Handranges ?

  • 2 Antworten
    • JayMcCay
      JayMcCay
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 5.642
      Handrange ist die Fülle an Karten, die du einem Pokerspieler gibts ohne dessen Karten zu kennen. Ich hoff dass hab ich jetzt mal allgemein gut gesagt habe, aber jetzt mal konkreter.


      Du spielst 200 Hände mit einem und demselben Spieler. Du stellst fest, er spielt nur die Bombenblätter (d.h. JJ+ oder AK) und alles andere foldet er. Nehmen wir an, er sitzt hinter dir am Tisch und du raist sagen wir mal mit AQ first in. Wenn er dich jetzt erhöht dann kannst du sicher sein, dass er auf jeden fall eine bessere Hand hast als du. In diesem Fall schätzt du dann seine Karten auf QQ oder besser ein, d.h. du schätzt ihn auf eine Handrange, denn 100% kann man die Karten des Gegners nie bestimmen.

      Die Handrange eines Spielers bestimmt mal halt durch Reads (d.h. Showdows, PT-Werte o.ä). Das bestimmen der Handrange für einen Gegner ist nicht leicht und es erfordert einige Zeit, aber ohne das kommst du auf lange Sicht nicht weit...und wenn du mal gut bist und vielleicht Doyle Brunson heißt dann wirfst du dein QQ bei nem Flop von 3 lowcards gegen nen Raise von Chip Reese weg...Reese hatte KK

      Ich hoffe ich konnt dir helfen.

      Gruß Sold07
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Diejenigen Karten die man annimmt dass der Gegner halten könnte

      Z.B. jemand raist UTG und UTG+1 reraist gleich auf das 3-fache. Wenn er nicht gerade sehr loose ist, dann ist die Handrange von UTG+1 z.B. AA, KK, QQ, AKs, AKo und eventuell noch AQ. D.h. du kannst davon ausgehen dass er eine dieser Hände haben wird. Wenn du in diesem Fall dann selber AQ hast dann ist es ein klarer Fold für dich (wäre es laut SHC sowieso, dies ist auch der Grund dafür)
      Wenn jetzt z.B. noch MP2 als tighter Spieler All-In geht, dann kannst von diesem die Handrange vernünftigerweise auf AA und KK einschränken, d.h. er wird mit aller Wahrscheinlichkeit eine dieser beiden Hände halten.

      Viel wichtiger als preflop sind Handranges aber im Postflopspiel, damit du einschätzten kannst wie wahrscheinlich es ist, dass deine Hand vorne liegt.

      Hoffe dir ein bißchen weitergeholfen zu haben