Was tun, wenn man gedonkt wird?

    • Reo
      Reo
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 860
      Hi Leute,

      im Moment ist es eigentlich immer so, dass ich, wenn ich PFA bin am Flop gedonkt werde.

      Ich bin mir nicht immer 100%ig sicher, was ich da machen muss.

      Dazu einige Fragen:

      Ich habe den Flop nicht getroffen, habe aber 2 Overcards:
      Spiele ich nach einer Donk strinkt nach Odds&Outs?

      Ich habe eine gute Hand: (Top Pair mit Best oder 2nd best Kicker / Overpair)
      Calle ich den Donk um am Turn zu raisen oder raise ich sofort?


      Gibt es vielleicht immer einen Grund, dass ich reraise. Je nachdem, ob noch mehr Gegner in der Hand sind und ich diese dann mit 2 Bets konfontriere?


      Wäre super, wenn da mal jemand ein paar Worte drüber verliert und wir etwas diskutieren können.
  • 11 Antworten
    • Logaras
      Logaras
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 531
      sehr sehr gegner und board abhängig.

      bei nur einem gegner wenn du was getroffen hast spielst du standartlinie call flop raise turn. wenn du auf nem draw sitzt und denkst er könnte auf nen raise folden kannst es als semibluff am flop raisen bzw als freecardraise spielen.

      bei mehreren wirds schwieriger besonders wenn du nicht in position bist. dann hast du idr eine raise or fold entscheidung. es sei denn du bist auf nem starken draw und willst weitere calls bzw raises hinter dir dann callst du natürlich nur.
    • gear
      gear
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 4.809
      Ihr wart der Aggressor

      In Position

      Diese Situation ist wohl mit die häufigste. Nehmen wir z. B. an, in MP limpt ein Gegner und Ihr isoliert ihn vom CO aus, beide Blinds folden.

      Checkt der Gegner am Flop vor Euch, solltet Ihr immer betten.

      Bettet der Gegner in Euch rein, solltet Ihr Eure hoffnungslosen Hände folden und alles Spielbare nur callen, um dann den Turn zu raisen - sowohl mit starken Draws als auch mit Made Hands.

      Ob nun overcards spielbar sind? da würde ich nach odds&outs spielen, draws soll man ja, wie gesagt am turn raisen
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Erfahrungsgemäß ist auf low flops (257 z.B.) und auf paired Flops (992 z.B.) eine donk zu 90% ein Bluff. Ich raise hier alles mit dem ich mich oft vorne sehe (A high, KQ) am Flop, bette den Turn und mache checkbehind am River (quasi die "billigstmöglicher Showdown-Line"). Ich würde mal sagen zu mehr als 50% gewinn ich so am Turn und zu weiteren 25% hab ich am River noch die beste Hand oder improve. Calldown ist auch ne Option, meine Line aber billiger wenn man nirgends gereraist wird. Man kann einfach nicht ständig gute Overcards auf solchen Boards gegen Donks folden, das ist exploitable.
      Andere Variante ist call Flop raise Turn als Semibluff. Meine Line hat halt den Nachteil daß ich zum Balancen auch Overpairs gelegentlich gleich am Flop raisen muß. Aber die Leute die generell hier reindonken sind normalerweise nicht super aufmerksam was für Lines man mit welchen Händen spielt.
    • pianoboy
      pianoboy
      Black
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 2.807
      wenn du SH spielst mach ich folgendes:

      ich merk mir den donkeý wenn ich showdownvalue hab call ich ihn runter und seh dann was er donkt. manche donken top pair manche mit nix etc. dann ne notiz machen und in zukunft weist du was zu tun ist was sehr profitable sein kann da man sich auch die contibet dann sparen kann und direkt folden kann oder calen und bluff induced spielen.

      mfg noni
    • clevergambler
      clevergambler
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 392
      Ist das board drawlastig und du im HU gegen den Donkey dann checkraise ihn wenn du OOP bist(mit einem OP klappt das sehr gut). IP würde ich stark protecten und nicht for potcontrol spielen.
      Die donkkeys zahlen dich mit ihren draws nehmlich sehr gut aus
    • beutelwomb
      beutelwomb
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 710
      Original von FjodorM
      Erfahrungsgemäß ist auf low flops (257 z.B.) und auf paired Flops (992 z.B.) eine donk zu 90% ein Bluff. Ich raise hier alles mit dem ich mich oft vorne sehe (A high, KQ) am Flop, bette den Turn und mache checkbehind am River (quasi die "billigstmöglicher Showdown-Line"). Ich würde mal sagen zu mehr als 50% gewinn ich so am Turn und zu weiteren 25% hab ich am River noch die beste Hand oder improve. Calldown ist auch ne Option, meine Line aber billiger wenn man nirgends gereraist wird. Man kann einfach nicht ständig gute Overcards auf solchen Boards gegen Donks folden, das ist exploitable.
      Andere Variante ist call Flop raise Turn als Semibluff. Meine Line hat halt den Nachteil daß ich zum Balancen auch Overpairs gelegentlich gleich am Flop raisen muß. Aber die Leute die generell hier reindonken sind normalerweise nicht super aufmerksam was für Lines man mit welchen Händen spielt.
      #2 !

      Häufigster donk bei solchen Boards ist Ace High oder 2 OC, oder der gute alte Kanadische Bluff !
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Original von clevergambler
      Ist das board drawlastig und du im HU gegen den Donkey dann checkraise ihn wenn du OOP bist(mit einem OP klappt das sehr gut). IP würde ich stark protecten und nicht for potcontrol spielen.
      Die donkkeys zahlen dich mit ihren draws nehmlich sehr gut aus
      Deinen Post versteh ich nicht. Wenn der Gegner im HU ne Donkbet macht, bin ich doch immer IP. Außerdem ist Potcontrol jetzt nicht wirklich eine tolle Strategie in Fixed Limit :rolleyes:
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      Original von gearCheckt der Gegner am Flop vor Euch, solltet Ihr immer betten.
      wie ist allgemein ein check-raise am flop von aggressiven spielern zu werten? mir ist aufgefallen, dass c/r auf 15/30 sehr häufig vorkommt.

      reraise und auf fold-equity hoffen oder call und turn c/f bei UI?
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Wenn die Hand hoffnungslos ist, einfach direkt auf den c/r folden. Hast du die Odds zum weiterspielen, callen und am Turn UI folden. Hast du eine starke Hand, callen und am Turn raisen.

      Fällt dir auf, daß der spezielle Gegner ständig am Flop checkraist, kannst du ihn auch mal mit einem guten ace high oder einer ähnlichen marginalen Hand downcallen, um ihm zu zeigen daß er dich nicht dauernd rausbluffen kann.

      All das wird aber in der Silbersektion noch ausführlich erläutert :)
    • openbook
      openbook
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2007 Beiträge: 616
      Original von mcmoe
      wie ist allgemein ein check-raise am flop von aggressiven spielern zu werten? mir ist aufgefallen, dass c/r auf 15/30 sehr häufig vorkommt.
      Naja, noch haeufiger donken die Leut aber - vor allem PS.de-Multitabler, die sich offenbar nicht merken koennen, ob sie Initiative haben oder nicht.

      Und zu c/r:
      Das ist FL einfach ein Standard-move, wenn Du nicht die Initiative hast (und OOP bist, klar) - im Gegensatz zu ner donk-bet uebrigens, die *eigentlich* eher ein Ausnahme-move sein sollte :-)
      Ergo: prinzipiell nicht ueberbewerten, meist heisst es grad auf .15/.30 nicht mehr als "Ich habe Top Pair". c/r von nem aggressiven Spieler muss man erst recht nicht ueberbewerten, irgendwo muss dessen AF sich schliesslich materialisieren :)
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Original von openbook
      Naja, noch haeufiger donken die Leut aber - vor allem PS.de-Multitabler, die sich offenbar nicht merken koennen, ob sie Initiative haben oder nicht.
      Lol stimmt, passiert mir beim 9-tabeling tatsächlich gelegentlich.
      Ergo: prinzipiell nicht ueberbewerten, meist heisst es grad auf .15/.30 nicht mehr als "Ich habe Top Pair". c/r von nem aggressiven Spieler muss man erst recht nicht ueberbewerten, irgendwo muss dessen AF sich schliesslich materialisieren smile
      Freu dich schon mal auf SH, da heißt ein c/r am Flop oftmals nicht mehr als: "Ich habe zwei Karten, was hast du?"