check/raise Betsequenzen in HU-Situationen

    • Lulli
      Lulli
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2005 Beiträge: 355
      Hi,

      ich check/raise preflop und am flop sehr selten, am turn und am river regelmaessig.

      Nun schaue ich meinem Kumpel ueber die Schulter und der spielt gerade in HU-Situation oop flop: c/r, turn c/r und river c/r

      Daraufhin wird der river bei ungefaehrlichem board auch noch gecappt und mein Freund gewinnt mit seinem set. Na ja.

      Wann sind "multi check/raises" sinnvoll?

      Lulli
  • 6 Antworten
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      Wenn der Gegner total verbloedet ist.
      Preflop solltest Du nen limpraise NIE machen, das ist einfach dumm, in 99.[HierViele9Einsetzen] % der Faelle.


      Man muss sich ja fragen, was ist der Sinn eines Checkraise:
      Entweder:
      - Leute raustreiben - faellt weg, HU (ist am flop auf jedenfall sinnvoller als am Turn, meistens!)
      - mehr Geld in den Pott kriegen.

      letzter Punkt kommt NUR in Frage, wenn ich mir sicher bin, dass mein Gegner a) bettet b) ihm ne free card nix bringt und c) den c/r auch called, aber gegen eine bet NICHT raisen wuerde!

      besonders der letzte Punkt ist wichtig.
      Woher willst Du wissen, dass der Gegner Deines Kumpels ne Turnbet nicht mit nem raise beantwortet haette? Es waere vielleicht zu einem cap turn gekommen, waeren 2BB mehr. So aber wurde zu viel Staerke gezeigt. Das dann der River gecapped wurde ist mit oben erwaehnter totalen Verbloedung des Gegners zu erklaeren :)

      Falls Dein Freund sowas oefter macht, solltest Du dir nicht unbedingt ein Beispiel an ihm nehmen.


      Auf welchem Limit war das, wenn ich fragen darf? Kann mir nicht vorstellen, dass ein Gegner sowas auf einem Limit hoeher als .5/1 macht (ohne 3bet Turn)


      tschuessi,
      georg
    • Chris~
      Chris~
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 935
      c/r flop c/r turn c/r river hab ich bis etz nur einmal gesehn, bei nem monster fish, total schwachsinnig, son move zeigt nur das man keine ahnung von betsequenzen hat
    • Lulli
      Lulli
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2005 Beiträge: 355
      Hi,

      Original von bahmrockk
      Auf welchem Limit war das, wenn ich fragen darf? Kann mir nicht vorstellen, dass ein Gegner sowas auf einem Limit hoeher als .5/1 macht (ohne 3bet Turn)
      FL $3/$6 SH. Auf diesem limit laufen noch viele Knalltueten rum.

      Ich fands auch nicht toll, hat aber in diesem Fall offensichtlich am meisten Kohle gebracht. Anmerkung: mein Kumpel ist eigentlich RL-Pokerspieler

      Lulli
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      @Lulli woher weisst Du das? Wenn er bet Turn gespielt haette, woher weisst Du SICHER, dass der Gegner nicht raise/cap turn gespielt haette?
    • Lulli
      Lulli
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2005 Beiträge: 355
      Hi,

      Original von bahmrockk
      @Lulli woher weisst Du das? Wenn er bet Turn gespielt haette, woher weisst Du SICHER, dass der Gegner nicht raise/cap turn gespielt haette?
      klar, ich weiss es nicht, aber ich ahne es. Der Gegner hatte am Schluss two pair und konnte nur noch gegen das set verlieren.

      Allerdings machte der Gegner einen entnervten Eindruck als er den river 3-bettete.

      Ist wohl eher Psychomist und eine typische RL-Finte um Emotionen reinzubringen. Systematik konnte ich auch nicht erkennen.

      Aber ich wollt nur wissen, ob dieses triple c/r in bestimmten Situationen vielleicht doch "Standard" ist.

      Lulli
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      triple check-raise ist sicher kein standard move, ich kann mir keine situation vorstellen, wo das sinn macht. c/r flop ist ja normal, aber wenn man dann den turn nicht bettet, sieht das schon sehr blöd aus. Kann aber den gegner unheimlich verwirren und das ist ja auch schon was wert. :D