Card-Removal

  • 9 Antworten
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.968
      .
    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.702
      Hallo IjustDOit,

      für die Annahme einer Range für Villain spielt der Card-Removal-Effekt erstmal keine Rolle, du schätzt Villains-Range anhand der Dir vorliegenden Informationen ab (VPIP, PFR, History, Reads etc.).

      Geben wir dem FL-CO-Open-Raiser einfach mal eine Standard-Open-Raise-Range von { 44+, A2s+, K8s+, Q8s+, J8s+, T9s, 98s, A7o+, KTo+, QTo+, JTo } = 326 / 1326 Hands = 24.59%


      Diese Range wird natürlich durch bekannte Karten (Heros Karten, Flop, Turn, River) eingeschränkt. Nehmen wir mal an Hero hält K:diamond: K:heart: (Musst Du im Hauptfenster eintragen). Aufgrund des Card-Removal-Effektes kann Villain jetzt statt sechs Holdings KK nur noch eine einzige Kombination KK halten:


      Kommt jetzt der Flop z. B. A:diamond: K:spade: 2:spade: , so kann Villain keine Kombination KK mehr halten.


      In der Handrange-Matrix wird dieser Effekt dunkelblau (bzw. grau) markiert und die Anzahl der möglichen Kombinationen kann man sich ebenfalls klein anzeigen lassen. Hier kann man jetzt z. B. abschätzen, wie oft Villain den King des Boards getroffen hat usw. Der sinnvolle Einsatz dieser Visualisierung liegt somit voll in der Verantwortung des Nutzers.

      Gruß, nopi
    • IjustD0it
      IjustD0it
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2005 Beiträge: 1.680
      vielen Dank für die ausführliche Erklärung:)
    • Skyhand
      Skyhand
      Global
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 2.057
      Der Card-Removal Effekt funktioniert bei mir irgendwie nicht richtig bzw. nicht wie gewünscht.
      Wenn ich z.B. dem CO die Range AA gebe und danach dem BU auch die Range AA gebe, zeigt Equilab mir an,
      dass der BU immernoch 6 Kombinationen von AA halten kann und somit die Wahrscheinlichkeit, dass er AA hält, 0,45% ist.
      Wenn ich dem CO jedoch als Hand konkret z.B. AhAc gebe und dem BU AA, zeigt Equilab korrekterweise nur noch eine mögliche Kombination AA (0,08%) für den BU an. Genauso verfährt Equilab mit Gemeinschaftskarten. Bei diesen wird ebenfalls korrekt erkannt, dass sie in keiner Spieler-Range mehr auftauchen dürfen.

      Fazit: Einzelne bekannte Karten werden korrekterweise aus allen Spielerranges ausgeschlossen, Hände ohne konkrete Farbangabe jedoch nicht. Man kann z.B. 9 Spielern AA geben, ohne dass Equilab sich beschwert. Es zeigt bei allen Spielern an, dass sie 6 Kombinationen (0,45%) AA halten können.

      Hintergrund: ich würde gern rausfinden, wie die Range von Hero die 3bet Wahrscheinlichkeit von Villain beeinflusst.
      Angenommen Villain 3bettet in einem bestimmten Spot grundsätzlich 88+, ATs+, KQs, AQ+ (6,49%).
      D.h. im Vakuum ist die Wahrscheinlichkeit, dass Villain 3bettet, 6,49%.
      Nun hält Hero aber eine Hand aus folgender Range: 77+, A9s+, KTs+, QTs+, AJo+, KQo (10,26%).
      Wie hoch ist jetzt die Wahrscheinlichkeit, dass Villain eine Hand hält, die in seiner 3bet Range liegt?
    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.702
      Hallo Skyhand,

      sehr gut erkannt, sehr gut analysiert, genau so funktioniert es z. Zt..
      Das geht genau in die Richtung "Ich 3bette lieber mit Blockern, da so die Wahrscheinlicheit kleiner wird, dass Villain ebenfalls xy hält.". Wenn man das genau quantifizieren könte, wäre das natürlich klasse.

      Der "rangebasierte Cardremoval" wird allerdings erst in einer der nächsten Versionen realisiert. Das Ganze stellt sich nämlich als nicht ganz trivial heraus. Es kann über mehrere Ranges gehen, die sich u. U. gegenseitig ausschließen usw. usf. ... wie gesagt, nicht ganz simpel.

      Gruß, nopi
    • Skyhand
      Skyhand
      Global
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 2.057
      Danke vielmals, genau das wollte ich wissen.
      Cool dass geplant ist, die Funktion bald zu implementieren!
      Weißt Du vielleicht, ob n anderes Programm wie Pokerstove oder so das jetzt schon kann?
    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.702
      Original von Skyhand
      ...
      Weißt Du vielleicht, ob n anderes Programm wie Pokerstove oder so das jetzt schon kann?
      Ohne jetzt hier irgendwas verschweigen zu wollen, meines Wissens nach gibt es tatsächlich kein Programm, das so etwas kann ... und Pokerstove als das rudimentärste aller Equity-Kalkulatoren schon überhaupt mal gar nicht.


      Gruß, nopi
    • Skyhand
      Skyhand
      Global
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 2.057
      Habe jetzt CardrunnersEV und der berücksichtigt rangebasiertes card removal.
      Das Programm ist btw. der aaabsolute Hammer.
      Also falls ihr nach Möglichkeiten sucht, das Equilab zu verbessern, würd ich schwer empfehlen mal zu schaun, was CardrunnersEV alles kann. Soll natürlich keine Kritik sein, schließlich is CardrunnersEV krass teuer.
    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.702
      Hi Skyhand,

      gerne wollen wir das Equilab verbessern.
      Ich hab' mir mla CREV angeschaut ... und komme damit nicht wirklich klar :rolleyes:

      Ich hab' Dich mal m Commtool geadded ... vielleicht schließen wir uns mal kurz zusammen.


      Gruß, nopi