kleine fragerei zur SSS

    • LLficfac
      LLficfac
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2011 Beiträge: 1.241
      hallo strategen,

      heute mal die SSS gebüffelt. auch ausprobiert. langweilig, aber gut, sagt der erste eindruck.

      1) in einem video heisst es, dass der optimale einkauf nicht 20BB, sondern 16 oder 17BB ist. ist das verbindlich? (ich hab's gemacht und musste dann quasi alle 2 orbits ohne gespielte hand 2BB nachtanken. bei multitabling etwas stressig.)

      2) wenn sich ein family-pot aufbaut von 6 oder 7 limpern (sicher nur im unteren limit), kann ich mitlimpen mit PP oder spekulativer hand? sind ja doch häufig recht ertragreich, die pötte.

      3) die MSS habe ich noch nicht ganz drauf, aber ist es theoretisch möglich, von der SSS in die MSS hinüberzugleiten, wenn stack verdoppelt? und sollte man das sogar tun, wenn man beide gut draufhat? oder macht das keinen sinn?
  • 3 Antworten
    • Sonywalkman
      Sonywalkman
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2007 Beiträge: 3.317
      zu1)
      Der optimale Stack bei der SSS beträgt 17-18bb.
      Du sollst dich mit 20bb einkaufen und mit 15bb nachkaufen, also ist der Mittelwert 17-18bb. Wenn du dich mit 18bb einkaufst und bei 15bb nachkaufen tust, verschiebt sich dieser Wert und du hast nicht mehr so oft das rechnerische Optimum. Würde dann eher autorebuy auf 17,5bb einstellen.


      zu2)
      Ich habs früher immer so gemacht (is allerdings schon paar Jährchen her):
      PP's ab 2 Limper
      SC's ab 3 Limper
      Axs ab 3 Limper

      Dabei sollte man drauf achten dass hinter dir möglichst Gegner sitzen die nicht raisen, es nützen dir halt auch 6 Limper nix wenn hinter dir immer geraist wird. Außerdem ist deine Range ziemlich polarisiert, da SSS'ler nie limpen.


      zu3)
      Kann man wohl machen, MSS Spieler, bleiben ja auch mit 100bb am Tisch sitzen, wenn sie BSS können und n Fisch mit am Tisch sitzt.
      Ich würds aber eher anderum machen, hat man auch immer genug Tische ;)
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Es geht bei 1) glaube ich eher darum, dass man wenn man preflop 3bb raist und am flop immer cbettet, dass man mit 16-17bb leichter am turn spielen kann.

      Beispielrechnung:
      - Raise preflop 3bb -> bei 17bb Stack nur noch 14bb left
      - 1 Villain callt -> Flop zwischen 6 und 7,5bb groß
      - wir cbetten jetzt knapp über 1/2 Potsize -> in 6bb Pot 3,5bb Cbet (in 7,5bb Pot 4bb Cbet)
      - wir haben also noch 17bb - 3bb - 3,5bb = 10,5bb left (bei 7,5bb Pot 17bb-3bb-4bb =10bb)
      - Turnpot ist 6bb+7bb = 13bb groß (oder bei 7,5bb pot 7,5bb+8bb=15,5bb)

      => Wir können mit unserem kleinen Stack direkt shoven, während wir mit den 20bb immernoch ziemlich genau potsize left hätten.

      Bei kleineren Openraises variiert das natürlich alles noch mehr und wir haben dann bei 2,5bb openraises oft mit 20bb stack >potsize left. Und ich glaube, dass daher viele sagen, dass der optimale Stack bei 16-17bb liegt.
    • LLficfac
      LLficfac
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2011 Beiträge: 1.241
      danke, meine herren.
      fragen bestens geklärt.

      wünsch euch +ev!