Warum immer "gesponserte" Preise bei P.Turnieren?

    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      hi,

      ich hab mal ne Frage:

      bei dieser poker-action- turnier-geschichte ist die Rede von "allesamt gesponsert" (die Preise) und " die ausgelobten Preise stehen in keinem Zusammenhang mit der Teilnahmegebühr von 15 EUR " ... ausserdem wurde diese als "unbedenklich" festgelegt - von der zuständigen Gemeinde ....

      Meine Frage ist:

      Ist es nicht erlaubt, wenn die Preise eines Pokerturniers eben nicht gesponsert, sondern von den Einnahmen finanziert sind?

      Und: ab wann bestehen denn "Bedenken" bzgl. des Teilnahmebeitrags?

      Kennt sich da evtl. jemand aus?

      Psy

      ps. Merkwürdig, dass Startgelder beim Schach durchaus mal 60+ EUR betragen, wobei der Gewinn (=Geld !!?) genau aus diesem Pool finanziert ist.

      Matthias (Wahls) kann das bestätigen ... ach nee.... der hat als GM wohl
      nie Startgeld-Probleme, die sind meist frei :P

      Was ist eigentlich aus der Klage gegen "2 Schachgroßmeister" geworden, die erhoben wurde, weil diese großflächige Anzeigen in einschlägigen Schachzeitschriften geschaltet haben sollen ... hab ich in nem Spiegel-Artikel über das böse Poker (pfui) gelesen....
  • 7 Antworten
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Bdenken bestehen ab 15 Euronen und die Preise dürfen nicht aus dem Teilknehmerbeitrag stammen. Alles andere wird als illegales Glücksspiel definiert.
    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      aufschlussreiche antwort! dann kann ich mein 2-steps-satellite-casino direkt vergessen.

      ich wollt n laden eröffnen mit 2 12er-Tischen an denen NL-Sng s gespielt werden sollten.

      15+5 in step 1

      1.+2. gewinnt ticket to step2
      3.+4. ticket to step1

      step 2 :

      1. + 2. gewinnt 300EUR buyin > wiesbaden casino
      3. + 4. gew. 75 EUR buyin > wiesbaden casino

      so hätts ausgesehen . bei dem pokerboom wäre das ne bombensichere existenz
      mit guten expandierungsmglk. ...

      aber so ists direkt hinfällig. zum glück hab ich noch nicht wie n bekloppter geplant bevor ich das hier recherchiert hab.

      na denn ...
    • betout
      betout
      Black
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 2.481
      naja ganz so einfach ist es halt auch nicht, es gibt ja bereits diverse anbieter von so sachpreis-turnieren bzw. turnieren, die buyins in größere events ausloben (in der art, wie du es planst). wenn man auf deren seiten mal bisschen umherliest (z.b. im forum der pokerwelle, die anscheinend einer der größten anbieter derzeit sind (zumindest kenn ich keinen größeren)), steht da oft etwas von unterschiedlichen regelungen in unterschiedlichen bundesländern. staatsanwälte, die die dinge anders als das örtliche ordnungsamt sehen, etc etc...

      also wie im grunde beim onlinepoker auch, da ist noch nicht das letzte wort gesprochen.
    • metmaster2
      metmaster2
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 3.139
      Original von PsyMaster
      dann kann ich mein 2-steps-satellite-casino direkt vergessen.
      :D n1

      aber wart ma ab, vielleicht kapiern die deutschen ja irgendwann, dass poker kein glücksspiel ist :rolleyes:
    • ozoon
      ozoon
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 1.192
      vermarkte deine idee in russland, dort gilt poker seit kurzem als sport ;-)
    • JBond007
      JBond007
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 1.337
      jo - das mit dem unerlaubten Glücksspiel ist so ne Sache.

      Ich war selber schon auf 3 Pokerwelle-Turnieren, die ja auch nur um "gesponserte Sachpreise" spielen.

      Das erste wurde (zum Glück noch vor meiner Startzeit) mal eben vom Ordnungsamt gestürmt, und dann auf anraten der Anwälte abgesagt, beim dritten war auch gerade das Ordnungsamt zur Kontrolle da - die sind da schon hinterher...

      letztens hat uns der Chef unseres Stamm-Pubs schon verboten in seinem Pub zu Pokern (zumindest mit unseren Chips - wir haben das so alle 4 Wochen mal gemacht), da die Chips wohl suggerieren würden, dass wir um Geld spielen...

      Wird Zeit, dass die Gesetzeslage da mal konkretisiert wird - wobei ich da in Deutschland die Sorge habe, dass es noch stärker reglementiert wird...



      ach ja - und Schach ist nunmal kein Glücksspiel, also mach doch Schachturniere :D
    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      Schach ist zu easy ... :D