergebnisse berichten nach den Monat 6 Tabling.

      Vielen Dank nochmal,
      Witz84
    • mischko
      mischko
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 850
      mach doch nen blog auf und lass die leute dran teilhaben?! :-)
      das mit dem job war auch net böse gemeint, sondern eher das du es schaffst mal nich auszucashen damit du den limitaufstieg schaffst :-)
      viel glück
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich würde dir auch empfehlen einen Job anzuschaffen - ich habe auch ewig lang nix ausgecashed und seh es bei einem Freund der angefangen hat auf NL100 regelmässig auszucashen - der könnte mit Sicherheit NL400/1k heutzutage spielen, aber ihm fehlt schlichtweg die Bankroll.

      Klar musste dann halt auf so Luxusausgaben vielleicht ne zeitlang verzichten, aber ich kann dir sagen das sich das an irgendeiner Stelle überkompensieren wird - irgendwann wirste auf nem Limit ankommen an dem du dann halt erstmal bleibst (bei mir 400, bei anderen Nosebleeds oder Highstakes) und dann grindest, weil du eine Edge hast und genug im Monat bei rumkommt.

      Ich zock jetzt im Monat grob 30k Hände und hab ne Winrate von deutlich über 3PTBB -> selbst mit 2PTBB hast du dort 4*4*300 = $4800 im Durchschnitt (guter Monatslohn und für 30k Hände zockste jeden Tag 2 - 3 h, wenn du so wie ich nur 4 Tische spielst) - klar realisiert man nicht jeden Monat bei der Samplesize, aber nur um es mal zu veranschaulichen welchen Unterschied es da gibt zwischen regelmässig auf NL50 auscashen und NL400 spielen.

      Ausserdem sind die Microlimits vom spielerischen Anspruch ein Witz. Ich mein klar ist es cool da mit 5 oder 10PTBB runterzugrinden und einen konstanten Cashflow zu haben, aber ich bin froh das ich das irgendwann hinter mir hatte und damals auf NL100 hochkonnte wo die Games aggressiver wurden langsam und die Gegner etwas besser. D.h. nicht das es für die Winrate sinnvoll ist gegen gute Gegner zu spielen, aber irgendwo ist Poker immer noch ein Spiel und wenn man einfach keine Gegner mehr findet, dann wirds langweilig.
      Daher denke ich das es für die langfristige Motivation (beim reinen grinden brennt man einfach aus imo in vielen Fällen) wichtig ist, dass du deine Grenzen regelmässig antestest und neue Herausforderungen findest.
      Phil Ivey z.b. wäre nicht Phil Ivey, wenn er nicht immer wieder die Motivation hätte der beste zu sein.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Witz84
      @ MiiWiin: Mit den 6 Tischen würde ich so auf 25-30k Hände im Monat kommen während der Uni Zeit. Mit 12+ Tischen hatte ich auf NL25FR ca 4bb/100 und auf NL50FR nur noch 2,5bb/100. Was ich eher als moderat einschätze. Wenn ich so bis NL100 hoch gehe bekomm ich womöglich erstmal auf die Mappe, oder bin BE Player, da werden 6 Tische wohl wesentlich mehr bringen, das stimmt.
      Klingt aber irgendwie danach, als wärst du an einer weiteren Skill-Entwicklung nicht so interessiert.

      Natürlich bedeutet ein höheres Limit auch bessere Gegner und ein etwas schwierigeres Spiel, aber dein Skill wird sich dem entsprechend ja auch entwickeln.

      Problem ist halt, dass du für konstante Einnahmen schon "grinden" musst, und grinden bedeutet für mich du spielst auf einem Limit dass du schlägst.

      Wenn du neu auf NL100 bist und dort noch keine Erfahrung hast, wird es natürlch schwer da eine Winrate hochzurechnen.
    • Wiseguy01
      Wiseguy01
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2009 Beiträge: 1.712
      Mein Tip. Arbeite in den Semesterferien einen Monat durch. Dann hast du so um die 2000$ und kannst direkt auf NL100 loslegen.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Wiseguy01
      Mein Tip. Arbeite in den Semesterferien einen Monat durch. Dann hast du so um die 2000$ und kannst direkt auf NL100 loslegen.
      Meinst du "richtiges" Arbeiten oder grinden?