[SNG] Q9o vs. T9s

    • BIhben
      BIhben
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 609
      Hallo zusammen,

      in unserer all 2 wöchentlichen Pokerrunde ist die Diskussion entflammt, welche der beiden o. g. Hände stärker ist bzw. mehr playability haben.

      Im Equilab wird ja nur der direkte vergleich angezeigt, aber nicht die playability der Hand.

      Habt ihr irgendwelche Infos- bzw. Beispiele für mich?

      Danke.
  • 3 Antworten
    • Minhstar
      Minhstar
      Global
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 7.161
      mit Q9o hast du gegenüber einer random hand ein equity von 55,36%
      mit hingegen T9s hast du nur 52,38%.
      also gegen einen any2 push des gegners hat Q9o eine höhere Equity.
      ich glaube aber wenn es zum postflop play kommt stehst du mit T9s besser da, weil du mit mit suited connectors eine bessere playability hast.
    • BIhben
      BIhben
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 609
      Original von Minhstar
      mit Q9o hast du gegenüber einer random hand ein equity von 55,36%
      mit hingegen T9s hast du nur 52,38%.
      also gegen einen any2 push des gegners hat Q9o eine höhere Equity.
      ich glaube aber wenn es zum postflop play kommt stehst du mit T9s besser da, weil du mit mit suited connectors eine bessere playability hast.
      Danke für Deine Einschätzung.

      Also ich (persönlich) denke genauso wie Du. Mein Kumpel ist da leicht anderer Meinung. Mal unabhängig von Preflop push, also im direkten Vergleich vs. random Hand, schätze ich die Hand pre- und postflop etwas stärker ein, da das sutied connectors sind.

      Aber gibt es dafür irgendwelche "Beweise"? ?(
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Naja um den spaß zu beweisen müsstest du ja ne extrem komplizierte Rechnung auspacken!
      Aber die Sache geht auf jeden fall sehr eindeutig richtung T9s > Q9o.
      Es kommt natürlich auch immer auf den Gegner an, und genau das ist eben auch der Knackpunkt.
      Aus eigener Erfahrung kannst du ja auch sicher bestätigen, das du mit Q9o bei nem getroffenen Top, -oder Middlepair nur schweren Herzens nen großen Pot spielen wirst sofern du deinen Gegner nicht gut einschätzen kannst.

      Und Top, -oder Middlepair sind halt nunmal die Hände die du meist halten wirst wenn du was triffst.
      Ok man muss sagen mit ner getroffenen Q muss man sich nichtmehr ganz so viele Sorgen machen über noch auf späteren Straßen erscheinende Overcards.
      Mit ner getroffenen 9 sieht das natürlich wieder ganz anders aus.

      Equity berechnungen sind natürlich als Argumentation nicht sonderlich toll wenn es nicht um ne All-In/Fold entscheidung preflop geht. Die Sache ist halt so das du ja nicht immer alle 5 Karten sehen wirst wenn du mit einem Raise oder einer Bet konfrontiert wirst.

      Mit T9s kannst du halt auch ein (zugegebener maßen schlechteres) Top, -oder Middlepair treffen, hast aber dafür wesentlich mehr chancen auf ein draw iergend einer art.

      Sei es nun ein Gutshot ein OESD oder Flushdraw....

      Das heißt natürlich auch das du am Flop schon viel öfter eine Hand hast als mit Q9 oder sonstigen Händen dieser art.

      Also ich finde T9s besser.