Umstieg von FR auf SH

    • nevermind7777
      nevermind7777
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 854
      So, ich mal wieder. :D

      Also, wie ihr in der Überschrift schon lesen könnt, will ich in absehbarer Zeit von FullRing auf Shorthanded wechseln. Ich spiele derzeit NL100.

      Was muss ich beachten? Gibt es ein spezielles Starting Hands Chart oder einen Artikel, den ich übersehen hab?
      Inwiefern ändert sich das Spiel?

      Rational würde ich sagen, dass Suited Connectors an Wert verlieren, Hände wie A8 dagegen im SH besser einzuschätzen sind.

      Kann mir einer Tipps geben wie der Umstieg am Besten zu meistern ist?


      Vielen Dank im Voraus,

      bG, nevermind
  • 20 Antworten
    • JoeZecke
      JoeZecke
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 36
      welches limit willste denn spielen?
    • nevermind7777
      nevermind7777
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 854
      Dasselbe für den Anfang. :tongue:

      Oder ist der Unterschied so groß, dass ich etwas runter sollte?
    • JoeZecke
      JoeZecke
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 36
      ich würd dir raten ein abzusteigen, nur um zu sehen wie gut du klar kommst..
    • JoeZecke
      JoeZecke
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 36
      ich spiele nur gute hände und sowas wie 87s wird gefoldet...hab damit ganz gute erfahrung gemacht...ich bin auch kein fan von A9os oder sowas..
    • cusith
      cusith
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 1.272
      aha....erzähl mehr
    • JoeZecke
      JoeZecke
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 36
      über was genau?
      bin ja auch nen mittelklassiger pokerspieler...aber wenn du meinen rat willst musste schon genauer fragen ;)
    • cusith
      cusith
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 1.272
      ich wunderte mich nur etwas, 87s is bei mir nämlich nicht automatisch nen fold. naja, is ja eigentlich auch net so wichtig ;)
    • JoeZecke
      JoeZecke
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 36
      spielt ja jeder anders..in 90% der fälle werf ich 87s weg...
      spielste sowas denn auch gegen min-bet?
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Gibt's kein NL Diskussionsforum? ;)
    • JoeZecke
      JoeZecke
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 36
      wer weiß das schon.... ;)
      aber recht haste...
    • PepiUrlaub
      PepiUrlaub
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 740
      also nochmal kruz zurück zu suited connecters, Stoxtrader erhöht 56s on the Button, wenn er first in ist, hab ich zumindest in einem seiner vids gesehen
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Kann er ja machen, die Frage ist nur: Was macht er damit, wenn der BB nach dem Flop bettet und er nix getroffen hat? Folden? Oder stur Moves machen? Muss man drauf haben und wenn man damit nicht umgehen kann, lässt man es besser gleich bleiben - so wie ich. Kann mit dem Kleinkram auch nicht soviel anfangen. Spiel ich nur vom BB oder in Multiways.
    • MrBanane
      MrBanane
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 593
      Also vom Button sind SC's eigntl schon nen Standardraise...
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Weiß ich. Aber man sollte ja auch immer wissen, warum. Im Vergleich zur Randomhand der Blinds haben SC ne Menge Chancen - Straight, Twopair, Pair, Flush ... tolle Sache, lohnt sich darin zu investieren. In vielen Fällen kriegt man die Blinds kampflos, oft mit einem Angriff am Flop - klar spielt man da die SCs. Aber wenn man nix trifft, dann steht man da. Gegen Blinds, die nie defenden spiel ich alles. Gegen Blinds, die nie folden, spiel ich SC nie (auser in Multiways), weil ich keinen Bock hab auf den Stress :D Bei Unknown oder 'normalen' Blinds spiel ich die zwar nach Chart, fühle mich dabei aber unwohl. In Turnieren lass ich das deswegen ebenfalls weg. Ich sehe auch, dass viele solche Pockets gut ins Ziel bringen. Mir gelingt das irgendwie nie ... ich achte ja auch drauf, was gekommen wäre, wenn ich nicht gefoldet hätte und da ist eigentlich nie eine 'oh, hätte ich die SC doch gespielt'-Situation bei ... ich treff die einfach nie. So entwickeln sich ja bekanntlich die Lieblingshände :-) oder auch nicht.
    • JoeZecke
      JoeZecke
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 36
      Original von ErikNick
      Weiß ich. Aber man sollte ja auch immer wissen, warum. Im Vergleich zur Randomhand der Blinds haben SC ne Menge Chancen - Straight, Twopair, Pair, Flush ... tolle Sache, lohnt sich darin zu investieren. In vielen Fällen kriegt man die Blinds kampflos, oft mit einem Angriff am Flop - klar spielt man da die SCs. Aber wenn man nix trifft, dann steht man da. Gegen Blinds, die nie defenden spiel ich alles. Gegen Blinds, die nie folden, spiel ich SC nie (auser in Multiways), weil ich keinen Bock hab auf den Stress :D Bei Unknown oder 'normalen' Blinds spiel ich die zwar nach Chart, fühle mich dabei aber unwohl. In Turnieren lass ich das deswegen ebenfalls weg. Ich sehe auch, dass viele solche Pockets gut ins Ziel bringen. Mir gelingt das irgendwie nie ... ich achte ja auch drauf, was gekommen wäre, wenn ich nicht gefoldet hätte und da ist eigentlich nie eine 'oh, hätte ich die SC doch gespielt'-Situation bei ... ich treff die einfach nie. So entwickeln sich ja bekanntlich die Lieblingshände :-) oder auch nicht.
      seh ich auch so...vielleicht hab ich auch zu wenig erfahrung um damit umgehen zu können...
      was meinen die anderen dazu...würde mich brennend interessieren
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Bei Highstakes-Spielen im TV sieht man das ja ständig. Von Gus Hanson sagen die Kommentatoren immer, dass er die SC liebt. Wenn man sich das bei NL so anguckt, dann gehen die Jungs möglichst billig mit so Crap-Zeugs zum Flop. Wenn die da dann was getroffen haben, können sie das gut spielen. Sie können davon ausgehen, das die anderen meist eher hohe Karten halten und daneben liegen, sie können ihre Treffer unauffälliger ausbauen. Leuchtet ein, mit guten Reads zusammen passt das schon. So kann man wirklich krass abräumen. Aber bei FL in HU-Situationen beim Stealen, herrjeh, da pfeif ich auf die Straight- und Flushchance, lohnt sich ja gar nicht. Wenn ich da auf nen Flush ziele und der Gegner hat meinetwegen ne Dame getroffen, dann kommt da zwar was in den Pott, also billig wird es nicht, aber es lohnt von vornherein nicht bei nur einem Mitspieler. Wozu also?
      Ich fürchte, diese Frage muss man im Fachforum nem Coach stellen, der das dann haarklein erläutert. Mir muss da irgendwo ne Begründung entgangen sein, wie diese Pockets ins ORC gekommen sind. Allein die Straight- u. Flushchance kann es eigentlich nicht sein. Oder sollten die zusammen mit Foldequity und allgemeiner Trefferchance ausreichen? Mir bestätigt jedenfalls ein Blick in meine Starthandauswertung, dass ich mit SCs total erfolglos bin. Andere hingegen kriegen mich immer wieder mit ihrem 87-Riverflush teuer am Arsch.
    • DonMB
      DonMB
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 4.948
      http://www.pokerstrategy.org.uk/wbb/thread.php?threadid=105460
    • JoeZecke
      JoeZecke
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 36
      wann ist it dem artikel zu rechnen?
    • DonMB
      DonMB
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 4.948
      Wenn mir sich ein Coach meldet ;) weiß ja gar nicht ob der Artikel von ps.de erwünscht ist ^^
      wenn nicht dann schreib ich aber trotzdem einen
    • 1
    • 2